Seite 33 von 33 ErsteErste ... 23313233
Zeige Ergebnis 481 bis 489 von 489

Thema: Polizeilicher Übergriff

  1. #481
    Registrierungsdatum
    25.10.2018
    Beiträge
    14

    Standard

    Auf persönlicher Ebene (natürlich nicht statistisch relevant) habe ich eigentlich nur gute Erfahrungen mit der Polizei gemacht. Dieses Jahr musste ich schon zwei Mal selbst die Polizei rufen, und war in beiden Fällen von der Professionalität überrascht. Einmal, weil mir jemand ohne Grund auf der Strasse das Handy aus der Hand geschlagen hat, und den Schaden nicht bezahlen wollte. Das zweite Mal, weil eine offensichtlich psychisch verwirrte Obdachlose in unser Geschäft gekommen ist und laut Radau geschlagen hat. Als ich ihr etwas lauter gesagt habe sie soll bitte gehen, hat sie mich geradeaus dazu aufgefordert ihr eine reinzuhauen. Wahrscheinlich um mich dann anzeigen zu können. Wie auch immer, die Polizisten haben in beiden Fällen sachlich und gut agiert.

    Sicherlich gibt es auch bei der Polizei schwarze Schafe, bzw. Situationen wo einem Polizist der Faden reisst, aber man muss das auch von der anderen Seite sehen, als Polizist wird man auch öfters mal angepöbelt und provoziert, selbst schon mehrmals auf Bahnhöfen gesehen. Ich glaube auf jeden Fall nicht, dass es einen "Staat im Staat" gibt, oder eine Verschwörung. Meine Meinung ist, solche Behauptungen werden nur gerne von einigen Anti-Polizei Gruppierungen verbreitet, die am liebsten gleich den gesamten Staat abschaffen würden.

  2. #482
    Registrierungsdatum
    27.02.2014
    Beiträge
    3.068

    Standard

    Und in Berlin plant man das hier:
    https://www.tagesspiegel.de/berlin/w.../24948738.html

    Mal schauen wie das Gesetz in der Praxis ankommt.

    P.S.:

    Ich möchte nur dezent auf die Pensionierungswelle in Berlin hinweisen und auf die Tatsache, daß es immer schwieriger wird genügend geeigneten Nachwuchs zu finden.

  3. #483
    Registrierungsdatum
    25.10.2018
    Beiträge
    14

    Standard

    Zitat aus dem Artikel oben:
    Besonders heikel ist eine im Gesetzentwurf vorgesehene Vermutungsregelung: Demnach müssen öffentliche Stellen wie die Polizei den erhobenen Diskriminierungsverdacht widerlegen. Dies gilt etwa für das Diskriminierungsverbot, dass in Paragraf 2 des Gesetzes geregelt ist.
    Ob Beweislastumkehr eine gute Idee ist, wird sich erst zeigen müssen. Wenn die Bevölkerung aber das Gefühl bekommt, das damit die Arbeit der Polizei behindert wird, dann wird das Gesetz vermutlich vor allem der AfD helfen.

  4. #484
    Registrierungsdatum
    13.03.2010
    Beiträge
    4.467

    Standard

    Zitat Zitat von Willi von der Heide Beitrag anzeigen
    Und in Berlin plant man das hier:
    https://www.tagesspiegel.de/berlin/w.../24948738.html

    Mal schauen wie das Gesetz in der Praxis ankommt.

    P.S.:

    Ich möchte nur dezent auf die Pensionierungswelle in Berlin hinweisen und auf die Tatsache, daß es immer schwieriger wird genügend geeigneten Nachwuchs zu finden.
    Jeder halbwegs kluge Berliner Polizist wird ab da lediglich noch weiße Männer ohne offensichtlichen Migrationshintergrund kontrollieren.

    Kriminelle mit offensichtlichem Migrationshintergrund wird das sicher sehr freuen. Der Kontrolldruck wird erheblich sinken.

    Das Gesetz ist völlig überflüssig. Die Gerichte haben sich zu Racial Profiling klar positioniert und mehr Handlungsbedarf sehe ich da nicht. Wenns nunmal zur polizeilichen Erfahrung gehört, dass zum Beispiel der Drogenhandel an einem bestimmten Ort von einer bestimmten wie auch immer umrissene Gruppe begangen wird, dann soll sie auch an diesem speziellen Ort eben auch vornehmlich, nicht ausschließlich, Angehörige dieser Gruppe kontrollieren.

    Wenn der Beamte sich dabei latent zusätzlichen Unannehmlichkeiten (die Kontrolle gewisser Gruppen ist sicher kein Vergnügen) ausgesetzt sieht, wäre er dämlich dies ohne Not zu tun. Vermutlich wird man sich dann lieber an irgendeine Ampel stellen und gucken, wer da kurz aufm Handy die Uhrzeit gecheckt hat. Das ist stressfreier und freut auch den rotrotgrünen Dienstherrn...

  5. #485
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    1.541

    Standard

    Zitat Zitat von Raging Bull Beitrag anzeigen
    Jeder halbwegs kluge Berliner Polizist wird ab da lediglich noch weiße Männer ohne offensichtlichen Migrationshintergrund kontrollieren.
    wär das nicht Diskriminierung?
    desipere est juris gentium

  6. #486
    Registrierungsdatum
    02.09.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    3.198

    Standard

    Zählt aber nicht so sehr.
    “Das ist zwar peinlich, aber man darf ja wohl noch rumprobieren.”
    - Evolution

  7. #487
    Registrierungsdatum
    04.06.2009
    Beiträge
    11.783

    Standard

    Naja, mit Erfahrung ist natürlich so ne Sache, wenn man die anderen nicht so häufig kontrolliert wird man auch nicht so häufig was finden.
    Geändert von angHell (02-09-2019 um 22:57 Uhr)

  8. #488
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.283

    Standard

    Diese Idee ist kompletter Schwachsinn, übernommen aus übereifriger US-Kritik wo das tatsächlich ein Problem ist. Ich frage mich warum es nur noch Bekloppte in der Politik gibt, mit Leuten die nicht mal für 5 Cent selbst denken können, oder fähig sind sich bei Fachleuten sinnvoll zu erkundigen und beraten zu lassen. Fiel mir auch beim Thema Digitalisierung auf, wo die Damen und Herren nur Sprechblasen fabrizieren, die ihnen von komplett und extrem überbezahlten "Beratern" der einschlägigen Powerpointhöker in den Mund gelegt werden.

    Die böse Polizei die immer viel zu viel Gewalt einsetzen viel, voll rassistisch ist, und praktisch immer nur mit böswilliger Absicht niederträchtig gegen völlig unschuldige und harmlose arme Passanten vorgeht. Ich würde mit totalem Streik der gesamten Polizei Berlins drohen, und ankündigen dass man im Falle der Verabschiedung aus Gründen der persönlichen Rechtsunsicherheit grundsätzlich keinerlei Kontrollen oder Festnahmen ohne vorliegenden Haftbefehl mehr vornehmen wird, und zwar dauerhaft.
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  9. #489
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    1.541

    Standard

    Zitat Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
    Ich frage mich warum es nur noch Bekloppte in der Politik gibt, mit Leuten die nicht mal für 5 Cent selbst denken können, oder fähig sind sich bei Fachleuten sinnvoll zu erkundigen und beraten zu lassen.

    Wieso?
    Der Vorschlag des grünen Justizsenators ist doch sehr klug:
    Wenn man die üblichen Verdächtigen nicht mehr verdächtigt oder kontrolliert, tauchen die in der Kriminalstatistik auch nicht mehr auf...
    Geändert von Pansapiens (03-09-2019 um 05:31 Uhr)
    desipere est juris gentium

Seite 33 von 33 ErsteErste ... 23313233

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Übergriff im eigenen Haus
    Von Chondropython im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 03-01-2015, 11:42

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •