Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 25

Thema: Wäre Boxen Kungfu, wie viele Stile fallen euch dann ein?

  1. #1
    Registrierungsdatum
    11.07.2018
    Beiträge
    129

    Lightbulb Wäre Boxen Kungfu, wie viele Stile fallen euch dann ein?

    Hi,

    ich gehöre zu den wenigen Leuten, die Tyson fast von Anfang an gesehen und bestaunt haben. Zu ihm habe ich mir gemerkt: Der kämpft im Peekaboo-Style

    Wer kämpft den noch?
    Welche Stile gibt es überhaupt im Boxen?

    Ich persönlich fand den Stil von Hollyfield auch immer absolut schön, aber was hat er gekämpft?

    Oder Henri Maske, der war ja immer ein Felsen im Ring, finde ich. Aber wie hieß sein Stil?

    Da bin ich aber mal gespannt, was hier zusammen kommt.

  2. #2
    Registrierungsdatum
    08.03.2017
    Beiträge
    316

    Standard

    Das ist ein weitläufiges Thema. Ja, Boxen hat viele verschiedene Stile.

    Es gibt zum Beispiel Unterschiede zwischen amerikanischem und europäischem Stil: Man sagt, die Amerikaner benutzen viele runde Techniken (Haken, Uppercuts) und bevorzugen den Infight, während die Europäer den "klassischen englischen" Stil mit geraden Techniken und gerader Fussarbeit (Rein-raus) bevorzugen.

    In Amerika haben Regionen oder Städte auch eigene Stile hervorgebracht: Die Philly Shell z.B.
    Dann gibt es Unterschiede zwischen weissen, schwarzen und hispanic Boxern. Die Hispanics sind dank Machokultur aggressiv und hart im Nehmen, die Schwarzen kämpfen oft so, dass sie die Regeln beugen (Beispiel Mayweathers Weglaufen, Foremans ständiges Schieben und Ziehen, Alis Rope a Dope usw. - nennt sich Black Code oder irgendwie so und hat sich in rassistischeren Zeiten entwickelt, wo es für schwarze Boxer hauptsächlich darum ging, Kohle zu machen ohne sich grossartig zu verletzen.).
    Dann gibt es noch grundlegende Stile: Boxer, Slugger, Swarmer. Also: Künstlerisch aus der Distanz boxen (Klitschko, Maske, Ali), harte Einzelschläge (Foreman, Marciano) oder den Gegner überrennen (Tyson, Chavez).

    Und so weiter. Aber um alle Stile zu kennen muss man schon Experte sein. Es gibt auch Leute, die den europäischen Stil weiter nach Ländern aufteilen (Die sehen dann z.B. Unterschiede zwischen Englischem, Deutschem und Russischem Stil).
    Geändert von Spud Bencer (08-11-2018 um 20:33 Uhr)

  3. #3
    Registrierungsdatum
    11.07.2018
    Beiträge
    129

    Standard

    Hallo Spud Bencer,
    Europäer den "klassischen englischen" Stil mit geraden Techniken und gerader Fussarbeit (Rein-raus) bevorzugen.
    Boah, da hast du aber einiges Geschrieben, das mich echt umhaut! Vielen Dank.

    Zum Zitat: So bin ich auch zuletzt ausgebildet worden. Betrachte mich aber nicht als Boxer oder Boxexperten. Da fehlt mir viel zu viel Erfahrung im und außerhalb des Rings.

    Aber eine Frage habe ich dennoch: Was heißt "Rope a Dope"? Das habe ich glaube ich schonmal gehört, aber ich kann mir irgendwie nichts darunter vorstellen - oder meinst du die Art und Weise, wie sich Ali in die Seile gehängt hat?

    Beste Grüße

  4. #4
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    960

    Standard

    Zitat Zitat von LahotPeng Beitrag anzeigen
    Aber eine Frage habe ich dennoch: Was heißt "Rope a Dope"? Das habe ich glaube ich schonmal gehört, aber ich kann mir irgendwie nichts darunter vorstellen - oder meinst du die Art und Weise, wie sich Ali in die Seile gehängt hat?
    Da bezieht sich vor allem auf die Art und Weise, wie sich Ali im Kampf gegen den körperlich überlegenen Foreman in die angeblich extra gelockerten Seile gehängt hat, damit der sich müde schlägt.


  5. #5
    Registrierungsdatum
    11.07.2018
    Beiträge
    129

    Standard

    Auch hier ein weiteres Danke an dich!

  6. #6
    Registrierungsdatum
    12.09.2010
    Beiträge
    513

    Standard

    Der einzige der Drunken Master Style beherrscht ist übrigens auch kein Chinese oder Trans-Chinese, sondern Boxer:




    https://www.youtube.com/watch?v=gvSD10pHfFA

  7. #7
    Registrierungsdatum
    13.12.2010
    Beiträge
    1.527

    Standard

    Drunken Master gab es wohl öfter:
    Eckhard Dagge
    Sullivan
    Tony Galento
    etc.

  8. #8
    Gast Gast

    Standard

    Zitat Zitat von San Valentino Beitrag anzeigen
    Der einzige der Drunken Master Style beherrscht ist übrigens auch kein Chinese oder Trans-Chinese, sondern Boxer:




    https://www.youtube.com/watch?v=gvSD10pHfFA
    Der Doppel-Faust-Schlag ist ja interessant, hab ich noch nie gesehn.

  9. #9
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    54
    Beiträge
    8.786

    Standard

    vergesst mir die kubaner nicht.
    vor allem auf den olympiaden in den 70er und 80er jahren. wunderschön und haufenweise gold konnte man damit auch gewinnen. meister der beinarbeit. bewegung auf sehr hohem niveau,
    einen deutlich unterscheidbaren "ddr stil" gab es auch.
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  10. #10
    Registrierungsdatum
    25.02.2016
    Ort
    MUC
    Alter
    33
    Beiträge
    884

    Standard

    Zitat Zitat von Spud Bencer Beitrag anzeigen
    Dann gibt es Unterschiede zwischen weissen, schwarzen und hispanic Boxern. Die Hispanics sind dank Machokultur aggressiv und hart im Nehmen, die Schwarzen kämpfen oft so, dass sie die Regeln beugen
    das hört sich ganz schön wissentschaftlich an, somt hat die Hautfarbe einen Einfluss auf den Boxstil?
    Dieser Theorie nach, könnte man den ultimativen Boxer züchten - man muss nur die richtigen "Rassen" mischen und fertig ist der Champ. Ich wäre für hispanic (hart im nehmen und aggressiv) und weiß (künstlerisch).

    Zitat Zitat von Spud Bencer Beitrag anzeigen
    zwischen Englischem, Deutschem
    was ist der deutsche Stil? - nix können?

  11. #11
    Registrierungsdatum
    25.02.2016
    Ort
    MUC
    Alter
    33
    Beiträge
    884

    Standard

    Zitat Zitat von amasbaal Beitrag anzeigen
    vergesst mir die kubaner nicht.
    vor allem auf den olympiaden in den 70er und 80er jahren. wunderschön und haufenweise gold konnte man damit auch gewinnen. meister der beinarbeit. bewegung auf sehr hohem niveau,
    einen deutlich unterscheidbaren "ddr stil" gab es auch.
    Im profiboxen sind diese jedoch so oft vertreten, aus bestimmten Gründen natürlich.

  12. #12
    Registrierungsdatum
    11.07.2018
    Beiträge
    129

    Standard

    Zitat Zitat von Valerique Beitrag anzeigen
    das hört sich ganz schön wissentschaftlich an, somt hat die Hautfarbe einen Einfluss auf den Boxstil?
    Dieser Theorie nach, könnte man den ultimativen Boxer züchten - man muss nur die richtigen "Rassen" mischen und fertig ist der Champ. Ich wäre für hispanic (hart im nehmen und aggressiv) und weiß (künstlerisch).


    was ist der deutsche Stil?
    Also so hatte ich den Spud nicht verstanden. Ich glaube er meinte nicht, dass das genetisch bedingt sei, sondern dass sich in solchen Kreisen eben ein anderer Stil heraus gestellt hat. Das ist ja auch ganz normal. War doch bei den Asiaten je nach Provinz auch immer unterschiedlich. Wenn sich etwas bewehrt hat und weiterentwickelt wird, unterscheidet es sich häufig von anderen Stilen, die eine andere Entwicklung hatten.

    Ansonsten bin ich dafür Mike Tyson mit George St. Pierre zu kreuzen :P Der wird unbesiegbar, sollte es doch an den Genen liegen...

    Sicher ist sicher.

    Wie nennen wir unser Baby?

    Als das Teleklingel fonte, treppte ich die Rannte runter und türte gegen die Bumms. - Laozi

  13. #13
    Registrierungsdatum
    16.12.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.390

    Standard

    Zitat Zitat von LahotPeng Beitrag anzeigen
    ...
    Ansonsten bin ich dafür Mike Tyson mit George St. Pierre zu kreuzen :P Der wird unbesiegbar, sollte es doch an den Genen liegen...
    ...
    Wie nennen wir unser Baby?
    St. Mike natürlich
    HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

  14. #14
    Registrierungsdatum
    11.07.2018
    Beiträge
    129

    Standard





    Wenn ich jetzt Mangas malen könnte, dann würde ich deren Fusion versuchen darzustellen. Wie bei Dragonball.

    Kann man sich Memes rechtlich sichern? Ich muss mal nen alten Freund anrufen und fragen, ob der das malen kann.



    Beste Grüße

    P.S.: George St. Tyson wäre auch OK, oder?
    Geändert von LahotPeng (13-12-2018 um 17:01 Uhr) Grund: P.S.: angefügt
    Als das Teleklingel fonte, treppte ich die Rannte runter und türte gegen die Bumms. - Laozi

  15. #15
    Registrierungsdatum
    16.12.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.390

    Standard

    Zitat Zitat von LahotPeng Beitrag anzeigen
    ...
    P.S.: George St. Tyson wäre auch OK, oder?
    Nicht von mir ... aber auch ganz gut .
    HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 28-11-2014, 10:20
  2. seit Juli 2012 KungFu dann 2015 Bundeswehr ?
    Von Basti_IV im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 19-05-2013, 11:18
  3. Warum gibt es so viele Wing Chun Stile?
    Von Mettschwientje im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 08-05-2012, 09:12
  4. Wenn Bruce Lee noch leben würde, was wäre dann??
    Von Padawan Vergel im Forum Jeet Kune Do
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 02-05-2006, 00:30
  5. Zu viele Kung Fu stile???
    Von tvrfan im Forum Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 10-03-2006, 11:20

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •