Seite 11 von 11 ErsteErste ... 91011
Zeige Ergebnis 151 bis 156 von 156

Thema: Sind Formen sinnvoll?

  1. #151
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    40
    Beiträge
    4.789

    Standard

    Wie gesagt, Formen haben viele Ebenen.

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    Die CMA trainieren „mit der Natur“. Um das zu verstehen braucht man Formen. Freie, feste, konkrete, abstrakte. Sie sind das Labor in dem man lernt und versteht. Ab einem gewissen Punkt ist dann alles Form, und dennoch gibt es keine Form...
    Was du beschreibst ist AUCH in einer Form enthalten (siehe Zitat oben).
    Für den Kampf benötigst du jedoch die Anwendungen und man muss dir zeigen wie man das Fühlen dort findet, integriert und zum Leben erweckt.
    Die Anwendungen müssen natürlich werden.
    Die Anwendungen werden jedoch in den authentischen CMA nur sehr sehr selten rausgegeben, schon gar nicht die mit Waffen. Für die Details muss man in der Regel sehr lange bei seinem Lehrer sein, es gibt mittlerweile jedoch (zum Glück) Ausnahmen.
    Geändert von kanken (10-08-2018 um 11:37 Uhr)

  2. #152
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    51
    Beiträge
    2.676
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    Wie gesagt, Formen haben viele Ebenen.



    Was du beschreibst ist AUCH in einer Form enthalten (siehe Zitat oben).
    Für den Kampf benötigst du jedoch die Anwendungen und man muss dir zeigen wie man das Fühlen dort findet, integriert und zum Leben erweckt.
    Die Anwendungen müssen natürlich werden.
    Die Anwendungen werden jedoch in den authentischen CMA nur sehr sehr selten rausgegeben, schon gar nicht die mit Waffen. Für die Details muss man in der Regel sehr lange bei seinem Lehrer sein, es gibt mittlerweile jedoch (zum Glück) Ausnahmen.
    hmh , ok. du sagst also , daß YU dir Anwendungen heraus gegeben hatte ?
    Die verstehen sehr wenig , die nur das verstehen , was sich erklären lässt. ( Marie v. Ebner-Eschenbach)

  3. #153
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    40
    Beiträge
    4.789

  4. #154
    Registrierungsdatum
    03.05.2017
    Beiträge
    290

    Standard

    Also ich würde gerne den sehen, der nur nach abstrakten Prinzipien unterrichtet wird und danach damit kämpfen soll ...

    Wären Formen ein raffinierter Gymnastik Kurs, müsste der Lehrer ja entsprechende Anwendungen parat haben, selbst wenn diese komplett fernab der Form sind. Jemand dazu mal ein Video Beispiel ?

    Was ich bei Kanken mag und was ihn für mich hier deutlich hervorhebt - Er bringt Videobeispiele, er hat zu jeder Bewegung ganz konkrete Anwendungsideen - also nicht "ja da wird halt mal für super-power gedehnt" - und er ist sich bewusst über den kämpferischen Kontext dieser Dinge - Beispiel Waffen -

    Was ich von vielen anderen immer wieder lese sind Luftschlösser. Das sieht in echt dann aber ganz anders aus ... Jemand mal Videos von einem Stil wo die Gymnastik Form geübt wird und danach wie der Stil in der Anwendung aussieht ?

    Bei Boxen und Ringen kann ich unzählige Videos posten wo Leute Solo Formen üben und das sieht in der Anwendung 1 zu 1 so aus. Man komme mir jetzt bitte nicht mit Seilspringen, das machen die meisten Boxer nur noch zum Spaß ...

  5. #155
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    40
    Beiträge
    4.789

    Standard

    Nur noch mal zur Klarstellung:

    Ich halte Yu, Nassems Lehrer, für einen der wenigen „Real Deals“ da draußen.
    Ich hatte das unverschämte Glück dass Nassem und er für einen Nachmittag/Abend bei uns in MS waren und wir mit Ihnen trainieren dürften.

    Yu war offen und ehrlich bemüht uns weiterzubringen. Er hat mir an zwei entscheidenden Stellen der Körperarbeit wichtige Impulse gegeben, weil ich ihn ANFASSEN durfte, etwas was in den CMA bei weitem nicht selbstverständlich ist.

    Anwendungen hat er mir „quasi nebenbei“ mit einem Lächeln im Gesicht am Ende „mitgegeben“, für die Arbeit aus dem Video, die wir vorher auch gemacht haben.

    So wie er sich bei den Anwendungen anfühlte war da definitiv „mehr“, aber es liegt in der Natur der Lehrmethode der authentischen CMA dass er mehr nicht rausgibt. Ich hatte, ehrlich gesagt, gar nicht damit gerechnet überhaupt davon was zu sehen. Ich hatte, warum auch immer (dass müßtet ihr Yu fragen), Glück.

    Yu ist authentisch. Nassem ist, da er sein Schüler ist, auch authentisch. Die CMA sind kein Kommerz, sie sind kein Verband. Sie sind eine Familie.
    „Once you are in, you are in...“
    Geändert von kanken (10-08-2018 um 13:04 Uhr)

  6. #156
    Registrierungsdatum
    13.06.2007
    Beiträge
    1.429

    Standard

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    Nur noch mal zur Klarstellung:

    Ich halte Yu, Nassems Lehrer, für einen der wenigen „Real Deals“ da draußen.
    Ich hatte das unverschämte Glück dass Nassem und er für einen Nachmittag/Abend bei uns in MS waren und wir mit Ihnen trainieren dürften.

    Yu war offen und ehrlich bemüht uns weiterzubringen. Er hat mit an zwei entscheidenden Stellen der Körperarbeit wichtige Impulse gegeben, weil ich ihn ANFASSEN durfte, etwas was in den CMA bei weitem nicht selbstverständlich ist.

    Anwendungen hat er mir „quasi nebenbei“ mit einem Lächeln im Gesicht am Ende „mitgegeben“, für die Arbeit aus dem Video, die wir vorher auch gemacht haben.

    So wie er sich bei den Anwendungen anfühlte war da definitiv „mehr“, aber es liegt in der Natur der Lehrmethode der authentischen CMA dass er mehr nicht rausgibt. Ich hatte, ehrlich gesagt, gar nicht damit gerechnet überhaupt davon was zu sehen. Ich hatte, warum auch immer (dass müßtet ihr Yu fragen), Glück.

    Yu ist authentisch. Nassem ist, da er sein Schüler ist, auch authentisch. Die CMA sind kein Kommerz, sie sind kein Verband. Sie sind eine Familie.
    „Once you are in, you are in...“
    Ok.

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    Die CMA trainieren „mit der Natur“. Um das zu verstehen braucht man Formen. Freie, feste, konkrete, abstrakte. Sie sind das Labor in dem man lernt und versteht. Ab einem gewissen Punkt ist dann alles Form, und dennoch gibt es keine Form...
    Schönes Zitat.

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen

    […]

    Manche "Stile" sind in ihren Formen "abstrakter" da sie sich direkt auf grundlegende Bewegungsprinzipien konzentrieren und Anwendungen von diesen abgeleitet werden müssen, andere sind "konkreter" da sie sich auf die Dewegungen der Anwendungen konzentrieren, von denen dann Bewegungsprinzipien abgeleitet werden müssen.

    Mal als Beispiel:
    Das Bagua oder XingYi sind in ihren Bewegungen sehr abstrakt, man lernt über Ideen diese Bewegungen zu verstehen und in den Anwendungen wiederzufinden. […]
    Auch hier: schönes Zitat.


    Jedoch: Für mich stehen die vorherigen Aussagen im Gegensatz zu dem:


    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen



    Formen und Anwendungen dürfen sich nicht unterscheiden. Wenn eine Bewegung nicht so funktioniert wie ich sie in der Form übe, dann ist sie Quatsch. Die Geschwindigkeit ist das Einzige was variieren kann, NIEMALS die äußere Form!

    Alles muss REALISTISCH funktionieren, so wie man es übt. Bewaffnet wie unbewaffnet.
    Habe nochmal ein wenig quer gelesen und mir fiel diese Stelle nochmal besonders auf:

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen

    Mit dem Wissen um das theoretische Hintergrundmodell und den Anwendungen sind Soloübungen DAS wichtigste Trainingstool überhaupt. Man kann immer und überall trainieren. DAS macht die einzigartige Didaktik der CMA aus. JEDE Bewwegung wird Übung, da die Muster so essentiell sind. Alles was ich sehe wird Anwendung.
    Am Partner überprüfe ich dann "nur" noch was ich eh die ganze Zeit übe.

    Fazit: ich glaube wir haben ein voneinander abweichendes Begriffsverständnis von den Begriffen 'Abstrakt', 'Konkret', 'Anwendung'. Und natürlich ein anderes Wissen über die theoretischen Hintergrundmodelle; insbesondere was meine zwei gewählten Beispiele anbelangt. Glaube das ist alles.


    Daher: Das bekräftigt mich in meinem Post #134.
    Man kann Energie investieren, darum zu kämpfen, dass alles so bleibt wie es ist oder um sich Neuem zuzuwenden. Ich jedenfalls werde keine Energie investieren, um dem Pferd von Buddha zu erzählen.

Seite 11 von 11 ErsteErste ... 91011

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Formen oder Proto-Formen?
    Von kanken im Forum Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 13-06-2016, 09:35
  2. Verschiedene Kumite-Formen (keine Wettkampf-Formen)
    Von Cillura im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08-01-2014, 05:22
  3. Wieviele verschiedene Formen sind sinnvoll?
    Von Lutwolf im Forum Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai
    Antworten: 114
    Letzter Beitrag: 12-10-2009, 22:01
  4. sinnvoll?
    Von FastStrongRuthless im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17-10-2006, 10:56
  5. Link: Videos zu allen TKD+TSD Formen!! (auch 2 HKD Formen)
    Von Vagabund im Forum Koreanische Kampfkünste
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12-04-2004, 10:50

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •