Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Kleiner Waffenschein -> Schreckschusspistole mitführen

  1. #1
    Registrierungsdatum
    16.05.2017
    Ort
    Irgendwo im Rheinland.
    Beiträge
    1.465

    Standard Kleiner Waffenschein -> Schreckschusspistole mitführen

    Ich spiele mit dem Gedanken, den kleinen Waffenschein zu machen um eine SSW an meiner Person mitzuführen, selbstverständlich nur zu SV Zwecken.

    Vorher würden mich aber auch eure Erfahrungen interessieren. Besitzt ihr bereits eine? Mit welcher Munition ist sie geladen? Oder aus welchen gründen habt ihr bisher darauf verzichtet?
    Ich z.b habe eine Zoraki R1 im Auge, die ich mit Pfeffermunition laden würde. Die Anschaffungskosten befinden sich im Rahmen wie ich finde, und am Ende bin ich der Meinung das sie besser als nichts ist.
    Besser haben und nicht brauchen, als brauchen und nicht haben.

    Hier noch 2 Videos:

    Pfeffer:


    CS Gas:
    Geändert von Kohleklopfer (19-01-2019 um 17:11 Uhr)
    "Ruhig bleiben und dann, wenn der Typ nochmal aufsteht, dann trittst Du ihn voll ausm Bild!" - Bruce Lee

  2. #2
    Registrierungsdatum
    12.02.2018
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    815

    Standard

    Also ich habe nur mit scharfen Waffen Erfahrung gemacht und eine SSW ist sicher keine schlechte Idee, aber wärst du auch bereit Sie einzusetzen?
    Einem Freund von mir ist das passiert, er hatte eine SSW und hatte nicht den Mumm im Ernstfall sie einzusetzen.

  3. #3
    Registrierungsdatum
    16.05.2017
    Ort
    Irgendwo im Rheinland.
    Beiträge
    1.465

    Standard

    Zitat Zitat von El Greco Beitrag anzeigen
    Also ich habe nur mit scharfen Waffen Erfahrung gemacht und eine SSW ist sicher keine schlechte Idee, aber wärst du auch bereit Sie einzusetzen?
    Einem Freund von mir ist das passiert, er hatte eine SSW und hatte nicht den Mumm im Ernstfall sie einzusetzen.
    Ob ich nun zuschlage, oder auf sicherer Distanz bleiben kann und schieße. Da ändert sich (für mich) nicht viel. Es ist ja immernoch nur eine SSW.
    Aber ich verstehe was du meinst.
    "Ruhig bleiben und dann, wenn der Typ nochmal aufsteht, dann trittst Du ihn voll ausm Bild!" - Bruce Lee

  4. #4
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    44
    Beiträge
    32.966

    Standard

    Ein ordentliches Gel oder Schaum ist da mMn. die bessere Idee.
    Einmal preislich und auch von der Anwendung.
    Beides muss reichlich geübt werden, das steht außer Frage.
    Nur eine SSW kann ggf. auch bös nach hinten losgehen.
    Einmal bekommst du die Munition ja nur als Gas, was bei starken Winden ins eigene Auge gehen kann und so eine Waffe kann die falschen Leute erschrecken, die dann mit 9mm dagegen halten.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  5. #5
    Registrierungsdatum
    27.02.2014
    Beiträge
    3.094

    Standard

    Ich persönlich halte nix von SSW ... sie haben alle Nachteile die echte Waffen auch haben, aber keinen ihrer Vorteile. Ich würde eher zu einem Spray ( draußen ) bzw. Gel oder Schaum ( drinnen ) raten. Der Kostenfaktor, Wirkung, Funktionssicherheit und das Gesetz sprechen ganz klar gegen SSW und für Sprays. Ein Spray wirkt für Zeugen auch eher defensiv, was ganz wichtig ist, wenn der Fall strafrechtlich aufgearbeitet wird.
    Trotz alledem erhöhen SSW das Sicherheitsgefühl stärker und haben von daher ihre Berechtigung.

    Würde ich eine SSW führen, würde ich zu einer Pistole mit einem nicht zu großen Magazin und insgesamt einer kompakten Bauweise greifen. Als erste Patrone vielleicht eine Knallkartusche ( " Platzpatrone " ) für die psychologische Wirkung und dann im Wechsel: CS, CN und OC Patronen ... so läßt sich eine Wolke erzeugen, die schon eine recht fiese Wirkung hat. Da sollte man natürlich vorher fleißig üben und viel ausprobieren. Und da sind wir schon bei einem großen Problem der SSW - die Wolke. Die ist nicht so stabil wie bei einem Spray - jedenfalls habe ich das noch nicht gesehen - und kann schnell vom Wind gedreht werden. Dann trifft es einen selber, oder eine unbeteiligte Person ! Da ist man dann auf jeden Fall dran wg. Körperverletzung und einen Eintrag im Führungszeugnis wg. Verstoß gegen das Waffengesetz ( unsachgemäßer Gebrauch ) und wg. Körperverletzung ... Au weia ! Gerade mit den vielen Fallstricken unseres WaffG läßt sich da vieles konstruieren.

    Es ist sogar erlaubt, mit dem " kleinen Waffenschein " die SSW offen zu führen, davon rate ich dringend ab. Da hat man schnell mehr Probleme als einem lieb ist. Eine Anzeige wg. Vortäuschens einer Straftat ( stellt ein Vergehen da ), kann schnell ins Haus flattern.

    Zu der Sache:" Dann zieht der Angreifer eine scharfe Waffe ! " Ja, kann passieren. Meiner Meinung nach, haben die Leute mit einer echten Waffe auf " WBK schwarz " die aber um sich vor der Konkurrenz zu schützen. Die sind nicht so blöd und ziehen die z.B. in einer Polizeikontrolle. Denn das Spiel würden sie immer verlieren. Ich halte den Fall, daß ein SSW-Schütze an jemanden gerät, der eine echte zieht für extrem unwahrscheinlich aber nicht ausgeschloßen. Viel wahrscheinlicher ist, daß der SSW-Schütze in eine echte Dienstpistole blickt ... daß kommt häufiger vor. als man so denkt

  6. #6
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    44
    Beiträge
    32.966

    Standard

    Zitat Zitat von Willi von der Heide Beitrag anzeigen
    ... Viel wahrscheinlicher ist, daß der SSW-Schütze in eine echte Dienstpistole blickt ... daß kommt häufiger vor. als man so denkt
    Genau das war gemeint.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  7. #7
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.749

    Standard

    Vor allem ist die Frage was das bringen soll. Das Pfeffer oder Gas daraus hat nie die Stärke von gutem Pfeffer, der evtl. nicht über Schmerzen stoppt, aber eben durch die physikalische Reaktion einem die Tränen in die Augen treibt. Zumindest ist dann nicht gut gucken, egal mit was der Gegenüber vollgepumpt ist. DAS ist der minimale Vorteil, den man evtl. braucht.

  8. #8
    Registrierungsdatum
    08.01.2010
    Ort
    nrw
    Beiträge
    2.038

    Standard

    Ich würde auch eher Spray / Gel als ne SSW mit mir rumtragen. Die SSW wäre mir zu schwer (selbst wenn man sich eine kleine kauft), vermutlich hat man dann nach den ersten 2 Monaten keinen Bock mehr, das Teil mit sich rumzuschleppen. Zudem ist Spray billiger und unterliegt (soweit ich weiß) keinen waffenrechtlichen Einschränkungen. Man darf es (meines Wissens nach) daher auch mitführen, wenn man ein paar Getränke intus hat - und seien wir mal ehrlich, oft braucht man den Meinungsverstärker doch dann, wenn viele angetrunkene Leute unterwegs sind.
    Kannix, 24.06.2010, 14:17 Uhr: "Also ich hab noch oben ein Luftgewehr, ganz normal. Bei Katzen jedenfalls gibts keine sichtbaren Verletzungen"

  9. #9
    Registrierungsdatum
    27.02.2014
    Beiträge
    3.094

    Standard

    Zitat Zitat von hand-werker Beitrag anzeigen
    Zudem ist Spray billiger und unterliegt (soweit ich weiß) keinen waffenrechtlichen Einschränkungen. Man darf es (meines Wissens nach) daher auch mitführen, wenn man ein paar Getränke intus hat - und seien wir mal ehrlich, oft braucht man den Meinungsverstärker doch dann, wenn viele angetrunkene Leute unterwegs sind.
    So sieht es aus Sprays unterliegen nicht dem WaffG bzw. nur wenigen Reglementierungen ... wohl aber unterliegt die SSW dem WaffG ! Und da lauern u.U. einige Fallstricke.

  10. #10
    Registrierungsdatum
    08.06.2018
    Beiträge
    124

    Standard

    Muss man dafür nicht volljährig sein, hm Kohleklopfer?

  11. #11
    Registrierungsdatum
    05.08.2010
    Beiträge
    129

    Standard

    Zum Pfefferspray, das ist ein Tierabwehrspray.
    Wenn die Notwehr angezweifelt wird, ist der Einsatz von Pfeffer*spray eine gefährliche Körperver*letzung. Außerdem: Wird das Pfefferspray zu lange oder zu stark eingesetzt, kann es sich um einen Notwehrexzess nach § 33 Strafgesetzbuch handeln.
    Sicher für die Schreckschusswaffe gilt das selbe. Und wenn jemand geschossen hat, kann ich mir einen riesigen Ärger mit der Polizei vorstellen.

  12. #12
    Registrierungsdatum
    02.09.2015
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    41
    Beiträge
    890

    Standard

    Ich halte auch ssw für gefährlich, weil der täter denkt es mit einer echten scharfen schusswaffe zu tun zu haben und es dementsprechend eskaliert.

    Ssw sind was für silvester ...

    Aber, ausnahmen bestätigen die regel oder wie es heisst. Kann auch nützlich sein.

  13. #13
    Registrierungsdatum
    13.12.2010
    Beiträge
    1.582

    Standard

    Halte ich auch für zu riskant, wird sehr leicht Missverstanden und das ist etwas was man in gefährlichen
    Situationen nicht haben will. Zeugen / LEOs usw. mögen das auch nicht.

    Ein gutes Pfefferspray, für das Geld einer guten SSW und Holster hat man
    dann einen Spray-Kurs und einige Inert-Dosen zum üben mit dabei...

  14. #14
    Registrierungsdatum
    25.12.2010
    Alter
    35
    Beiträge
    3.971

    Standard

    Zitat Zitat von Willi von der Heide Beitrag anzeigen
    Ich persönlich halte nix von SSW ... sie haben alle Nachteile die echte Waffen auch haben, aber keinen ihrer Vorteile.
    Genau das, vor allem schließt das nicht nur die rechtlichen Nachteile ein sondern auch die Handhabung.

  15. #15
    Registrierungsdatum
    16.05.2019
    Beiträge
    26

    Standard

    Manno, vor Urzeiten (ende 70er, Anfang 80er) war ich auch ganz vernarrt in Schreckschusswaffen...meiner heutigen Ansicht nach sind die für SV nur sehr schlecht zu benutzen, oder schonmal versucht sowas fix aus der Jacke zu ziehen während der Rabauke auf Griffdistanz steht...? Ständig mit Knarre in der Hand herumlaufen geht auch nicht, und wenn man mal draussen (abgelegen) damit schiesst merkt man dass ausser einem lauten Knall eigentlich nix passiert, im üblen Kampf mit mehreren Gegnern oder einem harten Burschen auf paar Meter Entfernung ist so eine Kanone auch nicht so dolle. Aufgesetzt am Körper ja, aber das ist eine andere hausnummer. Wahrscheinlicher ist es dass man entwaffnet wird, sich im gerangel selbst abknallt oder, auch immer nett, Ladehemmung (Pistole) oder leergeknallt hat (Fünfschussrevolver). Ich rate von Schreckschusswaffen ab und würde eher feinstes Reizgel nehmen, das kann man vorzeitig in der Hand halten und als Kubotanersatz auch noch nehmen. Gegenstände sind halt in der SV immer so ein Thema, aber eine Knallkanone würde ich nie zur SV nehmen. Wir hatten die damals aus gaudi, für Sylvester und für Filmaufnahmen (Super 8), und zwar reichlich verschiedene vom Peacemaker über die Walther PPK bis zur Desert Eagle. Alles verkauft, war alles nur Blödsinn.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kleiner Waffenschein > Zivilcourage
    Von Opie_SOA im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 26-05-2016, 15:19
  2. Welche Waffen im Auto mitführen
    Von Karateka94 im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 200
    Letzter Beitrag: 20-05-2013, 11:29
  3. Kleiner Waffenschein -> Nunchacku ?
    Von Haishu im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17-09-2011, 08:37
  4. - Waffenschein -
    Von Greenhorn89 im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 01-06-2008, 20:13
  5. kleiner Waffenschein
    Von Fenrir im Forum Waffen in Kampfkünsten
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 20-05-2005, 07:09

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •