Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 65

Thema: Ich bekomme stehen wie ein baum nicht mehr hin?!

  1. #1
    Registrierungsdatum
    02.12.2018
    Beiträge
    8

    Angry Ich bekomme stehen wie ein baum nicht mehr hin?!

    Ich weis noch wie ich damals zum ersten mal geübt habe und es war wirklich wie eine offenbarung hatte mich noch nie so gut gefühlt,ich laß bücher zum thema und danach passierte es...ich hatte nicht mehr diese kribbel gefühl mehr an den händen,wusste nicht mehr wie tief ich ihn der hocke gehen sollte,wie ich die füsse halten sollte(habe oh beine)und meine hüfte halten soll.Soweit ich weiß muss man die fusse grade ihn einer linie halten aber ich bekomme es nicht mehr hin!sobald ich die füsse nicht so halten kann http://www.kidcheck.de/images/wiss_f30_t6_1600.jpg(auch wenn das bild übertrieben ist) kann ich nicht tief in der hocke gehen weil ich kein gleichgewicht halten kann,Das merke ich stark am linken fuss.Ausserdem bekomme ich kein leichtes zittern wie es normal sein sollte sondern nur am linken fuss,also lagert das gewicht anscheinend überwiegend auf dem linken fuss was seltsam ist weil ich absolut gleichmässig das gewicht verteilen,auch merke ich das mein linker oberschenkel etwas muskuköser als der rechte,hilfe!Ich will wieder normal qi gong üben

  2. #2
    Registrierungsdatum
    12.01.2006
    Ort
    Berlin
    Alter
    55
    Beiträge
    1.153

    Standard

    Deine Problematik bzw. die verschiedenen körperlichen Faktoren, die du bescheibst, sind so komplex, dass es wohl nur eine vernünftige Möglichkeit gibt: Finde einen einigermaßen kündigen Lehrer vor Ort (oder reise irgendwo hin für einen Workshop) und hole dir Hands-On-Korrektur. Alle Tipps aus dem Internet, egal wie gut gemeint, werden dir kaum was bringen.
    Do not give up the near in order to seek the far.

  3. #3
    Registrierungsdatum
    01.05.2014
    Ort
    Niederrhein
    Alter
    49
    Beiträge
    195

    Standard

    Zitat Zitat von GilesTCC Beitrag anzeigen
    Finde einen einigermaßen kündigen Lehrer vor Ort (oder reise irgendwo hin für einen Workshop) und hole dir Hands-On-Korrektur. Alle Tipps aus dem Internet, egal wie gut gemeint, werden dir kaum was bringen.
    Unterschreibe ich voll.
    Mehr Meinungen zu Büchern finden sich auf Sandammeer und Lesezeit hier. Hilfe, die ankommen soll geht an Ärzte ohne Grenzen.

  4. #4
    Registrierungsdatum
    15.08.2013
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    466

    Standard

    Es ist aber auch normal, daß sich das nicht immer und sofort toll anfühlt. Die Gefühle dabei schwanken eher. Kann sein, daß es auch mal wieder gut wird, wenn Du erstmal weiterübst. Wärmegefühl in den Händen - Das sollte sich nach einiger Zeit allerdings immer einstellen.
    Vor allem kann man interessante Gefühle nicht erzwingen. Die kommen entweder oder auch nicht. Wenn man verspannt, weil man sie erwartet und erzwingen will, eher nicht.

  5. #5
    Registrierungsdatum
    29.03.2004
    Ort
    Ruhrpott Rep.
    Beiträge
    2.918

    Standard

    Zitat Zitat von sportsfreund Beitrag anzeigen
    Ich weis noch wie ich damals zum ersten mal geübt habe und es war wirklich wie eine offenbarung hatte mich noch nie so gut gefühlt,ich laß bücher zum thema und danach passierte es...ich hatte nicht mehr diese kribbel gefühl mehr an den händen,wusste nicht mehr wie tief ich ihn der hocke gehen sollte,wie ich die füsse halten sollte(habe oh beine)und meine hüfte halten soll.Soweit ich weiß muss man die fusse grade ihn einer linie halten aber ich bekomme es nicht mehr hin!sobald ich die füsse nicht so halten kann http://www.kidcheck.de/images/wiss_f30_t6_1600.jpg(auch wenn das bild übertrieben ist) kann ich nicht tief in der hocke gehen weil ich kein gleichgewicht halten kann,Das merke ich stark am linken fuss.Ausserdem bekomme ich kein leichtes zittern wie es normal sein sollte sondern nur am linken fuss,also lagert das gewicht anscheinend überwiegend auf dem linken fuss was seltsam ist weil ich absolut gleichmässig das gewicht verteilen,auch merke ich das mein linker oberschenkel etwas muskuköser als der rechte,hilfe!Ich will wieder normal qi gong üben
    Moin.

    Lass mal deine Statik und Struktur checken bei nem guten Osteopathen.
    Beinlängendifferenzen und Beckenschiefstand macht das Stehen nicht einfacher.
    Anschließend gehste zu nem Lehrer, der dich korrigiert.

  6. #6
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    588

    Standard

    Zitat Zitat von Eistee Beitrag anzeigen
    Es ist aber auch normal, daß sich das nicht immer und sofort toll anfühlt.
    Es fühlt sich NIE toll an. Es ist langweilig und tut weh. Es ist ne Konzentrations- und Willensübung und Training für die Beine. Das es sich "toll" anfühlt, hab ich noch nie erlebt, und auch andere machen nicht den Eindruck.

  7. #7
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    948

    Standard

    Zitat Zitat von Bücherwurm Beitrag anzeigen
    Es fühlt sich NIE toll an. Es ist langweilig und tut weh. Es ist ne Konzentrations- und Willensübung und Training für die Beine. Das es sich "toll" anfühlt, hab ich noch nie erlebt, und auch andere machen nicht den Eindruck.
    Sprichst Du von ZZ oder von Sex?

  8. #8
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    588

    Standard

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Sprichst Du von ZZ oder von Sex?
    Seit wann ist Sex Training für die Beine?

    .. na gut, im Stehen...

  9. #9
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    948

    Standard

    Zitat Zitat von Bücherwurm Beitrag anzeigen
    Seit wann ist Sex Training für die Beine?
    alles andere passt?
    Da gibt es wohl - wie im ZZ- unterschiedliche Erfahrungen und auch unterschiedliche Meinungen über die Zielsetzung

  10. #10
    Registrierungsdatum
    21.05.2013
    Beiträge
    2.144

    Standard

    Zitat Zitat von Bücherwurm Beitrag anzeigen
    Seit wann ist Sex Training für die Beine?
    Möglicherweise indirekt, sofern sich der Verlust von jing durch zu häufige Ejakulation als Schwäche in den Beinen bemerkbar macht, die dann durch die Muskulatur ausgeglichen werden muß?

    Abgesehen davon:
    Es fühlt sich oft toll an. Es ist aufgrund der vielfältigen inneren Bewegungen und Prozesse ausgesprochen interessant und beschert ein wohltuendes Körpergefühl. Es ist eine Form körperlicher Meditation und hilft, den gesamten Körper zu verbinden. Daß es sich "toll" anfühlt, erlebe ich häufig, und kenne das auch von anderen so, auch von meinen Lehrern.

    Möglicherweise hat Pansapiens Recht und die Übungswege und Erfahrungen mit dem Stehen sind tatsächlich unterschiedlich ...

  11. #11
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    588

    Standard

    Möglicherweise hat Pansapiens Recht und die Übungswege und Erfahrungen mit dem Stehen sind tatsächlich unterschiedlich ...
    Jaaa jaaaa - deeer hat immer recht...

    Es ist eine Form körperlicher Meditation und hilft, den gesamten Körper zu verbinden. Daß es sich "toll" anfühlt, erlebe ich häufig, und kenne das auch von anderen so, auch von meinen Lehrern.
    Das in jedem Fall.

    Es ist aufgrund der vielfältigen inneren Bewegungen und Prozesse ausgesprochen interessant und beschert ein wohltuendes Körpergefühl.
    Ja, die "innere Bewegung". Die gibt es m.E. auch so. Nur wird man sie stärker gewahr, wenn man die "Störimpulse" abschaltet.

    Daß es sich "toll" anfühlt, erlebe ich häufig, und kenne das auch von anderen so, auch von meinen Lehrern.
    Die Lehrer müssen das sagen. Und die "anderen", die ich kenne, sind i.d.R. platt und froh, wenn es vorbei ist. Was natürlich bestimmte positive Gefühle nicht ausschließt. Sportler quälen sich ja auch ...

    Zitat Zitat von carstenm Beitrag anzeigen
    Möglicherweise indirekt, sofern sich der Verlust von jing durch zu häufige Ejakulation als Schwäche in den Beinen bemerkbar macht, die dann durch die Muskulatur ausgeglichen werden muß?
    Dagegen hift Homöopathie, oder?

  12. #12
    Registrierungsdatum
    12.01.2006
    Ort
    Berlin
    Alter
    55
    Beiträge
    1.153

    Standard

    Zitat Zitat von carstenm Beitrag anzeigen
    Es fühlt sich oft toll an. Es ist aufgrund der vielfältigen inneren Bewegungen und Prozesse ausgesprochen interessant und beschert ein wohltuendes Körpergefühl. Es ist eine Form körperlicher Meditation und hilft, den gesamten Körper zu verbinden. Daß es sich "toll" anfühlt, erlebe ich häufig, und kenne das auch von anderen so, auch von meinen Lehrern.
    Ich kenne das auch Heutzutage stehe ich nur wann und so lange wie ich Lust habe. Manchmal ein paar Minuten, manchmal deutlich länger. Manchmal ist es herausfordernd oder auch 'anstrengend' aber auch wohltuend und sicherlich immer interessant. Wenn das Stehen bzw. Zhang Zhuang nur 'Durchhalten mit zusammengebissenen Zähnen' bedeutet, dann m.E. bringt es auch wenig auf Dauer.
    Do not give up the near in order to seek the far.

  13. #13
    Registrierungsdatum
    08.03.2017
    Beiträge
    314

    Standard

    Weisste warum man in den japanischen Künsten vom Anfängergeist spricht? Je mehr man weiss, oder glaubt zu wissen, desto mehr zerdenkt man alles. Und dadurch wird man steif und es funktioniert es nicht mehr.
    Einfach wieder stehen wie ein Anfänger, ohne alles 100% richtig machen zu wollen (Was genau "richtig" ist, ist sowieso je nach Stil unterschiedlich).

    Also, einfach machen. Oder, wie es ein Karatemeister mal ausgedrückt hat "Less Karate-read, more Karate-do."

    Irgendwelchen Gefühlen sollte man auch nicht nachjagen. Auch das macht steif.

    Zu lange stehen ist nicht gut, das stimmt. Das Ganze als Ausdauer/Krafttraining für die Beine zu sehen verfehlt den Zweck der Übung und macht - genau - steif. Es ist auch keine Meditation sondern einfach eine Übungsmethode, um seinen "Frame" zu spüren. Wahrscheinlich hat sich das als Übungsmethode für Leute entwickelt, die keinen Partner zur Hand hatten, der ständig drückt und zieht.

  14. #14
    Registrierungsdatum
    16.12.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.389

    Standard

    Zitat Zitat von Spud Bencer Beitrag anzeigen
    ...
    Einfach wieder stehen wie ein Anfänger, ohne alles 100% richtig machen zu wollen (Was genau "richtig" ist, ist sowieso je nach Stil unterschiedlich).

    Also, einfach machen. ...
    Das nennt sich bei uns "Start up-Mode". Ist nur verdammt schwer (wieder) dahin zu kommen, sobald das Gehirn bereits einmal im "wissenden/ fortgeschrittenen Korrektur-Detail-Modus" gewesen ist; Vergessen lernen ist oft schwerer, als Neulernen.
    HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

  15. #15
    Registrierungsdatum
    02.12.2018
    Beiträge
    8

    Standard

    Ich werde es mal ein paar wochen ausprobieren ohne viel nachzudenken und schaue mall was passiert,ich werde euch bescheit schreiben.

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. schlagpolster fürn baum
    Von BlankaBrazil im Forum Kickboxen, Savate, K-1.
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 19-10-2008, 15:03
  2. Stehen wie ein Baum
    Von chiefrocker666 im Forum Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan
    Antworten: 213
    Letzter Beitrag: 23-06-2007, 22:56
  3. Abhärtung am Baum
    Von Sportler im Forum Muay Thai, Muay Boran, Krabi Krabong
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 24-07-2006, 18:00
  4. Low kick vs baum
    Von C20letNos im Forum Muay Thai, Muay Boran, Krabi Krabong
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 17-06-2006, 16:48
  5. Ninjutsu-Finger im baum
    Von kryli im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09-09-2004, 14:21

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •