Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 46 bis 60 von 94

Thema: Spielt Zusammensetzung von Körpermasse für Schlagkraft eine Rolle?

  1. #46
    Registrierungsdatum
    14.03.2017
    Beiträge
    77

    Standard

    Desweiteren ist ein sensei auch kein übermensch und sieht alles. In ner turnhalle mit 30 leuten erst recht nicht. Nach jeder technik einmal rumgehen und jeden abchecken ist aus zeitlifhen gründen auch nicht drin. Und versuchs mal bei ner kindergruppe dann mal viel spaß.
    Ne gute technik gibts nur wenn der schüler auch wirklich lernbereit ist und investiert. Und ich habe auch erst ab dem 1. Dan angefangen wirklich meine technik zu optimieren. Eigenständig. Vorher war so la la. Obwohl mein sensei oft korrigiert hat. Klar hat das was gebracht nachdem er mich 5 mal auf meine fehler hingewiesen hat.aber bis dahin habe ich 5 mal eine falsche technik gemacht. Und dannach war mein f okus diesen einen fehler zu korrigieren wodurch ich auf andere sachen weniger geachtet habe.
    Das führt hier zu nichts diese diskussion. Du bist nicht willig dich auf meinen standpunkt einzulassen

    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

  2. #47
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    44
    Beiträge
    32.857

    Standard

    Zitat Zitat von Wotlk93 Beitrag anzeigen
    Desweiteren ist ein sensei auch kein übermensch und sieht alles. In ner turnhalle mit 30 leuten erst recht nicht. Nach jeder technik einmal rumgehen und jeden abchecken ist aus zeitlifhen gründen auch nicht drin. Und versuchs mal bei ner kindergruppe dann mal viel spaß.
    Ne gute technik gibts nur wenn der schüler auch wirklich lernbereit ist und investiert. Und ich habe auch erst ab dem 1. Dan angefangen wirklich meine technik zu optimieren. Eigenständig. Vorher war so la la. Obwohl mein sensei oft korrigiert hat. Klar hat das was gebracht nachdem er mich 5 mal auf meine fehler hingewiesen hat.aber bis dahin habe ich 5 mal eine falsche technik gemacht. Und dannach war mein f okus diesen einen fehler zu korrigieren wodurch ich auf andere sachen weniger geachtet habe.
    Das führt hier zu nichts diese diskussion. Du bist nicht willig dich auf meinen standpunkt einzulassen

    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
    Warum sollte ich mich auf deinen Standpunkt einlassen, wenn ich ihn für falsch erachte.
    Du siehst dich und meinst es auf alle anderen projizieren zu können/müssen.
    Und das ist nun mal falsch.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  3. #48
    Registrierungsdatum
    14.03.2017
    Beiträge
    77

    Standard

    Komisch quasi das gleiche habe ich über dich gesagt. Nundenn lassen wir es

    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

  4. #49
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    44
    Beiträge
    32.857

    Standard

    Na wenn du meinst.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  5. #50
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    2.433

    Standard

    Denkste! Schau dich mal um in deinem dojo. Das ist nicht 1 technik die dort 1000 mal gemacht wird das sind 1000 techniken die jeweils 1 mal gemacht werden
    Ganz schön frech Annahmen für "mein" Dojo zu treffen ohne je dagewesen zu sein. Und noch dazu komplett falsche.
    Darfst Dich gerne vom Gegenteil überzeugen.

  6. #51
    Registrierungsdatum
    02.09.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    3.166

    Standard

    Zitat Zitat von Wotlk93 Beitrag anzeigen
    Sag einem anfänger er soll 1000 mal oi-zuki machen und du bekommst 1000 unterschiedliche oi-zukis
    Wenn es 1000 mal der gleiche wäre, würde es nicht Übung sondern Könnung heißen.
    “Das ist zwar peinlich, aber man darf ja wohl noch rumprobieren.”
    - Evolution

  7. #52
    Registrierungsdatum
    14.03.2017
    Beiträge
    77

    Standard

    Ekin= 0.5 * m * v^2
    Wie man sieht ist die geschwindigkeit exponentiell im gegensatz zur masse. Mir doppelter geschwinsigkeit und gleichbleibender masse erhält man so die 4 fache energie. Bei doppelter masse und gleicher geschwindigkeit nur die doppelte kinetische energie.

    Die geschwindigkeit ist somit relevanter.

    Fakt ist aber auch dass die geschwindigkeit schwerer zu trainieren ist als die masse.

    Hilft einem aber nichts, wenn man am ende viel masse hat, aber so langsam schlägt, dass man bevor man seinen schlag ausgeführt hat bereits einen oder mehrere treffer eingesteckt hat.

    Wenn man bereits groß ist und eine gewisse masse hat würde ich mich mehr auf geschwindigkeitstraining und technik sowieso fokussieren.
    Je sauberer die technik desto schneller kann man auch schlagen. Liegt mitunter am nervensystem was den bewegungsablauf gewissermaßen verinnerlicht hat

    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
    Geändert von Wotlk93 (14-03-2019 um 18:26 Uhr)

  8. #53
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    2.433

    Standard

    Wie man sieht ist die geschwindigkeit exponentiell im gegensatz zur masse. Mir doppelter geschwinsigkeit und gleichbleibender masse erhält man so die 4 fache energie. Bei doppelter masse und gleicher geschwindigkeit nur die doppelte kinetische energie.

    Die geschwindigkeit ist somit relevanter.
    Milchmädchenrechnung. Die Frage ist doch was kann man in welchem Grad steigern. Ohne widersprechen zu wollen, dass der Fokus auf Geschwindigkeit und Technik und nicht auf Masseaufbau liegen sollte.

  9. #54
    Registrierungsdatum
    26.06.2017
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    54
    Beiträge
    1.245

    Standard

    Aber ihr widersprecht euch doch noch nichtmal! Also ausnahmsweise. ;-)

  10. #55
    Registrierungsdatum
    14.03.2017
    Beiträge
    77

    Standard

    Zitat Zitat von ThomasL Beitrag anzeigen
    Milchmädchenrechnung. Die Frage ist doch was kann man in welchem Grad steigern. Ohne widersprechen zu wollen, dass der Fokus auf Geschwindigkeit und Technik und nicht auf Masseaufbau liegen sollte.
    Les dir meinen ganzen kommentar durch genau darauf bin ich im nächsten absatz eigegangen.
    Was leseverstehen angeht gibts bei dir sicherlich noch steigerungspotenzial

    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

  11. #56
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    2.433

    Standard

    Witzbold, ich habe alles gelesen und verstanden (soweit dies anhand von Text möglich ist). Du schreibst "Fakt ist aber auch dass die geschwindigkeit schwerer zu trainieren ist als die masse.", es geht aber nicht darum was "schwerer" oder "leichter" zu trainieren ist, sondern bis zu welchen Grad einen Variable überhaupt beeinflußbar ist. Daher finde ich die Verwendung dieser Formel (die für den beschriebenen Fall auch nur sehr bedingt gültig ist, wir reden ja nicht über einen ballistischen Körper) eben wenig hilfreich und darauf habe ich hingewiesen. Da ich den Rest auch gelesen und verstanden habe (hauptsache beleidigen, gelle) habe ich Dir dazu ja auch zugestimmt.
    @Ripley: Nur in Details, richtig.
    Geändert von ThomasL (15-03-2019 um 11:01 Uhr)

  12. #57
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    52
    Beiträge
    3.356
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von ThomasL Beitrag anzeigen
    sondern bis zu welchen Grad einen Variable überhaupt beeinflußbar ist. .
    Ich denke das ist der Schlüsselpunkt.
    Selbst bei gleichem Körpergewicht , lässt sich die Maxkraft , gerade am Anfang , sehr gut ausbauen . Die grundlegende Geschwindigkeit kann man nicht in gleichem Maße steigern . Es geht halt um Verhältnisse .

    Ist klar , das man an Funktionalisieren über Techniktraining , nicht vorbei kommt .
    Die verstehen sehr wenig , die nur das verstehen , was sich erklären lässt. ( Marie v. Ebner-Eschenbach)

  13. #58
    Registrierungsdatum
    26.06.2017
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    54
    Beiträge
    1.245

    Standard

    Ohne irgendwem hier widersprechen zu wollen (würde ich nie wagen^^), aber ich bin zurzeit sehr erfreut und überrascht, wie deutlich man, in dem Fall frau, mit relativ einfachen Maßnahmen die eigene Geschwindigkeit steigern kann.
    Nur schade, dass ich diese Dinge jetzt erst lerne. Geht um Alignment, um kleine, feine, flotte Gewichts- und Schwerpunktverlagerungen, um Weglassen von "Rückwärtsbewegungen" und Fehlspannungen etc. Kleine Sächelchen eben, die mich aber etwa in Drehungen um gefühlt mindestens ein Viertel, eher Drittel, schneller machen.

    Oh, die Leute, denen ich dafür zugehört und zugeschaut habe, fallen rein optisch allesamt weit eher in die Kategorie Hemd als in Hulk. Dennoch möchte ich von keinem dieser Herren gerne auch nur einen dieser lockeren Wischer abkriegen.

  14. #59
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    52
    Beiträge
    3.356
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Ripley Beitrag anzeigen
    Ohne irgendwem hier widersprechen zu wollen (würde ich nie wagen^^), aber ich bin zurzeit sehr erfreut und überrascht, wie deutlich man, in dem Fall frau, mit relativ einfachen Maßnahmen die eigene Geschwindigkeit steigern kann.
    Nur schade, dass ich diese Dinge jetzt erst lerne. Geht um Alignment, um kleine, feine, flotte Gewichts- und Schwerpunktverlagerungen, um Weglassen von "Rückwärtsbewegungen" und Fehlspannungen etc. Kleine Sächelchen eben, die mich aber etwa in Drehungen um gefühlt mindestens ein Viertel, eher Drittel, schneller machen.

    Oh, die Leute, denen ich dafür zugehört und zugeschaut habe, fallen rein optisch allesamt weit eher in die Kategorie Hemd als in Hulk. Dennoch möchte ich von keinem dieser Herren gerne auch nur einen dieser lockeren Wischer abkriegen.
    Das widerspricht oder beisst sich garnicht.
    Bewegungen müssen auch entsprechend gebahnt werden , um z.b. Störende, bremsende Elemente zu entfernen.
    Das nenne ich aber dann funktionalisieren . Da fällt das mit hinein was du beschrieben hast und dass kann die Geschwindigkeit einer Gesamtbewegung , das abrufen der Kette , enorm steigern , v.a. Wenn vorher viele Bremsen eingebaut waren.

    Mit Grundgeschwindigkeit meinte ich eher die Fähigkeit von Haus aus gebahnte Bewegungen , ohne entsprechendes Training , schnell auszuführen.

    Ein Bespiel wäre das lockere Werfen von Gegenständen ( egal was)
    Bei Männern sehr oft um einiges besser bestellt als bei Frauen . ( klar gibt auch Unkoordinierte Männer )

    Gib einem Jungen einen Stein in die Hand und guck wie er wirft . da werden oft schon Unterschiede sichtbar. Obwohl viele von Haus aus erstmal werfen können.
    Manche eher wuchtig und kompakt , manche eher aus dem Handgelenk , manche sehr agil und eben schnell aus dem ganzen Körper , manche nur mit Oberkörper , manche schön aus der Hüfte usw. Aber werfen ansich ist oft kein Problem .
    ( bei Frauen sieht es ( ohne Übung) oft verheerend aus )

    Wenn man nun die Leute nimmt die eh schon schnell und locker sind , egal ob Bruch zw. Oberkörper und Unterkörper besteht , die arbeiten von Natur aus schon nahe an ihrem Geschwindigkeitslimit . Da wird auch mit Training noch was machbar sein , aber in einem sehr kleinen Rahmen . Die Profitieren eher von Mehr Kraft und Masse , SOLANGE sie ihre natürliche Geschwindigkeit , mitnehmen können .

    Die , welche eher wuchtig und kompakt arbeiten , ( als Beispiel ) die profitieren von Fokus auf Lockerheit , Entspannung , Bremsen aufzulösen .
    Aber selbst hier wird die persönliche Grundgeschwindigkeit zu kontrahieren , zu zucken , zu aktivieren , nicht so riesig erhöht werden ( in meinen Augen ) aber die bremsenden Elemente aufzulösen , können die Geschwindigkeit einer Bewegung , als Paket , stark erhöhen. ....das unterscheide ich aber für mich.

    Deshalb schrieb ich von Verhältnisse . Beide Faktoren , also Kraft und Speed spielen bei Schlagkraft eine Rolle ( yep, Masse auch ) und man muss im Training einfach sehen , WER steht vor mir und welcher Fokus macht aktuell mehr Sinn.
    Deswegen geb ich dir Recht . Im Prinzip hat keiner dem anderen widersprochen . .. Man muss nur gucken aus welchen Kontext heraus man es betrachtet.
    Die verstehen sehr wenig , die nur das verstehen , was sich erklären lässt. ( Marie v. Ebner-Eschenbach)

  15. #60
    Registrierungsdatum
    02.08.2004
    Ort
    Münsterland
    Alter
    50
    Beiträge
    238

    Standard

    Hallo zusammen,
    ich werfe mal den Begriff "Muskelfaser-Typen" in den Raum.
    Wenn dieses so haltbar ist, dann "gewinnt" bei gleichem Gewicht, gleichem Fett- und gleichem Muskelanteil vielleicht derjenige mit dem höheren Anteil der weißen Muskelfasern.
    Ich habe mal einen Bericht gelesen, dass bei angehenden Leistungssportlern die Fasertypen untersucht werden, um die generelle Eignung für den gewählten Sport festzustellen.
    Sprinter hätten demnach mehr weiße Fasern, Gewichtheber mehr rote.
    Was meinen die Mediziner hier? Ist da was dran?

    Viele Grüße
    Stefan

Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Körpergröße: Spielt sie eine große Rolle?
    Von Alpaksao im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16-11-2012, 18:33
  2. Welche Rolle spielt Körpergröße beim Grappling?
    Von dmitrie42 im Forum Grappling
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15-11-2012, 22:09
  3. Welche Rolle spielt die Raumtemperatur?
    Von chenzhen im Forum Trainingslehre
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16-10-2008, 21:25
  4. Welche Rolle spielt Aggression im Training?
    Von Shining im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 21-02-2008, 14:35
  5. Filme in denen Muay Thai eine Rolle spielt
    Von MrEisenfaust im Forum Muay Thai, Muay Boran, Krabi Krabong
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 01-07-2006, 10:50

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •