Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Zeige Ergebnis 46 bis 57 von 57

Thema: Kollagenhydrolysat - Memories of Kuhstall

  1. #46
    Registrierungsdatum
    22.07.2004
    Beiträge
    12.607

    Standard

    Gibt es eigentlich für Glucosamin,Chondroitin mittlerweile solide Studien?
    Auch bei dem Kollagen Hydrosolat gibt es nur die eine?
    Es schadet ja (außer dem Geldbeutel) nicht das Zeugs zu schlucken, aber ich bin jemand der was "wissenschaftliches" und nicht nur die Hoffnung braucht.
    Mir ist klar, dass bei dem Zeugs nicht soviel Profit drin ist oder hohe Entwicklungskosten dahinter stecken und dementsprechend das Interesse von potenten Geldgebern fast null ist in Studien zu investieren. Aber es gibt doch noch Leute mit echtem wissenschaftlichen Interesse, von daher wundert es mich, dass da nicht mehr geforscht wird.
    Auch der Verkauf von Nahrungsergänzungsmitteln ist ein großes Geschäft, deswegen sollte man nicht blauäugig bei allem Hurra schreien.
    Wobei der Nachweis von Einbindung von oral aufgenommenem Kollagen ins Gewebe schon recht stark ist.

    Beim Schreiben habe ich noch mehr gefunden, hab es aber noch nicht genauer nachgelesen:
    Adam, M. (1991): Welche Wirkung haben Gelatinepräparate; Therapiewoche 41, 2456-2461.

    Moskowitz, R. W. (2000): Role of collagen hydrolysate in bone and joint-disease. Seminars in arthritis and Rheumatism 30; 87-99.

    Oesser S. u.a. (1999): Oral administration of 14 C labeled gelatin hydrolysate leads to accumulation of radioactivity in cartilage of mice (C57/BL). J Nutr 129: 1891-1895.

    Oesser, S. u.a. (2003): Stimulation of type II collagen biosynthesis and secretion in bovine chondrocytes cultured with degraded collagen. Cell Tiss Res 311: 393-399.

    Oesser, S. (2005): Interview in Nordic Activ, 2005.

    Rippe, J. u.a. (2006): The effectiveness of collagen hydrolysate supplementation treatment in individuals with symptoms of mild osteoarthritis; Vortrag auf dem Deutschen Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie 2006

    Weh, L. (2001): Changes in the properties of tissue through the administration of gelatine: extracta orthopaedica 4; 12-16.

    Hier die Ausschreibung einer Studie, Ergebnis habe ich nicht gefunden:
    https://www.viomedo.de/klinische-stu...niebeschwerden
    Finanziert von der GELITA AG, die das Zeug vertreibt.

    Die Uni Freiburg hat einen Forschungsschwerpunkt: Einfluss von Kollagenpeptiden auf chronisch degenerative Alterungsprozesse (Arthrose, Osteoporose, Sarkopenie und Erkrankungen des Sehnen-Band-Apparates)
    Konkrete Ergebnisse konnte ich nicht finden.
    Wäre cool wenn ihr da noch mehr zusammentragen könntet.
    Aller höherer Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt -WT-Herb
    http://www.thaiboxen-bingen.de Facebook

  2. #47
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    1.029

  3. #48
    Registrierungsdatum
    22.07.2004
    Beiträge
    12.607

    Standard

    Also seit 2 Monaten nehme ich jetzt Kollagen (20g/Tag).
    Ich kann natürlich den Placeboeffekt nicht ausschließen und habe in der Zeit auch Gelenkschonend gelebt.
    Aber ich meine einen deutlichen Effekt zu spüren und habe im Moment keine Schmerzen.
    Ich habe mittlerweile durch zahlreiche Verletzungen und Operationen erhebliche Knorpeldeffekte an den Knien, sprich Arthrose.
    Aller höherer Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt -WT-Herb
    http://www.thaiboxen-bingen.de Facebook

  4. #49
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    655

    Standard

    Zitat Zitat von Kannix Beitrag anzeigen
    Also seit 2 Monaten nehme ich jetzt Kollagen (20g/Tag).
    Ich kann natürlich den Placeboeffekt nicht ausschließen und habe in der Zeit auch Gelenkschonend gelebt.
    Aber ich meine einen deutlichen Effekt zu spüren und habe im Moment keine Schmerzen.
    Ich habe mittlerweile durch zahlreiche Verletzungen und Operationen erhebliche Knorpeldeffekte an den Knien, sprich Arthrose.
    Kannst du was zu Marke/ Bezug/ Kosten sagen?

  5. #50
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    21.385

    Standard

    Zitat Zitat von Bücherwurm Beitrag anzeigen
    Kannst du was zu Marke/ Bezug/ Kosten sagen?
    lol siehe unten . das bild kannst du nicht übersehen

  6. #51
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    655

    Standard

    Zitat Zitat von marq Beitrag anzeigen
    lol siehe unten . das bild kannst du nicht übersehen
    Welches Bild?

  7. #52
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    1.029

    Standard

    Zitat Zitat von Bücherwurm Beitrag anzeigen
    Welches Bild?
    Zitat Zitat von Kannix Beitrag anzeigen
    .

  8. #53
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    655

    Standard

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    .
    .. kann doch nicht jedesmal den ganzen Faden ...

    Thx.

  9. #54
    Registrierungsdatum
    22.07.2004
    Beiträge
    12.607

    Standard

    Ich hab einfach bei Amazon geguckt und entschieden welches ich nehme. Vergleichsmöglichkeiten habe ich keine.
    Aller höherer Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt -WT-Herb
    http://www.thaiboxen-bingen.de Facebook

  10. #55
    Registrierungsdatum
    08.01.2010
    Ort
    nrw
    Beiträge
    2.003

    Standard

    Ich habe in letzter Zeit wieder vermehrt Ärger mit meinem Rücken ("Hexenschuss"). Laut Arzt muskuläre Verspannung in Verbindung mit geringem, altersgemäßem Verschleiß (Anfang 40). Macht es da Sinn, evtl. auch mit Kollagen zu supplementieren? Oder ist eine Wirkung nur bei Arthrose nachgewiesen?
    Kannix, 24.06.2010, 14:17 Uhr: "Also ich hab noch oben ein Luftgewehr, ganz normal. Bei Katzen jedenfalls gibts keine sichtbaren Verletzungen"

  11. #56
    Registrierungsdatum
    26.06.2017
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    54
    Beiträge
    839

    Standard

    Äh... Arthrose *ist* "Verschleiß". Die *Wirbel*gelenkflächen nutzen sich genauso ab wie die in Knie oder Ellenbogen. Dazu dann noch die Abnahme der Elastizität der Bandscheiben und schon jault man.

    Guck dir die Studienlage an, probier ggf. mal bei einem Anwender einige Löffel in wasauchimmer und entscheide danach. Vergiften kann man sich damit wohl eher nicht und Placebo ist ja auch 'ne Wirkung.

    Okay, aber noch mal zur Art des Schmerzes ... eher dumpf-dauernd oder schrill-einschließend? Füße, Zehen, Beine normal sensibel und auch normal willkürlich beweglich? Bei schrill-einschließend (mit oder ohne dumpfen Unterton) bzw. eingeschränkter Sensorik oder Motorik südwärts der WS bitte streng nach Arztvorgabe! Da ist ein Nerv direkt eingeklemmt, und damit sollte man keine Experimente machen.
    Dumpfe Symptomatiken ... lies dich mal ein zu den Punkten
    - Hüftbeuger (insb. Psoas major) dehnen und
    - Piriformis-Syndrom (speziell, wenn es schräg über den Hintern / außen am Bein zieht)
    Beides, Hüftbeuger und Piriformis, regelmäßig gut dehnen hilft vei sehr vielen Rückenproblemen.
    Geändert von Ripley (28-12-2018 um 22:32 Uhr)

  12. #57
    Registrierungsdatum
    09.11.2005
    Beiträge
    1.111

    Standard

    Ich nutze Athrostar Classic wegen Knieschaden.

    Es geht mir schlechter, wenn ich es nicht nehme, da bin ich ziemlich sicher. Es geht mir damit aber nicht gut, insbesondere wenn ich es nur nehme und andere Dinge vernachlässige.

    Mir geht es deutlich besser:
    - Arthostar
    - tägliche Magnesiumtablette
    - viel Gemüse und Obst (basische Ernährung)
    - Yoga bzw. viel Kniebeugen-Training mit wenig Gewicht

    Schlechter:
    - Buchschreiben (Sitz am PC) mit viel Kaffee
    - wasser- und nährstoffentziehende, säurebildende Ernährung
    - Training mit starkter Intensität

    Bandscheibenvorfälle hatte ich Lendenwirbelsäule und später Brustwirbelsäule:
    da haben mir geholfen:
    - Mobilitätsübungen (z. B. Beckenschaukel für Lenden..)
    - gesunde Ernährung
    - Faszienbehandlung mit Blackroll
    - viel Stabiliätsttraining mit Physio-Ball

    wer Ergänzungen hat/andere Erfahrungen, bitte Infos.

    Es soll bessere Mittel als Athrostar Kapsel (30-40 Cent/Tag) geben, die dann auch teurer sind, hat da jemand gute Erfahrungen?

    Die Collagen von Kannix teste ich auch mal für mich.
    Geändert von Christoph Delp (30-12-2018 um 09:09 Uhr)

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •