Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 45 von 92

Thema: FRAGE: Was kann Taiji/Taichi von Yoga lernen?

  1. #31
    Registrierungsdatum
    27.07.2009
    Beiträge
    4.839

    Standard

    Zitat Zitat von MGuzzi Beitrag anzeigen
    Die sind auch 5 Jahre alt, und Silverback z.B. ist nicht mehr user hier.
    Aber so ist das halt wenn threads ausgegraben werden.
    Find ich gar nicht schlecht threads auszugraben, gibt ja auch oft dann neue Infos.

  2. #32
    Registrierungsdatum
    28.01.2002
    Ort
    Bayern
    Alter
    65
    Beiträge
    4.679

    Standard

    Zitat Zitat von * Silverback Beitrag anzeigen
    ganz aktuell treibt mich eine Frage zum Vergleich Taichi/Taiji und Yoga um, und ich bin gespannt, welche Aspekte Euch dazu einfallen.

    Hintergrund
    ich betreibe jetzt im 3. Jahr Taiji (bin also noch weiterhin lernender aber auch experimentierfreudiger Anfänger), und ganz gelegentlich (viel zu selten) auch Taijiquan, und bin von vielen Aspekten dieser KK und "Bewegungsmeditation", wie TJ ja auch gerne genannt wird, sehr angetan. Plus dass es mir aus verschiedenen gesundheitlichen Gründen sehr gut tut.

    Anlass
    Wenn ich "die deutsche Szene" konkret der Gesundheitsangebote mal so reflektiere, fällt mir (ganz subjektiv, ohne Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit) auf:
    - Taiji/ Taichi ist in Institutionen wie z.B. den Volkshochschulen zwar präsent, wird aber doch eher von Wenigen wahrgenommen.
    - Qigong wird schon stärker besucht - und reine Qigong-Kurse sind ziemlich oft flott gut belegt.
    - Yoga ist in den meisten Institutionen darüber hinaus meist der Renner; die Kurse scheinen mir meist voll belegt zu sein; plus dass an allen Ecken und Enden Yoga-Schulen entstehen, manche mit "traditionellen Yoga-Richtungen", wie z.B Hatha (soweit ich das als völliger Yoga-Laie erkennen kann), manche mit wohl eher modernen Eigenkreationen, a' la "Glow Yoga" usw..

    FRAGE
    Weil aber "das Gesundheits-Taiji/Taichi" (nenne ich jetzt mal so) IMHO für viele Menschen der erste Zugang zu dieser Bewegungsform ist, aus dem sich dann je nach Interesse auch der Übergang in einen Verein und das Erlernen eher KK-spezifischer Ausrichtungen (wie z.B. Touishou) anschließt, beschäftigen mich im Moment folgende Fragen:
    - Warum ist das so (dass Yoga so viel beliebter als Taichi/Taiji ist)?
    - Was hat Yoga, was Taiji/Taichi nicht hat? bzw.: Was kann Taiji/Taichi von Yoga lernen?
    - Was könnte/ müsste Taiji/Taichi hierzulande tun, um populärer zu werden?
    Um die Diskussion noch einmal aufzunehmen, denn die Frage finde ich wirklich gut, ist als erste Reaktion "aus verschiedenen gesundheitlichen Gründen sehr gut tut" schon einmal eine gute Basis, um Taiji zu beginnen und weiter zu üben.
    Der Weg von Taijiquan und Yoga ist ewig lang, eher lebenslang. Und oft stellt sich die Frage "habe ich die Quintessenz kapiert und verstanden". Von verinnerlichen will ich da noch gar nicht sprechen.
    Betreibe ich ESO Taijiquan oder geht es schon etwas in Richtung KK. Und gegen EsoTJQ ist nichts zu sagen, wenn es den Betreiber gesund erhält.
    Will ich damit kämpfen können, brauche ich mehr als einen Trainer, der mir die Form beibringt.
    Ich persönlich will gar nicht, dass im Westen Taijiquan so populär wird, wie es Yoga bereits ist.
    Es wird schon zuviel verwässert und verwässert, wenn die Lehrerschaft an ein immer breiteres Publikum sich wendet, dann wird die Gefahr soviel größer, dass viele zu guter Letzt, Taiji mit allem verstricken um an die großen Töpfe heranzukommen.
    Liebe Grüße Dao

  3. #33
    Registrierungsdatum
    27.11.2005
    Alter
    39
    Beiträge
    5.202

    Standard

    Zitat Zitat von Dao Beitrag anzeigen
    Laut eine Harvard Studie gehört zu den 5 gesündesten Sportarten nach Schwimmen, Taijiquan zur zweitgesündesten Sportart der Welt, Yoga taucht da gar nicht auf.
    https://www.brigitte.de/gesund/gesun...-13754590.html
    Quelle Brigitte .... mit der Berufung auf eine Havard Studie .... diese wird aber nicht verlinkt....
    Ziemlich unprofessionell.

    Klickt man sich weiter , kommt man zu einer Expertenmeinung : Dr. I-Min Lee, professor of medicine at Harvard Medical School der einen Artikel verfasst hat.

    Studie gibt es keine

    Die französische Zeitschrift "Vogue.fr" hat Dr.I-Min Lee um einen kurzen Artikel gebeten.
    Dieser hat einen solchen geliefert.

    Mit Studien hat das ganze 0,0 zu tun

    Hier ist der Orginal Artikel bei dem es auch einfach heisst: 5 of the best exercises... es gibt also keine Reihenfolge und es gab auch keine Studie sondern das ist einfach eine persönliche Auswahl von Dr. I-Min Lee
    https://www.health.harvard.edu/stayi...ou-can-ever-do

    Hätte mich auch gewundert , weil man mittlerweile weiss , das Muskelmasse im Oberschenkel der Faktor ist der die Lebenserwartung am meisten erhöht
    Von daher ist gemäßigtes Krafttrainig klar die Nr.1
    Geändert von Royce Gracie 2 (17-06-2024 um 12:51 Uhr)
    -

  4. #34
    Registrierungsdatum
    23.06.2019
    Beiträge
    493

    Standard

    Zitat Zitat von Royce Gracie 2 Beitrag anzeigen
    Quelle Brigitte .... mit der Berufung auf eine Havard Studie .... diese wird aber nicht verlinkt....
    Ziemlich unprofessionell.

    Klickt man sich weiter , kommt man zu einer Expertenmeinung : Dr. I-Min Lee, professor of medicine at Harvard Medical School der einen Artikel verfasst hat.

    Studie gibt es keine

    Die französische Zeitschrift "Vogue.fr" hat Dr.I-Min Lee um einen kurzen Artikel gebeten.
    Dieser hat einen solchen geliefert.

    Mit Studien hat das ganze 0,0 zu tun

    Hier ist der Orginal Artikel bei dem es auch einfach heisst: 5 of the best exercises... es gibt also keine Reihenfolge und es gab auch keine Studie sondern das ist einfach eine persönliche Auswahl von Dr. I-Min Lee
    https://www.health.harvard.edu/stayi...ou-can-ever-do

    Hätte mich auch gewundert , weil man mittlerweile weiss , das Muskelmasse im Oberschenkel der Faktor ist der die Lebenserwartung am meisten erhöht
    Von daher ist gemäßigtes Krafttrainig klar die Nr.1

    Spielverderber!

    Es gab noch ganz andere Dinge, für die es keine Studien gab, trotzdem wurde behauptet, es sei soundso.

    Ich weiß ja nicht, wie fit du gerade bist, aber möglicherweise kommt der Tag, an dem du froh bist, wenn du Taiji üben kannst.

  5. #35
    Registrierungsdatum
    23.06.2019
    Beiträge
    493

    Standard

    Zitat Zitat von Dao Beitrag anzeigen
    Betreibe ich ESO Taijiquan oder geht es schon etwas in Richtung KK. Und gegen EsoTJQ ist nichts zu sagen, wenn es den Betreiber gesund erhält.
    Will ich damit kämpfen können, brauche ich mehr als einen Trainer, der mir die Form beibringt.
    Ich persönlich will gar nicht, dass im Westen Taijiquan so populär wird, wie es Yoga bereits ist.
    Es wird schon zuviel verwässert und verwässert, wenn die Lehrerschaft an ein immer breiteres Publikum sich wendet, dann wird die Gefahr soviel größer, dass viele zu guter Letzt, Taiji mit allem verstricken um an die großen Töpfe heranzukommen.
    Es ist zwangsläufig so: Den ersten Kontakt bekommst du bei der VHS um die Ecke, und das ist in den allermeisten Fällen "EsoTJQ", wie du es nennst.

    Genauso kriegst du den ersten Kampfkunstkontakt beim Karateverein um die Ecke und landest mit der gleichen Sicherheit (80...90%) bei einem Wettkampfverein.

    Wenn dir eigentlich etwas anderes vorschwebt, fällt dir das nach einiger Zeit auf, und dann gehst du auf die Suche und suchst nach denen, die mehr wissen.

    Das läßt sich gar nicht vermeiden, denk ich. Es sei denn, du meldest dich vorher hier im Forum an und fragst, was denn wohl die richtige Kampfkunst/-Sport für dich ist. Das erspart die Umwege.

  6. #36
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    57
    Beiträge
    6.340
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Royce Gracie 2 Beitrag anzeigen
    Hätte mich auch gewundert , weil man mittlerweile weiss , das Muskelmasse im Oberschenkel der Faktor ist der die Lebenserwartung am meisten erhöht
    Von daher ist gemäßigtes Krafttrainig klar die Nr.1
    Die langsame Ausführung , ob Taichi oder ZRM oder ähnliches , ist ebenfalls vergleichbar mit "gemässigten" Krafttraining. Vor allem im Beinbereich und trotz der Anforderung des Lösens und Entspannens. Denn Entspannung hin oder her , man muss trotzdem sein eigenes Körpergewicht händeln in diesen Tieferen Positionen . Dazu kommt daß das übliche Gehverhalten wie , "erst den Schwerpunkt verlagern dann schritt" hier umgekehrt wird zu "erst Schritt dann Schwerpunktverlagerung" , was bedeutet das die übliche Ökonomie des Gehens mit Schwerkraftnutzung , hier wegfällt. Gerade Leute die normales Krafttraining mit seiner Dynamik gewohnt sind haben hier anfangs immer wieder Probleme mit ihrer Muskulatur . Die wird einfach zu schnell fest....

    Will sagen ... der Part mit gemässigten Krafttraining ist enthalten , nur anders als gewohnt. Der Muskulatur ist es aber egal woher sie ihre Reize bekommt. Nur zu Sicherheit , ich spreche hier nicht davon eine Form abzutanzen ,. sondern von Übungen die ganz gezielt Thematiken wie Kraftqualitäten bearbeiten , von Schwingübungen , von Zieh und Schubübungen mit/gegen Partner usw.

    Der Zeitfaktor wird bei der Bewertung gern übersehen , wenn sich über Zeitlupenausführungen lustig gemacht wird , aber die Stabilisatoren z.b. werden dabei viel stärker gefordert als bei dynamischer Ausführung und dann auch noch in Phasen der Bewegungsausführung , die bei dynamischer Ausführung einfach übersprungen werden .

    Mir gehts dabei nicht um eine Rangliste , wer ist am gesündesten , sondern , das geforderte Bedingungen , wie z.b. Aufbau und Erhalt von Muskulatur , (auch hinsichtlich der Ostheoporosethematik) , z.b. über "gemässigtes "Krafttraining , über mehre Wege stattfinden kann.
    Geändert von Cam67 (22-06-2024 um 11:22 Uhr)
    Die verstehen sehr wenig , die nur das verstehen , was sich erklären lässt. ( Marie v. Ebner-Eschenbach)

  7. #37
    Registrierungsdatum
    23.06.2009
    Beiträge
    2.864

    Standard

    Zitat Zitat von Cam67 Beitrag anzeigen
    Die langsame Ausführung , ob Taichi oder ZRM oder ähnliches , ist ebenfalls vergleichbar mit "gemässigten" Krafttraining........ .
    Du hast die primären Ziele Atmung und Sinken in das Dan Tien außer acht gelassen, DIE primären ZIELE im Tai Chi.

    Wie lange hast du nochmal Tai Chi trainiert?

  8. #38
    Registrierungsdatum
    23.06.2019
    Beiträge
    493

    Standard

    Zitat Zitat von Paradiso Beitrag anzeigen
    Du hast die primären Ziele Atmung und Sinken in das Dan Tien außer acht gelassen, DIE primären ZIELE im Tai Chi.

    Wie lange hast du nochmal Tai Chi trainiert?


    Was sinkt denn da "ins Dan Tien"?


  9. #39
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    57
    Beiträge
    6.340
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Paradiso Beitrag anzeigen
    Du hast die primären Ziele Atmung und Sinken in das Dan Tien außer acht gelassen, DIE primären ZIELE im Tai Chi.

    Wie lange hast du nochmal Tai Chi trainiert?
    Ich spreche von der Nutzung der Muskulatur , weil es im zitierten Post um Krafttraining und seine Auswirkung zum Thema Gesundheit ging !!! Hattest du das auch verstanden ?

    . Ich praktiziere zur Zeit auch ZRM. Wir leben hier auf einem Grundstück mit einem eigenen kleinen Taichi Studio , das ein Freund von mir leitet. Wir tauschen uns aus , wir üben zusammen und viele Übungen haben ähnliche bis gleiche Zielsetzungen. ER macht Taichi , ich ZRM . Und auch die Art der Beanspruchung der Muskulatur ist sehr ähnlich bis gleich. Was zum Henker willst du eigentlich von mir ausser nur sinnlos rumstänkern . geh dochmal tatsächlich auf meine Punkte ein , das wäre mal was.

    Was ist das Problem ?
    Geändert von Cam67 (17-06-2024 um 16:57 Uhr)
    Die verstehen sehr wenig , die nur das verstehen , was sich erklären lässt. ( Marie v. Ebner-Eschenbach)

  10. #40
    Registrierungsdatum
    15.08.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    276

    Standard

    Zitat Zitat von Paradiso Beitrag anzeigen
    Du hast die primären Ziele Atmung und Sinken in das Dan Tien außer acht gelassen, DIE primären ZIELE im Tai Chi.

    Wie lange hast du nochmal Tai Chi trainiert?
    so ein quatsch. das is wieder dieses vhs taichi. sinken in das dan tien.. wtf...
    die atmung in das training einzubeziehen schafft nur eine abhaengigkeit von der atmung in der praxis. wer sich den quatsch ausgedacht hat....
    Das Reh springt hoch, das Reh springt weit. Warum auch nicht, es hat ja Zeit.

  11. #41
    Registrierungsdatum
    27.11.2005
    Alter
    39
    Beiträge
    5.202

    Standard

    Zitat Zitat von DZXX Beitrag anzeigen
    Spielverderber!

    Es gab noch ganz andere Dinge, für die es keine Studien gab, trotzdem wurde behauptet, es sei soundso.

    Ich weiß ja nicht, wie fit du gerade bist, aber möglicherweise kommt der Tag, an dem du froh bist, wenn du Taiji üben kannst.
    Was hat dass denn damit zu tun, dass ich darauf hingewiesen habe, dass hier eine Behauptung in den Raum gestellt wurde, die offensichtlich falsch ist ?

    Es wurde behauptet
    Eine Studie aus Havard erklärt Taijiquan zur zweitgesündesten Sportart der Welt
    Richtig ist: Eine Frauenzeitschrift hat einen Menschen mit Doktor im Gesundheitswesen gefragt welche 5 Sportarten er (ohne hirarchische Reihenfolge) für Gesundheit empfehlen kann.

    Das sind halt mal 2 komplett verschiedene Dinge.

    Ansonsten ja danke der Nachfrage zu meiner Fitness
    Ich würde sagen den mittlerweile 39 Jahren und einem Leben voller Sport (Oft nicht gerade das Gesündeste) angemessen.
    Hier und da tut so einiges weh , Regeneration ist nicht mehr das was es mal war, Explosivität ist nicht mehr das was es mal war, Ausdauer ist schlechter geworden...

    Aber im Vergleich zu meiner Altersgruppe insgesamt sieht es schon noch gut aus Ich kann immernoch mit 20jährigen aktiven MMA Kämpfern 2x5Minuten Ringen (Und danach bin ich 4 Tage wie vom LKW überfahren ^^)
    Der Tag an dem ich Taiji übe wird sicher so in 20-30 Jahren mal kommen <3
    Geändert von Royce Gracie 2 (17-06-2024 um 20:12 Uhr)
    -

  12. #42
    Registrierungsdatum
    13.06.2014
    Beiträge
    3.778

    Standard

    Zitat Zitat von Royce Gracie 2 Beitrag anzeigen
    Der Tag an dem ich Taiji übe wird sicher so in 20-30 Jahren mal kommen <3
    Auch heute würde es Dir nicht schaden und könnte aufgrund der Andersartigkeit der Belastung durchaus spürbare Ergebnisse zeitigen.
    „Grau teurer Freund, ist alle Theorie. Und grün des Lebens goldner Baum.“

  13. #43
    Registrierungsdatum
    27.11.2005
    Alter
    39
    Beiträge
    5.202

    Standard

    Schaden würde es mir zwar nichts, aber bringen auch nicht

    Dazu bin ich dann doch noch zu fit
    2-3x Woche BJJ , 2x Woche "schweres" Krafttraining (Klassisch Kniebeuge, Bankdrücken,Rudern), alle Nase lang ne Runde Ringen

    Dazu davor quasi lebenslanges Sporttreiben...

    Der Effekt von Taiji wäre aktuell nur das ich besser in den Übungen des Taiji werde.
    Besser im BJJ werde ich vor allem durch BJJ... Kraft hab ich mehr als genug und die Ausdauer wird durchs Rollen im BJJ "aufgebaut"
    Gleichgewicht und Körpergefühl habe ich noch vom Sportstudium und der MMA Wettkampfzeit , auch wenn es ne Weile her ist.
    -

  14. #44
    Registrierungsdatum
    13.06.2014
    Beiträge
    3.778

    Standard

    Zitat Zitat von Royce Gracie 2 Beitrag anzeigen
    Schaden würde es mir zwar nichts, aber bringen auch nicht
    Das weißt Du woher? Ansonsten kommt es natürlich wie bei allem auf die Zielsetzung drauf an. Für Kraft-Dreikampf ist das vermutlich richtig.
    „Grau teurer Freund, ist alle Theorie. Und grün des Lebens goldner Baum.“

  15. #45
    Registrierungsdatum
    27.11.2005
    Alter
    39
    Beiträge
    5.202

    Standard

    Zitat Zitat von Katamaus Beitrag anzeigen
    Das weißt Du woher? Ansonsten kommt es natürlich wie bei allem auf die Zielsetzung drauf an. Für Kraft-Dreikampf ist das vermutlich richtig.
    Gegenfrage:

    Was würde es bringen ?
    Du weisst quasi fast nichts von mir, gehst aber davon aus, dass ich körperlich schwächen habe die Taiji ausgleichen würde.

    Ich kenne mich selbst und meine fast 35 jährige Sportlervergangenheit und weiss meine größte Schwäche aktuell ist die Regenerationsfähigkeit und das nachlassen der Explosivität bzw. einfach die Bewegungs-Geschwindigkeit.

    Also ich bin einfach irgendwie langsamer geworden in allem.. das ist wohl der größte Unterschied zu mir mit 25 und jetzt mit 39.. Ich habe beim Ringen einen Gedanken was ich machen will und vom Gedanken bis zur tatsächlichen Umsetzung dauert es schon länger und die Umsetzung selbst dauert auch länger... dabei gehts natürlich nur um Zeitfenster von vielleicht ner halben Sekunde , aber die fehlt mir eben recht oft gegen junge aktive Kämpfer

    Hier sehe ich Taiji nicht wirklich anpacken.

    Meine größten Stärken nun mit 39 sind:
    1.) Kraft/Haltekraft
    2.) Gleichgewichts-Gefühl weit über dem was die meisten Menschen haben.

    Also genau die Dinge die Taiji anpackt habe ich auf einem Niveau wo ich selbstsicher sagen kann , das haben vielleicht 1er von 100 Freizeitsportlern so ausgeprägt
    Und die Dinge wo ich mittlerweile leider wirklich nichts mehr besonderes vorweisen kann , nämlich Bewegungsgeschwindigkeit und Reaktionsgeschwindigkeit sind nun wirklich nicht die Stärken von Taiji
    Geändert von Royce Gracie 2 (18-06-2024 um 10:16 Uhr)
    -

Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Karate+TaiJi+Yoga?
    Von Luke30 im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04-07-2014, 22:35
  2. Yoga lernen
    Von Medusa im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 14-05-2011, 09:22
  3. Ist Yoga lernen mit Videos möglich ?
    Von Dennis33 im Forum Trainingslehre
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 26-04-2010, 19:45
  4. Taiji oder Yoga ?
    Von seventysix im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 09-02-2004, 07:52
  5. Kann man Taichi bei jedem lernen?
    Von Luggage im Forum Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14-05-2003, 16:26

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •