Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 177

Thema: Optimaler Faustschlag

  1. #1
    Registrierungsdatum
    14.06.2018
    Beiträge
    70

    Standard Optimaler Faustschlag

    Welche Merkmale weist ein optimaler Faustschlag in den inneren Kampfkünsten auf?

  2. #2
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    40
    Beiträge
    4.786

  3. #3
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    43
    Beiträge
    31.923

    Standard

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    Er muss treffen.
    Und er muss die gewünschte Wirkung entfalten.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  4. #4
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    40
    Beiträge
    4.786

    Standard

    Stimmt, es hätte heißen müssen:

    Er muss richtig treffen.

  5. #5
    Registrierungsdatum
    16.12.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.219

    Standard

    Und idealerweise den Anderen.
    HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

  6. #6
    Registrierungsdatum
    14.06.2018
    Beiträge
    70

    Standard

    Ich fange ganz rudimentär an:

    - Daumen auf Mittelfinger, um die Faust zu stabilisieren
    - Handgelenk gerade (kleine Abweichung nach links, rechts, oben, unten hat verheerende Auswirkungen, wenn wirklich Konfitüre im Schlag ist)
    - Auftreffen mit den hinteren drei Knöchel (Mittelfinger, Ringfinger und Kleiner Finger), da die drei Knöchel zusammen präzise die Breite
    des Handgelenks ausmachen und bei einem Aufprall die Kraft gleichmässig durch das gesamte Handgelenk wirkt (im Gegensatz zum Beispiel zu denjenigen,
    welche mit den vorderen beiden Knöchel auftreffen - von denen gibt es tatsächlich welche - in dem Fall würde das Handgelenk gespalten, wenn wirklich Konfitüre
    im Schlag stecken täte. Die beiden machen nämlich präzise die Hälfte der Handgelenksbreite aus und die Kraft würde auf die Hälfte des Handgelenks wirken)

    Jetzt gibt es noch ganz viele Punkte betreffend Zusammenarbeit der Gelenke, Zusammenarbeit des ganzen Körpers, Ausrichtung, Timing, Schrittarbeit, Kraftentwicklung usw. Ein Zusammenspiel, welches ich als Antitalent erst nach Jahren so langsam auf die Reihe kriege. Im Prinzip könnte man darüber ein ganzes Buch schreiben, so komplex finde zumindest ich das Thema.

    Wer setzt sich mit mir in die Nesseln?

  7. #7
    Registrierungsdatum
    15.08.2013
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    450

    Standard

    Also, ich mache ja nur täglich einmal die (Yang-)Form, dadurch hab' ich nicht direkt Erfahrung mit Sandsäcken oder Sparring.
    Außerdem reicht "einmal die Form" wohl nicht, um größere KK-Fähigkeiten überhaupt zu erreichen.
    Dennoch: Als ich neulich meinen Sicherheitsschirm geliefert bekommen hab' und so eine Position zum Zustoßen eingenommen hab' wie in den Videos beschrieben, da wußte ich gleich "so muß man stehen". "So fühlt es sich richtig an" und "so nicht". Das kommt von 10 Jahren Form.
    Mit dem Schlagen ist es bestimmt genauso. Üb' nur immer, dann wirst Du's irgendwann einfach fühlen. Wobei es im Tai Chi ja auch direkt Fauststöße gibt, die man dann halt auch mit übt.

    Wenn es einem wirklich um Faustschläge geht, kann man auch einfach ein halbes Jahr zum Boxen gehen. Ich glaube, das lernt man da recht schnell. Wenn auch eher solche Schwinger, usw.. Aber da hat man dann halt alles, um es praktisch auszuprobieren: Sandsäcke, Boxbirnen, Sparring.
    Geändert von Eistee (10-08-2018 um 12:07 Uhr)

  8. #8
    Registrierungsdatum
    22.11.2016
    Ort
    Chemnitz
    Alter
    34
    Beiträge
    110

    Standard

    Zitat Zitat von Hu Yaozhen Beitrag anzeigen
    - Auftreffen mit den hinteren drei Knöchel (Mittelfinger, Ringfinger und Kleiner Finger), da die drei Knöchel zusammen präzise die Breite
    des Handgelenks ausmachen und bei einem Aufprall die Kraft gleichmässig durch das gesamte Handgelenk wirkt (im Gegensatz zum Beispiel zu denjenigen,
    welche mit den vorderen beiden Knöchel auftreffen - von denen gibt es tatsächlich welche - in dem Fall würde das Handgelenk gespalten, wenn wirklich Konfitüre
    im Schlag stecken täte. Die beiden machen nämlich präzise die Hälfte der Handgelenksbreite aus und die Kraft würde auf die Hälfte des Handgelenks wirken)
    ich weiß um beide Knöchel-Möglichkeiten, aber das was Du da sagst kann ich weder theoretisch noch praktisch verifizieren und höre das hier auch zum ersten mal. im persönlichen Umfeld nur einmal sowas mitbekommen ... Typ auf so ein Sprungbock gedroschen: Jepp war durch ... aber die hinteren drei Knöchel ... hingen dann etwas tiefer.

  9. #9
    Registrierungsdatum
    14.06.2018
    Beiträge
    70

    Standard

    Zitat Zitat von Kai Dobi Beitrag anzeigen
    ich weiß um beide Knöchel-Möglichkeiten, aber das was Du da sagst kann ich weder theoretisch noch praktisch verifizieren und höre das hier auch zum ersten mal. im persönlichen Umfeld nur einmal sowas mitbekommen ... Typ auf so ein Sprungbock gedroschen: Jepp war durch ... aber die hinteren drei Knöchel ... hingen dann etwas tiefer.
    Ging bei mir ja nicht um die Knöchel, sondern ums Handgelenk. Wenn die Knöchel schon die ganze Kraft abbekommen haben, blieb wenigstens das Handgelenk heil...

    Waren denn da wirklich die Knöchel kaputt (wie können Knöchel tiefer hängen?) oder war die Haut über den Knöcheln in Fetzen...?

    Wenn die Knöchel tatsächlich kaputt gegangen sind, dann lag es wohl an Punkt eins - die Faust war nicht stabil.....
    Geändert von Hu Yaozhen (10-08-2018 um 12:31 Uhr)

  10. #10
    Registrierungsdatum
    08.12.2013
    Beiträge
    5.473

    Standard

    @hu:

    Auftreffen mit den hinteren drei Knöchel (Mittelfinger, Ringfinger und Kleiner Finger), da die drei Knöchel zusammen präzise die Breite
    des Handgelenks ausmachen
    nöö.
    tun sie nicht.

    hab's nachgemessen - stimmt nicht, jedenfalls nicht bei mir.
    www.judo-blog.de
    Warnhinweis: Meine Beiträge können Ironie und Sarkamus enthalten! Für Allergiker ungeeignet!

  11. #11
    Registrierungsdatum
    14.06.2018
    Beiträge
    70

    Standard

    Zitat Zitat von rambat Beitrag anzeigen
    @hu:
    nöö.
    tun sie nicht.

    hab's nachgemessen - stimmt nicht, jedenfalls nicht bei mir.
    Bleiben wir hier hängen - gibt anscheinend nichts weiter zu den Faustschlägen zu sagen.....Um wie viele Zentimeter stimmt's bei dir nicht? 5cm?10cm? 12cm?
    Womit und wie hast Du gemessen?


    Ich geb's auf.....
    Geändert von Hu Yaozhen (10-08-2018 um 12:57 Uhr)

  12. #12
    Registrierungsdatum
    22.11.2016
    Ort
    Chemnitz
    Alter
    34
    Beiträge
    110

    Standard

    ha - hab mir mal prominente unterstützung besorgt:

    https://www.youtube.com/watch?v=UHQd8WXv7cY

  13. #13
    Registrierungsdatum
    14.06.2018
    Beiträge
    70

    Standard

    Zitat Zitat von Kai Dobi Beitrag anzeigen
    ha - hab mir mal prominente unterstützung besorgt:

    https://www.youtube.com/watch?v=UHQd8WXv7cY

  14. #14
    Registrierungsdatum
    16.05.2017
    Ort
    Irgendwo im Rheinland.
    Beiträge
    1.101

    Standard

    Manche hier machen auch aus einer Kissenschlacht eine Wissenschaft...
    "Ruhig bleiben und dann, wenn der Typ nochmal aufsteht, dann trittst Du ihn voll ausm Bild!" - Bruce Lee

  15. #15
    Registrierungsdatum
    08.12.2013
    Beiträge
    5.473

    Standard

    Zitat Zitat von Hu Yaozhen Beitrag anzeigen
    Bleiben wir hier hängen - gibt anscheinend nichts weiter zu den Faustschlägen zu sagen.....Um wie viele Zentimeter stimmt's bei dir nicht? 5cm?10cm? 12cm?
    Womit und wie hast Du gemessen?


    Ich geb's auf.....
    DU hast doch angefangen, wilde behauptungen aufzustellen ...
    ich hab's mit einem meßschieber nachgemessen, die abweichung beträgt bei mir 2,8cm.
    halte ich schon für signifikant genug, um deiner behauptung, daß "die drei Knöchel zusammen präzise die Breite
    des Handgelenks
    ausmachen" dann doch entschieden zu widersprechen.

    wenn's dich stört, daß jemand deine behauptungen nachprüft und diese dann widerlegt, überleg dir doch einfach vorher, was du behauptest.
    www.judo-blog.de
    Warnhinweis: Meine Beiträge können Ironie und Sarkamus enthalten! Für Allergiker ungeeignet!

Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Optimaler Trainingszeitpunkt?
    Von SKA-Student im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07-09-2012, 14:31
  2. Optimaler Puls zum Fettverbrennen
    Von TheCoil im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 22-09-2010, 21:09
  3. Optimaler Wiederholungsbereich für Muay Thai
    Von Kampf-Gnom im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17-08-2010, 17:49
  4. Optimaler Trainigsplan
    Von Shotokan1989 im Forum Kickboxen, Savate, K-1.
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30-10-2007, 20:41
  5. Optimaler Trainingsplan
    Von Braveheart im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10-07-2005, 15:44

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •