Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 16 bis 24 von 24

Thema: Welche Kampfkunst/-sportart für einen absoluten Anfänger?

  1. #16
    Registrierungsdatum
    08.10.2015
    Beiträge
    934

    Standard

    Zitat Zitat von Abobo Beitrag anzeigen
    Rhein-Neckar-Raum
    Boxgymnasium Heidelberg würde ich mir auf jeden Fall anschauen bevor du eine Entscheidung triffst.

  2. #17
    Registrierungsdatum
    23.10.2010
    Alter
    30
    Beiträge
    9.183

    Standard

    Zitat Zitat von Abobo Beitrag anzeigen
    Herzlichen Dank für die Antwort.
    Ich glaube, ich bin schon relativ schmerzresistent. Da ich aber keine Erfahrung mit Vk bisher hatte (außer wegen plötzlichen Attacken 2-mal auf der Straße, das waren aber zum Glück nur Luschen^^), dachte ich, dass ich es evtl. langsam angehen sollte.
    Den Umgang mit Waffen etc. möchte ich eigentlich nicht, nur ist es nicht schlimm, falls so etwas dabei ist. Ich halte von Sachen wie "Messerabwehr", Drills etc. generell nicht viel, da ich der Meinung bin, dass es gegen einen durchgeknallten Messerstecher nichts nützt, da dieser viel wilder, chaotischer und unvorhersehbarer angreifen wird als im Training. Da hilft eigentlich Sprinten am meisten.
    Wegen des Verdachts auf Asthma muss ich sowieso noch auf die Ergebnisse warten, bevor ich anfange.

    Was hältst du von Wing Chun? Ist das eine effektive SV? Manche sind ja der Meinung, dass das traditionelle Wing Chun hauptsächlich auf Direktangriffe durch die Mitte konzentriert ist und sich daher nicht gegen Haken, Uppercuts etc. so nützlich erweist. Ist das bei der Emin Boztepe-Variante auch der Fall? (Ich weiß nicht ob ich hier die Verbandsnamen nennen darf)

    Hab die Antworten nochmal aktualisiert. Das mit den Waffen war mein Fehler, sorry
    Zu den Messerdrills, irgendwo musst du anfangen, und gute Trainer arbeiten darauf hin, dass es immer chaotischer werden kann.
    Nur gleich bei Null mit heftigen Angriffen anzufangen bringt halt nix. Oder gehst du auch davon aus gleich 100% Sparring zu machen weil das ja auch so auf der Straße ist?
    Sprint klingt immer sehr plausibel, bis man das bisl durchdenken anfängt.
    Dann redet die unfitte Hausfrau davon, sie könnte einen stärkeren und fitteren Aggressor nicht abwehren dem aber locker davon laufen, finde den Fehler.

    Zu Wing Chun, kann sehr effektiv sein. Einen Lehrer der dir das so beibringen kann zu finden wird nur sehr schwer.
    I'm here to kick ass and chew bubblegum and I'm all out of bubblegum.

  3. #18
    Registrierungsdatum
    25.08.2009
    Beiträge
    1.972

    Standard

    Zitat Zitat von Geheimrat Heinrich Beitrag anzeigen
    Boxgymnasium Heidelberg würde ich mir auf jeden Fall anschauen bevor du eine Entscheidung triffst.
    +1. (... und da kann man dann immer noch in den "guten" Kursen vorbeischauen, wenn man mal keine Lust mehr auf SV hat . )

    (... und zum Rest gibt's doch nicht viel zu sagen. Anfänger, der hofft, dass er sein Karate nie anwenden muss (entsprechend wohl auch viele Erfahrungen außerhalb der Filme gesammelt hat), mal wieder in der eigenen Blase gefangen ist und glauben will, was er behauptet - davor schützt auch das Alter nicht; jetzt noch einen entsprechenden Meister/Sifu/... und die fehlende Überprüfung usw. Dann ruft man sich noch die Eckdaten ins Gedächtnis und weiß, wo man es einzuordnen hat . Besonders schön bei so manchem WTler zu bewundern , hier ist's halt ein Karateka. Ok, beim Block hab ich tatsächlich kurz gegrinst , aber ich sehe da lediglich viel Naivität und "Glauben" gepaart mit einem entsprechenden Training und Gerede von "Besseren" bzw. Vertrauenspersonen.)

    Mehr muss man dazu eigentlich nicht sagen:
    Zitat Zitat von PhilExpat Beitrag anzeigen
    Mein Traum ist nie in ne Situation zu kommen in der ich mein Karate anwenden muss - aber wenn doch, dass dann mein einziger Abwehrmove tatsächlich ausreicht :-)
    LG

    Vom Tablet gesendet.

  4. #19
    Registrierungsdatum
    25.05.2017
    Ort
    Cebu-City
    Alter
    53
    Beiträge
    104

    Standard

    Syron: Und Wettkämpfe haben auch nicht viel mit unerwarteten Messerangriffen gemein.

    Ob es jetzt Reflex heisst oder sownstwie - wenn ich im Augenwinkel wahrnehme dass da wer mit nem Messer kommt, dann will das ich nicht erst bewusst realisieren wollen, um dann eine Abwehrstrategie zu überlegen und die dann ausführen. Dann hab ich das Messer schon im Bauch.
    Wenn ich im Augenwinkel ein Messer aufblitzen sehe - dann will ich hoffen, dass meine Reflexe funktionieren und ich erst anfange zu überlegen, nachdem der Typ schon am Boden liegt.

  5. #20
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    43
    Beiträge
    32.130

    Standard

    Wie im Kino halt.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  6. #21
    Registrierungsdatum
    03.11.2016
    Beiträge
    20

    Standard

    Zitat Zitat von Phelan Beitrag anzeigen
    @Abobo
    wo wohnst du denn genau?
    Wenn du MA/LU gut erreichen kannst würde ich dich mal für ein Probetraining an unsere dortige StudyGroup (Silat Suffian Bela Diri) verweisen. Lillo ist ein sehr erfahrener und kompetenter Trainer, der bei allem sicher auf dich eingehen kann und dann musst du selbst herausfinden ob dir es zusagt.

    VG,
    Phelan
    Hey Danke für deinen Tipp, ich denke ich werde in den nächsten Monaten mal vorbeischauen, nur passt das zeitlich aufgrund des Studiums bei mir manchmal nicht. Mal schauen.

  7. #22
    Registrierungsdatum
    03.11.2016
    Beiträge
    20

    Standard

    Zitat Zitat von Hexer Beitrag anzeigen
    Wenn dir Selbstverteidigung so wichtig ist würde ich auch mal einen Blick auf diverse FMA (Filipino Martial Arts, Kali, Arnis, Escrima) oder Krav Maga werfen.
    Zu KM kann ich selbst nicht wirklich was sagen (nie betrieben), was die FMA betrifft musst du dir ansehen was es in deiner Umgebung gibt denn es gibt hier aufgrund hunderter Systeme unterschiedliche Ausprägungen mit unterschiedlich starkem Gewicht auf Dingen wie Selbstverteidigung.

    Ein vernünftiger Trainer wird dir in Bezug auf Waffenverteidigung vermutlich auch nahelegen dich möglichst vom Ort der Gefahr zu entfernen, das ist schon richtig. Allerdings hast du diese Möglichkeit ggf. nicht oder musst sie dir erst schaffen und da wird es dann wichtig zu wissen und trainiert zu haben wie man auf solche Angriffe sonst noch reagieren kann.

    Die FMA arbeiten viel in Drills die man endlos wiederholen kann. Wichtig zu verstehen ist dabei, dass es hier nicht darum geht auf diese Art zu kämpfen sondern die Bewegung so einzuschleifen dass sie wirklich sitzt und im Ernstfall möglichst direkt beim ersten Versuch effektiv ist.
    FMA (verschiedene Formen von Silat) wirken schon sehr interessant auf mich. Ich schaue mich mal um, vielen Dank für die Antwort.

  8. #23
    Registrierungsdatum
    03.11.2016
    Beiträge
    20

    Standard

    Zitat Zitat von Geheimrat Heinrich Beitrag anzeigen
    Boxgymnasium Heidelberg würde ich mir auf jeden Fall anschauen bevor du eine Entscheidung triffst.
    Da gibt es ja auch MMA, wenn ich mich nicht irre. MMA ist soweit ich weiß nicht für Anfänger zu empfehlen, oder? Ich möchte natürlich nicht auf Wettkämpfe oder dergleichen, da hätte ich sowieso keine Chance.

  9. #24
    Registrierungsdatum
    10.11.2008
    Alter
    35
    Beiträge
    162

    Standard

    Zitat Zitat von Abobo Beitrag anzeigen
    FMA (verschiedene Formen von Silat) wirken schon sehr interessant auf mich. Ich schaue mich mal um, vielen Dank für die Antwort.
    Silat entstammt eher Indonesien. Ist zwar Nachbarschaft der Filipinen und es gibt so einige größere und kleinere Parallelen zwischen den Kampfkünsten, ist aber eben doch was anderes. Die FMA (Filipino Martial Arts) sind die verschiedenen Formen von Kali/Escrima/Arnis.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kann mich nicht entscheiden welche Kampfkunst/Sportart...
    Von Tux the Penguin im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 27-11-2011, 19:07
  2. Karate vs. Aikido oder .... Ratschlag: welche Sportart ausüben, anfänger
    Von darkangel1208 im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17-10-2008, 17:21
  3. Aikido für einen Absoluten Anfänger
    Von mikeXD im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 29-04-2008, 23:09
  4. Welche Kampfkunst für mich (16 Jahre, Anfänger)?
    Von Lippe im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 16-08-2004, 23:29
  5. Welche Kampfkunst für 14jährigen Anfänger
    Von SEFREDI im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 13-07-2004, 23:09

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •