Seite 13 von 13 ErsteErste ... 3111213
Zeige Ergebnis 181 bis 190 von 190

Thema: Raufen, Prügeln, Gewalt - Kinder

  1. #181
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    18.843

    Standard

    Keine schlechte Idee, wenn's funktioniert. Die grössten Sorgen machen mir nicht 10jährige Mobber, sondern deren Eltern.
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  2. #182
    Registrierungsdatum
    03.04.2018
    Beiträge
    134

    Standard

    da es gerade aktuell ist: hatte jetzt die Tage Elterngespräch in der Grundschule unserer Tochter. Da ging es auch kurz um Sportunterricht. Die machen tatsächlich im Sport immer mal wieder eine Stunde "Ringen und Raufen". Gestaltet sich wohl so das immer 2 Kids auf großen Matten versuchen den Gegner auf den Rücken zu bringen oder von der Matte zu bugsieren. Sicher nicht mit Kampfsport vergleichbar, aber ja immerhin ein Ansatz sich auch mal einfach auszutoben. Wie das konkret aussieht kann ich aber nicht genau sagen, wäre interessant da mal zuzusehen

  3. #183
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    43
    Beiträge
    32.412

    Standard

    Zitat Zitat von Johnny99 Beitrag anzeigen
    da es gerade aktuell ist: hatte jetzt die Tage Elterngespräch in der Grundschule unserer Tochter. Da ging es auch kurz um Sportunterricht. Die machen tatsächlich im Sport immer mal wieder eine Stunde "Ringen und Raufen". Gestaltet sich wohl so das immer 2 Kids auf großen Matten versuchen den Gegner auf den Rücken zu bringen oder von der Matte zu bugsieren. Sicher nicht mit Kampfsport vergleichbar, aber ja immerhin ein Ansatz sich auch mal einfach auszutoben. Wie das konkret aussieht kann ich aber nicht genau sagen, wäre interessant da mal zuzusehen
    Dieses wird aktuell auch in der Ausbildung zum Übungsleiter C Breitensport vermittelt.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  4. #184
    Registrierungsdatum
    01.09.2017
    Beiträge
    185

    Standard

    Zitat Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
    Man kann und sollte das mit einem Kind ab einem gewissen Alter sicher trainieren. Ich würde nur ausschliessen wollen, dass man es toleriert wenn in der Schulklasse ein paar 10jährige einem anderen Kind den Kopf auf die Tischplatte drücken und Sachen klauen, und das als "Raufen" und "Rabauken" beschönigt. Ein Kind kann sich ohne extreme Maßnahmen auch nicht wirklich wehren, wenn die Gang bekloppt genug ist und auf erste Gegenwehr mit mehr Gewalt reagiert. Man kann gegen solche Sachen an sich prima mit einem "Buddy-System" arbeiten, indem man das grossflächig thematisiert, positiv besetzt, und gegen kleinkriminelle Ar$chgeigengangs halt die Macht der Masse einsetzt. Drei "Rabauken" sehen gegen 12 Rabauken kein Land.
    Ich stimme dir zu.

    Da muss man den Rest der still duldenden Klasse dazu bekommen dass die aufstehen und dem einzelnen Opfer helfen, und zwar immer.
    Das ist der schwierigste Teil, wir Älteren merken (hoffentlich) noch, dass einem das zunehmend aberzogen wird. Man wird nicht nur für Zivilcourage bestraft, sondern auch im Freundeskreis für abweichende Meinungen, da dieser immer homogener wird- die mediale Vernetzung führt zu immer ähnlicheren Kohorten, dadurch macht man weniger Erfahrungen mit anderen (ganz unabhängig von sozialer Schicht und politischer Orientierung). Das halte ich für besonders gefährlich, weil das Verständnis für Andersdenkende verloren geht.

  5. #185
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    2.161

    Standard

    Das ist der schwierigste Teil, wir Älteren merken (hoffentlich) noch, dass einem das zunehmend aberzogen wird.
    Sehe ich nicht so, in Bezug auf Gewalt in der Schule wird das Gegenteil forciert. Meine Tochter ist zum Beispiel schon seit mehreren Jahren bei den "Streitschlichtern" die, die Aufgaben haben in der Schule Gewalt im Vorfeld zu verhindern. Auch Richtung "Mobbing" wird viel getan. All das gab es in meiner Schulzeit noch nicht.

    - die mediale Vernetzung führt zu immer ähnlicheren Kohorten, dadurch macht man weniger Erfahrungen mit anderen (ganz unabhängig von sozialer Schicht und politischer Orientierung). Das halte ich für besonders gefährlich, weil das Verständnis für Andersdenkende verloren geht
    In Bezug auf Meinungen ist dies tatsächlich ein Problem, aber auch kein neues (durch die Vernetzung aber bedenklihc verstärktes).

  6. #186
    Registrierungsdatum
    17.06.2004
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    3.121

    Standard

    "Ringen&Raufen" steht als Bewegungsfeld schon länger in einigen Sportlehrplänen diverser Bundesländer. Nicht nur in der Grundschule.
    Aus meiner Schulzeit erinnere ich aus der Kursstufe auch noch Judo im Wahlpflichtprogramm. Gibts auch bis heute. Inhalt war zumeist das Geldbgurtprogramm und etwas SV, je nach Affinität des Sportlehrers.

    Hab letztes Jahr erst zwei Fortbildungen in dem Bereich gemacht, alles nix besonderes.

    Lediglich mit schlagenden und tretenden Systemen hält man sich etwas bedeckt. Boxen gab's früher mal, wurde dann aber irgendwann rausgenommen aus dem Lehrplan. 'n alter DDR-sozialisierter Kollege meinte mal, im Boxen konnte man die Großklappen der Klasse dann mal ganz legal maßnehmen als Sportlehrer... Naja, wer weiß.
    Geändert von Kensei (06-02-2019 um 10:01 Uhr)

  7. #187
    Registrierungsdatum
    03.04.2018
    Beiträge
    134

    Standard

    war mir tatsächlich neu - zu meiner Zeit gab es sowas nicht
    hab jetzt aber auch erfahren das zB das Gymnasium hier im Ort Karate als AG anbietet

  8. #188
    Registrierungsdatum
    16.12.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.423

    Standard

    Zitat Zitat von Johnny99 Beitrag anzeigen
    ...hab jetzt aber auch erfahren das zB das Gymnasium hier im Ort Karate als AG anbietet
    Die Möglichkeit dazu hatte ich schon, als ich im Rahmen des Sportstudiums Lehrproben an Schulen "ableisten" musste; damals traf ich auf einen Klassenlehrer, der extrem experimentierfreudig war und sog. "außer-curriculare Aktivitäten (wie eben z.B. KS) fröhlich willkommen hieß. War ne g**** Zeit.



    @ Kensei
    ... 'n alter DDR-sozialisierter Kollege meinte mal, im Boxen konnte man die Großklappen der Klasse dann mal ganz legal maßnehmen als Sportlehrer...
    YES (das war ein super-ad on in der o.g. g***** Zeit!)
    HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

  9. #189
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    5.082

    Standard

    Zitat Zitat von Kensei Beitrag anzeigen
    "Ringen&Raufen" steht als Bewegungsfeld schon länger in einigen Sportlehrplänen diverser Bundesländer. Nicht nur in der Grundschule.
    Wie können die nur? Wissen die denn nicht, dass sie damit die Schläger von morgen kreieren? Da muss man dringend was gegen unternehmen!

    Ok Spaß beiseite - es hat sich ja nun schon weitestgehend rauskristallisiert, dass hier einfach der Begriff "raufen" unterschiedlich verstanden wurde. In meiner Ecke wird der Begriff eigentlich grds. eher mit harmlosen - nicht gewalttätigen - Begegnungen assoziiert. Das Erwachsene oder auch Lehrkräfte einschreiten sollten wenn nicht sogar müssen, sobald es eben sich nicht mehr auf der spielerischen Ebene bewegt, darüber besteht wohl auch Einigkeit.


    Das nun hier ein einzelner User der Meinung ist alle Fachleute und Pädagogen hätten ja keine Ahnung und jegliche Form des sich körperlichen Messens sei per se schon mal schlecht - geschenkt.
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

  10. #190
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    51
    Beiträge
    3.060
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Kensei Beitrag anzeigen

    Lediglich mit schlagenden und tretenden Systemen hält man sich etwas bedeckt. Boxen gab's früher mal, wurde dann aber irgendwann rausgenommen aus dem Lehrplan. 'n alter DDR-sozialisierter Kollege meinte mal, im Boxen konnte man die Großklappen der Klasse dann mal ganz legal maßnehmen als Sportlehrer... Naja, wer weiß.
    wir hatten Boxen in der 9. oder 10. Klasse . in welcher genau weiss ich nicht mehr.
    der Sportlehrer selber hatte aber nicht mitgeboxt. .... das war vll . der Fehler , denn in der 3. Stunde , liess er dann Sparrig machen ^^. ... nach dem 4. oder 5. KO , also richtig KO , nicht nur technisch . brach er das Ganze ab. .. war wohl ein wenig überfordert mit der Situation .

    andererseits , gab es da einen Chemielehrer der hatte einen etwas frechen Schüler auf dem Schulhof mit Hüftwurf sauber geworfen . Anlass , weiss ich nicht , hab es nur gesehen. ... aber .. seitdem hatte er ein paar Respektpunkte mehr bei den Schülern ^^
    Die verstehen sehr wenig , die nur das verstehen , was sich erklären lässt. ( Marie v. Ebner-Eschenbach)

Seite 13 von 13 ErsteErste ... 3111213

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Fachartikel: Sexualisierte Gewalt gegen Kinder und Jugendliche - SV als Prävention?
    Von KK-Baghira im Forum Kampfkunst und Familie, Eltern & Kind Forum
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13-07-2018, 15:00
  2. Artikel: Gewalt gegen Kinder
    Von chris1982 im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 03-12-2010, 14:20
  3. Spaß-Raufen
    Von alfredfj im Forum Suche: Verein, Schule, Club, Trainingspartner, freie Gruppe
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28-03-2010, 21:55
  4. Gewalt und Kinder
    Von dingdong im Forum Kampfkunst und Familie, Eltern & Kind Forum
    Antworten: 148
    Letzter Beitrag: 31-08-2009, 16:13
  5. Raufen?
    Von Moritz im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 25-09-2003, 15:37

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •