Seite 3 von 16 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 45 von 240

Thema: Soziale Kompetenzen durch Kampfsport

  1. #31
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    52
    Beiträge
    3.378
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von marq Beitrag anzeigen
    da bin deiner meinung. im kampfsport wird alleine disziplin gelernt, soziale kompetenzen kann man imo viel besser in mannschaftschaftssportarten erlernen als in einzelsportarten wie im egoistischen kampfsport, wo schwäche eigene schmerzen bedeutet.
    Tja so unterschiedlich können die Erlebnisse sein.

    Ich hab im Judo erlebt , wie sich der ÄLTERE Trainingskamerad im Turnier von mir besiegen liess , damit das Team gewinnt , weil meine bisherige Punktebilanz besser war .

    Im Gegenzug , war ausgerechnet der Fussball , wo es auf dem Platz im Training zu Gruppenprügeleien kam , wegen Hackordnung usw. . Hab ich im Kampfsport so nie erlebt.
    Soviel zu Manschaftssportarten sind besser geeignet.

    Auch hier , kommt es , wie immer auch auf den Trainer und das generelle Umfeld der Gruppe , des Vereins an.
    Die verstehen sehr wenig , die nur das verstehen , was sich erklären lässt. ( Marie v. Ebner-Eschenbach)

  2. #32
    Gast Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Wikipedia meint:

    "Als einheitliches Konstrukt lässt sich soziale Kompetenz als Kombination aus Durchsetzungsfähigkeit und Anpassungsfähigkeit verstehen.[2]
    Durchsetzungsfähigkeit: Bei der Behandlung sozialer Ängste wird in der psychotherapeutischen Literatur unter sozialer Kompetenz vor allem die Durchsetzungsfähigkeit verstanden, ebenso wie in der Organisationspsychologie.[2]
    Anpassungsfähigkeit: Aus entwicklungspsychologischer Sicht wird vor allem die im Rahmen der Sozialisation notwendige Anpassungsfähigkeit betont"

    lernt man das nicht beim Kampfsport?
    Durchsetzen gegen sich wehrende Gegner und Anpassung an ein Regelwerk, ein Trainingsumfeld....
    Ja, genau das ist es, das Kind lernt mit Regeln umgehen und das es für verschiedene Bereiche unterschiedliche Regeln geben kann.
    Z.b. im Training und im Wettkampf, darf man sich nach bestimmten Regeln schlagen, im Leben außerhalb des "Dojo" eben nicht.
    Sicher aber nur wenn das auch so vermittelt wird, bei vielen Aussagen hier im Forum von Vrobildern (Trainer und jeder trainierende Erwachsene) muß aber stark daran zweifeln.

  3. #33
    Registrierungsdatum
    05.03.2012
    Alter
    41
    Beiträge
    1.616

    Standard

    Zitat Zitat von Billy die Kampfkugel Beitrag anzeigen
    Natürlich kann auch der Kampfsport positive Effekte haben, es ist nur kein Selbstläufer. Vor allem wenn gerade die, die erwarten, dass bei ihrem Kind wunder was passiert Smartphoneumnebelt auf der Bank sitzen und sie das Kind eigentlich sonst einen feuchten Kehricht interessiert.
    Viele Kampfsport-Vereine einschließlich Boxen etc. suchen eine gesellschaftliche Legitimierung.
    In einem Umfeld, was häufig von Gewalt und Kriminalität durchzogen ist, wirbt man mit „Charakterfestigung“, der Ausbildung zu einem „ganzen Kerl“ usw.

    Es gab in der Vergangenheit Projekte, wo Kriminellen Kampfsport-Training bezahlt wurde, um diese auf einen „besseren“ Weg zu bringen - wobei von den „Pädagogen“ völlig ignoriert wurde, das gerade die Trainer selbst häufig mit Gewaltdelikten belastet sind bzw. gar aktiv Kontakte zur kriminellen Szene unterhalten. Siehe Fall „Carlos“ aus der Schweiz.

    Nach meinem Wissen hat sich da wohl selbst unter den „Romantikern“ unter den Pädagogen Ernüchterung breit gemacht, dass gerade die Kampfsportszene mit ihren vielen Verflechtungen zur Kriminalität völlig ungeeignet ist, Problemfälle neu auszurichten.

    Sicher gibt es Sportarten, wo Fairness und Charakter nicht nur leere Worthülsen sind, Kampfsport gehört definitiv nicht dazu. Die gesamte Sportart ist auch gar nicht dafür ausgelegt.

    Ich kann mich beispielsweise an keine Szene erinnern, wo jemals ein Kämpfer ein eigenes Foul angezeigt hätte - was ich aus anderen Sportarten durchaus kenne. Ich zitiere mal beispielhaft einen Trainer aus dem Thaiboxen der sagte, dass überall betrogen wird, wo man betrügen kann.

    Im Kern muss man eingestehen, dass Betrug in der Kampfsortszene anerkannt ist, exemplarisch sei da nur das „abkochen“ von Körpergewicht genannt, mit dem Ziel, einen schwereren Kämpfer in eine leichtere Gewichtsklasse zu bringen.

    In dem Zusammenhang finde ich den Vorstoß einer deutschen StA gut, Doping als schwere Körperverletzung zu qualifizieren und entsprechend zu verfolgen.

    Meine eigenen Erfahrungen bestätigen auch den Satz, dass nicht jeder Kampfsportler ein Schläger ist, aber viele Schläger zum Kampfsport gehen.
    Geändert von kelte (22-11-2018 um 07:41 Uhr)

  4. #34
    Registrierungsdatum
    04.10.2016
    Ort
    Münsterland
    Alter
    36
    Beiträge
    737

    Standard

    Zitat Zitat von kelte Beitrag anzeigen
    Viele Kampfsport-Vereine einschließlich Boxen etc. suchen eine gesellschaftliche Legitimierung.
    In einem Umfeld, was häufig von Gewalt und Kriminalität durchzogen ist, wirbt man mit „Charakterfestigung“, der Ausbildung zu einem „ganzen Kerl“ usw.
    [...]
    Kampfsport gehört definitiv nicht dazu. Die gesamte Sportart ist auch gar nicht dafür ausgelegt.
    [...]
    Im Kern muss man eingestehen, dass Betrug in der Kampfsortszene anerkannt ist, exemplarisch sei da nur das „abkochen“ von Körpergewicht genannt, mit dem Ziel, einen schwereren Kämpfer in eine leichtere Gewichtsklasse zu bringen.
    [...]
    DIE Kampfsportszene?
    welche denn?

    Boxen, Kickboxen, Karate, Judo, BJJ, [beliebig erweitern]
    Profi oder Amateur
    Mit Wettkampf oder ohne Wettkampf
    Erwachsenentraining oder Kindertraining
    etc.

    Klar ist alles absolut das gleiche, und nie im Leben könnte es da Unterschiede geben, die eine differenzierte Betrachtung erfordern. Schon klar...

    Weitermachen, ist lustig.

    Grüße

    Münsterländer
    I'm going through changes

  5. #35
    Registrierungsdatum
    05.03.2012
    Alter
    41
    Beiträge
    1.616

    Standard

    Zitat Zitat von Münsterländer Beitrag anzeigen
    DIE Kampfsportszene?
    welche denn?

    Boxen, Kickboxen, Karate, Judo, BJJ, [beliebig erweitern]
    Profi oder Amateur
    Mit Wettkampf oder ohne Wettkampf
    Erwachsenentraining oder Kindertraining
    etc.

    Klar ist alles absolut das gleiche, und nie im Leben könnte es da Unterschiede geben, die eine differenzierte Betrachtung erfordern. Schon klar...

    Weitermachen, ist lustig.

    Grüße

    Münsterländer
    Im Wesentlichen meine ich damit populäre Vollkontakt-Sportarten, Boxen, MMA etc.
    Ich habe vor Jahren einen Bericht des Schweizers Fernsehen in Zusammenhang mit dem Fall Carlos gesehen, welcher
    nicht nur die Verflechtungen zwischen Kampfsport und Kriminalität aufzeigte, sondern auch belegte, dass es in der Praxis nahezu keine Selbstkontrolle von Gyms gibt.

    Die hatten Leute mit versteckten Kameras in die Gyms geschickt, die dort bewusst gewaltbereit und rassistisch aufgetreten sind - Mitglied hätten die überall werden können.
    Geändert von kelte (22-11-2018 um 08:09 Uhr)

  6. #36
    Registrierungsdatum
    18.04.2011
    Beiträge
    3.009

    Standard

    Mensch kelte, immer noch die gleiche Leier?

    Zitat Zitat von kelte Beitrag anzeigen
    Sicher gibt es Sportarten, wo Fairness und Charakter nicht nur leere Worthülsen sind, Kampfsport gehört definitiv nicht dazu. Die gesamte Sportart ist auch gar nicht dafür ausgelegt.
    Nein, das kann ich aus persönlicher Erfahrung überhaupt nicht bestätigen.


    Zitat Zitat von kelte Beitrag anzeigen
    ...sondern auch belegte, dass es in der Praxis nahezu keine Selbstkontrolle von Gyms gibt.

    Die hatten Leute mit versteckten Kameras in die Gyms geschickt, die dort bewusst gewaltbereit und rassistisch aufgetreten sind - Mitglied hätten die überall werden können.
    Auch das ist eine bewusste Falschaussage. In der Mehrheit suchen sich die Gyms ganz genau ihre Leute aus, bei manchen muss man sogar ein polizeiliches Führungszeugnis vorlegen.

  7. #37
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    6.006

    Standard

    Also ich finde ja man sollte sich diese ominösen Gyms einfach mal genauer anschauen.

    Ich mein auf der einen Seite wird behauptet die würden durch die Bank weg ihre Schüler aus eher unteren Gesellschaftsschichten und mit Migrationshintergrund rekrutieren während sie gleichzeitig durch die Bank weg aber auch rassistisch / nationalistisch eingestellte Personen aufnehmen.

    Wenn dem so ist, dann klingt das nicht nach etwas was man kritisieren könnte, sondern vielmehr nach einem aussichtsreichen Kandidaten für den nächsten Integrationspreis. Denn den Spagat bekommen nun wahrlich nicht viele erfolgreich hin...
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

  8. #38
    Registrierungsdatum
    05.03.2012
    Alter
    41
    Beiträge
    1.616

    Standard

    Zitat Zitat von Antikörper Beitrag anzeigen
    In der Mehrheit suchen sich die Gyms ganz genau ihre Leute aus, bei manchen muss man sogar ein polizeiliches Führungszeugnis vorlegen.
    Welches Dir bekannte Gym verlangt ein polizeiliches Führungszeugnis?

  9. #39
    Registrierungsdatum
    05.03.2012
    Alter
    41
    Beiträge
    1.616

    Standard

    Zitat Zitat von Little Green Dragon Beitrag anzeigen
    Also ich finde ja man sollte sich diese ominösen Gyms einfach mal genauer anschauen.

    Ich mein auf der einen Seite wird behauptet die würden durch die Bank weg ihre Schüler aus eher unteren Gesellschaftsschichten und mit Migrationshintergrund rekrutieren während sie gleichzeitig durch die Bank weg aber auch rassistisch / nationalistisch eingestellte Personen aufnehmen.

    Wenn dem so ist, dann klingt das nicht nach etwas was man kritisieren könnte, sondern vielmehr nach einem aussichtsreichen Kandidaten für den nächsten Integrationspreis. Denn den Spagat bekommen nun wahrlich nicht viele erfolgreich hin...
    Das eine schließt das andere nicht aus.

    Eine ganze Reihe von Nazis werben sogar damit, mit Ausländern gemeinsam zu trainieren. Hermann Göring, stolzer Verkünder der Nürnberger Rassegesetze und Verantwortlicher für die „Endlösung der Judenfrage“, hat auch belegbar Juden vor Verfolgung beschützt.

    Interessant fand ich in dem Zusammenhang eine Aussage von Frank Kortz.
    Das ist jener nette MMA - Kämpfer, der seinen Körper mit diversen Hakenkreuzen etc. schmückt - nicht etwa aus politischen, sondern sentimentalen Gründen, versteht sich. Und wegen Gewaltdelikten, Menschenhandel etc. vorbestraft ist.

    Jener Frank Kortz wurde von einer ganzen Reihe von MMA Veranstaltungen wieder ausgeladen - nach seiner Aussage nicht wegen Bedenken oder moralischen Ansichten der Veranstalter, sondern weil die Presse massiv Druck ausgeübt hatte.
    Was übrigens im Gegensatz zu seinen sonstigen Aussagen auch schlüssig ist.
    Geändert von kelte (22-11-2018 um 09:30 Uhr)

  10. #40
    Registrierungsdatum
    22.07.2004
    Beiträge
    13.172

    Standard

    Im Grunde hat Kelte recht, ihr wollt es nur nicht einsehen. Die meisten kampfsportschulen operieren am Rande der Legalität und sind durchwoben von kriminellen Elementen.
    Da wird eine Gewaltorientierung als Sport deklariert. Typisches Bild ist der Bully der ins Judotraining geht, um seine Schulkameraden noch besser rumschubsen zu können.
    Das kann dann schnell im Rotlichtmillieu enden.
    Kelte hat ja eindeutig dargelegt, dass im Kampfsportverein keine soziale Kompetenz geschult, sondern asoziales Verhalten gefördert wird.
    Damit ist die Diskussion beendet und wir suchen uns alle ein neues Betätigungsfeld. Am besten irgendwas kriminelles, die Kontakte haben wir ja eh schon.
    Aller höherer Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt -WT-Herb
    http://www.thaiboxen-bingen.de Facebook

  11. #41
    Registrierungsdatum
    05.03.2012
    Alter
    41
    Beiträge
    1.616

    Standard

    Zitat Zitat von Kannix Beitrag anzeigen
    Damit ist die Diskussion beendet...
    Neben hilflosem Sarkasmus einer deiner Lieblingsversuche, unerwünschte Themen in einem Forum zu unterdrücken.

  12. #42
    Registrierungsdatum
    22.07.2004
    Beiträge
    13.172

    Standard

    Das stimmt, nichts kann unseren Machenschaften so gefährliche werden wie Deine enthüllenden Beiträge.
    Aller höherer Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt -WT-Herb
    http://www.thaiboxen-bingen.de Facebook

  13. #43
    Registrierungsdatum
    05.03.2012
    Alter
    41
    Beiträge
    1.616

    Standard

    Zitat Zitat von Kannix Beitrag anzeigen
    Das stimmt, nichts kann unseren Machenschaften so gefährliche werden wie Deine enthüllenden Beiträge.
    Vielleicht solltest du dich weniger mit meinen Postings, sondern mit deinem Selbstvertrauen/Identität beschäftigen.

    Du schreibst häufig in der Mehrzahl, um so eine Gruppenzugehörigkeit zu unterstreichen.

  14. #44
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    2.540

    Standard

    Zitat Zitat von kelte Beitrag anzeigen
    Vielleicht solltest du dich weniger mit meinen Postings, sondern mit deinem Selbstvertrauen/Identität beschäftigen.

    Du schreibst häufig in der Mehrzahl, um so eine Gruppenzugehörigkeit zu unterstreichen.
    Du nervst.

  15. #45
    Registrierungsdatum
    22.07.2004
    Beiträge
    13.172

    Standard

    Zitat Zitat von kelte Beitrag anzeigen
    Vielleicht solltest du dich weniger mit meinen Postings, sondern mit deinem Selbstvertrauen/Identität beschäftigen.

    Du schreibst häufig in der Mehrzahl, um so eine Gruppenzugehörigkeit zu unterstreichen.
    Also sollte ich mich, wenn Du von der Kampfsportszene und den Kampfsportvereinen sprichst, gar nicht angesprochen fühlen?
    Ich merke gerade wie mein Selbstvertrauen wächst.
    Aller höherer Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt -WT-Herb
    http://www.thaiboxen-bingen.de Facebook

Seite 3 von 16 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Soziale Kontakte außerhalb des Grapplings
    Von jkdberlin im Forum Grappling
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11-05-2018, 07:57
  2. Ted Wongs JKD Kompetenzen
    Von TM im Forum Jeet Kune Do
    Antworten: 143
    Letzter Beitrag: 28-10-2009, 05:35
  3. Vermindert Chatten die Soziale Intelligenz?
    Von Ryo im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 03-08-2004, 22:42
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31-05-2004, 19:34
  5. Soziale Systeme
    Von Valentino im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12-03-2004, 10:47

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •