Seite 15 von 15 ErsteErste ... 5131415
Zeige Ergebnis 211 bis 219 von 219

Thema: "Aushol- oder Zwischenbewegungen" - Wesentlich oder überflüssig

  1. #211
    Registrierungsdatum
    04.10.2016
    Ort
    Münsterland
    Alter
    35
    Beiträge
    505

    Standard

    Zitat Zitat von Wizard Beitrag anzeigen
    [...] Ich glaube auch nicht, dass immer alles eine besondere Bedeutung haben muss. Manches ist halt nur der (festgelegte) Weg zur eigentlichen Endposition.
    [...]
    Mag im Einzelfall mal stimmen, aber grundsätzlich wurde/wird mir beigebracht:
    Wenn es keine Anwendung gäbe, wäre es nicht da.


    Grüße

    Münsterländer
    I'm going through changes

  2. #212
    Registrierungsdatum
    29.11.2018
    Beiträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von Münsterländer Beitrag anzeigen
    Mag im Einzelfall mal stimmen, aber grundsätzlich wurde/wird mir beigebracht:
    Wenn es keine Anwendung gäbe, wäre es nicht da.
    Versteh mich nicht falsch ! Meine Definition einer "Technik" geht vom grundschulmäßig festgelegten Ansatz bis zur
    endgültigen Ausführung bzw. Endposition.

    Diese Technik hat natürlich immer Sinn- und Zweck. Zwischen Ansatz und Endposition kann es aber grundsätzlich
    auch Ausnahmen / Abweichungen geben. Sei es aus der Situation heraus oder wegen der festgelegten Definition.

    Anfänger neigen meiner Erfahrung nach dazu, Bewegungen nur in ihrer Endposition nachzuahmen, d. h. sie stellen
    zum Beispiel die Arme irgendwie in die Endposition, wissen aber eigentlich nicht, warum und wie man da eigentlich
    hin kommt.

    Beispiel: Trennblock (Wari-Uke ?); Die Arme werden in die Höhe gestreckt und stehen dann da irgendwie.
    Wenn man dann mal einen Griff mit beiden Händen zum Revers ansetzt, können viele mit den Bewegungen, wie sie
    sie in den Formen vielleicht lernen, nichts anfangen... Verständnis muss erst reifen.

  3. #213
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    588

    Standard

    Zitat Zitat von Wizard Beitrag anzeigen
    Versteh mich nicht falsch ! Meine Definition einer "Technik" geht vom grundschulmäßig festgelegten Ansatz bis zur endgültigen Ausführung bzw. Endposition.

    Diese Technik hat natürlich immer Sinn- und Zweck. Zwischen Ansatz und Endposition kann es aber grundsätzlich
    auch Ausnahmen / Abweichungen geben. Sei es aus der Situation heraus oder wegen der festgelegten Definition.
    Und wie kommt man zu der Definition?

    Anfänger neigen meiner Erfahrung nach dazu, Bewegungen nur in ihrer Endposition nachzuahmen.
    Deshalb nennt man sie Anfänger.

    Verständnis muss erst reifen
    Sehr richtig.

  4. #214
    Registrierungsdatum
    29.11.2018
    Beiträge
    12

    Standard

    [QUOTE=Bücherwurm;3673636]Und wie kommt man zu der Definition?

    QUOTE]

    Im Taekwon-Do ist es einfach. Da schlägt man ein Buch auf und kann es nachlesen.
    Wenn es da nicht festgelegt ist, tut dies ein Gremium hochrangiger Leute.

    Im Karate gibt es ja auch je nach Stilrichtung umfangreiche Literatur in der Kihon erklärt wird. Wo diese
    Leute Ihre Quellen haben, entzieht sich aber meiner Kenntnis...

  5. #215
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    588

    Standard

    Zitat Zitat von Wizard Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Bücherwurm Beitrag anzeigen
    Und wie kommt man zu der Definition?

    QUOTE]

    Im Taekwon-Do ist es einfach. Da schlägt man ein Buch auf und kann es nachlesen.
    Wenn es da nicht festgelegt ist, tut dies ein Gremium hochrangiger Leute.

    Im Karate gibt es ja auch je nach Stilrichtung umfangreiche Literatur in der Kihon erklärt wird. Wo diese
    Leute Ihre Quellen haben, entzieht sich aber meiner Kenntnis...
    Aah. Steht im Buch, oder hohe Leute legen das fest. Das erklärt natürlich alles.

    Macht dir die Zitat-Funktion auch Probleme?
    Geändert von Bücherwurm (05-12-2018 um 12:01 Uhr)

  6. #216
    Registrierungsdatum
    29.11.2018
    Beiträge
    12

    Standard

    [QUOTE=Bücherwurm;3673644]
    Zitat Zitat von Wizard Beitrag anzeigen

    Aah. Steht im Buch, oder hohe Leute legen das fest. Das erklärt natürlich alles.

    Macht dir die Zitat-Funktion auch Probleme?
    Nein, das erklärt nicht alles... Man kann auch nicht immer alles erklären. Aber
    interpretieren... und Interpretation kann sehr individuell sein. Deswegen habe
    ich auch geschrieben, dass es "meine Definition" ist...

    Ja, in dem Fall hatte ich Probleme mit der Zitat-Funktion...

  7. #217
    Registrierungsdatum
    20.09.2004
    Beiträge
    100

    Standard

    Da ich nicht so die Lust hatte den Thread komplett zu lesen und die Suchfunktion auch nichts hergab, möchte ich als Tipp mal die Videos von Iain Abernethy angeben.
    Der Mann weiß was er tut.

    https://iainabernethy.co.uk

  8. #218
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    588

    Standard

    Zitat Zitat von Wizard Beitrag anzeigen

    Nein, das erklärt nicht alles... Man kann auch nicht immer alles erklären. Aber
    interpretieren... und Interpretation kann sehr individuell sein. Deswegen habe
    ich auch geschrieben, dass es "meine Definition" ist...

    Ja, in dem Fall hatte ich Probleme mit der Zitat-Funktion...
    Die Frage ist doch, wie es ins Buch kommt. Oder wie Meister xy drauf kommt. Und die Antwort ist einfach. Die Form ist eine Abstraktion der Kampfbewegungen. Was nicht ausschließt, dass diese oder jene Bewegung der Täuschung dient oder der Gymnastik. Man muß also nur die Entstehung der Formen zurückverfolgen. Frag mal Kanken.

    Zitate muß man abschließen.

  9. #219
    Registrierungsdatum
    29.11.2018
    Beiträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von Bücherwurm Beitrag anzeigen
    Die Frage ist doch, wie es ins Buch kommt. Oder wie Meister xy drauf kommt. Und die Antwort ist einfach. Die Form ist eine Abstraktion der Kampfbewegungen. Was nicht ausschließt, dass diese oder jene Bewegung der Täuschung dient oder der Gymnastik. Man muß also nur die Entstehung der Formen zurückverfolgen. Frag mal Kanken.

    Zitate muß man abschließen.
    Wie kommt etwas in ein Buch ? Jemand schreibt es auf. Im besten Fall der, der es sich ausgedacht hat. Im Idealfall kann dann der kritische Leser den Autor noch über seine Intentionen befragen. Wenn das nicht mehr
    möglich ist, interpretiert man. Und das führt zur Variation.

    Als ich in den 90ern mit Karate angefangen habe, hatte ich die Bücher von Albrecht Pflügler "Karate" oder "Nakayamas Karate perfekt", ein Plakat mit verschiedenen Karate-Techniken und einen Trainer, der den 2. Dan Shotokan-Karate innehatte ... Irgendwoher mussten ja die Autoren der Bücher und der Trainer sein Wissen haben...

    Also weiß ich gerade nicht so genau, wo Deine Argumentation hinführen soll ? Wissen wird weitergegeben indem man es aufschreibt (oder heute ein Video davon macht); Inhalte werden interpretiert und variiert. Vielleicht verbessert, oftmals aber verschlimmbessert... eigene Süppchen
    gekocht, wie man so schön sagt. Bunkai ist auch Interpretation. Bruce Lee hat mit JKD auch nichts anderes gemacht, als für ihn sinn- oder nutzloses zu entfernen und sinnvolles und nützliches zusammenzufassen.

    Festlegungen von Techniken, Abläufen, Rhythmen usw. dienen häufig der Vergleichbarkeit für Prüfungen oder Wettkämpfe. In der realen SV gelten diese Prinzipien nur bedingt, weil sie lediglich als Grundlage dienen.

Seite 15 von 15 ErsteErste ... 5131415

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. PS3: "Watchever", "Lovefilm" oder "Maxdome"?
    Von defensiv im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13-05-2013, 16:26
  2. Workshops mit Fernando Chédel in Berlin: "Tai Chi Chuan ist Kampfkunst?!" & "Schwert"
    Von Martin N. im Forum Eventforum Chinesische Kampf- und Bewegungskünste
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18-05-2012, 20:46
  3. Das Gegenteil von "Schlaghemmung" - der "Wunsch" mal richtig "draufzuhauen"
    Von variable im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 150
    Letzter Beitrag: 18-11-2010, 21:32
  4. "tai chi", "iron tiger" oder "the discipline of the 36 chambers"?
    Von shenzhou im Forum Kampfkunst in den Medien, Büchern & Videos, Werbung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07-05-2008, 23:57

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •