Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 16 bis 30 von 47

Thema: Wichtige Kampfprinzipien für waffenlose Kämpfer

  1. #16
    Registrierungsdatum
    25.05.2017
    Ort
    Cebu-City
    Alter
    55
    Beiträge
    278

    Standard

    Zitat Zitat von Little Green Dragon Beitrag anzeigen
    Das merkt man anhand des Stusses den Du hier abgibst sehr deutlich. Typisch Theoretiker.
    Du bist also Praktiker, machst demnach KK um nachts herumzulaufen und die anderen zu verkloppen ... ja ne is klar ....

  2. #17
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    45
    Beiträge
    33.589

    Standard

    Zitat Zitat von PhilExpat Beitrag anzeigen
    Du bist also Praktiker, machst demnach KK um nachts herumzulaufen und die anderen zu verkloppen ... ja ne is klar ....
    Es mag Leute geben, die dienstliche Berührungspunkte mit sowas haben.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  3. #18
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    6.006

    Standard

    Zitat Zitat von PhilExpat Beitrag anzeigen
    Du bist also Praktiker, machst demnach KK um nachts herumzulaufen und die anderen zu verkloppen ... ja ne is klar ....
    Zum einen: sieh Schnüffler

    Zum anderen: Ich warne die Leute die ich überfalle zumindest 2 x vor bevor ich zuschlage...

    Im Ernst: Es braucht keine 100 Straßenkämpfe um zu wissen, dass Deine Phantasien “Ich erkenne einen Angreifer aus dem Augenwinkel und strecke ihn mit einem Zucki nieder...“ darauf basieren, dass Du offensichtlich noch nie mit ernsthaftem Kontakt und Widerstand zu tun hattest.
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

  4. #19
    Registrierungsdatum
    18.04.2011
    Beiträge
    3.009

    Standard

    Allgemeingültige Kampfprinzipien zu beschreiben ist etwas schwer. Prinzipien, so wie ich diese verstehe, sind doch eher System/Stil- spezifisch. Ein allgemeingültiges Kampfprinzip wäre evtl. das Push-Pull Prinzip.

  5. #20
    Registrierungsdatum
    05.06.2013
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    2.348

    Standard

    Zitat Zitat von PhilExpat Beitrag anzeigen
    Du bist also Praktiker, machst demnach KK um nachts herumzulaufen und die anderen zu verkloppen ... ja ne is klar ....
    Weil das die einzige Möglichkeit ist, die es sonst noch gibt?

    Intressant ist ja, daß ich auch gesagt hab, daß es Schwachsinn ist, was da steht (wenn auch netter umschrieben) und dabei extra drauf hingewiesen, daß ich auch keine echten Konfrontationen hatte - aber manchmal nutzt man logisches Denken und Verstand.

  6. #21
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    2.914

    Standard

    Zitat: Wenn da mein Tsuki seine Nase ... trifft - und zertrümmert - habe ich gewonnen und der Kampf ist vorbei !
    Um zu wissen, dass diese Annahme einfach falsch ist genügt es doch schon einige Jahre lang VK (Wettkampf-)Sport zu betreiben.

    Zugehöriges, waffenloses Kampfprinzip:
    Niemals die Bedeutung einzelner Ziele und die eigenen Trefferwirkung überschätzen.

  7. #22
    Gast Gast

    Standard

    Zugehöriges, waffenloses Kampfprinzip:

    Min. eine Armlänge Abstand (die Armlänge des Gegenüber!)

  8. #23
    Registrierungsdatum
    11.07.2018
    Beiträge
    197

    Standard

    Zitat Zitat von KlausAugenschmaus Beitrag anzeigen
    Zugehöriges, waffenloses Kampfprinzip:

    Min. eine Armlänge Abstand (die Armlänge des Gegenüber!)
    Hallo KlausAugenschmaus,

    wenn ich an die Leute denke, die dieses Prinzip belächeln... Aber das ist wirklich eines der wichtigsten Prinzipien da draußen. Es beinhaltet auch, dass man seine Augen aufhält.

    ---

    Hallo ThomasL.,
    ja die Überschätzung da gebe ich dir auch recht. Danke

    ---

    Hallo BillyDieKampfkugel,
    Ich finde, dass du dir etwas widersprichst. Erst benennst du durchaus wichtige Prinzipien und wie man vorzugehen hat, würde man sie beherzigen, am Ende meinst du aber, dass man Prinzipien eher nicht folgen sollte, weil die Welt zu komplex sei, als dass man ihr über das Verfolgen von "Vereinfachungen" Herr werden könnte. Aber es geht ja nicht um die Welt Es geht ja um das Kämpfen, explizit den waffenlosen Nahkampf/SV. Aber ich möchte dir auch zustimmen, was du schreibst, das ist wohl ein gut gemeinter Rat, sich individuell einzustellen(?) Jawoll, so sehe ich das.


    ---

    Zum Thema Warnung:
    1. So generell halte ich das Vorwarnen aller meiner Gegner für töricht. Es würde mir selbst im Ernstfall viel zu viele Nachteile einbringen.
    2. Aber ich empfände es als edel, wenn man weiß damit einen Kampf zu vermeiden, insbesondere, wenn man auf Kollegen/Freunde trifft, die man eigentlich lieber verschonen wollte/sollte. Das meine ich ohne jede Budoromantik!

    Gruß in die Runde

    Weiterso!

  9. #24
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    2.914

    Standard

    wenn ich an die Leute denke, die dieses Prinzip belächeln... Aber das ist wirklich eines der wichtigsten Prinzipien da draußen. Es beinhaltet auch, dass man seine Augen aufhält.
    So ist es!

  10. #25
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    2.215

    Standard

    Zitat Zitat von LahotPeng Beitrag anzeigen
    Zum Thema Warnung:
    1. So generell halte ich das Vorwarnen aller meiner Gegner für töricht. Es würde mir selbst im Ernstfall viel zu viele Nachteile einbringen.
    2. Aber ich empfände es als edel, wenn man weiß damit einen Kampf zu vermeiden, insbesondere, wenn man auf Kollegen/Freunde trifft, die man eigentlich lieber verschonen wollte/sollte. Das meine ich ohne jede Budoromantik!
    Das mehrmalige Warnen geht IMO auf einen urbanen Rechtsmythos zurück.
    Wenn es um die Einschüchterung des Gegenübers geht (um einen Kampf zu vermeiden), sind andere Kampfsportarten eventuell beeindruckender

    Geändert von Pansapiens (17-11-2018 um 21:26 Uhr)

  11. #26
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    2.215

    Standard

    Zitat Zitat von LahotPeng Beitrag anzeigen
    wenn ich an die Leute denke, die dieses Prinzip belächeln... Aber das ist wirklich eines der wichtigsten Prinzipien da draußen.
    Wie machst Du das zu Stoßzeiten im ÖPNV, beim Bäcker, in der Schlange in einem Schnellrestaurant, in der Fußgängerzone, auf einer Party...?
    Nicht das Prinzip wird belächelt oder verspottet, sondern, in dem Kontext, in dem das als Verhaltenstipp gegeben wurde, :

    1.) Behauptung der Durchführbarkeit
    2.) Victim blaming
    Geändert von Pansapiens (17-11-2018 um 21:28 Uhr)

  12. #27
    Registrierungsdatum
    27.04.2016
    Beiträge
    877

    Standard

    Zitat Zitat von LahotPeng Beitrag anzeigen
    Es geht ja um das Kämpfen, explizit den waffenlosen Nahkampf/SV. Aber ich möchte dir auch zustimmen, was du schreibst, das ist wohl ein gut gemeinter Rat, sich individuell einzustellen(?) Jawoll, so sehe ich das.
    Zum einen das, aber auch sich im Streben nach Idealen nicht zu verkünsteln.Typisch dafür ist die es gibt keinen Block Diskussion, mir reicht ein Treffer etc.. Jeder kommt mal beim Kämpfen in die Situation, dass er kleine Brötchen backen muss. Robuste Basis/Basistechniken gewinnen Kämpfe, Prinzipien und hochwertige Techniken machen den Sack zu, sofern mein Gegner mich läßt.
    Als einfaches Beispiel in einem Freikampf mit einem meiner Trainer hat er den Abstand gehalten, mich erschöpft und mich dann abgeschossen. So einfach ist es gegen mich zu gewinnen. Als Kämpfer technisch mit dem Kopf in den Wolken zu sein und bei Grundsachen wie hier Ausdauer riesige Defizite zu haben passiert einem schnell.
    Man glaubt es halt erst, wenn man deswegen verliert. Kampfkunst quasi zu verkopft. Kampfkunst ist viel das richtige Gleichgewicht für sich zwischen verschiedenen Aspekten finden.
    Geändert von Billy die Kampfkugel (17-11-2018 um 23:33 Uhr)
    "Ich habe alle diese Degen selbst geschmiedet und übe täglich acht Stunden mit ihnen, um einen Piraten töten zu können." "Du brauchst dringend ein Mädchen mein Freund!" (Fluch der Karibik)

  13. #28
    Registrierungsdatum
    30.09.2018
    Beiträge
    986

    Standard

    Hallo,

    könnten wir uns nicht freundlich unterhalten?
    Bevor wir einen anderen User und sein Verhalten beurteilen, wo lebt denn PhilExpat?
    https://www.philippinenmagazin.de/reise/


    E=PhilExpat;3670608]Wenn ich die ZEIT dazu habe warne ich - das gehört sich so und sichert mich ab. DA ja heutzutage Gottseidank alles direkt gefilmt und auf FB ist, kann ich damit dann beweisen dass ich gewarnt hatte, und der andere somit wissentlich in seinen Untergang ging
    !

    Greift mich jemand ohne Vorwarnung an, dann handele ich sowieso aus Notwehr - https://de.wikipedia.org/wiki/Notwehr_(Deutschland)[/QUOTE]


    Wer den Text aufmerksam gelesen hat, dem ist bestimmt auch aufgefallen.
    Was ich mir erlaubt habe, zu unterstreichen.


    [QUOTE=ThomasL;3670850]Um zu wissen, dass diese Annahme einfach falsch ist genügt es doch schon einige Jahre lang VK (Wettkampf-)Sport zu betreiben.

    Natürlich kann ich mit einem Fauststoß das Nasenbein nicht in das Gehirn schieben.
    Ist nicht möglich.
    Aber sehr angenehm ist ein Stoß mit dem Handballen auf die Nase auch nicht.

    Dann möchte ich nur erwähnen. Du wirst mir nicht widersprechen, wenn ich sage, die Kampfprinzipien eines Karate-ka
    in Deutschland bei den Verbänden DKV, DJKB und die Kampfstellungen, Kampfprinzipien im Vollkontakt Kickboxen, oder im Kyokushin-kai
    Karate sind verschieden.

    Das Thema : Wichtige Kampfprinzipien für den waffenlosen Kampf,
    machen keine Aussagen, nach welchen Regeln... oder für die Selbstverteidigung.

    Oder habe ich etwas überlesen, dann bin ich für einige freundliche Hinweise dankbar.


  14. #29
    Registrierungsdatum
    05.06.2013
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    2.348

    Standard

    Zitat Zitat von step-by Beitrag anzeigen
    Bevor wir einen anderen User und sein Verhalten beurteilen, wo lebt denn PhilExpat?
    Egal wo er lebt, die Aussage bleibt trotzdem albern und man merkt ihr den Theoriekämpfer an, dem es an Erfahrung mangelt und der die Augen verschließt vor dem, was wirklich ist.
    Und da ist eben nichts mit warnen und ähnlichem Kokolores.

    Zitat Zitat von step-by Beitrag anzeigen
    Aber sehr angenehm ist ein Stoß mit dem Handballen auf die Nase auch nicht.
    Hat das irgendwer behauptet?
    Heißt aber dennoch nicht, daß dann sofort Schluß ist und der Gegner mit allem aufhört.

  15. #30
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    45
    Beiträge
    33.589

    Standard

    Ich kenne Leute, die in Cebu leben und sagen, da muss es erst kesseln, dann kann man reden.
    Aber oftmals reicht ein: Komm, lass uns ein Bier trinken gehen.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 5 wichtige Punkte für jede Kampfsportart
    Von Joergus im Forum Video-Clip Diskussionen zu Selbstverteidigung und Security
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 12-01-2014, 14:26
  2. Wichtige Elemente für effektive SV
    Von bruceberlin im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 28-06-2006, 01:18
  3. Wichtige Muskeln für Akrobatik!
    Von Agent Zero im Forum Capoeira, Akrobatik in der Kampfkunst
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 31-08-2004, 12:56
  4. Wichtige Regel für alle Nutzer des KK-B
    Von Rene im Forum Feedback & Service fürs Kampfkunst-Board
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16-08-2002, 21:41
  5. Kampfprinzipien
    Von Mr. Smile im Forum Arnis, Eskrima, Kali
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 16-07-2002, 14:52

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •