Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 16 bis 30 von 92

Thema: FRAGE: Was kann Taiji/Taichi von Yoga lernen?

  1. #16
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    3.951

    Standard

    Zitat Zitat von * Silverback Beitrag anzeigen
    Würde mich gerne DatOllis Frage anschließen: Was meinst Du mit symmetrisch?
    z.B. Arme werden gemeinsam geführt, oder eben rechts wie links. Im Taji machen die Hände oft jeweils andere Bewegungen, was koordinativ höhere Ansprüche stellt. Viele tun sich deshalb deutlich leichter mit QiGong.
    Geändert von Bücherwurm (01-03-2019 um 14:18 Uhr)

  2. #17
    * Silverback Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Bücherwurm Beitrag anzeigen
    z.B. Arme werden gemeinsam geführt, oder eben rechts wie links. Im Taji machen die Hände oft jeweils andere Bewegungen, was koordinativ höhere Ansprüche stellt. Viele tun sich deshalb deutlich leichter mit QiGong.
    Danke. Für den Unterschied Taiji - Qigong ist mir das einleuchtend.
    Allerdings dachte ich immer (als Yoga-Laie), dass auch im Yoga eher "unsymetrische Übungen (um mal bei dem Terminus zu bleiben)) vorkämen?

  3. #18
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    3.951

    Standard

    Zitat Zitat von * Silverback Beitrag anzeigen
    Danke. Für den Unterschied Taiji - Qigong ist mir das einleuchtend.
    Allerdings dachte ich immer (als Yoga-Laie), dass auch im Yoga eher "unsymetrische Übungen (um mal bei dem Terminus zu bleiben)) vorkämen?
    Yoga kenn ich nur von ein paar Probetrainings und etwas Überblicks-Literatur. Da gibt es sicher auch schwierigere Übungen, aber zum Einstieg kann man das doch schmackhaft bereiten.

  4. #19
    * Silverback Gast

    Standard

    Hi kanken,

    DANKE für die ausführliche Antwort!

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    ...
    Massen Yoga ist wie Massen Qi-Gong. Hip, da es „exotisch“ ist und cool klingt. Halt was anderes als sich im Fitnessstudio an den Geräten zu quälen oder zum X-ten mal im Aerobickurs aufzutauchen. Das Fitnessstudio Abo hat man eh schon x-mal gekündigt und der neue Neujahrsvorsatz läßt sich ja evtl. mit dem Yoga umsetzen (oder dem Qi-gong) von dem die beste Freundin so schwärmt. Der Arzt hat ja auch gesagt ist gut für den Rücken und reduziert Stress. Alt ist es ja angeblich auch, also muss es auch gut sein
    Ok, Danke. "Aber", und vielleicht ist ja meine folgende Frage super-banal, keine Ahnung: Was macht Yoga hierzulande zu "Massen-Yoga"? Und Qigong zu "Massen-Quigong"? Und warum gibts dann hierzulande kein "Massen-Taiji"? Das treibt mich im Moment einfach um.


    wie weit das Chen-Dorf und Shaolin auseinander liegen. Indra, Yogachara und Prajnaparamita habe ich dir ja schon genannt als wichtige Aspekte in Shaolin.
    Da hast du deine Verbindung zwischen den CMA und dem Yoga. Natürlich gab es auch noch an anderen Stellen Überschneidungen (u.a. auch vor der Gründung von Shaolin), das würde hier aber viel zu weit führen.

  5. #20
    * Silverback Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Bücherwurm Beitrag anzeigen
    Yoga kenn ich nur von ein paar Probetrainings und etwas Überblicks-Literatur. Da gibt es sicher auch schwierigere Übungen, aber zum Einstieg kann man das doch schmackhaft bereiten.
    Glaub ich sofort. Und genau daran schließt sich meine momentane "Frage-Situation" an: Das geht doch eigentlich auch genauso im Taiji; wo also liegt jetzt der Unterschied, dass das eine (Yoga) aktuell begeistert angenommen wird, das andere (Taiji) dagegen ehr ein Mauerblümchendasein hierzulande führt (meine Wahrnehmung)?

  6. #21
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    46
    Beiträge
    7.535

    Standard

    Zitat Zitat von * Silverback Beitrag anzeigen
    Ok, Danke. "Aber", und vielleicht ist ja meine folgende Frage super-banal, keine Ahnung: Was macht Yoga hierzulande zu "Massen-Yoga"? Und Qigong zu "Massen-Quigong"? Und warum gibts dann hierzulande kein "Massen-Taiji"? Das treibt mich im Moment einfach um.
    Erstbestes Bild bei der Google-Suche nach Yoga:



    Erstbestes Bild bei der Suche nach TaiChi:



    Also, ich würde nicht zu den Kerlen im Schlafanzug gehen...
    Geändert von kanken (01-03-2019 um 14:56 Uhr)

  7. #22
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    3.951

    Standard

    Zitat Zitat von * Silverback Beitrag anzeigen
    Glaub ich sofort. Und genau daran schließt sich meine momentane "Frage-Situation" an: Das geht doch eigentlich auch genauso im Taiji; wo also liegt jetzt der Unterschied, dass das eine (Yoga) aktuell begeistert angenommen wird, das andere (Taiji) dagegen ehr ein Mauerblümchendasein hierzulande führt (meine Wahrnehmung)?
    Naja, einige Unterschiede stehen ja schon weiter oben. Ich berichte aus meiner Erfahrung, dass fast alle Kursteilnehmer sich mit symmetrischen Übungen leichter tun. Und wenn du als Einstieg in Taiji nun mal peking-Form hast, dann haste auch "Peng" und "Knie streifen" und "kranich" ...

  8. #23
    Registrierungsdatum
    02.08.2004
    Ort
    Münsterland
    Alter
    55
    Beiträge
    329

    Standard

    Hi zusammen,
    ich denke, dass die Antwort ziemlich einfach ist (wie oben auch schon genannt):
    Es ist einfach "hip" zur Zeit.
    Wahrscheinlich hat es der richtige Hollywood-"Star" oder YouTube-Influencer zur richtigen Zeit mal in die Welt geschmissen und plötzlich schwammen alle auf der Welle.
    Denkt mal dran, wie Ed Hardy zu seinem Erfolg gekommen ist: Er hat T-Shirts vor Hoteltüren gelegt und zufällig war hinter einer Tür Madonna und hat sein Shirt mal angezogen. Und schon ging es ab...

    Viele Grüße
    Stefan

  9. #24
    Gast Gast

    Standard

    Zitat Zitat von * Silverback Beitrag anzeigen


    Ok, Danke. "Aber", und vielleicht ist ja meine folgende Frage super-banal, keine Ahnung: Was macht Yoga hierzulande zu "Massen-Yoga"? Und Qigong zu "Massen-Quigong"? Und warum gibts dann hierzulande kein "Massen-Taiji"? Das treibt mich im Moment einfach um.
    Es gibt auch ein Massen-Taiji hierzulande, das ist eben das gemütliche Formenlaufen (eventuell noch begleitet von Musik und Räucherstäbchenduft) ohne tiefergehende Prinzipienarbeit wie es von Frau Meyer und Herr Müller angeboten und unterrichtet wird. Aber selbst das ist halt immer noch ein bisschen aufwändiger als das wöchentliche Üben von einzelnen Positionen oder Bewegungen.

    Das völlig groteske ist ja, dass Taijiquan in erster Linie als Mittel zur Gesundung propagiert wird. Klar, dafür taugt es schon auch. Aber ursprünglich ist Gesundsein eine Grundvoraussetzung um richtig Taijiquan üben zu können, nicht das Ziel!

  10. #25
    * Silverback Gast

    Standard

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    Erstbestes Bild bei der Google-Suche nach Yoga:

    [IMG]...
    Erstbestes Bild bei der Suche nach TaiChi:

    [IMG]...
    Also, ich würde nicht zu den Kerlen im Schlafanzug gehen...
    Ok, verstehe, Danke. Das hat ja was im mehrdeutigen/-sprachlichen Sinne mit Image zu tun.

  11. #26
    Registrierungsdatum
    21.05.2024
    Alter
    50
    Beiträge
    5

    Standard

    Ich fand Taiji auch wesentlich schwerer motorisch als Yoga beispielsweise. War einfach eine ganz andere Bewegungsform, aber ich fand es total spannend und herausfordernd. Interessant finde ich aber fast noch mehr, dass ganz wenige Menschen Taiji überhaupt zu kennen scheinen. Wie seid ihr darauf aufmerksam geworden? Ich hab es knappe vierzig Jahre geschafft, das NICHT zu kennen

  12. #27
    Registrierungsdatum
    28.01.2002
    Ort
    Bayern
    Alter
    65
    Beiträge
    4.679

    Standard

    Hallo silverback,
    interessante Frage und ich schreibe auch eine kurze Antwort ... sorry ich habe nicht alle Beiträge gelesen.
    Yoga entspricht mehr dem Zeitgeist.
    Damit meine ich nicht dass Yoga oberflächlich, kurzweilig uvm ist.
    Aber die Rahmenbedingungen entprechen mehr dem kurzweiligen Zeitgeist.
    Du kannst jederzeit in einen Yoga-Kurs gehen und ob du kommst oder nicht du kannst immer wieder andocken, auch wenn du das eine oder andere Mal gefahlt hast.
    Und sehr ähnlich ist es im Qigong. Gleichzeitig gibt es Yoga und Qigong jetzt auch im letzten Winkel der Republik, dass heißt die Anfahrtwege der Aufwand hält sich in Grenzen.
    Habe eine zeitlang Affen KungFu trainiert, da bin ich jedes Mal 2x100 km gefahren. Das geht auf Dauer nicht.
    Kalari würde ich auch gerne trainieren, da wäre es am Besten nach Kerala zu fliegen, als in D zu suchen.
    Wenn du im Taijiquan fehlst, blockiert es dich und eventuell die Gruppe auch.
    Nachdem ich jetzt 30 Jahre Taiji und Qigong durchgängig unterrichte außer in der Corona Zeit, weiß ich, dass du diese beiden System nicht wirklich gut vergleichen kannst was die Rahmenbedingungen betrifft.
    Yoga Elemente trainiere ich seit mindestens 25 Jahren und es ergänzt das Taiji sehr gut. Finde die Meridiandehnungen sehr gut und elementar, die kennt mittlerweile jeder ohne den Namen zu kennen.
    Gleichzeitig finde ich Spiraldynamik und Gyrotonic sehr ergänzend, habe in beiden Systemen Ausbildungen gemacht und habe dafür lange Wege zurückgelegt.
    Ab und an trainiere ich in einer Gruppe Vinyasa Yoga und finde es ganz schön anstrengend.
    Da macht Mady Morrison schöne Videos in YT.
    Fast noch besser sind Videos von Franziska Beckmann z.b. Intensiv Pilates für Fortgeschrittene und Intenves Yoga für Fortgeschrittene ...
    Die Rahmenbedingungen machen Yoga besser greifbar und dadurch auch offen für viele zum Ausprobieren.
    Wenn ich mehr Zeit habe schreibe ich auch noch etwas zur eigentlichen Ausgangsfrage.
    Schönen Sonntag
    Liebe Grüße Dao

  13. #28
    Registrierungsdatum
    28.01.2002
    Ort
    Bayern
    Alter
    65
    Beiträge
    4.679

    Standard

    Laut eine Harvard Studie gehört zu den 5 gesündesten Sportarten nach Schwimmen, Taijiquan zur zweitgesündesten Sportart der Welt, Yoga taucht da gar nicht auf.
    https://www.brigitte.de/gesund/gesun...-13754590.html
    Liebe Grüße Dao

  14. #29
    Registrierungsdatum
    23.06.2019
    Beiträge
    493

    Standard

    Zitat Zitat von Dao Beitrag anzeigen
    Laut eine Harvard Studie gehört zu den 5 gesündesten Sportarten nach Schwimmen, Taijiquan zur zweitgesündesten Sportart der Welt, Yoga taucht da gar nicht auf.
    https://www.brigitte.de/gesund/gesun...-13754590.html
    Interessant!

  15. #30
    Registrierungsdatum
    01.10.2021
    Beiträge
    2.418

    Standard

    Zitat Zitat von Dao Beitrag anzeigen
    Hallo silverback,
    interessante Frage und ich schreibe auch eine kurze Antwort ... sorry ich habe nicht alle Beiträge gelesen.
    Die sind auch 5 Jahre alt, und Silverback z.B. ist nicht mehr user hier.
    Aber so ist das halt wenn threads ausgegraben werden.

Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Karate+TaiJi+Yoga?
    Von Luke30 im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04-07-2014, 22:35
  2. Yoga lernen
    Von Medusa im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 14-05-2011, 09:22
  3. Ist Yoga lernen mit Videos möglich ?
    Von Dennis33 im Forum Trainingslehre
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 26-04-2010, 19:45
  4. Taiji oder Yoga ?
    Von seventysix im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 09-02-2004, 07:52
  5. Kann man Taichi bei jedem lernen?
    Von Luggage im Forum Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14-05-2003, 16:26

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •