Seite 10 von 10 ErsteErste ... 8910
Zeige Ergebnis 136 bis 145 von 145

Thema: Gelenke oder Gestänge ? Kernspechts Gestänke uralt? Begriffe generell.

  1. #136
    Registrierungsdatum
    17.01.2017
    Ort
    Wien
    Alter
    41
    Beiträge
    52

    Standard

    Zitat Zitat von Macabre Beitrag anzeigen
    Was ist denn diese ominöse "Achtsamkeit"...?
    Das man im Kampf die Augen aufmacht und im Moment lebt und agiert...?


    Sorry, aber das ist doch wieder ein Gehirn**** für Waldorfschüler...
    Vielleicht solltest du es mal ganz einfach mit einem Buch versuchen: http://blog.theidproject.org/blog/wi...ulness-plain-e
    Oder beschränkt sich deine Kesekultur nur dieses Forum?

  2. #137
    Registrierungsdatum
    17.01.2017
    Ort
    Wien
    Alter
    41
    Beiträge
    52

    Standard

    Zitat Zitat von MichaelII Beitrag anzeigen
    Achtsamkeits Meditation unter Mönchen haha. Dieser Fuppes wurde in Amerika erfunden und Hyped in der Eso-Scene. Kann man fast alles damit heilen :-) . Und Finazstratege Kernknecht hat sich drangehängt, um sich eine Scheibe vom Kuchen abzuschneiden :-)
    Ja du hast recht ... Meditations Retreats sind eine Erfindung der Amis, um schnelles Geld zu machen.

  3. #138
    Registrierungsdatum
    13.03.2009
    Beiträge
    755

    Standard

    Du irrst dich! Wir beschäftigen uns sehr wohl mit Schlagen und Treten aber das wird erst dann verstärkt geübt wenn man genug Achtsamkeit besitzt um die Basisfähigkeiten des ZXD diesbezüglich zu verwenden.
    Ja, auch das hattest du schon in nem anderen Tread erwähnt ... welches um so mehr , zu meiner Sicht beigetragen hat .... Nun , gut ...

    Da Achtsamkeit von Nöten ist um das Schlagen und Treten zu bedingen in eurem Stil ... Scheint es sich doch dann um eine besonders wirkungsvolle Art des Schlagens und Tretens zu handeln ...Demnach wirkungsvoller als Schläge und Tritte von jene die nicht von sich meinen , das Achtsamkeit die Bedingung ist um erst das Systemrelevante Schlagen und Treten zu lernen ...Ansonsten , da ihr euch in der Kampfkunst wähnt , ist der längere Weg über die Achtsamkeit nicht zu begründen , wenn dieses nicht ein mehr an Wirkung im Kämpfen bedeutet ...

    Daher gibt es einen Grund warum , aus zig Mios Vids ob Meister oder Schüler , nix von diesem"besonderem" zu sehen ist ... Nicht mal die Ansätze meine ich ...Achtsamkeit schön und Gut .... Aber ich hebe keine 250 Kg über den Kopf oder laufe schneller als Ben Johnson , nur weil ich da Achtsam bin ... sondern weil Technik die Wirkung macht ...Formlosigkeit innerhalb dieser ... Ist das eine ... Formlosigkeit als oberstes Gebot zu erheben und somit jedes Mittel in seiner Wirkung als gleichbedeutend erachtet ... Ja , Hausmuttchen will ich sehen , die meint weil sie den Pint in die Wand getrieben hat , das sie dann wie n Dachdecker die Nägel in die Balken kloppt und den Schmied bei Seite schubst , weil sie das Elend nicht mehr ertragen kann .... Ok , @Disipulla ist ne Ausnahme
    Geändert von Schattengewächs (Gestern um 20:22 Uhr)

  4. #139
    Registrierungsdatum
    13.03.2009
    Beiträge
    755

    Standard

    Zitat Zitat von Mario Mikulic Beitrag anzeigen
    Also seit Jahren fragen Leute in den Foren was Gestängetheorie sein soll! Hier in diesem Thread wurde es doch bisher auch nicht beantwortet!
    Das ist mit allem anderen “Neuem“ auch so!
    Geh noch mal zu meine erstem Post zurück , da wird erklärt , wieso Definition nicht möglich ist .... Im KRK_Sprech , würde das in etwa so lauten ... Es ist zwar eine Theorie aber sie ist nicht als etwas statisches zu verstehen ...Die einzige Konstante in dieser Theorie ist , das stete Anpassung mittels Relativierung voran gegangener Thesen besteht (Erst waren es Reaktionen , dann das Bewegen , jetzt ist es die Intuition aka Achtsamkeit) ... scheint wohl Usus zu sein unter Professoren und Wissenschaftler , das Theorie als "solange theoretisieren bis es passt" verstanden wird .

    Des Kaisers neue Kleider ....
    Geändert von Schattengewächs (Gestern um 20:47 Uhr)

  5. #140
    Registrierungsdatum
    07.02.2005
    Beiträge
    1.672

    Standard

    Zitat Zitat von Lubo ILC Beitrag anzeigen
    Vielleicht solltest du es mal ganz einfach mit einem Buch versuchen: http://blog.theidproject.org/blog/wi...ulness-plain-e
    Oder beschränkt sich deine Kesekultur nur dieses Forum?
    Meinst du Käsekultur...?

    Das Buch guck ich mir mal an, danke...
    Suckers try it, but I don't buy it.

  6. #141
    Registrierungsdatum
    16.12.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.487

    Standard

    Zitat Zitat von Schattengewächs Beitrag anzeigen
    ... scheint wohl Usus zu sein unter Professoren und Wissenschaftler....
    Der war jetzt nicht schlecht.
    HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

  7. #142
    Registrierungsdatum
    13.03.2009
    Beiträge
    755

    Standard

    Wenn du ja so viel von Kampfkunst verstehst zeig mir mal ein Video von deinem letzten VK Turnier.
    Ich würd dich ja auch Fragen , nach nem Video , du würdest vielleicht sogar eins stellen können aber ich bezweifele , das da was besonders zu sehen sein wird , welches als Alleinstellungsmerkmal deiner Lehre zu erkennen währe .... Aber lass mich raten ... Wenn "gewonnen" , Achtsamkeit war im Beastmode ... Wenn "verloren" , Achtsamkeit war .... Ja , wie kann das eigentlich sein ? .... Wahr der andere Achtsammer(? Würde in dieser Fragestellung nicht die Technik an wesentlicher Bedeutung gewinnen ...Denke nicht , einfach mehr meditieren als andere) ... Gibt es überhaupt eine Steigerung von Achtsam sein ?

    Nicht Achtsam zu sein kann es ja auch nicht sein , denn Achtsam zu sein , in diesem Sti sollte ja bedeutend leichter fallen als jene , die nicht mal nen Bezug dazu haben .... Zumal es auch ne lange Schule der Achtsamkeit benötigt um überhaupt erst das Schlagen und Treten zu bedingen ... Daher ist ein Kämpfen in Logik euers Stiles nicht möglich ohne Achtsamkeit zu sein ... An iregndwas muß ja die Achstamkeit auch verfieziert werden ... sprich nen Achtsamkeitstest oder sowas , woran man erkennt ... Ok , der Bursche ist Safe und kann mit den Schlägen und Tritte verantwortungsvoll umgehen .
    Geändert von Schattengewächs (Gestern um 22:38 Uhr)

  8. #143
    Registrierungsdatum
    11.03.2006
    Beiträge
    506

    Standard

    Zitat Zitat von Lubo ILC Beitrag anzeigen
    Ja du hast recht ... Meditations Retreats sind eine Erfindung der Amis, um schnelles Geld zu machen.
    Hihi, du sprichst von
    Achtsamkeits Meditaton unter Mönchen
    , ich antworte darauf, du lenkst mit
    Meditations Retreats
    ab. Das ist Bauernfängerei-Argumentation.
    Nochmal zur Aufklärung: Achtsamkeits-Meditation 1970 aus einer Mischung aus buddhistischer Meditation, Yoga und Zen von einem amerikanischen Biologen erfunden.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Achtsa...tressreduktion
    Und nach nur ein paar Jahrzehnten von Kernknecht abgegriffen...

    Und
    Meditations Retreats
    ist vermutlich ein Chinesisches Wort lol

  9. #144
    Registrierungsdatum
    17.01.2017
    Ort
    Wien
    Alter
    41
    Beiträge
    52

    Standard

    Es gibt verschiedene Kampfstile die zum gleichen Ziel führen und ZXD ist nur ein Weg der vergleichsweise schnell, verständlich und sehr klar ist. Dadurch, dass man sich mit viel mehr als nur mit Schlagen und Treten beschäftigt, ist es ein langer Weg. Es geht ja auch um mehr als nur um die Fähigkeit zu kämpfen. Es gibt auch sicherlich Leute die sich damit beschäftigen und gar nicht die Kampf Aspekte interessieren.
    Genauso gibt es verschiedene Meditations Arten die alle Achtsamkeit (Mindfullnes) als Ziel haben wie Zen, Vipasana oder Meta. Ich persönlich finde Meta sehr interessant und auch Zhan Zhuang (Stehen wie ein Baum).
    Es gibt nicht eine ultimative Kampfkunst sondern viele Wege. Das besondere an Zhong Xin Dao ist dass die Philosophie (der Weg der Mitte) sich auf jede andere Kampfkunst anwenden lässt und dadurch diese auch verbessert, nicht nur I Liq Chuan.
    Geändert von Lubo ILC (Gestern um 23:13 Uhr)

  10. #145
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.321

    Standard

    Nun ja Stehen wie ein Baum ist keine Meditation, sollte man eigentlich wissen wenn man eine TCMA macht.

    Welche Sutren werden denn bei Euch genutzt und wie genau sieht die Umsetzung dessen, was in Ihnen gelehrt wird in der Körperarbeit aus?

    Welche Waffen lehrt Ihr?

    Worüber verbindet ihr Taoismus und Buddhismus? Welche Kernelemente des Buddhismus finden sich in welchem Teil Eurer taoistischen Übung wieder?

Seite 10 von 10 ErsteErste ... 8910

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. taekkyon nur vielleicht uralt?
    Von douwa im Forum Koreanische Kampfkünste
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20-02-2012, 14:44
  2. Kernspecht - Gestänge-Modell - das Kernspecht‘sche Rasiermesser
    Von Zhijepa im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01-06-2011, 21:24
  3. Ist zwar schon uralt
    Von 17x17 im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19-07-2009, 22:08
  4. Download Area und Uralt Video Thread
    Von Jet Bruce chan im Forum Feedback & Service fürs Kampfkunst-Board
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07-09-2005, 13:47

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •