Umfrageergebnis anzeigen: Welche Dehnmethoden nutzt ihr für Training

Teilnehmer
13. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Statisches Halten / Entspannen - Erweitern

    9 69,23%
  • Vorheriges Anspannen / Anspannen - Entspannen - Erweitern

    1 7,69%
  • Dynamisches Dehnen / Kleine Federnde Bewegungen

    1 7,69%
  • Schwungbewegungen

    2 15,38%
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 49

Thema: Dehnen für Kampfsportler

  1. #1
    Registrierungsdatum
    09.11.2005
    Beiträge
    1.091

    Standard Dehnen für Kampfsportler

    Hallo,

    ich mache bald Neuauflage von Buch "Dehnen für Kampfsportler".

    https://www.amazon.de/Dehnen-f%C3%BC...+kampfsportler

    Leider bin ich hier bzgl Seitenzahl sehr eingeschränkt und muss genau überlegen, was ich reinsetzen kann.

    Da ich kürzen muss, habe ich Frage zu Dehnmethoden, die ihr einsetzt.
    Was nutzt ihr vorrangig in eurem Beweglichkeitstraining?
    Insbesondere habe ich die Frage, wer nutzt federnde Bewegungen?

    Falls die Beschreibungen zu schnell geschrieben und unklar sind, bitte Rückmeldung, dann mache ich es später nochmal genauer.
    Bin gerade auf Sprung zu OP :-)

    A) Statisches Halten der Position. Von 20 Sekunden (oder auch länger im Dehntraining), wenn Dehnreflex nachlässt, dann Erweitern.

    B) Einnahme der Dehnposition mit leichtem Dehnreiz. Anspannen der zu dehnenden Muskulatur (etwa 5 Sek mit mittlerer Intensität), ohne Gelenkbewegung, dann entspannen (1-3 Sek), nun Dehnposition erweitern.

    C) Es werden behutsame, rhythmische Bewegungen bis in deine Position mit spürbarer Dehnspannung gemacht, die man dann sofort wieder verlässt.

    D) Arme oder Beine werden in leichte Dehnposition geschwungen. 5-10 Wiederholungen, der Bewegungsumfang wird dabei erweitert.

    Ich selbst nutzte Dehnen im Aufwärmen, um Beweglichkeit herzustellen. Dazu Mischung aus kurzem Andehnen (Methode A und B) sowie ein paar Schwungbewegungen.
    Tagesverfassung abhängig, nie gleich.

    Wenn ich richtiges Dehntraining machen, dann arbeite ich meistens mit "Anspannen, Entspannen, Erweitern". Auch über längere Dauern bei für mich wichtigen Muskelgruppen.
    Vereinzelt nutze ich auch federnde Bewegung, z. B. beim gestreckten Beinanziehen mit Yogagürtel in Rückenlage. Dies aber recht wenig.

    Wie stellst sich euer Dehnen dar?
    Nutzt ihr auch andere Methoden?

    Hat jemand Interesse, das aktuelle Buch zu rezensieren?
    Kann gerne hier in diesem Thread gemacht werden. Mit Kritik in diesem Thread habe ich auch kein Problem, schließlich suche ich ja nach Verbesserungsmöglichkeiten.

    Falls ja, bitte Adresse als PN an mich, Buch geht dann kostenfrei zu.

    Gruß
    Christoph
    Geändert von Christoph Delp (13-11-2018 um 06:55 Uhr)

  2. #2
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    43
    Beiträge
    32.186

    Standard

    Da wäre ich dran interessiert.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  3. #3
    Registrierungsdatum
    09.11.2005
    Beiträge
    1.091

    Standard

    top, bitte sende mir nochmal pn mit lieferadresse. gruss

  4. #4
    Registrierungsdatum
    25.08.2009
    Beiträge
    1.975

    Standard

    Es wäre mir mal wieder eine Ehre (könnte nur auch wieder etwas dauern ) .
    (Gleichzeitig eines der Themen, die ich viel zu stiefmütterlich behandle, da ab einem gewissen Niveau andere Trainer dafür zuständig waren und ich war auch schon mal besser gedehnt.)

    (/e: ... und viel Glück, alles Gute und die besten Ärzte für de OP. Ich drück dir die Daumen!)

    LG

    Vom Tablet gesendet.
    Geändert von Narexis (13-11-2018 um 10:14 Uhr)

  5. #5
    Registrierungsdatum
    06.06.2013
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    2.276

    Standard

    Interesse da zu helfen schon, vor allem, weil ich da wieder viel mehr selber dran arbeiten muss.
    Wäre aber nur eine Rezension eines reltiven Laien, in Sachen Dehnung.
    Bisher mache ich den Standard, den ich selber im Training gelernt hab und auch so weitergebe (ich denke, ich habe da schon kompetente Trainer, die sich auch regelmäßig weiterbilden).

  6. #6
    Gast Gast

    Standard

    Ich nutze die Bücher von Christoph Delp :-)

    Sehr interessant fand ich auch diesen Ansatz
    https://www.youtube.com/watch?v=eOKkha4n9FQ
    Einfache mobilisation / bewegen der Stellen ohne großen Dehnreitz.
    Geht ein bischen in Richtung federndes Dehnen.

    Was ich, besonders für schon verspannte/verkürtzte Menschen, wichtig finde sind die Intervalle in denen man Dehnen sollte.
    Meinen verspannten Oberschenkel bekomme ich nur in den Griff, wenn ich täglich 4-8 mal kurz Dehne.
    Ähnlich wie oben im Video brschrieben sind 8x leichtes/kurzes Dehnen wirkungsvoller wie 1x intensives dehnen.

  7. #7
    Registrierungsdatum
    30.09.2018
    Beiträge
    241

    Standard

    [QUOTE]
    =Christoph Delp;3670255]Hallo,

    ich mache bald Neuauflage von Buch "Dehnen für Kampfsportler".
    Werde mir dieses neue Buch kaufen.

    Bekomme aus jedem Buch über Stretching neue Vorschläge,
    die ich in mein Stretching - Programm von Bob Anderson mit einfließen lasse.

    Zur Zeit, ist Stretching aber richtig!
    Slomka/Regelin
    und Faszien - Training für das Bindegewebe, Gunda Slomka

    die Lektüre, die ich mit den Gedanken von Bob Anderson aus seinem Buch - Stretching - vergleiche,..

    Viele Erfolg mit Deinem Buch

  8. #8
    Registrierungsdatum
    17.10.2010
    Alter
    30
    Beiträge
    178

    Standard

    Während des Aufwärmens lockere Beinaufschwünge, am Ende des Trainings statische, leicht angespannte Position kein Entspannen bzw Position aus eigener Kraft ohne Abstützen halten.
    Sozusagen ist das dann leichtes Krafttraining in Extremposition, sodass die Position aktiv eingenommen werden kann und das Halten sich angenehm und natürlich anfühlt.

  9. #9
    Registrierungsdatum
    09.11.2005
    Beiträge
    1.091

    Standard

    wer Lust hat hier Rezension zu machen, muss auch nicht detailliert sein, einfach nur Verbesserungsvorschläge und Kritik, bitt pn an mich. Fachwissen, Vorwissen, Leistungsstand...alles nicht wichtig.

    Die einzige Sache ist, dass ich die Rezension recht bald bräuchte, da ich bald mit Buch anfangen muss.
    Top wäre, wenn ich die in etwa in 3 Wochen haben könnte.

    Bitte wer Interesse hat, dann bitte falls möglich, bis heute Abend noch PN mit Adresse an mich.
    Dann könnte ich Versand noch in Auftrag geben, danach bin ich ein paar Tage nicht online.

    @Narexis Danke dir sehr.

    @ Klaus Ich freue mich, dass zu lesen.
    Link schaue mich mir an.

    @step-by
    Ich erinnere mich nicht mehr genau. aber ich glaube Slomka/Regelin Stretching hatte ich auch vor vielen Jahren und fand es gut.

    @JuJon
    Machen mittlerweile einige so, wie von dir beschrieben.
    Aus welchem Kampfsport kommst du?
    Ich finde dies bzgl interessant.

    LG

  10. #10
    Registrierungsdatum
    17.10.2010
    Alter
    30
    Beiträge
    178

    Standard

    Taekkyon ;-)

  11. #11
    Registrierungsdatum
    09.11.2005
    Beiträge
    1.091

    Standard

    Zitat Zitat von JuJon Beitrag anzeigen
    Taekkyon ;-)
    da musste ich erstmal googlen :-) liest sich interessant.

  12. #12
    Registrierungsdatum
    05.10.2017
    Beiträge
    109

    Standard

    Von Taekkyon habe ich viel gehört, gelesen und gesehen im Internet. Alles sieht super aus. Es scheint mir, dass die KK eine gute Methode entwickelt hat.

    Leider nicht in meiner Stadt.

  13. #13
    Registrierungsdatum
    29.10.2009
    Alter
    38
    Beiträge
    462

    Standard

    Hallo Christoph,

    Ich nutze zum Stretchen überwiegend B und C + manchmal D.
    Seit Neuestem mache ich ich vorher die Mobilisierungssachen von Starrett, aber leider nicht regelmäßig. Aufgrund der fehlenden Zeit gehen die letzten Versuche eher in Richtung einer "Dehn-Kata" - die Idee dahinter ist, dass man jeweils eine sinnvolle Position einnimmt, die den maximalen Bewegungsumfang ermöglicht, dort für 10-20 Sekunden bleibt und dann zur nächsten Position wechselt. Ein wenig wie Yoga, wenn ich so darüber nachdenke...

  14. #14
    Registrierungsdatum
    26.06.2017
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    53
    Beiträge
    787

    Standard

    Ich nutze für mich selbst zunächst meist a) und lasse die Dehnung langsam durch Körper(teil)gewicht/Schwerkraft "einsinken". Ein-Minuten-Intervalle.

    An deren Ende aber ziehe ich noch mal kurz aktiv mittels der Antagonisten des zu dehnenden Muskels in Richtung der Dehnung. War ein Rat meines Physios, der sagt, auf diese Weise wirkt die Dehnung nachhaltiger.

  15. #15
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    43
    Beiträge
    32.186

    Standard

    Um auf die Frage zurück zu kommen:
    D) als dynamisches Dehnen im Rahmen des Aufwärmens und Mobilisierens
    A) und B) wenn ich mich separat dehne und weiter in die Dehnung zu kommen.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kampfsportler für IS gesucht..
    Von K-1 Fan im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 22-10-2015, 14:42
  2. Neuauflage Buch "Dehnen für Kampfsportler§
    Von Christoph Delp im Forum Kampfkunst in den Medien, Büchern & Videos, Werbung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08-07-2014, 08:07
  3. Schnellkrafttraining für Kampfsportler
    Von hashime im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 28-04-2010, 14:07
  4. Muskelaufbautraining für Kampfsportler
    Von VictorCaetano im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 23-01-2010, 19:51
  5. dehnen für kampfsportler
    Von to-fu im Forum Kampfkunst in den Medien, Büchern & Videos, Werbung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03-01-2010, 20:27

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •