Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 45 von 48

Thema: Kann ich mit -10 Dioptrien Profikämpfe bestreiten?

  1. #31
    Registrierungsdatum
    18.04.2011
    Beiträge
    2.517

    Standard

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    Der gefährlichste Moment aufgrund fehlender Sehhilfe während eines Profikampfs dürfte sein, die Stufen zum Ring rauf- und, besonders, nachher wieder runter zu gehen. Stufen sind fies, schwer erkennbare Stolperfallen, das kann von oben aussehen wie eine einheitliche Fläche, ohne erkennbare Stufen.

    Für den Kampf selbst sehe ich keine Hindernisse, ich wüsste nicht, welche.
    Du hältst es also für den gefährlichsten Moment in in einem Profi- Boxkampf die Stufen zum Ring rauf und runter zu steigen....?! man man man. Wie immer redest du ausgesprochenen Unsinn über Dinge von denen du absolut null Schimmer hast.

    Wie wäre es, wenn du dich überhaupt einmal in einem Vollkontakt Kampf begibst und schaust wie das ist, bevor du hier gute Ratschläge gibst?

    Wenn man wie ein Hoppelhäschen im Ring rumhüpft und pseudomäßig bisschen in der Luft rum schlägt erkennt man natürlich da kein Problem, ganz einfach weil einem die Erfahrung fehlt.
    Geändert von Antikörper (07-11-2018 um 16:29 Uhr)

  2. #32
    Registrierungsdatum
    16.05.2017
    Ort
    Irgendwo im Rheinland.
    Beiträge
    1.206

    Standard

    Mein Gott - das Rumgezicke ist in letzter Zeit ,selbst für KKB Verhältnisse, stark angestiegen.

    Zum Thema; Also das mit den Wettkämpfen würde ich lassen, dort kommt es wirklich auf viele Kleinigkeiten an, und eine Sehbeeinträchtigung wird dazu führen das du im laufe deiner Laufbahn überdurchschnittlich viel Schaden einstecken wirst.
    Und ich habe auch schon jemandem die Sehhilfe aus den Augen geschlagen, nur dort nimmt man Rücksicht, im Wettkampf hast du ein ernsthaftes Problem wenn dir das in der 1sten Runde passiert.
    Ich kenne auch jemanden der auf dem rechten Auge durch einen Arbeitsunfall blind geworden ist, und der kommt auch nicht auf die Idee ernsthaft in den Ring zu steigen.
    "Ruhig bleiben und dann, wenn der Typ nochmal aufsteht, dann trittst Du ihn voll ausm Bild!" - Bruce Lee

  3. #33
    Registrierungsdatum
    16.05.2017
    Ort
    Irgendwo im Rheinland.
    Beiträge
    1.206

    Standard

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    Kein Problem. Ich trainiere seit Jahren ohne Sehhilfe, mit stärkerer Korrektur als -10. Menschen haben es an sich, dass sie GROSS sind! Die sind auch für Kurzsichtige wie mich nicht zu übersehen. Es verlangt ja niemand von einem, dass man jeden Schweisstropfen auf der Stirn des Gegners zählen muss, oder dass man in HD ein Portrait zeichnet.
    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    Der gefährlichste Moment aufgrund fehlender Sehhilfe während eines Profikampfs dürfte sein, die Stufen zum Ring rauf- und, besonders, nachher wieder runter zu gehen. Stufen sind fies, schwer erkennbare Stolperfallen, das kann von oben aussehen wie eine einheitliche Fläche, ohne erkennbare Stufen.

    Für den Kampf selbst sehe ich keine Hindernisse, ich wüsste nicht, welche.
    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    Probier's halt mal aus, das geht wunderbar. halt nicht grad mit Vollgas anfangen, ist aber wirklich kein Problem. Man kann problemlos alles sehen, was man sehen muss (Bewegungen, Angriffe...) auch wenn's verschwommen ist.

    Scharf sehen wird überbewertet.

    "Ruhig bleiben und dann, wenn der Typ nochmal aufsteht, dann trittst Du ihn voll ausm Bild!" - Bruce Lee

  4. #34
    Registrierungsdatum
    05.03.2017
    Beiträge
    2.505

    Standard

    Zitat Zitat von Little Green Dragon Beitrag anzeigen
    Du hast noch nie auch nur annähernd im VK geboxt geschweige denn auch nur mal ein härteres freies Sparring mit einem guten Boxer gemacht - weißt aber aufgrund Deiner nicht vorhandenen VK-Erfahrung, dass das ja überhaupt kein Problem wäre.
    Das Problem wäre, dass ich schlecht boxe, nicht, dass ich schlecht sehe. Aber Profis boxen ja gut, sonst wären sie keine.


    Das jemand der erfolgreich Wettkämpfe bestritten hat selbst sagt, dass das wohl eher schwierig bis unmöglich ist - egal.
    Wie oft hat diese Person denn ohne Sehhilfe auch nur schon trainiert, beziehungsweise Vergleiche angestellt?
    Lass mich raten: null Mal?

    Was sind schon reale Erfahrungen verglichen mit der geballten Macht der Extrapolation?
    ja, eben.

    Null mal ohne Sehhilfe arbeiten, aber "wissen", dass es nicht geht.
    unorthodox

  5. #35
    Registrierungsdatum
    05.03.2017
    Beiträge
    2.505

    Standard

    Zitat Zitat von Antikörper Beitrag anzeigen
    Du hältst es also für den gefährlichsten Moment in in einem Profi- Boxkampf die Stufen zum Ring rauf und runter zu steigen....?!
    nur in Bezug auf Gefahren im Hinblick auf das Weglassen der Sehhilfe.

    Das Boxen selber wird damit wohl weder besser noch schlechter (ich meine, ohne Sehhilfe ein bisschen besser, die 3D-Wahrnehmung ist genauer, Sehhilfen verzerren immer ein bisschen)

    man man man. Wie immer redest du ausgesprochenen Unsinn über Dinge von denen du absolut null Schimmer hast.
    ich bin ja erst seit vierzig Jahren kurzsichtig, wie kann ich da Ahnung davon haben, wie es ist, kurzsichtig zu sein. schon klar.

    Wie wäre es, wenn du dich überhaupt einmal in einem Vollkontakt Kampf begibst und schaust wie das ist, bevor du hier gute Ratschläge gibst?
    ich hoffe ich kriege mal die Chance dazu, aber eins ist jetzt schon klar: den werde ich, wie allen Sport, ohne Sehhilfe betreiben, falls es je dazu kommen sollte.
    unorthodox

  6. #36
    Registrierungsdatum
    05.03.2017
    Beiträge
    2.505

    Standard

    Zitat Zitat von Kohleklopfer Beitrag anzeigen
    Und ich habe auch schon jemandem die Sehhilfe aus den Augen geschlagen, nur dort nimmt man Rücksicht, im Wettkampf hast du ein ernsthaftes Problem wenn dir das in der 1sten Runde passiert.
    ein Problem, das man ohne Sehhilfe gleich ganz vermeiden kann.


    Ich kenne auch jemanden der auf dem rechten Auge durch einen Arbeitsunfall blind geworden ist, und der kommt auch nicht auf die Idee ernsthaft in den Ring zu steigen.
    3D-Sicht erfordert zwei Augen, damit das Gehirn aus den beiden Bildern der beiden Augen den Abstand eines Objekts berechnen kann.

    Kurzsichtigkeit ist nicht Einäugigkeit. Kurzsichtige haben in der Regel beide Augen.
    unorthodox

  7. #37
    Registrierungsdatum
    16.05.2017
    Ort
    Irgendwo im Rheinland.
    Beiträge
    1.206

    Standard

    Was habe ich es vermisst die Welt von disci erklärt zu bekommen...
    "Ruhig bleiben und dann, wenn der Typ nochmal aufsteht, dann trittst Du ihn voll ausm Bild!" - Bruce Lee

  8. #38
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    4.769

    Standard

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    Wie oft hat diese Person denn ohne Sehhilfe auch nur schon trainiert, beziehungsweise Vergleiche angestellt?
    Lass mich raten: null Mal?
    Genau - ein jahrelang aktiver Wettkämpfer, mehrfacher Deutscher- und Weltmeister und aktiver Trainer (Du hast keine Ahnung wer der user p-k ist oder?) ist bestimmt niiieeeee nicht auf die Idee gekommen zu versuchen auf die Kontaktlinsen zu verzichten wenn es möglich und sinnvoll gewesen wäre...
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

  9. #39
    Registrierungsdatum
    18.04.2011
    Beiträge
    2.517

    Standard

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    ich bin ja erst seit vierzig Jahren kurzsichtig, wie kann ich da Ahnung davon haben, wie es ist, kurzsichtig zu sein. schon klar.
    Stellst du dich eigentlich mit Absicht so blöd oder bist du es wirklich?

  10. #40
    Registrierungsdatum
    06.06.2013
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    2.205

    Standard

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    ich bin ja erst seit vierzig Jahren kurzsichtig, wie kann ich da Ahnung davon haben, wie es ist, kurzsichtig zu sein. schon klar.
    Und jetzt stell dir mal vor, du würdest auch tatsächlich an normalem Sparring teilnehmen und nicht nur etwas Partner stupsen.
    Denn darum geht es hier: Wettkämpfe in einem Bereich, in dem man sich nicht anstubst, sondern etwas mehr passiert.

    Aber ich bin sicher, du nimmst auch ganz subtile Bewegungen verschwommen war; bloß, weil man die eigenen Finger nur verschwommen sieht, sieht man natürlich jede Bewegung, die der Partner macht.

  11. #41
    Registrierungsdatum
    25.10.2018
    Beiträge
    3

    Standard

    Also meine bescheidene Meinung an alle die sich Hoffnung machen, glaube nicht dass das geht. Das sage ich als Kontaktlinsenträger, nicht als Profikämpfer (der ich bei weitem nicht bin). Mit knapp -6 auf beiden Augen bin ich ohne Kontaktlinsen fast blind. Mit Kontaktlinsen besteht immer das Risiko dass sie verrutschen, zu jucken beginnen oder sogar rausfallen. Harte Kontaktlinsen gehen wahrscheinlich sowieso nicht, da sie bei einem Schlag im schlimmsten Fall zerbröseln und die Splitter sich in den Augapfel bohren (ok, das ist jetzt meine Fantasie). Wenn du unbedingt Profi werden willst, würde ich mir eher die Augen lasern lassen, aber bitte vorher genau informieren, da kann auch einiges schief gehen.

  12. #42
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    398

    Standard

    Zitat Zitat von dennis123 Beitrag anzeigen
    Harte Kontaktlinsen gehen wahrscheinlich sowieso nicht, da sie bei einem Schlag im schlimmsten Fall zerbröseln und die Splitter sich in den Augapfel bohren (ok, das ist jetzt meine Fantasie).
    Dafür gibt es sogar Regeln in Verbänden, in denen nicht VK gekämpft wird.

    11. Brillen sind verboten. Weiche Kontaktlinsen können auf eigene Verantwortung des Kämpfers
    benutzt werden.
    Wenn du unbedingt Profi werden willst, würde ich mir eher die Augen lasern lassen, aber bitte vorher genau informieren, da kann auch einiges schief gehen.
    Super Tip.

  13. #43
    Registrierungsdatum
    28.08.2003
    Beiträge
    3.885

    Standard

    Hi,

    Ich bin zwar kein VK-Profisportler, aber trage jetzt seit 25 Jahren (weiche) Kontaktlinsen (-5,25 und -7,5 z.Z.), auch beim Training, und hab sowohl dort als auch bei körperlichen Auseinandersetzungen Erfahrungen sammeln können.

    Die beiden "worst cases". die passieren können, sind:

    1) Linse fällt raus/klebt am gegnerischen Handschuh

    2) Linse rutscht hinters Lid

    Innerhalb eines Kampfes kann die Linse auch mal verrutschen, was unangenehm ist, aber in 99% der Fälle zentriert sie sich wieder recht fix, wobei das natürlich schon leicht irritierend sein kann/ist. Mit entsprechender Erfahrung gewöhnt man sich aber auch ein wenig daran.

    Ich würde dir zu weichen Tageslinsen für die Kämpfe raten, der Optiker deiner Wahl wird sie entsprechend anpassen.

    Gruß

    Alef

    P.S. Ohne Sehhilfe kann man auch kämpfen, aber es ist Erfahrung dafür nötig, damit man es gewohnt ist.

  14. #44
    Registrierungsdatum
    07.02.2005
    Beiträge
    1.594

    Standard

    Zitat Zitat von Alephthau Beitrag anzeigen
    Hi,

    Ich bin zwar kein VK-Profisportler, aber trage jetzt seit 25 Jahren (weiche) Kontaktlinsen (-5,25 und -7,5 z.Z.), auch beim Training, und hab sowohl dort als auch bei körperlichen Auseinandersetzungen Erfahrungen sammeln können.

    Die beiden "worst cases". die passieren können, sind:

    1) Linse fällt raus/klebt am gegnerischen Handschuh

    2) Linse rutscht hinters Lid

    Innerhalb eines Kampfes kann die Linse auch mal verrutschen, was unangenehm ist, aber in 99% der Fälle zentriert sie sich wieder recht fix, wobei das natürlich schon leicht irritierend sein kann/ist. Mit entsprechender Erfahrung gewöhnt man sich aber auch ein wenig daran.

    Ich würde dir zu weichen Tageslinsen für die Kämpfe raten, der Optiker deiner Wahl wird sie entsprechend anpassen.

    Gruß

    Alef

    P.S. Ohne Sehhilfe kann man auch kämpfen, aber es ist Erfahrung dafür nötig, damit man es gewohnt ist.

    Ist ja alles schön und gut, aber eine "Profikarriere", im Boxen mit Kontaklinsen halte ich für Bullshido, da sollte lasern schon drin sein..



    P.s. haste mal Leute gesehen, die 3 Runden lang innen Jab gelaufen sind, da möchte ich keine Kontaklinsen rauspopeln...


    Geändert von Macabre (09-11-2018 um 21:55 Uhr)
    Suckers try it, but I don't buy it.

  15. #45
    Registrierungsdatum
    28.08.2003
    Beiträge
    3.885

    Standard

    Zitat Zitat von Macabre Beitrag anzeigen
    Ist ja alles schön und gut, aber eine "Profikarriere", im Boxen mit Kontaklinsen halte ich für Bullshido, da sollte lasern schon drin sein..



    P.s. haste mal Leute gesehen, die 3 Runden lang innen Jab gelaufen sind, da möchte ich keine Kontaklinsen rauspopeln...


    Bei dem hier z.B. war nur mangelnde Pflege der Linsen ein Problem und ich denke, da waren auch Jans erlaubt:

    https://www.seeside.de/karriere-aus-...ntaktlinse.php

    Trägst Du Kontaklinsen?

    Gruß

    Alef

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Würdet ihr selbst einen MMA Kampf bestreiten?
    Von Savateur73 im Forum MMA - Mixed Martial Arts
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 07-01-2014, 00:40
  2. Kämpfe bestreiten mit Kontaktlinsen - Tipps
    Von marq im Forum Kickboxen, Savate, K-1.
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03-01-2014, 16:57
  3. Profikämpfe ja oder nein?
    Von Caisa im Forum MMA - Mixed Martial Arts
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27-12-2013, 10:39
  4. Profikämpfe annehmen?
    Von Asatru im Forum Boxen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27-12-2011, 20:49
  5. Kann ich mit 31 noch Wettkämpfe bestreiten?
    Von bastiann im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 29-03-2007, 16:04

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •