Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 61 bis 75 von 76

Thema: Augen auf beim Puppenkauf?!

  1. #61
    Registrierungsdatum
    03.09.2015
    Ort
    Bielefeld
    Alter
    51
    Beiträge
    1.473

    Standard

    Richtig. Der kommt aber nach meiner Ansicht nachher. Zuerst kommt die Basisausbildung. Struktur, Stabilität, Umgang mit den einwirkenden Kräften, optimale Krafterzeugung/Kraftüberragung etc. unabhängig des Konzepts.
    Das ist sachlich schlichtweg falsch. Zwar sind wir alle mit den gleichen Voraussetzungen ausgestattet und agieren alle im Rahmen der Physik, aber dennoch gibt es eine Vielzahl von Variablen, die abhängig vom System, Konzept- und Strategieansätzen sind.
    Insofern ist diese ganze Diskussion eine (sorry) Gerede im leeren Raum, abgehoben und weit weg von der Realität.
    Und da brauche ich noch nicht mal verschiedene Schule zur Beweisführung heranziehen, allein schon innerhalb des *ing*un gibt es dafür genügend gravierende Unterschiede, die die Debatte, wie gesagt, ad absurdum führen.
    Ist ja auch durchaus interessant zu beobachten, dass viele Linien ihre Basisausbildung bereits auf das schlussendliche Konzept einschränken und hinterher ihr Wing Chun dann wieder mit Elementen aus Grappling, Boxen, BJJ etc. ergänzen, weil sie der Meinung sind, dass gewisse Elemente durch ihre Wing Chun Ausbildung nicht abgedeckt seien.
    Ist das jetzt pro oder contra Deiner Ideen? Versteh den Zusammenhang jetzt nicht wirklich.

  2. #62
    Registrierungsdatum
    03.09.2015
    Ort
    Bielefeld
    Alter
    51
    Beiträge
    1.473

    Standard

    Da wir wohl nie auch nur annähernd gleicher Meinung sein werden, lasse ich deine Aussage mal so stehen. Soll sich jeder eine eigene Meinung bilden
    Kann man irgendwo was von Dir sehen, so daß man so ansatzweise bestimmte Vorgehensweise erkennen kann?

  3. #63
    Registrierungsdatum
    23.06.2009
    Beiträge
    2.317

    Standard

    Zitat Zitat von kwansaihung Beitrag anzeigen

    Ist ja auch durchaus interessant zu beobachten, dass viele Linien ihre Basisausbildung bereits auf das schlussendliche Konzept einschränken und hinterher ihr Wing Chun dann wieder mit Elementen aus Grappling, Boxen, BJJ etc. ergänzen, weil sie der Meinung sind, dass gewisse Elemente durch ihre Wing Chun Ausbildung nicht abgedeckt seien.
    Sind sie auch nicht. Ich habe Respekt vor jedem, der zum Wing Chun auch noch in Box/Grappling/BJJ Schulen geht, um Bodenkampf zu erfahren oder die Körpermechanik und Trainingsdidaktik im traditionellen Boxen zu lernen.
    Genauso respektiere ich Wing Chunler die sagen, sie nutzen ihre Trainingszeit um ihr Wing Chun zu vertiefen und nehmen Defizite z.B. im Bodenkampf und Grappling in Kauf.
    Zweifelhaft wird es erst, wenn jemand die Biomechanik der Bewegungen in den Wing Chun Formen auch auf den Bodenkampf oder das Grappling übertragen will und ernsthaft behauptet, auch einen Tan sao, einen Gaan Sao, einen Bong Sao,den Nackenzug aus der Holzpuppenform,Bewegungen aus der Biu Tze usw. auch bei einem Ringer oder BJJler zu sehen und dann Übungsformen dahingehend entwickelt....siehe Martin Dragos Bodenform( kann man googeln).
    Geändert von Paradiso (01-02-2019 um 19:48 Uhr)

  4. #64
    Registrierungsdatum
    13.03.2009
    Beiträge
    796

    Standard

    @Kwansaihung

    Warum hast du deinen Post zum Exkurs gelöscht ? .. Ich finde sowas nicht angemessen für einen Kampfkünstler ... steh dazu oder schreib wenigstens was dazu ...

    Sich auf Ng Mui zu berufen und gleichzeitig meinen das man die Formen frei von Stilbezogener Subjektivität betrachten sollte , ist dann doch wieder irgendwo konstruiert ... sprich deine Ableitungen aus den Bewegungen der Formen sind sehr wohl mit einem Hintergrund gesteuert ...

    Um Ng Mui gibt es vieles , viele Stile scheinen sich da innerhalb der chinesischen Kampfkunst auf Ng Mui zu beziehen(Ng Mui) aber nix lässt sich wirklich nachweisen , inwiefern es diese Person gab noch wie , wenn es sie denn gab , das Ing ung zu ihrer Zeit aussah .

    Daher diese Ableitung ist zwangsläufig konstruiert ... Jedes Ergebnis welches man dann aus den Formen erfährt ist gefärbt , durch diese Sicht ... was erstmal nix heißen muß auf ihren Zweck bezogen ... nur relativiert das das dann alles etwas , was deine Beschreibung der Betrachtung angeht .

    Selbst wenn man die Geschichte aus mythologischer Sicht betrachtet und Ing Ung dahin sieht , weil es von einer Frau entwickelt wurde ... sprich das Symbol "Frau" als das schwache nimmt und somit unterstreicht , das diese Kunst für den körperlichen unterlegende gemacht wurde ... Ergibt sich hieraus nicht , wie Ng Mui , trotz einhalten von Physik und Struktur (wo bei das hier auch noch mal definiert sein sollte , welcher in dieser Welt sich unphysikalich bewegt ) welche du bedingst durch die Formen , ihrer Überlegenheit gewahr sein konnte ... spätestens dann , müßte es nach dieser Rechnung vorbei sei , wenn sich der körperlich Überlegene sich ebenfalls der Formen bedient .

    Und in weiterer Betrachtung , würde doch auch hier ein schon ein wesentliches Konzept drinnen stecken (mytholgisch gesehen), wenn man mal in die Kriegsführung geht , wo die kleinen Truppen(das Schwache) immer bemüht sind in Bewegung zu bleiben um die stärkeren Truppen in ihren Flanken anzugreifen und so weiter ...von daher , selbst aus dieser Sicht , würdest du die Formen nicht ohne Konzept üben . Da aus mythologischer Sicht ... Schwäche voraus gesetzt ist und somit die Resourcen dementsprechend eingesetzt werden müssen(Eine Strategie) .

    Somit , Konzepte liegen der Form zugrunde ..
    Geändert von Schattengewächs (01-02-2019 um 23:06 Uhr)

  5. #65
    Gast Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Schattengewächs Beitrag anzeigen
    Hier gehe ich nicht mehr mit ...
    Du wolltest ja nicht mehr...

    Somit , Konzepte liegen der Form zugrunde ..
    Du hast deine Meinung, ich habe meine... Lass uns nicht immer und immer wieder unsere Argumentationen wiederholen. Zeit den Thread zu schliessen, wir sind eh schon lange OT.

  6. #66
    Registrierungsdatum
    03.09.2015
    Ort
    Bielefeld
    Alter
    51
    Beiträge
    1.473

  7. #67
    Registrierungsdatum
    13.03.2009
    Beiträge
    796

    Standard

    Zitat Zitat von kwansaihung Beitrag anzeigen
    Du wolltest ja nicht mehr...
    Nun gut , vieleicht hätte ich da , schon was da zu schreiben sollen .... trotzdem , kann doch meine Reaktion kein Grund für das löschen sein , oder ? ...



    Du hast deine Meinung, ich habe meine... Lass uns nicht immer und immer wieder unsere Argumentationen wiederholen. Zeit den Thread zu schliessen, wir sind eh schon lange OT.
    Mir bleibt nix , als das zu akzeptieren aber eben auch damit , das es den Schluß zu lässt , das deine Anahmen a) auf Spekulationen gefussst sind und b) durch diese ... keine Objektivität besteht was die Betrachtung der Formen angeht ... Es sei denn du lässt über deine Sicht mehr einblicken .

    Wie gesagt , ich sehe es definitiv so , das man die Formen auch "mal" frei von jeglichen Einfluß betrachten sollte ... Nur wird einem auch hier klar , das die Form selbst schon bedingt ist durch einen Einfluß ... Wieso der FST aus der Mitte ... warum Tan da und Wu Sao hier ... Bong und ne Kette an Schlägen am Ende ... das alles impliziert im" Algemeinverständnis" eher ne Strategie , ein Tool oder ne Technik als das dahinter eine Selbstverständlickeit von Statik und Struktur gesehen werden will ... In der Regel siehst du die Menge nicht darauf Bezug nehmend , das sie da ne Notwendigkeit sieht , diese Dinge mittels dem Verständnis der Statik zu optimieren ... wir hatten zwar das Argument , das Lücken da ausgefüllt werden wollen durch Unkentniss , aber wie kan diese sein ... wenn es doch so offensichtlich ist ?

    Du siehts zig Menschen die körperlich nix her machen , das sie die Formen üben und trotzdem flattern die Ellbogen nach aussen ? .... Verstehst du was ich meine ? ... Die Essenz der Statik auf Ng Mui zurück zu führen , weil sie nen Frau war oder durch dies durch Schwäche bedingt ist ... ergibt sich für mich nicht .

    Wärst du dabei geblieben , das es auf ein Verständnis zurückgeht , welches sich im Allgemeinen hält .... sprich jeder der sich irgendwann mal mit der Optimierung an Kraft über die Haltung des Ing Ung beschäftigt(ob man sie bekommt oder abgibt) ... wird zwangsläufig darauf kommen das es mehr Sinn macht einen Ellbogen im Körper zu halten als diesen auszustellen oder andere Aspekte die sich innerhalb diesen beschäftigt ...

    So ist jegliche Erfahrung immer noch durch das Ideal(Spekulationsobjekt "Ng Mui") gefärbt und nicht wirklich die eigene .
    Geändert von Schattengewächs (04-02-2019 um 18:57 Uhr)

  8. #68
    Registrierungsdatum
    25.12.2018
    Beiträge
    107

    Standard

    Sorry für eine on topic Frage zwischendurch

    Kann mir jemand sagen, ob es einen großen Unterschied macht / Nachteile gibt, wenn der Stamm / Korpus 2-3 cm weniger Durchmesser hat, vom Gewicht her mal abgesehen? Wir haben einen sehr schönen Stamm geschenkt bekommen, aber er hat die knapp 20,5 cm sondern 17-18 cm Durchmesser.

  9. #69
    Registrierungsdatum
    13.03.2009
    Beiträge
    796

    Standard

    Probier es aus .... Ich bevorzuge definitiv , schweres Holz ...Puppen die flattern , kann ich nicht leiden .

  10. #70
    Registrierungsdatum
    25.12.2018
    Beiträge
    107

    Standard

    Zitat Zitat von Schattengewächs Beitrag anzeigen
    Probier es aus .... Ich bevorzuge definitiv , schweres Holz ...Puppen die flattern , kann ich nicht leiden .
    Also gehts primär ums Gewicht und der Durchmesser sollte nicht stören? Der Stamm ist länger als 1,5m, dadurch könnte man die fehlende Masse ausgleichen.

  11. #71
    Registrierungsdatum
    13.03.2009
    Beiträge
    796

    Standard

    Der Durchmesser ist zu schmal ... da kriegst nicht mal mit viel Fantasie vernünftig die Arme rein bzw währen die nicht zu gebrauchen ...

    Kauf dir ne vernünftige Puppe ... wenn die Sache für dich sowieso klar ist ... Ist ne gute Puppe eine Anschaffung fürs Leben .

    Ich amüsier mich gerade kräftig über die Doppeldeutigkeit ... wie das passt

  12. #72
    Registrierungsdatum
    25.12.2018
    Beiträge
    107

    Standard

    Zitat Zitat von Schattengewächs Beitrag anzeigen
    Der Durchmesser ist zu schmal ... da kriegst nicht mal mit viel Fantasie vernünftig die Arme rein bzw währen die nicht zu gebrauchen ...

    Kauf dir ne vernünftige Puppe ... wenn die Sache für dich sowieso klar ist ... Ist ne gute Puppe eine Anschaffung fürs Leben .

    Ich amüsier mich gerade kräftig über die Doppeldeutigkeit ... wie das passt
    He he, da bin ich schon fündig geworden zum Glück :-)

  13. #73
    Registrierungsdatum
    13.03.2009
    Beiträge
    796

    Standard

    Jut , meine aber jetzt nicht dein geschenkten Stamm ...

    Im Ernst ... Wenn es für dich ne Herzensache ist , dann spare lieber und kaufe dir einen vernünftige Holzpuppe ... Kriterien wurden hier schon gennant ... achte darauf das nicht zuviel Spiel ist zwischen Halterung und Puppe und das sie nicht beim angucken , anfängt zu vibrieren ... Stamm sollte minimum 50 Kg haben ...

    Ich trainiere mit einer die um die 70 Kg(federnd) ist und mit ner Feststehenden(wobei hier das Gewicht dann natürlich keine Rolle spielt) ...
    Geändert von Schattengewächs (04-02-2019 um 19:55 Uhr)

  14. #74
    Registrierungsdatum
    25.12.2018
    Beiträge
    107

    Standard

    Zitat Zitat von Schattengewächs Beitrag anzeigen
    Jut , meine aber jetzt nicht dein geschenkten Stamm ...

    Im Ernst ... Wenn es für dich ne Herzensache ist , dann spare lieber und kaufe dir einen vernünftige Holzpuppe ... Kriterien wurden hier schon gennant ... achte darauf das nicht zuviel Spiel ist zwischen Halterung und Puppe und das sie nicht beim angucken , anfängt zu vibrieren ... Stamm sollte minimum 50 Kg haben ...

    Ich trainiere mit einer die um die 70 Kg(federnd) ist und mit ner Feststehenden(wobei hier das Gewicht dann natürlich keine Rolle spielt) ...
    Das war mir schon bewusst :-)

    Fertige Puppe wird so oder so angeschafft, wenn die Finanzen stimmen, aber der Selbstbau wird trotzdem stattfinden, gibt schlechtere Freizeitbeschäftigungen.

    50 kg ist schon ein guter Anhaltungspunkt. Danke :-)

  15. #75
    Registrierungsdatum
    17.02.2004
    Ort
    Langenberg / Kreis Gütersloh
    Alter
    42
    Beiträge
    7.541

    Standard

    Zitat Zitat von KörperKlaus Beitrag anzeigen
    Das war mir schon bewusst :-)

    Fertige Puppe wird so oder so angeschafft, wenn die Finanzen stimmen, aber der Selbstbau wird trotzdem stattfinden, gibt schlechtere Freizeitbeschäftigungen.

    50 kg ist schon ein guter Anhaltungspunkt. Danke :-)

    Klingt doch gut, viel Spaß dabei!

Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kneife beim sparring oft die Augen zu
    Von chestnut im Forum Boxen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13-08-2013, 11:12
  2. Augen und wegdrehen beim sparring
    Von ich_matrix1983 im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 12-02-2011, 18:42
  3. Augen
    Von Patrick-G im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16-05-2010, 17:25
  4. Augen auf beim Hantelkauf
    Von DerlangweiligeDaniel im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10-12-2007, 21:28
  5. aus den augen, in den...
    Von prometheus1984 im Forum Trainingslehre
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 19-07-2005, 13:02

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •