Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 192

Thema: Boxverein: Dortmunder Boxsport 20/50 eV.... Erfahrungen?

  1. #1
    Registrierungsdatum
    20.10.2011
    Ort
    Im Pott
    Beiträge
    225

    Standard Boxverein: Dortmunder Boxsport 20/50 eV.... Erfahrungen?

    Hallo zusammen,

    ich bin mittlerweile im höheren Alter (knapp über 50) und möchte mich wieder etwas fit halten und zusätzlich etwas Boxen lernen.
    Da ich im Ruhrgebiet wohne, sprang mir dieser Verein ins Auge.
    http://www.dbs2050.de/home2.htm

    Die haben wohl auch eine "Rentner-Gang", also ältere (boxsport-begeisterte) Herren, die sich regelmäßig zweimal die Woche treffen, um sich gepflegt auf die Nase zu hauen und v.a. viel Spaß zu haben.

    Kennt jemand von Euch diesen Verein, oder war schon mal dort trainieren und kann mir etwas darüber erzählen.?

    btw. vor einigen Wochen wurden die Herrschaften dort sogar mal im TV vorgestellt, ich find aber leider nicht mehr die Sendung, das war irgend eine Morgenmagazin...

    Danke schon mal für Eure Rückmeldung

    Gruß

  2. #2
    Registrierungsdatum
    05.03.2012
    Alter
    39
    Beiträge
    1.143

    Standard

    Zitat Zitat von Käptn_Blaubär Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    ich bin mittlerweile im höheren Alter (knapp über 50) und möchte mich wieder etwas fit halten und zusätzlich etwas Boxen lernen.
    Ich habe Erfahrungen im Boxen, aber nicht mit diesem Verein - aber meine klare Empfehlung:
    Tue dir was gutes und lass es sein, such dir was anderes.

    Bis heute schwafelt nahezu jeder Boxverein irgendwas davon, dass Boxen gesund sei und Menschen mental verbessert - beides völliger Schwachsinn.
    Angesichts des heutigen, medizinischen Wissensstandes muss man davon ausgehen, dass die mittlerweile bewusst Lügen. Auch der von dir verlinkte Verein behauptet pauschal, Boxen wäre sicherer als viele andere Sportarten. In meinen Augen müsste man die Verantwortlichen wegen bewusster Irreführung angehen.

    Es gibt nur eine einzige Möglichkeit, mit Boxen fit zu werden - und zwar, es sein zu lassen.
    Klopp gegen einen Boxsack, aber lass dich nicht schlagen und Schlag auch keine anderen.
    Nicht immer (so wie ich es erlebt habe) werden die Folgen von einem Tag zum anderen sichtbar. Das heimtückische am Boxen ist, dass die katastrophalen Folgen erst Jahre später sichtbar werden - genug Zeit, dass die Verantwortlichen jeden Zusammenhang bestreiten können.

    Es ist absolut uncool, wenn du deine Kinder oder Enkel nicht mehr erkennst.
    Ich habe erlebt, wie ein Boxer aus meinem engsten Umfeld seine eigene Mutter nicht mehr erkannt hat - und heute ein Wrack ist. Und ich habe erlebt, wie menschenverachtend dieses Trainerpack reagiert hat - einer wie der andere.

    Das Risiko ist unkalkulierbar, weil die Folgen ohne Vorwarnung einsetzen. Sind sie da, ist es zu spät und nichts ist heilbar. Du kriegst heute mit etwas Glück Schäden am Bewegungsapparat soweit gebaut, dass du halbwegs normal leben kannst - deinen Kopf repariert niemand.

    Es ist nicht die Frage, ob Schläge gegen den Kopf schädlich sind - dass sind diese auf jeden Fall.
    Die Frage ist, wie weit die Schäden gehen und wann und wie sich diese bemerkbar machen.

  3. #3
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    5.154

    Standard

    Hingehen ausprobieren und vor allem das dumme Gequassel vom Vorposter ignorieren.

    In der Ü50 Gruppe werdet ihr euch nicht regelmäßig im harten Sparring auf die Mütze hauen (auch in den normalen Gruppen macht man das eher nicht) - wenn doch sollte man den Laden aber wirklich meiden.

    Boxen ist ein toller Sport der - richtig ausgeübt - klasse für die Kondition und Gesundheit ist.
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

  4. #4
    Registrierungsdatum
    05.03.2012
    Alter
    39
    Beiträge
    1.143

    Standard

    Zitat Zitat von Little Green Dragon Beitrag anzeigen
    Boxen ist ein toller Sport der - richtig ausgeübt - klasse für die Kondition und Gesundheit ist.
    Das übliche leere Geschwätz.

    Es gibt keine Definition, was im Boxen richtig ist - weder kannst du wissen, wieviele Schläge du aushältst, noch weißt du von deinem Gegner, was er verträgt. Es regiert schlicht das Prinzip Hoffnung. Es ist ein absoluter Irrglaube, dass du das Risiko abschätzen kannst oder gar vorgewarnt wirst. Die von mir erlebte Katastrophe begann nach einem ganz normalen Trainingstag ohne besondere schwere Treffer.

  5. #5
    Registrierungsdatum
    16.05.2017
    Ort
    Irgendwo im Rheinland.
    Beiträge
    1.358

    Standard

    Zitat Zitat von kelte Beitrag anzeigen
    Das übliche leere Geschwätz.

    Es gibt keine Definition, was im Boxen richtig ist - weder kannst du wissen, wieviele Schläge du aushältst, noch weißt du von deinem Gegner, was er verträgt. Es regiert schlicht das Prinzip Hoffnung. Es ist ein absoluter Irrglaube, dass du das Risiko abschätzen kannst oder gar vorgewarnt wirst. Die von mir erlebte Katastrophe begann nach einem ganz normalen Trainingstag ohne besondere schwere Treffer.
    Ob du es glaubst oder nicht, aber Boxen kann man auch ohne Sparring trainieren. Nennt man Techniktraining, da gehen die Schläge dann zur Pratze oder Handschuh.
    Aber gut, durch das Techniktraining besteht natürlich immer noch die Gefahr das die Hemmschwelle sinkt und sich Kaptn Blaubär in einen gefährlichen Frauen und Straßenschläger verwandelt...
    "Ruhig bleiben und dann, wenn der Typ nochmal aufsteht, dann trittst Du ihn voll ausm Bild!" - Bruce Lee

  6. #6
    Registrierungsdatum
    05.03.2012
    Alter
    39
    Beiträge
    1.143

    Standard

    Zitat Zitat von Kohleklopfer Beitrag anzeigen
    Ob du es glaubst oder nicht, aber Boxen kann man auch ohne Sparring trainieren. Nennt man Techniktraining, da gehen die Schläge dann zur Pratze oder Handschuh.
    Das hatte ich bereits geschrieben und war Teil meiner Empfehlung. Nur hat dass eben nichts mit Boxen zu tun. Boxen ist der Kampf zwischen zwei Menschen und nicht das Schlagen gegen eine Gummi-Wand. Und kein mir bekannter Boxverein weisst auf seinen Webseiten hin, dass man Boxen zwar zu Trainingszwecken halbwegs sicher simulieren, aber nicht sicher ausführen kann. Die unterscheiden in ihrer Aussage schlicht nicht zwischen Boxen und Fitnessboxen - und aus meiner Sicht täuschen die daher potenzielle Interessenten vorsätzlich über die Risiken.

  7. #7
    Registrierungsdatum
    11.04.2013
    Ort
    Kurpfalz
    Alter
    44
    Beiträge
    362

    Standard

    ein 50 jähriger.....ja 50
    fragt ob jemand Erfahrungen zu dem Verein hat

    Ihm zu antworten er soll Boxen generell sein lassen
    hat nix mit der Frage zu tun und mit 50 wird er wohl sehr gut
    wissen was er will und auch damit leben

    Btw sind nicht alle Boxer doof geworden im Alter.
    Dann könnte man auch sagen jeder Fussballer wird Schweralkoholiker
    weil ich das sehr oft erlebt habe
    Stärke ist das Kind von Mühe und Schmerz

    Nach dem Muskelkater ist vor dem Muskelkater

  8. #8
    Registrierungsdatum
    05.03.2012
    Alter
    39
    Beiträge
    1.143

    Standard

    Zitat Zitat von Brummer Beitrag anzeigen
    Btw sind nicht alle Boxer doof geworden im Alter.
    Mal davon abgesehen, dass ich dein saloppes „doof geworden“ für bescheuert halte, solltest du bedenken, dass der Kopf nicht nur der Ort ist, wo die Persönlichkeit gebildet wird. Der ist auch Schaltzentrale für unzählige Körperfunktionen. Und diese wird neben der Persönlichkeit genauso mit zerschlagen. Mit der Folge, dass die Leute Jahre später an Krankheiten leiden und auch sterben, zu denen bei oberflächlicher Betrachtung kein Zusammenhang zu deren früheren Boxkämpfen gebildet wird.

    Aber grundsätzlich hast du recht: wenn ich mich recht erinnere hatte man in einer Studie unter ehemaligen Boxern festgestellt, dass nur etwa die Hälfte Gehirnschäden hatte.
    Geändert von kelte (17-02-2019 um 16:24 Uhr)

  9. #9
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    5.154

    Standard

    Zitat Zitat von kelte Beitrag anzeigen
    weder kannst du wissen, wieviele Schläge du aushältst, noch weißt du von deinem Gegner, was er verträgt.
    Der Durschnittshobbyfußballer kassiert mehr und härtere „Treffer“ durch Kopfbälle als der Ü50 Boxer im Training.

    Also bitte alle sofort das Fußballspielen einstellen...

    Dein übliches Geschwafel zeigt immer nur wieder sehr eindrucksvoll, dass Du bislang nie selbst in einem Gym trainiert hast.
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

  10. #10
    Registrierungsdatum
    08.03.2017
    Beiträge
    369

    Standard

    Zitat Zitat von Little Green Dragon Beitrag anzeigen
    Der Durschnittshobbyfußballer kassiert mehr und härtere „Treffer“ durch Kopfbälle als der Ü50 Boxer im Training.

    Also bitte alle sofort das Fußballspielen einstellen...
    Kopfbälle sind tatsächlich Garanten für Hirnschäden.

    https://www.tagesspiegel.de/sport/ge.../13425394.html

    Merke: Health ends where competition begins.

    Wer in der Kampfkunst alt werden will muss a) faul sein und b) vollkommen vom modernen athletischen Ansatz weg. Ja, das tut weh, das ist hart, und alle Experten im Netz halten einen dann für einen Lauch, aber man muss halt Prioritäten setzen. Das mag einen 20jährigen nicht gross interessieren, aber wenn erstmal die Wortfindungsstörungen anfangen bringt einen das doch zum Nachdenken (Soweit das dann noch möglich ist ).

  11. #11
    Registrierungsdatum
    12.07.2016
    Ort
    Ruhrgebiet
    Alter
    46
    Beiträge
    56

    Standard

    Könnt ihr den keltischen Troll nicht einfach ignorieren und euch dem eigentlichen Thema widmen???
    "Denken ist wie Googeln, nur krasser !!!"

  12. #12
    Registrierungsdatum
    05.03.2012
    Alter
    39
    Beiträge
    1.143

    Standard

    Zitat Zitat von Little Green Dragon Beitrag anzeigen
    Der Durschnittshobbyfußballer kassiert mehr und härtere „Treffer“ durch Kopfbälle als der Ü50 Boxer im Training....
    ... sprach der Laie.

  13. #13
    Registrierungsdatum
    05.03.2012
    Alter
    39
    Beiträge
    1.143

    Standard

    Zitat Zitat von Spud Bencer Beitrag anzeigen
    Kopfbälle sind tatsächlich Garanten für Hirnschäden.
    Was Boxen jetzt nicht unbedingt weniger gefährlich macht.

    Es gab einen Typen, der Zeit seines Lebens Daten zu Todesfällen von Boxern gesammelt und aufgelistet hat. Obwohl er nur englischsprachige Quellen nutzte, kam er wohl auf weit mehr als 1500 Todesfälle. Die für mich erstaunlichste Information war, dass ein nicht unbedeutender Teil der Leute während des Trainings/Sparring totgeschlagen wurde. Ich persönlich hätte jetzt vermutet, dass die Todesfälle eigentlich nur bei Wettkämpfen auftreten - dem ist aber nicht so.

  14. #14
    Registrierungsdatum
    16.05.2017
    Ort
    Irgendwo im Rheinland.
    Beiträge
    1.358

    Standard

    Zitat Zitat von kelte Beitrag anzeigen
    Das hatte ich bereits geschrieben und war Teil meiner Empfehlung. Nur hat dass eben nichts mit Boxen zu tun.
    Falsch, aber ich verzeihe dir deine Unwissenheit. Du kannst es auch nicht besser wissen, da du noch nie selbst trainiert hast.

    Zitat Zitat von kelte Beitrag anzeigen
    Und kein mir bekannter Boxverein weisst auf seinen Webseiten hin, dass man Boxen zwar zu Trainingszwecken halbwegs sicher simulieren, aber nicht sicher ausführen kann. Die unterscheiden in ihrer Aussage schlicht nicht zwischen Boxen und Fitnessboxen - und aus meiner Sicht täuschen die daher potenzielle Interessenten vorsätzlich über die Risiken.
    In jedem Verein kann man (besonders als über 50 Jähriger) selbst entscheiden ob man an Übungen wie z.b dem Sparring teilnehmen möchte, man wird nicht gezwungen.
    "Ruhig bleiben und dann, wenn der Typ nochmal aufsteht, dann trittst Du ihn voll ausm Bild!" - Bruce Lee

  15. #15
    Registrierungsdatum
    05.03.2012
    Alter
    39
    Beiträge
    1.143

    Standard

    Zitat Zitat von Kohleklopfer Beitrag anzeigen
    In jedem Verein kann man (besonders als über 50 Jähriger) selbst entscheiden ob man an Übungen wie z.b dem Sparring teilnehmen möchte, man wird nicht gezwungen.
    Das war nie das Thema. Es ging mir darum, das Boxvereine falsche Aussagen zu den Risiken der Sportart verbreiten.

Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Boxverein in Bonn Erfahrungen?!
    Von Thrice im Forum Suche: Verein, Schule, Club, Trainingspartner, freie Gruppe
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21-12-2011, 19:48
  2. Smash Down Boxsport Manager Erfahrungen
    Von Ashkan im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16-07-2009, 19:30
  3. Boxsport mit 25 Beginnen?
    Von KoKidGuido im Forum Kickboxen, Savate, K-1.
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 15-12-2006, 00:45
  4. Boxsport Manager
    Von Chris H im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18-08-2006, 00:58
  5. Boxsport in Stuttgart???
    Von SirObi im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11-05-2006, 23:24

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •