Seite 3 von 14 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 45 von 196

Thema: Boxverein: Dortmunder Boxsport 20/50 eV.... Erfahrungen?

  1. #31
    Registrierungsdatum
    06.04.2003
    Ort
    Hamburg
    Alter
    41
    Beiträge
    304

    Standard

    Zitat Zitat von Käptn_Blaubär Beitrag anzeigen
    Nein, jetzt hab ich Angst bekommen. Ich möchte noch nicht sterben.
    Oder noch dümmer werden, als ich eh schon bin.
    Hallo Heiko,
    bist Du auf deine alten Tage weich geworden ?!
    Mach's wie immer: geh hin, gucks dir an und entscheide dann (haste bei Datu ja auch gemcht)

    Gruß aus Hamburg
    dein alter Trainingspartner
    Sven
    Und es gibt sie doch:Deutsche Superhelden
    http://www.unionderhelden.de/

  2. #32
    Registrierungsdatum
    20.10.2011
    Ort
    Im Pott
    Beiträge
    226

    Standard

    Zitat Zitat von buguhan Beitrag anzeigen
    Hallo Heiko,
    bist Du auf deine alten Tage weich geworden ?!
    Mach's wie immer: geh hin, gucks dir an und entscheide dann (haste bei Datu ja auch gemcht)

    Gruß aus Hamburg
    dein alter Trainingspartner
    Sven
    Hi Sven, ich bin leider nicht Heiko, sondern Ralle und komme aus dem Pott.
    Schöne Grüße

  3. #33
    Registrierungsdatum
    25.02.2016
    Ort
    MUC
    Alter
    33
    Beiträge
    976

    Standard

    Zitat Zitat von kelte Beitrag anzeigen
    Da kannst du faktisch jeden nehmen - auch den hier im Eingangspost verlinkten Verein, um den sich die Frage dreht:

    „Die Verletzungsgefahren liegen beim Boxen weit hinter anderen Sportarten zurück.“
    Allerdings gibt es da eine Einschränkung: zu einem guten Boxer gehört auch „Ritterlichkeit“
    http://www.dbs2050.de/Boxen.htm

    Wer so einen verbrämten Mist schreibt hat jeglichen rationalen Bezug verloren und lebt in irgendeiner Traumwelt.

    Auf der anderen Seite hat der Verein ja immerhin mehrere Vereinsärzte gelistet - wenn ich mir da Sorgen um neurologische Risiken in Verbindung mit Boxen machen würde, wüsste ich da jetzt spontan nicht, wem ich da die besseren Kompetenzen zutrauen würde: den Zahnarzt oder dem Hautarzt dort. Neurologen wären da wohl eher ungeeignet, die warnen ja vorm Boxen.
    Grundsätzlich kenne ich wenige kontaktsportarten die besonders gesund sind, ob man deshalb nun von jeder Sportart aktiv warnen sollte?
    Nun, dass Schläge auf den Kopf nicht wirklich das denkvermögen verbessern sondern eher schädlich sind - sollte für keinen eine Große Überraschung sein. Auch wenn ich persönlich viele Verletzungen vom Boxen habe, welche mich zum Teil auch jahre später immer-noch begleiten, kann ich sagen, dass die positiven Aspekte des Boxsports für MICH eindeutig überwiegen.

  4. #34
    Registrierungsdatum
    11.06.2015
    Ort
    In einer Apotheke.
    Alter
    39
    Beiträge
    473

    Standard

    Zitat Zitat von Käptn_Blaubär Beitrag anzeigen
    btw. vor einigen Wochen wurden die Herrschaften dort sogar mal im TV vorgestellt, ich find aber leider nicht mehr die Sendung, das war irgend eine Morgenmagazin...
    Moin,
    vielleicht meinst du das hier:
    https://www.ardmediathek.de/ard/play...wNmE1MTlkOGMw/

    Viel Spaß beim Boxen. Sieht so aus als ob man da coole Saufkumpanen findet

  5. #35
    Registrierungsdatum
    05.03.2012
    Alter
    40
    Beiträge
    1.315

    Standard

    Zitat Zitat von Valerique Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich kenne ich wenige kontaktsportarten die besonders gesund sind, ob man deshalb nun von jeder Sportart aktiv warnen sollte?
    Nun, dass Schläge auf den Kopf nicht wirklich das denkvermögen verbessern sondern eher schädlich sind - sollte für keinen eine Große Überraschung sein. Auch wenn ich persönlich viele Verletzungen vom Boxen habe, welche mich zum Teil auch jahre später immer-noch begleiten, kann ich sagen, dass die positiven Aspekte des Boxsports für MICH eindeutig überwiegen.
    Es schließt ja niemand aus, dass Boxen positive Aspekte haben kann - da dürfte entscheidend sein, ob man dabei überhaupt kämpft und ob man statistisch eher den Kopf des Gegners zerschlägt oder ob der eigene Schädel primäre Trefferzone ist.

    Mich ärgert einfach, dass die Vereine überwiegend die Risiken runterspielen und schönreden - wie auch der hier verlinkte Verein. Risiken werden entweder gar nicht erwähnt oder verharmlost. Das zentrale Problem ist in meinen Augen die typische Denkweise von Eltern oder Jugendlichen: „Wenn es wirklich gefährlich wäre, würden die das ja nicht anbieten bzw. die Kids nicht machen lassen“ - und daraus resultiert eine völlig falsche Risikobewertung.

    Gesteigert wird das dann noch durch typisch dämliche Traineraussagen wie:“Ich trainiere Leute schon seit 20 Jahren, da ist noch nie was Schlimmes passiert“ - als würde der Typ die Leute auf deren weiteren Lebensweg begleiten.

  6. #36
    Registrierungsdatum
    16.05.2017
    Ort
    Irgendwo im Rheinland.
    Beiträge
    1.440

    Standard

    Zitat Zitat von kelte Beitrag anzeigen
    Gesteigert wird das dann noch durch typisch dämliche Traineraussagen wie:“Ich trainiere Leute schon seit 20 Jahren, da ist noch nie was Schlimmes passiert“ - als würde der Typ die Leute auf deren weiteren Lebensweg begleiten.
    Tun sie sehr oft, für viele ist der Trainer mehr als nur Trainer, für viele ist der Trainer teil der Familie. Also hör auf über Dinge zu reden, von denen du keine Ahnung hast.
    "Ruhig bleiben und dann, wenn der Typ nochmal aufsteht, dann trittst Du ihn voll ausm Bild!" - Bruce Lee

  7. #37
    Registrierungsdatum
    05.03.2012
    Alter
    40
    Beiträge
    1.315

    Standard

    Zitat Zitat von Kohleklopfer Beitrag anzeigen
    Tun sie sehr oft, für viele ist der Trainer mehr als nur Trainer, für viele ist der Trainer teil der Familie. Also hör auf über Dinge zu reden, von denen du keine Ahnung hast.
    Ich denke eher, du solltest mal die rosarote Brille absetzen. Dein Trainer gehört genau solange zur „Familie“, wie alles gut ist. Das ist eine reine Schönwetterbeziehung. Wirst du verletzt -oder wie ich es erlebt habe, zum Betreuungsfall“, wirst du von denen nichts mehr sehen und hören - dann darf deine echte Familie deine Betreuung übernehmen. Der besucht dich wenn’s hoch kommt noch die ersten Wochen - nach spätestens einem Jahr kennt niemand im Gym mehr deinen Namen.

  8. #38
    Registrierungsdatum
    16.05.2017
    Ort
    Irgendwo im Rheinland.
    Beiträge
    1.440

    Standard

    Zitat Zitat von kelte Beitrag anzeigen
    Ich denke eher, du solltest mal die rosarote Brille absetzen. Dein Trainer gehört genau solange zur „Familie“, wie alles gut ist. Das ist eine reine Schönwetterbeziehung. Wirst du verletzt -oder wie ich es erlebt habe, zum Betreuungsfall“, wirst du von denen nichts mehr sehen und hören - dann darf deine echte Familie deine Betreuung übernehmen. Der besucht dich wenn’s hoch kommt noch die ersten Wochen - nach spätestens einem Jahr kennt niemand im Gym mehr deinen Namen.
    Weil du mich und meine "Schönwetterbeziehungen" auch so gut kennst, nicht wahr? Lass doch mal deine Ferndiagnosen sein, und hör auf jedes Team da draußen zu verteufeln, nur weil du den einen Betreuungsfall miterlebt hast. (wenn es überhaupt stimmt )
    "Ruhig bleiben und dann, wenn der Typ nochmal aufsteht, dann trittst Du ihn voll ausm Bild!" - Bruce Lee

  9. #39
    Registrierungsdatum
    25.02.2016
    Ort
    MUC
    Alter
    33
    Beiträge
    976

    Standard

    Zitat Zitat von kelte Beitrag anzeigen
    Ich denke eher, du solltest mal die rosarote Brille absetzen. Dein Trainer gehört genau solange zur „Familie“, wie alles gut ist. Das ist eine reine Schönwetterbeziehung. Wirst du verletzt -oder wie ich es erlebt habe, zum Betreuungsfall“, wirst du von denen nichts mehr sehen und hören - dann darf deine echte Familie deine Betreuung übernehmen. Der besucht dich wenn’s hoch kommt noch die ersten Wochen - nach spätestens einem Jahr kennt niemand im Gym mehr deinen Namen.
    Naja, im von Dir dargestellten Fall würde es einem nicht nur mit dem Trainer so gehen, mit vielen Freunden oder Bekannten. Ergo hält sich für mich der Informationsgehalt dieser Aussage in Grenzen.

  10. #40
    Registrierungsdatum
    25.02.2016
    Ort
    MUC
    Alter
    33
    Beiträge
    976

    Standard

    Zitat Zitat von kelte Beitrag anzeigen
    Mich ärgert einfach, dass die Vereine überwiegend die Risiken runterspielen und schönreden - wie auch der hier verlinkte Verein. Risiken werden entweder gar nicht erwähnt oder verharmlost. Das zentrale Problem ist in meinen Augen die typische Denkweise von Eltern oder Jugendlichen: „Wenn es wirklich gefährlich wäre, würden die das ja nicht anbieten bzw. die Kids nicht machen lassen“ - und daraus resultiert eine völlig falsche Risikobewertung.
    Ok, was wäre denn besser? Groß auf die Website zu schreiben "Achtung, alle 2 Tage wird ein Boxer zum Pflegefall", "Boxen kann ihre Gesundheit gefährden", ggf. noch ein Paar schockierende Bilder und fertig ist es... Was erreicht man damit?

  11. #41
    Registrierungsdatum
    01.11.2012
    Alter
    36
    Beiträge
    2.413

    Standard

    Zitat Zitat von TREiBERtheDRiVER Beitrag anzeigen
    Moin,
    vielleicht meinst du das hier:
    https://www.ardmediathek.de/ard/play...wNmE1MTlkOGMw/

    Viel Spaß beim Boxen. Sieht so aus als ob man da coole Saufkumpanen findet
    Na ja, immernoch besser als die Fußball Fraktion.

    Gesendet von meinem Xperia XZ1 Compact mit Tapatalk

  12. #42
    Registrierungsdatum
    05.03.2012
    Alter
    40
    Beiträge
    1.315

    Standard

    Zitat Zitat von Valerique Beitrag anzeigen
    Ok, was wäre denn besser? Groß auf die Website zu schreiben "Achtung, alle 2 Tage wird ein Boxer zum Pflegefall", "Boxen kann ihre Gesundheit gefährden", ggf. noch ein Paar schockierende Bilder und fertig ist es... Was erreicht man damit?
    Was erreicht man mit Aufklärung, fragst du?
    Ich kenne aus meinem Freundes/Bekanntenkreis mehrere Leute, die jetzt mit Anfang/Mitte40 de facto Invaliden sind. Durch Kampfsport. Von jedem habe ich gehört, dass die nie im Leben diese Sportarten in der Intensität betrieben hätten, wenn denen die Folgen klar gewesen wären.

    Natürlich ist diesen Vereinsmeiern und Trainern völlig klar, dass gerade Eltern niemals ihre Kinder zu VK-Sportarten bringen würden, wenn die auf ihren Webseiten und Flyern vor den drastischen Konsequenzen warnen würden. Daher machen die das schlicht nicht. Diese Typen tun wichtig und tun so, als würden diese die Verantwortung für die Schüler übernehmen - aber auch das ist eine Lüge. Die haften für gar nichts außer grober Fahrlässigkeit, für die jeder eh im Leben haftet.
    Müssten diese Trainer für schwere Verletzungen etc. gerade stehen und wirklich in irgendeiner Form Verantwortung übernehmen, würde keiner von denen seinen Fuß in ein Gym setzen, denen wäre das Risiko viel zu groß. Da aber letztendlich nur die Schüler das Risiko komplett alleine tragen, lügen diese ihre Schüler und deren Eltern noch an, was das Risiko angeht.

    Rational sind Sportarten wie Boxen, MMA eh nicht erklärbar. Das angestrebte Ziel beim Boxen ist typischerweise ein Sieg durch KO, also Schädel-Hirn Trauma beim Gegner - verursacht durch möglichst massive Schläge gegen den Kopf. Das Ziel ist es also, jemanden Schaden zuzufügen, um möglichst spektakulär zu gewinnen.
    Das ist so abartig, dass niemand in der Boxszene das so ausspricht, die Handlungen und Ereignisse dort werden umschrieben, verharmlost.

    Ich denke es wäre viel gewonnen, wenn diese Vereinsmeier, Trainer etc. gezwungen wären, Klartext zu reden.
    In jede elterliche Einverständniserklärung müsste per Gesetz beispielsweise ein Satz in der Art aufgenommen werden, der ähnlich aufgebaut ist wie Texte auf Zigarettenschachteln:

    "Ich bin mir bewusst, dass mein Kind zum Krüppel oder auch totgeschlagen werden kann und bin mit diesem Risiko einverstanden."

    Beispielsweise die 3 Kinder von Gutknecht hätten heute einen gesunden Vater.
    Geändert von kelte (20-02-2019 um 19:29 Uhr)

  13. #43
    Registrierungsdatum
    16.05.2017
    Ort
    Irgendwo im Rheinland.
    Beiträge
    1.440

    Standard

    Zitat Zitat von kelte Beitrag anzeigen
    Ich kenne aus meinem Freundes/Bekanntenkreis mehrere Leute, die jetzt mit Anfang/Mitte40 de facto Invaliden sind. Durch Kampfsport. Von jedem habe ich gehört, dass die nie im Leben diese Sportarten in der Intensität betrieben hätten, wenn denen die Folgen klar gewesen wären..
    Echt?
    Wahnsinn, ich kennen keinen einzigen, und die Zahl an Leuten die ich im KS kenne liegt im 3 stelligen Bereich.
    Also entweder lebst du in einem Bekanntenkreis der vom Pech verfolgt wird, oder du laberst wieder nur Mist. Ich gehe ja mal von letzterem aus... Also genau das gleiche wie beim Rest deiner Ausschweifungen hier im Forum.^^
    "Ruhig bleiben und dann, wenn der Typ nochmal aufsteht, dann trittst Du ihn voll ausm Bild!" - Bruce Lee

  14. #44
    Registrierungsdatum
    05.03.2012
    Alter
    40
    Beiträge
    1.315

    Standard

    Zitat Zitat von Kohleklopfer Beitrag anzeigen
    Echt?
    Wahnsinn, ich kennen keinen einzigen, und die Zahl an Leuten die ich im KS kenne liegt im 3 stelligen Bereich.
    Das hängt mit Sicherheit damit zusammen, dass du als echter Kerl nur echte Männer kennst, während die Weicheier, die ich kenne, wegen ihren zerschlagenen Knien und demolierten Hüften rumjammern - zum Beispiel die ehemaligen Karate-Fritzen.

  15. #45
    Registrierungsdatum
    16.05.2017
    Ort
    Irgendwo im Rheinland.
    Beiträge
    1.440

    Standard

    Zitat Zitat von kelte Beitrag anzeigen
    Das hängt mit Sicherheit damit zusammen, dass du als echter Kerl nur echte Männer kennst, während die Weicheier, die ich kenne, wegen ihren zerschlagenen Knien und demolierten Hüften rumjammern - zum Beispiel die ehemaligen Karate-Fritzen.
    So ist es nunmal.
    "Ruhig bleiben und dann, wenn der Typ nochmal aufsteht, dann trittst Du ihn voll ausm Bild!" - Bruce Lee

Seite 3 von 14 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Boxverein in Bonn Erfahrungen?!
    Von Thrice im Forum Suche: Verein, Schule, Club, Trainingspartner, freie Gruppe
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21-12-2011, 18:48
  2. Smash Down Boxsport Manager Erfahrungen
    Von Ashkan im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16-07-2009, 18:30
  3. Boxsport mit 25 Beginnen?
    Von KoKidGuido im Forum Kickboxen, Savate, K-1.
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 14-12-2006, 23:45
  4. Boxsport Manager
    Von Chris H im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17-08-2006, 23:58
  5. Boxsport in Stuttgart???
    Von SirObi im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11-05-2006, 22:24

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •