Seite 3 von 14 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 45 von 199

Thema: Sinn und Zweck idealisierter Techniken im Kihon Training

  1. #31
    Registrierungsdatum
    23.03.2004
    Ort
    Pfalz
    Alter
    41
    Beiträge
    10.168

    Standard

    Zitat Zitat von Joe1988 Beitrag anzeigen

    Guck dir nochmal das Kanji für "bu" an und frag dich was das ist und zur Korrektur bugei bedeutet kampfkunst, bujutsu ist kriegskunst auf japanisch.
    Aha bugei bedeutet also Kampfkunst und Bujutsu Kriegskunst? Und wieso, wenn doch beide mit dem gleichen Zeichen geschrieben werden? Und wieso steht in meinem Wörterbuch (aus Japan) dann "kriegerische Künste" für bugei? Und wo genau hast Du nochmal Japanisch gelernt?

    Und die Virtues sind alles schön und gut. In erster Linie wurden mit den bugei Leute umgebracht und Kriege geführt.

  2. #32
    Registrierungsdatum
    06.02.2014
    Beiträge
    33

    Standard

    Zitat Zitat von Bücherwurm Beitrag anzeigen
    Trainiert ein Weitspringer nur Weitsprung? Trainiert ein Fußballer nur Fußball? Selbst ein Boxer trainiert nicht nur Boxen, ne? Einfach mal mitdenken.
    Vielleicht solltest lieber du mal mitdenken, so eine Antwort habe ich wirklich nicht erwartet!
    Ein Weitspringer macht z.B. Kniebeugen um seine Beinmuskulatur für den Absprung zu traineren.
    Ein Fußballer geht z.B. Joggen um seine Ausdauer zu trainieren. Ein Boxer ... um ... zu trainieren.
    Und genau um das „um“ geht es mir.

  3. #33
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    1.494

    Standard

    Zitat Zitat von PuMa2802 Beitrag anzeigen
    Vielleicht solltest lieber du mal mitdenken, so eine Antwort habe ich wirklich nicht erwartet!
    Ein Weitspringer macht z.B. Kniebeugen um seine Beinmuskulatur für den Absprung zu traineren.
    Ein Fußballer geht z.B. Joggen um seine Ausdauer zu trainieren. Ein Boxer ... um ... zu trainieren.
    Na bitte!

    Und genau um das „um“ geht es mir.
    1. Antwort: Trainer fragen. 2. Antwort: s.o. Unterscheide zwischen Grundlagentraining und spezifischem Training. Für das Verhältnis und die genaue Ausgestaltung ist wiederum der Trainier zuständig, und zunehmend du selbst, weil das nicht zuletzt von deiner Zielstellung abhängt.

  4. #34
    Registrierungsdatum
    13.09.2017
    Alter
    30
    Beiträge
    25

    Standard

    Zitat Zitat von FireFlea Beitrag anzeigen
    Aha bugei bedeutet also Kampfkunst und Bujutsu Kriegskunst? Und wieso, wenn doch beide mit dem gleichen Zeichen geschrieben werden? Und wieso steht in meinem Wörterbuch (aus Japan) dann "kriegerische Künste" für bugei? Und wo genau hast Du nochmal Japanisch gelernt?

    Und die Virtues sind alles schön und gut. In erster Linie wurden mit den bugei Leute umgebracht und Kriege geführt.
    Also als allererstens sind Bücher nur Bücher und eine Sprache eine Sprache, du lernst sicherlich auch nicht englisch nur aus irgendwelchen Büchern.

    Frag doch mal einen Japaner wo der unterschied zwischen bugei und bujutsu ist, der wird dir das auch erklären können, es is übrigens sogenannten japanologen nicht möglich die Bedeutung des kanjis für bu zu beschreiben, es ist nämlich ein brechende speerlanze und wenn solche angriffintentionen kommen was mir in deinem letzten Satz verdeutlicht wird ist es klipp und klar, dass man die einfachsten Unterschiede nicht verstehen mag.

    Von mir aus kann man ruhig dabei bleiben und von Mord und Totschlag ausgehen, ich gebe nur das wieder, was die alten Meister gelehrt haben. Habe ich auch schon mal gesagt.

  5. #35
    Registrierungsdatum
    12.09.2008
    Ort
    Augsburg/Ansbach
    Alter
    46
    Beiträge
    813

    Standard

    Zitat Zitat von Joe1988 Beitrag anzeigen

    Guck dir nochmal das Kanji für "bu" an und frag dich was das ist und zur Korrektur bugei bedeutet kampfkunst, bujutsu ist kriegskunst auf japanisch.
    Sehr schön, ein ganz Gescheiter. FireFlea hat übrigens Japanologie studiert, während dein Wissen nochmal woher stammt? (Lind und Colin?)

    Budô no bugei ist eine Genitiv-Konstruktion, also "der/die/das bugei des budô"

    Und nein, bujutsu ist nicht Kriegskunst auf Japanisch, und bugei bedeutet nicht Kampfkunst. Kampfkunst und Kriegskunst sind Begriffe, die wir zur Übersetzung von bujutsu und bugei wählen können. Was diese Begriff bedeuten, ist ebenfalls nicht gottgegeben, sondern unterscheidet sich und muss immer erst provisorisch bestimmt werden.
    Bujutsu, Bugei und Budô sind in der japanischen Textgeschichte und Tradition dabei keineswegs trennscharf verwendete Begriffe, d. h. es gilt immer die gängige Konvention sowie den allgemeinen und speziellen Kontext zu berücksichtigen.
    Das Leben ist groß.

  6. #36
    Registrierungsdatum
    12.09.2008
    Ort
    Augsburg/Ansbach
    Alter
    46
    Beiträge
    813

    Standard

    Zitat Zitat von Joe1988 Beitrag anzeigen
    Also als allererstens sind Bücher nur Bücher und eine Sprache eine Sprache, du lernst sicherlich auch nicht englisch nur aus irgendwelchen Büchern.

    Frag doch mal einen Japaner wo der unterschied zwischen bugei und bujutsu ist, der wird dir das auch erklären können, es is übrigens sogenannten japanologen nicht möglich die Bedeutung des kanjis für bu zu beschreiben, es ist nämlich ein brechende speerlanze und wenn solche angriffintentionen kommen was mir in deinem letzten Satz verdeutlicht wird ist es klipp und klar, dass man die einfachsten Unterschiede nicht verstehen mag.

    Von mir aus kann man ruhig dabei bleiben und von Mord und Totschlag ausgehen, ich gebe nur das wieder, was die alten Meister gelehrt haben. Habe ich auch schon mal gesagt.


    OmG. Was für ein Stuss.
    Das Leben ist groß.

  7. #37
    Registrierungsdatum
    13.09.2017
    Alter
    30
    Beiträge
    25

    Standard

    Zitat Zitat von Julian Braun Beitrag anzeigen
    Sehr schön, ein ganz Gescheiter. FireFlea hat übrigens Japanologie studiert, während dein Wissen nochmal woher stammt? (Lind und Colin?)

    Budô no bugei ist eine Genitiv-Konstruktion, also "der/die/das bugei des budô"

    Und nein, bujutsu ist nicht Kriegskunst auf Japanisch, und bugei bedeutet nicht Kampfkunst. Kampfkunst und Kriegskunst sind Begriffe, die wir zur Übersetzung von bujutsu und bugei wählen können. Was diese Begriff bedeuten, ist ebenfalls nicht gottgegeben, sondern unterscheidet sich und muss immer erst provisorisch bestimmt werden.
    Bujutsu, Bugei und Budô sind in der japanischen Textgeschichte und Tradition dabei keineswegs trennscharf verwendete Begriffe, d. h. es gilt immer die gängige Konvention sowie den allgemeinen und speziellen Kontext zu berücksichtigen.
    Doch sind sie, aber schwabbelnden Akademiker kann man leider nichts erklären (die wissen ja eh anscheinend alles besser)

  8. #38
    Registrierungsdatum
    13.09.2017
    Alter
    30
    Beiträge
    25

    Standard

    Zitat Zitat von Julian Braun Beitrag anzeigen


    OmG. Was für ein Stuss.
    Nein, eher Realität aber, aber, aber, natürlich sind irgendwelche allerweltsstudierte per se Experten obwohl die keine Ahnung haben, nennt man auch fachidiotie

  9. #39
    Registrierungsdatum
    12.09.2008
    Ort
    Augsburg/Ansbach
    Alter
    46
    Beiträge
    813

    Standard

    Zitat Zitat von Joe1988 Beitrag anzeigen
    Nein, eher Realität aber, aber, aber, natürlich sind irgendwelche allerweltsstudierte per se Experten obwohl die keine Ahnung haben, nennt man auch fachidiotie
    Zitat Zitat von Joe1988 Beitrag anzeigen
    Doch sind sie, aber schwabbelnden Akademiker kann man leider nichts erklären (die wissen ja eh anscheinend alles besser)
    Also zusammengefasst: Du kannst kein Japanisch, weißt aber besser als alle deutsch- und englischsprachigen Japanologen und Experten (von denen nicht wenige seit Jahrzehnten KK trainieren, sei es Karate, Koryu oder anderes), was bu, bujutsu etc. bedeutet.
    Dann kläre uns doch mal auf, woher dein Wissen stammt?

    Schwabbelnde Akademiker?
    Das Leben ist groß.

  10. #40
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.704

    Standard

    Geil Joe, das nenne ich mal eine Steilvorlage, die muss ich einfach reinmachen:

    Bunbu-ryôdô: Philosophie und Ethik japanischer Kriegskunst der Tokugawa-Zeit (1603-1868)

    Das ist Julians Dissertation zur japanischen Kriegskunst. Ich denke Dr. Braun weiß ganz gut wie man „Bu“ übersetzen sollte...

  11. #41
    Registrierungsdatum
    23.03.2004
    Ort
    Pfalz
    Alter
    41
    Beiträge
    10.168

    Standard

    Zitat Zitat von Joe1988 Beitrag anzeigen
    Also als allererstens sind Bücher nur Bücher und eine Sprache eine Sprache, du lernst sicherlich auch nicht englisch nur aus irgendwelchen Büchern.
    Frag doch mal einen Japaner...
    Von mir aus kann man ruhig dabei bleiben und von Mord und Totschlag ausgehen, ich gebe nur das wieder, was die alten Meister gelehrt haben. Habe ich auch schon mal gesagt.
    Ja richtig, Sprache lernt man nicht aus Büchern. Ich habe auch mal in Japan gelebt. Wie Julian schon anmerkte - woher kommen Deine Kenntnisse nochmal genau? Wieviele Japaner kennst Du denn? Und welche "alten" Meister?

    Diese klassische Richtung aus dem 16. Jahrhundert bezeichnet sich übrigens als "budo". Bitte erkläre mir doch mal anhand der gezeigten kata, wo ich hier Tugendliebe finden kann:


  12. #42
    Registrierungsdatum
    27.08.2003
    Beiträge
    3.990

    Standard

    Hi,

    Ganz kurz von mir, so ganz ohne "Politik":

    Kein Kampfstil ist "natürlich", man konditioniert seinen Körper entsprechend und lernt die entsprechenden Körpermechaniken!

    "Hikkite" als Beispiel hilft dir "aus dem Rücken" zu schlagen, eventuelle andere/weiterführende Anwendungen bleiben hiervon unberührt.

    Fühle in dich hinein wenn Du den Fauststoß mit "Hikkite" ausführst und versuche das gleiche Gefühl ohne "Hikkite" zu erreichen, dann führst du die Technik richtig aus.

    Gruß

    Alef

  13. #43
    Registrierungsdatum
    06.02.2014
    Beiträge
    33

    Standard

    Zitat Zitat von Alephthau Beitrag anzeigen
    Hi,

    Ganz kurz von mir, so ganz ohne "Politik":

    Kein Kampfstil ist "natürlich", man konditioniert seinen Körper entsprechend und lernt die entsprechenden Körpermechaniken!

    "Hikkite" als Beispiel hilft dir "aus dem Rücken" zu schlagen, eventuelle andere/weiterführende Anwendungen bleiben hiervon unberührt.

    Fühle in dich hinein wenn Du den Fauststoß mit "Hikkite" ausführst und versuche das gleiche Gefühl ohne "Hikkite" zu erreichen, dann führst du die Technik richtig aus.

    Gruß

    Alef
    Vielen lieben Dank! Genau solche Erklärungen helfen mir weiter!

  14. #44
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.704

    Standard

    In die Ecke getrieben offenbart sich die hässliche Fratze der Wahrheit

  15. #45
    Registrierungsdatum
    12.10.2011
    Beiträge
    803

    Standard

    Zitat Zitat von Joe1988 Beitrag anzeigen
    es is übrigens sogenannten japanologen nicht möglich die Bedeutung des kanjis für bu zu beschreiben, es ist nämlich ein brechende speerlanze und wenn solche angriffintentionen kommen was mir in deinem letzten Satz verdeutlicht wird ist es klipp und klar, dass man die einfachsten Unterschiede nicht verstehen mag.
    Soso, Leute, die an Universitäten eine Fremdsprache lernen mit riesigen Bibliotheken, und Wörterbüchern (von Muttersprachlern verfasst) incl Etymologie, die dazu oft sehr lange in Japan leben und mit japanischen Sprachwissenschaftlern kommunizieren und von japanischen Lehrern in ihrer Kampfkunst unterwiesen werden, die wissen also nicht was bu bedeutet, aber du schon, weil du Kalligraphie als Hobby betreibst?
    Behauptest du etwa auch, dass das englische butterfly etwas mit geronnerer Milch zu tun hat?

Seite 3 von 14 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Sinn und Zweck der Holzpuppenarme
    Von Trashmaker im Forum Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 161
    Letzter Beitrag: 07-03-2016, 17:26
  2. Über den Sinn der Kata und Kihon...
    Von domo77 im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 21-09-2012, 14:55
  3. Sinn und Zweck von Wettkampf-Pushhands
    Von Hongmen im Forum Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan
    Antworten: 110
    Letzter Beitrag: 14-08-2012, 12:42
  4. Trapping - Sinn und Zweck?
    Von Allele im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 21-08-2010, 14:45
  5. Sinn und Zweck von Formen
    Von Großmeister K im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 16-02-2004, 16:49

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •