Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 185

Thema: Gesund durch Fasten

  1. #1
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    1.177

    Standard Gesund durch Fasten

    hier Infotainment aus der ZDF-Mediathek:

    https://www.zdf.de/dokumentation/3sa...asten-100.html

    (die verkürzte Darstellung der "Ketose" kann natürlich zu den üblichen Missverständnissen bzgl. Fettverbrennung führen)

    Kurzüberblick:

    https://www.zdf.de/wissen/scobel/fas...#autoplay=true
    Geändert von Pansapiens (17-02-2019 um 15:56 Uhr)
    desipere est juris gentium

  2. #2
    gast Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    hier Infotainment aus der ZDF-Mediathek:
    Hast du da selber auch Erfahrungen?

    Ich finde das Thema sehr spannend. Ein bisschen habe ich schon gemacht mit sehr guten Ergebnissen. Ist leider teilweise am Umfeld und damit der Motivation gescheitert da dieses 3 Mahlzeiten am Tag immer noch sehr in den Köpfen ist...

  3. #3
    Registrierungsdatum
    27.11.2005
    Alter
    33
    Beiträge
    4.961

    Standard

    Nunja 5 Minuten reingeschaut und dann aufgrund des bisherigen Inhalts wieder abgeschalten.

    Die Überschrift sollte Lauten: gesund durch Verzicht auf "Fressen" (Im Sinne von sich was ohne Not einfach reinstopfen)
    Fasten ist super gegen Übergewicht und Diabetis.....

    Joa selbsterklärend wenn man vorher einfach zu viel gegessen hat T_T

    Das ein ausgiebiges Frühstück keine gute Idee ist , ist mittlerweile auch schon lange wissenschaftlich erwiesen.....
    Ist nur noch nicht in der Breite der Bevölkerung angekommen.

    Fazit :

    Die meisten Menschen essen zu viel....
    wenn sie nun die erste Mahlzeit weglassen und ansonsten alles gleich lassen haben sie positive Effekte auf die Gesundheit.

    Ach wer hätte das vermuten können
    Geändert von Royce Gracie 2 (17-02-2019 um 19:25 Uhr)
    -

  4. #4
    Registrierungsdatum
    26.06.2017
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    54
    Beiträge
    972

    Standard

    Naja. Ich finde es schon lohnend, länger als fünf Minuten reinzuschauen. Dann muss man den nicht gesehenen Teil auch nicht durch eigene Steretypen und Platitüden ersetzen. ;-)

  5. #5
    Registrierungsdatum
    02.09.2001
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Beiträge
    6.966

    Standard

    Fasten ist ein sehr interessantes und tiefgehendes Thema, lohnt sich auf jeden Fall sich damit länger zu beschäftigen.

    Ich faste eigentlich immer zwischen 16-18 Stunden am Tag.

  6. #6
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    1.177

    Standard

    Zitat Zitat von Ripley Beitrag anzeigen
    Naja. Ich finde es schon lohnend, länger als fünf Minuten reinzuschauen.
    Das ist wohl individuell unterschiedlich.
    Bei jemanden, der nicht mal in der Lage ist, die Aussage der ersten Minute verstehend zu erfassen, wird wohl auch an 45 Minuten scheitern...
    desipere est juris gentium

  7. #7
    Registrierungsdatum
    26.06.2017
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    54
    Beiträge
    972

    Standard

    Egal. Ich danke jedenfalls für den Link und habe ihn schon weitergereicht. Geguckt habe ichs übrigens auch. Ganz ^^

  8. #8
    Registrierungsdatum
    27.11.2005
    Alter
    33
    Beiträge
    4.961

    Standard

    Ja ich bin da einfach der Falsche für sowas
    Es gibt einfach so viele Menschen, die ein starkes Bedürfnis/ ja fast schon Sehnsucht nach irgendwas Besonderem haben.

    Das ist jetzt die eine tolle neue Sache die ihr Leben grundlegend verändern/verbessern wird....
    Und so eine tolle neue Sache , die alles verändern wird gibts dann andauernd ^^
    Najo wenn es euch glücklich macht.

    Viele Probleme könnte man ganz einfach lösen, wenn man mal ehrlich zu sich selbst wäre statt immer nach irgendwas externem außergewöhnlichem zu suchen.

    Intermittent Fasting ist nun auch schon sehr alt und relativ gut untersucht.
    Die einen vertragen es ganz gut ... andere vertragen es nicht so gut.... ist sehr individuell (Wie fast alles was Ernährung angeht , was zur Folge hat das generelle Empfehlungen von vornherein sehr suboptimal sind)

    Längere Fastenperioden von Wochen führen oft Anfangs zu Euphoriegefühlen... langfristig aber immer zum Leistungseinbruch (Wobei auch das individuell ist wann der Einbruch kommt.. manche schaffen 3 Wochen ohne Leistungseinbruch andere sind nach 10 tagen schon kraftlos )

    Das klassisches Entgiften eher Hokus Pokus ist , behauptet zumindest die Medizin schon lange sehr deutlich. (Wer sich gesund ernährt muss auch nichts entgiften .. da es schlicht nichts zum entgiften gibt)

    Ketogene Ernährung insgesamt ist mittlerweile auch recht gut untersucht. Auch hier ist es wieder sehr individuell wie es Menschen vertragen. Generelle Empfehlungen machen deshalb 0,0 Sinn.
    Die einen bekommen einen kompletten Leistungseinbruch und andere Laufen entspannt nen Marathon damit.

    Ernährung ist so einfach >-<
    Esse gesund und esse die Mengen , die dein Körper braucht.
    fertig.

    Ich kenne mich auf dem Gebiet relativ gut aus (Hab es immerhin studiert und ne Zeitlang auf dem Gebiet gearbeitet und es ist schon sehr grotesk.... die meisten Diäten und Methoden gibt es einfach aufgrund der Nachfrage nicht weil sie so toll wären .. sondern weil die Leute es haben wollen )

    Over and Out
    -

  9. #9
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    1.177

    Standard

    Zitat Zitat von Royce Gracie 2 Beitrag anzeigen
    Ich kenne mich auf dem Gebiet relativ gut aus (Hab es immerhin studiert und ne Zeitlang auf dem Gebiet gearbeitet
    Dann verlinke doch mal ein paar Deiner wissenschaftlichen Arbeiten zu dem Thema.
    Geändert von Pansapiens (17-02-2019 um 21:45 Uhr)
    desipere est juris gentium

  10. #10
    gast Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Royce Gracie 2 Beitrag anzeigen
    Ernährung ist so einfach >-<
    Esse gesund und esse die Mengen , die dein Körper braucht.
    fertig.
    Wenn es so einfach ist warum werden die Leute im Durchschnitt dann immer dicker?

    Klar, wenn man sich die Welt leicht macht dann sind die dicken Leute eben alle zu doof, zu faul und zu undiszipliniert.

    Meistens kommt diese weise Weltsicht dann auch von Leuten die selber jung sind, kaum Stress / Verpflichtungen haben und sich entweder von Berufs wegen sehr viel bewegen oder sonst sehr viel Zeit für Sport haben.

    Aber klar. Ich wundere mich auch immer warum die Leute mit ihrem Geld nicht auskommen. Ich komme doch sehr gut mit meinem aus. Scheint wohl so zu sein, dass die alle undiszipliniert, dumm und faul sind. Weil daran, dass es vielleicht Leute gibt die weniger verdienen und aus diversen Gründen höhere Ausgaben haben brauche ich ja nicht zu denken - ist ja nur deren Schuld denn man muss halt eben so viel verdienen wie man braucht.

  11. #11
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    5.154

    Standard

    Zitat Zitat von chris1982 Beitrag anzeigen
    Wenn es so einfach ist warum werden die Leute im Durchschnitt dann immer dicker?
    Bestimmt nicht weil alle Schilddrüse haben...

    Und nein - übergewichtige Menschen sind nicht alle faul oder nur zu dumm, aber es ist nun mal auch nicht von der Hand zu weisen das neben dem Bewegungsmangel viele Menschen mittlerweile keinen anständigen Bezug mehr zu Essen, den Inhaltsstoffen und vor allem den Mengen haben die sie da zu sich nehmen.

    Das fängt schon mit der durchschnittlichen Portion in der Kantine an die eigentlich für einen normalen Erwachsenen viel zu reichhaltig (und oft auch viel zu fettig ist) - aufgegessen wird trotzdem - und geht über die kcal Aufnahme durch Getränke etc. fröhlich so weiter.

    Bei einer „normalen“ (gesunden) Ernährung und entsprechender Bewegung wird der durchschnittliche (nicht kranke) Mensch nicht dick - dafür braucht es mit Sicherheit keine besonderen Diäten oder Essenspläne.

    Tendenziell wird zu oft und zu viel gegessen, aber nur weil man da ja nicht mitmachen muss und die Zufuhr anpassen kann heißt das dann ja nicht zwangsläufig das man „fasten“ müsste um gesund zu leben. (Außer man setzt fasten mit „Sich nicht unkontrolliert immer alles in unbegrenzter Menge reinschaufeln...“ gleich - dann müsste aber irgendwie jeder Mensch permanent fasten.)
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

  12. #12
    Registrierungsdatum
    16.05.2017
    Ort
    Irgendwo im Rheinland.
    Beiträge
    1.358

    Standard

    Zitat Zitat von Royce Gracie 2 Beitrag anzeigen
    ...
    Zitat Zitat von Little Green Dragon Beitrag anzeigen
    ...
    +1
    "Ruhig bleiben und dann, wenn der Typ nochmal aufsteht, dann trittst Du ihn voll ausm Bild!" - Bruce Lee

  13. #13
    gast Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Little Green Dragon Beitrag anzeigen
    Tendenziell wird zu oft und zu viel gegessen, aber nur weil man da ja nicht mitmachen muss und die Zufuhr anpassen kann heißt das dann ja nicht zwangsläufig das man „fasten“ müsste um gesund zu leben. (Außer man setzt fasten mit „Sich nicht unkontrolliert immer alles in unbegrenzter Menge reinschaufeln...“ gleich - dann müsste aber irgendwie jeder Mensch permanent fasten.)
    Sagt ja auch keiner. Es ist aber ein Irrglaube, dass die Leute es nicht besser wissen. Sie wissen es ganz genau - das spannende ist was sind die Mechanismen dahinter? Aber zum Thema:
    Was ich hier sehe ist eine Reportage über die Vorzüge von Fasten. Aufgezählt werden Autophagie (ein Forscher hat unlängst den Nobelpreis dafür bekommen), Reduktion von Schmerzen, längeres Leben, späteres Altern, Schutz vor Diabetes und Bluthochdruck etc.

    Und was ist die Antwort: Alles für A&O, die Bladen sollen halt weniger fressen dann passt dass schon. Ich kenn mich da aus, hab was studiert in der Richtung.

    Bringt mal ein paar Argumente. Wissenschaftlich wäre gut. Dann können wir gern reden. Besonders interessant z.B. wäre es zu erklären warum so viele Studien zu dem Ergebnis kommen dass weniger Fressen einfach nicht langfristig wirkt um bei Dicken wirklich Übergewicht abzubauen. Ansonsten lassen wir das...

    Sorry wenn ich da jetzt etwas aggro werde, aber ich kann das echt schon nicht mehr hören wie 20-30 Jährige Studis mit viel Tagesfreizeit um ordentlich Sport zu machen dann einer gestressten alleinerziehenden Mutter erklären sie muss sich halt mehr bewegen und ausgewogener Kochen und weniger Süßes reinfressen - eh ganz easy. Das ist wie wenn ein Millionär sich hinstellt und sagt keine Ahnung warum die Leute mit Hartz IV sich keine Häuser kaufen wenn sie nicht mehr zur Miete wohnen wollen...

  14. #14
    Registrierungsdatum
    26.06.2017
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    54
    Beiträge
    972

    Standard

    Zitat Zitat von chris1982 Beitrag anzeigen
    Was ich hier sehe ist eine Reportage über die Vorzüge von Fasten. Aufgezählt werden Autophagie (ein Forscher hat unlängst den Nobelpreis dafür bekommen), Reduktion von Schmerzen, längeres Leben, späteres Altern, Schutz vor Diabetes und Bluthochdruck etc.
    UND das Faktum, dass Fasten die Nebenwirkungen von Chemotherapien zu reduzieren scheint. Das ist etwas, das eine Bekannte auch im Rahmen "ihrer" Chemo genutzt hat und von dessen Nutzen sie überzeugt ist. Was möglicherweise auch anderen Betroffenen hilft.

    Ich bin jetzt in einem Alter, in dem in meiner sozialen Umgebung häufiger Krebsdiagnosen fallen. Und so besch...eiden das dann in jedem einzelnen Fall sowieso schon ist, so gut und wichtig ist jedes kleine Element, das die Situation wenigstens ein bisschen erträglicher macht.

  15. #15
    Registrierungsdatum
    21.11.2008
    Ort
    NK, Saarland
    Beiträge
    1.865

    Standard

    Zitat Zitat von Ripley Beitrag anzeigen
    Ich bin jetzt in einem Alter, in dem in meiner sozialen Umgebung häufiger Krebsdiagnosen fallen. Und so besch...eiden das dann in jedem einzelnen Fall sowieso schon ist, so gut und wichtig ist jedes kleine Element, das die Situation wenigstens ein bisschen erträglicher macht.
    Ist jetzt nur spontan laut gedacht, aber möglicherweise hilft eine gelegentliche Fastenkur sogar dabei, das es gar nicht erst so weit kommt?
    Kämpfe nicht gegen jemanden oder etwas -
    kämpfe für jemanden oder etwas.

Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Einen Tag fasten
    Von Delorean im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 125
    Letzter Beitrag: 19-05-2017, 22:34
  2. Frage zur Ratio von Fasten und Essen beim "Intermittierendes Fasten"
    Von Der_Jo im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12-08-2011, 13:35
  3. Beim fasten trainieren
    Von UltraAslan im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 09-08-2011, 02:54
  4. Hardcore fasten
    Von Da Mo im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 11-01-2008, 22:01
  5. Fasten
    Von MMunsei im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 03-12-2002, 17:50

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •