Seite 9 von 9 ErsteErste ... 789
Zeige Ergebnis 121 bis 133 von 133

Thema: Offene Hand oder Faust?

  1. #121
    Registrierungsdatum
    16.05.2017
    Ort
    Irgendwo im Rheinland.
    Beiträge
    1.439

    Standard

    Zum Glück ist die Hand/Faust nicht das einzige Mittel um gut Schaden anzurichten, ich habe auch noch Ellbogen, Knie, Beine/Füße und ggf. meinen Kopf.
    d.h. selbst wenn meine Faust mal schwächer sein sollte als der Kiefer meines Gegners (oder ich unpräzise schlage), habe ich noch genug Mittel auf die ich zurückgreifen kann.
    "Ruhig bleiben und dann, wenn der Typ nochmal aufsteht, dann trittst Du ihn voll ausm Bild!" - Bruce Lee

  2. #122
    Gast Gast

    Standard

    Zitat Zitat von ainuke Beitrag anzeigen
    Danke für den Film:



    Ganz ehrlich. In einer echten SV-Situation wäre da ganz schnell der Finger im Auge oder der angewinkelte Daumen am Kehlkopf ...
    Ganz genau!

  3. #123
    Registrierungsdatum
    07.02.2005
    Beiträge
    1.693

    Standard

    Zitat Zitat von Derk.A Beitrag anzeigen
    Ganz genau!
    Ob sich Stefan Hentschel wohl gefragt hat, ob er lieber Faust oder Handballen nimmt...

    "Hast nen Problem, geh weiter..."
    "Nochen Problem..? Besser isses..."
    "So, komm weiter, ich hab da keinen Bock drauf, mit den Arschlöchern rum zu reden..."





    https://www.youtube.com/watch?v=9I1n1bj4_6g
    Suckers try it, but I don't buy it.

  4. #124
    Registrierungsdatum
    16.05.2017
    Ort
    Irgendwo im Rheinland.
    Beiträge
    1.439

    Standard

    Zitat Zitat von Macabre Beitrag anzeigen
    Ob sich Stefan Hentschel wohl gefragt hat, ob er lieber Faust oder Handballen nimmt...

    "Hast nen Problem, geh weiter..."
    "Nochen Problem..? Besser isses..."
    "So, komm weiter, ich hab da keinen Bock drauf, mit den Arschlöchern rum zu reden..."





    https://www.youtube.com/watch?v=9I1n1bj4_6g
    Ich denke er hat eher daran gedacht dem Typen mit ner Ohrfeige ne Lektion zu erteilen, anstatt ihn per Faust ins Krankenhaus zu schicken.
    "Ruhig bleiben und dann, wenn der Typ nochmal aufsteht, dann trittst Du ihn voll ausm Bild!" - Bruce Lee

  5. #125
    Registrierungsdatum
    07.02.2005
    Beiträge
    1.693

    Standard

    Zitat Zitat von Kohleklopfer Beitrag anzeigen
    Ich denke er hat eher daran gedacht dem Typen mit ner Ohrfeige ne Lektion zu erteilen, anstatt ihn per Faust ins Krankenhaus zu schicken.
    Nee, glaub ich nicht...

    Der wollte den einfach los werden...
    Schön auch wie der Typ salutiert, hahaha....


    "Hallo Werner"...
    Suckers try it, but I don't buy it.

  6. #126
    Registrierungsdatum
    01.10.2004
    Beiträge
    1.711

    Standard

    @clkblck:

    menschen, die ihr handeln reflektieren, sind also grundsätzlich theoretiker?

    du willst also anderen ein SV-verhalten antrainieren, dass sich einen $xxxxxxdreck um die rechtslage kümmert?
    das du damit als trainer in eine rechtliche zwangslage kommen kannst, interessiert dich nicht - bist ja kein theoretiker.



    @macabre:

    Und ich hab lieber 3 Wochen Gips und Problem gelöst, als nicht weggekommen zu sein..
    Merkste was, Theoretiker... ?

    "Beule am Kopf", du bist mir ein Vogel, sorry...
    es tut mir leid, dass du eine verständnisschwäche hast, dh aber noch nicht, dass du mit dieser angeben musst.

  7. #127
    Registrierungsdatum
    12.02.2002
    Beiträge
    948

    Standard

    Und wenn du dann mit einer Handverletzung stehst und der Kampf ist nicht vorbei? Interessante Kampfphilosophie hast du da.

  8. #128
    Registrierungsdatum
    28.11.2011
    Ort
    Offenbach
    Alter
    31
    Beiträge
    3.691

    Standard

    Wer mit Fingern in die Augenwischen will bitte schön, brauch sich dann aber nicht wundern wenn er die Zähne eingedeppert bekommt, von eben ner Faust... bin jetzt hier raus, lohnt sich nicht.

  9. #129
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    51
    Beiträge
    3.356
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von big X Beitrag anzeigen
    @macabre:

    dass eine hand brechen kann, wenn sie auf knochen (oder vergleichbares material) trifft ist ein mythos?

    der mythos ist in der absoluten aussage zu suchen.
    nicht jede hand muss bei jedem schlag brechen. aber sie kann.
    und wenn sie gebrochen ist, dann kann es zu einschränkungen in der beweglichkeit kommen, die bis zum kampfabbruch führen können.

    auf YT gibt es einen clip, welcher einen boxer zeigt, der mit ausgerenkter schulter weiterkämpft und am ende gewinnt.
    nun zu behaupten, dass jeder mit einer ausgerenkten schulter automatisch gewinnt, wäre wohl auch ein mythos. es beweist nur, dass es bei entsprechender situation trotz solcher verletzung zu einer weiterführung des kampfes kommen kann. in den meisten fällen aber wohl nicht (ich begründe das jetzt einfach mit gesundem menschenverstand).

    mir zumindestens ist die "kampfeslust" vergangen, als ich im roda einen bänderriss erlitt.
    ich setze jetzt bänderriss und ausgekugelten arm von den vermittelten einschränkungen her mal gleich.

    im übrigen will ich in der SV möglichst wenig abbekommen. und so richtig gewonnen habe ich auch nicht, wenn ich nach dem kampf 6 wochen gips trage, während mein gegner vielleicht eine beule am kopf hat, aber sonst weggekommen ist (davon ausgehend dass nicht jeder schlag sofort umhaut).
    will mich nicht groß in die Diskussion einreihen was besser ist , Faust oder Handballen. hat beides seine Berechtigung , find ich.
    aber eine gebrochene Faust , bedeutet ja , wie schon erwähnt , oft eine Fraktur eines Mittelhandknochen und meist ist es eher der 4. oder 5. . Solange es ein glatter Bruch ist und keine Trümmerfraktur , wird durch festes Zusammenballen der Hand , die Faust immer noch genug stabilisiert wird, um getrost weiter zu kloppen. kann ich bestätigen .
    Außerdem wird durch Adrenalin im Kampf der Schmerz eh unterdrückt . ist wirklich so, kann ich auch bestätigen . zum Abbruch kam es da nie. Wenn überhaupt , nimmt man ein kleines Stechen wahr, und meist sowieso erst danach.

    3 Wochen Gips danach waren ausreichend und beim 2. und 3. mal , hab ich dann gar keinen anlegen lassen. ging also auch so . wie gesagt, wenn glatter Bruch ist .

    so blöd es klingt aber Kapselbeschädigungen oder Bänderrupturen dauern da echt länger und können , vor allem Kapseln , , auch mehr beeinträchtigen , als Mittelhandbrüche.
    Die verstehen sehr wenig , die nur das verstehen , was sich erklären lässt. ( Marie v. Ebner-Eschenbach)

  10. #130
    Registrierungsdatum
    16.05.2017
    Ort
    Irgendwo im Rheinland.
    Beiträge
    1.439

    Standard

    Zitat Zitat von Lino Beitrag anzeigen
    Und wenn du dann mit einer Handverletzung stehst und der Kampf ist nicht vorbei? Interessante Kampfphilosophie hast du da.
    Während des Kampfes wirst du sowas nicht merken.
    Und Straßenkämpfe sind in der Regel auch ziemlich schnell vorbei.

    Aber auch hier im Thread merkt man bei einigen wieder wer Praktische Erfahrungen "sammeln" konnte, und wer halt nur am Theoretisieren ist...
    "Ruhig bleiben und dann, wenn der Typ nochmal aufsteht, dann trittst Du ihn voll ausm Bild!" - Bruce Lee

  11. #131
    Registrierungsdatum
    01.10.2004
    Beiträge
    1.711

    Standard

    ich frage mich allmählich, ob die "spezialisten" hier absichtlich falsch verstehen, personen durcheinanderwerfen oder alle ihre kritiker in sippenhaft nehmen.

  12. #132
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    1.386

    Standard

    Zitat Zitat von Cam67 Beitrag anzeigen
    so blöd es klingt aber Kapselbeschädigungen oder Bänderrupturen dauern da echt länger und können , vor allem Kapseln , , auch mehr beeinträchtigen , als Mittelhandbrüche.
    für die Verletzung der Fingergrundgelenke durch die Zähne des Geschlagenen gibt es sogar einen Fachbegriff:

    (Fight-bite) clenched fist injury

    A clenched fist injury (CFI) is a bite wound on the hand, caused when a person's closed fist strikes the teeth of another person, usually in the course of a fight. CFIs are sometimes referred to as closed fist injuries or fight bites.
    [...]
    Most CFIs result in tissue injury due to the force of impact, ragged-edged tears in the skin resulting from contact with the teeth, and contamination of the wound by the bacteria in human saliva. As the patient opens his hand, the skin of the finger is pulled backward over the deeper part of the wound, thus sealing bacteria within the injured tissue. This sealing of the wound by normal motions of the finger is the reason why clenched fist injuries have the highest rate of infection of any human bite. The rate of infection of clenched-fist injuries varies from 15-50%.

  13. #133
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    51
    Beiträge
    3.356
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    für die Verletzung der Fingergrundgelenke durch die Zähne des Geschlagenen gibt es sogar einen Fachbegriff:

    (Fight-bite) clenched fist injury

    A clenched fist injury (CFI) is a bite wound on the hand, caused when a person's closed fist strikes the teeth of another person, usually in the course of a fight. CFIs are sometimes referred to as closed fist injuries or fight bites.
    [...]
    Most CFIs result in tissue injury due to the force of impact, ragged-edged tears in the skin resulting from contact with the teeth, and contamination of the wound by the bacteria in human saliva. As the patient opens his hand, the skin of the finger is pulled backward over the deeper part of the wound, thus sealing bacteria within the injured tissue. This sealing of the wound by normal motions of the finger is the reason why clenched fist injuries have the highest rate of infection of any human bite. The rate of infection of clenched-fist injuries varies from 15-50%.
    hmh, ich meinte mechanische Verletzung der Kapseln der Fingergrundgelenke durch Schlagwirkung. da waren eben die Mittelhandknochen eher futsch als die Kapseln. Kapseln hat es eher im Training erwischt , wenn man es übertrieb. Ausnahme war die Kapsel vom Daumengrundgelenk , wenn man irgendwo hängenblieb . was wieder ein Kontra für die offene Hand wäre ^^.

    Offene Knöchel (was nicht gleich eine verletzte Kapsel sein muss ) einfach durch Abrieb oder durch das Streifen von Zähnen kam zwar regelmäßig vor , bin aber glücklicherweise von Infektionen bis jetzt verschont geblieben . da hatten andere hier , glaube, intensivere Erfahrungen damit. ThomasL , wenn ich mich nicht irre , bei einem Freund.
    und ein großteil menschlicher Keime sind halt pathogener für uns als z.b. von einem Hundebiss .
    Die verstehen sehr wenig , die nur das verstehen , was sich erklären lässt. ( Marie v. Ebner-Eschenbach)

Seite 9 von 9 ErsteErste ... 789

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Faust oder offene Hand (bei geradem Schlag zum Kopf)
    Von Panther im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 162
    Letzter Beitrag: 28-08-2013, 15:25
  2. Faust vs. Offene Hand
    Von yooui im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26-07-2012, 01:53
  3. offene Hand oder Faust zum Kopf?
    Von Panther im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 270
    Letzter Beitrag: 18-01-2012, 09:09
  4. Offene Hand oder Faust?
    Von blubber im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 31-08-2007, 16:24
  5. Blocken: offene Hand, oder oder geschlossene Hand?
    Von Sebastian im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12-03-2003, 21:47

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •