Zeige Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Degen-Fechten und Messerkampf

  1. #1
    Registrierungsdatum
    16.08.2012
    Beiträge
    76

    Standard Degen-Fechten und Messerkampf

    Hallo zusammen.

    Bei uns wird ein Anfänger-Degen-Kurs angeboten. Jetzt wollte ich mal fragen, ob hier jemand Erfahrung mit Degenfechten hat und die Fechttechniken eventuell ge*winn*brin*gend im Messerkampf anwenden bzw. übertragen konnte?

  2. #2
    Registrierungsdatum
    27.05.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    9.210
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Die Chance, dass du dir durch die Wettkampfregeln potentiell selbstmörderische Verhaltensweisen einschleifst, ist meines Erachtens größer.

    Gesendet von meinem moto g(6) play mit Tapatalk

  3. #3
    Registrierungsdatum
    27.04.2016
    Beiträge
    883

    Standard

    Florettfechten, Degen nur sehr am Rande. Meiner Ansicht nach wird dir der Anfängerkurs kaum etwas in der Hinsicht bringen. Es ist grundsätzlich ein Unterschied. Du entwickelst beim Sportfechten im Laufe der Jahre einige hilfreiche Attribute und auch einige Angewohnheiten, die in der absoluten Nahdistanz nachteilig sind. Wenn du Messer möchtest übe mit Messer im passenden Kontext. Messer SV, italienischer Messertanz, Dolch Hema und was es sonst noch alles gibt.
    "Ich habe alle diese Degen selbst geschmiedet und übe täglich acht Stunden mit ihnen, um einen Piraten töten zu können." "Du brauchst dringend ein Mädchen mein Freund!" (Fluch der Karibik)

  4. #4
    Registrierungsdatum
    08.03.2017
    Beiträge
    522

    Standard

    Bevor sie auf die FMA gekommen sind haben die Amis ein fechterisches Messersystem für die Armee gelehrt. War aber eher Säbel glaub ich.

  5. #5
    Registrierungsdatum
    27.05.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    9.210
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Spud Bencer Beitrag anzeigen
    Bevor sie auf die FMA gekommen sind haben die Amis ein fechterisches Messersystem für die Armee gelehrt. War aber eher Säbel glaub ich.
    Das wird nicht viel mit dem zu tun haben, was heute unter olympischem Fechten läuft.

    Gesendet von meinem moto g(6) play mit Tapatalk

  6. #6
    Registrierungsdatum
    11.02.2005
    Ort
    Zürich
    Alter
    32
    Beiträge
    2.526

    Standard

    Kurz gesagt: nein. Ich habe mit diversen Fechtern (Sport und historisch) Messer gesparrt, und dabei keinen nennenswerten Unterschied zu anderen, einigermaßen athletischen Anfängern feststellen können. Jemand, der ein Jahr geboxt hat hat da m.e. den größeren Vorteil, da das Distanzgefühl und die Beinarbeit eher auf die Messerdistanz abgestimmt ist - und da reden wir noch von Messer gegen Messer, nicht von a hat ein Messer und b keins. Logischerweise kommt der Fechter eher in sein Element, je länger die Klingen werden, also im Bereich Bowie oder Bolo wird z.B. der Säbelfechter dann schon relativ unangenehm, und eben da hat z.B. Styers im zweiten Weltkrieg auch angesetzt. Das heißt nicht, dass man Fechten nicht auch für das Messer gewinnbringend umsetzen könnte - James Keating (schon wieder ein Bowie-Mensch) setzt z.B. Florett und Co. im Training für sich und seine fortgeschrittenen Schüler ein. Nur ist eben der Übertrag nicht zwingend automatisch, sondern Arbeit, und zumindest am Anfang m.E. weniger naheliegend als bei anderen Aktivitäten.

    Beste Grüße
    Period.
    Link zu meinem Gratis-Ebook "Sei Stark!" über Krafttraining für Kampfsportler: https://archive.org/details/FlaisSeiStark1_1

  7. #7
    Registrierungsdatum
    05.09.2002
    Ort
    Monaco di Baviera
    Alter
    41
    Beiträge
    2.985

    Standard

    Zitat Zitat von RalphamNeckar Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen.

    Bei uns wird ein Anfänger-Degen-Kurs angeboten. Jetzt wollte ich mal fragen, ob hier jemand Erfahrung mit Degenfechten hat und die Fechttechniken eventuell ge*winn*brin*gend im Messerkampf anwenden bzw. übertragen konnte?
    Hi Ralph,

    in einer beiden großen Kampfkunstmethoden, die ich unterrichte ist genau das passiert. Das norditalienische Duellfechten mit den Messer (ich nenne es schlicht "coltello settentrionale") ist historisch eine Ableitung aus dem Degen- und Säbelfechten des 19. Jahrhunderts. Ich lerne selbst zusätzlich deutsches Degen- und Säbelfechten den 19. Jahrhunderts und war in meiner Jugend etwa 4 Jahre als Sportfechter (vorwigend Säbel und Degen) auf Turnieren unterwegs.

    Wichtig dabei ist:
    - Sportfechten genauso wie das meiste historische/klassische Degenfechten ist Duellfechten. Es gibt also zwei Kontrahenten, beide haben ihre Waffen sichtbar gezogen, irgendwer schreit "Los!" usw.
    - Klassisches Fechten bringt dich weiter als Sportfechten, weil es stark den "Treffen ohne getroffen zu werden"-Aspekt betont, was beim Sportfechten stark verloren gegangen ist.
    - Obwohl man die Fechttheorie, das fechterische Verständnis des Kampfablaufs und die Beinarbeit gut übertragen kann, muss man doch wissen, dass ein Messer eine sehr anderen Gesetzen folgt. Es ist weit beweglicher, aknn schneiden, arbeitet (fast) ohne Klingenkontakt, usw. Sprich: Trotz vieler Gemeinsamkeiten darf man nie die Unterschiede außer Acht lassen.
    - Ein riesiger Unterschied ist, dass ein Messer mist keinen effektiven Handschutz hat

    Wo wohnst du? Vielleicht kann man sich ja auch mal in personam treffen? Schreib mir gern ne PN.
    Geändert von Jadetiger (28-01-2019 um 16:32 Uhr)
    "Natürlich bewegen kannst du dich, wenn es egal ist." - ein Fechtlehrer
    Scuola d'Armi Tigre di Giada - Duellkunst italienischer Tradition in München

  8. #8
    Registrierungsdatum
    12.02.2002
    Beiträge
    962

    Standard

    Zitat Zitat von RalphamNeckar Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen.

    Bei uns wird ein Anfänger-Degen-Kurs angeboten. Jetzt wollte ich mal fragen, ob hier jemand Erfahrung mit Degenfechten hat und die Fechttechniken eventuell ge*winn*brin*gend im Messerkampf anwenden bzw. übertragen konnte?
    Kommt darauf an welche Art Messer, du dir vorstellst. Die Sizilianischen - vor allem - und auch andere italienische Messer-Fechtsysteme haben viel von Rapier-Fechten übernommen. Also wenn du an lange Messer, die insbesondere für den Stich konzipiert sind, denkst, dann ein klares "ja".

  9. #9
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.849

    Standard

    Ich glaube nicht dass Ralph bei "Messer" an sowas hier denkt:


    Wenn man mit Messern > 25cm Klingenlänge angetroffen wird, dürfte man ein argumentatives Problem bekommen.
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  10. #10
    Registrierungsdatum
    11.02.2005
    Ort
    Zürich
    Alter
    32
    Beiträge
    2.526

    Standard

    Lustigerweise ist genau dieses Messer in meinem Haushalt vorhanden - ist von Jiri Nowag aka JINO, falls sich jemand fragen sollte. Interessant ist dabei der Balangepunkt, der trotz der breiten Klinge grad mal 4 cm vor dem Parier liegt, d.h. das Ding fühlt sich so an, als ob es 800 und nicht 1250 g wiegen würde. Es wird auch regelmässig durch den öffentlichen Raum transportiert, aber da stumpfe Fechtwaffe rechtlich kein Problem. Aber damit genug OT von mir...

    Beste Grüsse
    Period.
    Link zu meinem Gratis-Ebook "Sei Stark!" über Krafttraining für Kampfsportler: https://archive.org/details/FlaisSeiStark1_1

  11. #11
    Registrierungsdatum
    10.12.2004
    Ort
    Nahe Bonn
    Alter
    40
    Beiträge
    3.685
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Das JINO lange Messer ist ein gutes.. jahrelang auch bei mir im Einsatz, solide und führig

    Gruss, Thomas
    Erschrickstu gern / keyn fechten lern

  12. #12
    Registrierungsdatum
    12.02.2002
    Beiträge
    962

    Standard

    Zitat Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
    Ich glaube nicht dass Ralph bei "Messer" an sowas hier denkt:


    Wenn man mit Messern > 25cm Klingenlänge angetroffen wird, dürfte man ein argumentatives Problem bekommen.
    Soll er wohl selber sagen, was er meint. Ein 45er Duellstiletto hat übrigens keine Klingenlänge über 25 cm. Die üblige Länge des Messers geöffnet ist zwischen 35 und 45 cm. Etwa wie anständige Küchenmesser.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Degen-Fechten in Nürnberg?
    Von ascard im Forum Europäische Kampfkünste
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06-09-2010, 12:16
  2. [Lehrgang] Stage Combat Degen & Dolch
    Von doerte im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26-12-2007, 10:38
  3. Fecht Degen Shop?
    Von Antares im Forum Europäische Kampfkünste
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15-04-2007, 20:09
  4. Degen, Säbel, Florett und Rapier?
    Von RichiXX im Forum Europäische Kampfkünste
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18-05-2006, 18:26
  5. Degen
    Von Michael Kann im Forum Kauf, Verkauf und Tausch
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08-07-2003, 10:02

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •