Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 16

Thema: Weng Chun Training - Wurfkombinationen inspiriert durch Shuai Chiao Forschungsreise

  1. #1
    Registrierungsdatum
    17.11.2005
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    36
    Beiträge
    275

    Standard Weng Chun Training - Wurfkombinationen inspiriert durch Shuai Chiao Forschungsreise

    https://www.facebook.com/sebastian.m...72140249530172

    Hallo KKB,

    hier ein kleiner Auszug aus dem heutigen Training bei meinem Besuch bei meinem Sifu in Stuttgart.
    Mein Kung Fu Bruder und Meister David aus Kopenhagen hat in China einen sehr alten Ringerstil namens Shuai Chiao entdeckt. Er hat sich zuerst mit deren französischen Vertreter getroffen und trainiert und das Ergebnis dann als seine Meisterarbeit in Bamberg präsentiert. Nun ist er in China und trainiert dort hart mit den Jungs und ich kann es kaum abwarten mit ihm zu trainieren, wenn er wieder zurück ist.
    Es wird viel verglichen und ausgetauscht, er erklärt ihnen unsere Prinzipien und umgekehrt und es gibt interessante Gemeinsamkeiten.
    Was wir im Chi Sao natürlich eigentlich nicht machen würden ist direkt wie bei den Jungs, oder im Judo die Jacke zu greifen. Würfe erarbeiten wir uns im Chi Sao natürlich etwas anders, da der Trainingspartner generell ja auch schlagen und treten kann. Das war uns heute aber egal und wir haben einfach die schöne Kombination genossen. Ich persönlich liebe das, was WIR Erden-Chi-Sao nennen und wozu der Westler Ringen, Werfen, Würgen, Hebeln sagen würde.

    Ich hoffe es gefällt dem einen, oder anderen

    Gatsu

    Edit : Am Ende des Videos seht ihr zwei der neuen Freunde wie sie die Übung ausführen. Mein Trainingspartner, mehrfacher Familienvater und wenn ers schafft zwei Mal pro Woche im Training, und ich sind natürlich im Wurfgame nicht auf deren Level. Die kämpfen auf deren nationalen Meisterschaften. In der Mongolei ist der Stil übrigens auch sehr beliebt.
    Geändert von Gatsu (01-03-2019 um 23:54 Uhr)

  2. #2
    Registrierungsdatum
    20.05.2002
    Ort
    Bei Mannheim
    Alter
    37
    Beiträge
    8.727

    Standard

    Shuai Jiao kann man auch hier entdecken: https://www.shuaijiao.de/

    Dein Video kann ich zumindest nicht ansehen.

  3. #3
    Registrierungsdatum
    02.09.2015
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    41
    Beiträge
    869

    Standard

    Ja, dein Video kann man nicht sehen.

  4. #4
    Registrierungsdatum
    17.11.2005
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    36
    Beiträge
    275

    Standard

    Zitat Zitat von Mario Mikulic Beitrag anzeigen
    Ja, dein Video kann man nicht sehen.
    Sorry für den Fehler, wurde korrigiert

  5. #5
    Registrierungsdatum
    11.02.2005
    Ort
    Zürich
    Alter
    31
    Beiträge
    2.098

    Standard

    Sehe ich das richtig, dass ihr auf normalem Hallenboden trainiert? Davon würde ich eher abraten, nachdem es schwierig ist, so eine konsequente Wurfmechanik zu entwickeln, wenn man sich laufend Gedanken um den Schutz des geworfenen Partners machen muss...
    Ansonsten: Shuai Jiao ist definitiv ein spannender Ringstil. Ich habe mich eine Zeit lang damit mehr oder weniger akademisch beschäftigt und es war spannend zu sehen, wie der chinesische Ansatz verläuft, um die selben Ziele zu erreichen wie die westliche Ringstile, das persische und indische Ringen sowie die Japanischen Ringstile, und wie sich dieser Ansatz im Laufe der Zeit entwickelt.
    PS: Soweit ich weiss, ist das mongolische Ringen zwar in manchen Belangen ähnlich und die Shuai-Jiao-Jacke aller Wahrscheinlichkeit nach von dort entlehnt, aber es ist nicht der gleiche Stil. Die Geschichte und Wettkampftradition ist eine andere, auch wenn einige Techniken sehr grosse Ähnlichkeiten aufweisen - aber das ist in praktisch allen Ringstilen weltweit so.

    Beste Grüsse
    Period.
    Link zu meinem Gratis-Ebook "Sei Stark!" über Krafttraining für Kampfsportler: https://archive.org/details/FlaisSeiStark1_1

  6. #6
    Registrierungsdatum
    17.11.2005
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    36
    Beiträge
    275

    Standard

    Zitat Zitat von period Beitrag anzeigen
    Sehe ich das richtig, dass ihr auf normalem Hallenboden trainiert?
    Ja. Das ist nicht meine Schule. Bei mir liegen dünne Matten auf der ganzen Trainingsfläche. Hat aber auch seine Nachteile. Man verstaucht sich leichter einen Zehn, wenn man Barfuß trainiert und man spührt halt nie wie furchtbar Würfe sein können, wenn man richtig auf den Boden geklatscht wird.
    Bei meinem Sifu muss man eben vorsichtig mit dem Partner umgehen. Für eine harte Wettkampfvorbereitung ungeeignet, dafür eben "näher" an der SV auf der Straße. Pro und Contra

    Ansonsten: Shuai Jiao ist definitiv ein spannender Ringstil
    So empfinde ich das auch. Habe einige Videos zugesendet bekommen und David hat mir schon einiges erzählt. Ich hätte nichts dagegen auch mal ein paar Wochen dort mit den Jungs zu trainieren Mit anderen Stilen austauschen hilft einem ja auch immer die eigenen Stärken und Besonderheiten besser zu verstehen, so wie man seine eigene Sprache besser verstehen lernt, wenn man eine Fremdsprache lernt.

    Grüße

    Gatsu

  7. #7
    Registrierungsdatum
    11.02.2005
    Ort
    Zürich
    Alter
    31
    Beiträge
    2.098

    Standard

    Zitat Zitat von Gatsu Beitrag anzeigen
    Ja. Das ist nicht meine Schule. Bei mir liegen dünne Matten auf der ganzen Trainingsfläche. Hat aber auch seine Nachteile. Man verstaucht sich leichter einen Zehn, wenn man Barfuß trainiert und man spührt halt nie wie furchtbar Würfe sein können, wenn man richtig auf den Boden geklatscht wird.
    Bei meinem Sifu muss man eben vorsichtig mit dem Partner umgehen. Für eine harte Wettkampfvorbereitung ungeeignet, dafür eben "näher" an der SV auf der Straße. Pro und Contra
    Das kommt m.E. drauf an, welche Matten man hat und worauf die augelegt sind. Tatamis z.B. eignen sich gut für barfuss (auch wenn reibungsbedingte Abschürfungen vorprogrammiert sind, bis man sich dran gewöhnt hat...), aber die Oberfläche kann mit Ringerschuhen schon mal das eine oder andere Knie schrotten, weil man hängen bleibt etc. Ich würde ehrlich gesagt auch nur bedingt mitgehen bei der Argumentation, mit Hallenboden würde man näher an der SV trainiern - vom Umfeld Ja, von der Intention her aber entschieden Nein. Im Gegenteil: Wenn ich mich um das leibliche Wohl meines Partners sorgen muss, dann bin ich weiter weg von der Einstellung und Absicht hinter den Techniken, die ich im Ernstfall brauche.

    Zitat Zitat von Gatsu Beitrag anzeigen
    Ich hätte nichts dagegen auch mal ein paar Wochen dort mit den Jungs zu trainieren Mit anderen Stilen austauschen hilft einem ja auch immer die eigenen Stärken und Besonderheiten besser zu verstehen, so wie man seine eigene Sprache besser verstehen lernt, wenn man eine Fremdsprache lernt.
    Das ist richtig. Wobei man eben nur von dem Niveau aus lernen kann, das man beherrscht, sprich, mit praktischen Vorerfahrungen aus dem Judo, Sambo o.ä. hinzugehen dürfte den Erkenntniswert steigern, ebenso wie ein gewisser Umfang an Trainingserfahrung, Trainingsdynamik und meistens auch Traininghärte erforderlich ist, um einen Technikkomplex unter Druck abrufen zu können. Aber das dürfte ja ohnehin bekannt sein Augen-öffnend kann aber gelegentlich sein, wie hart einige Grappler werfen können - da wird dann auch mit Matte ziemlich gut klar, warum man die denn braucht

    Beste Grüsse
    Period.
    Link zu meinem Gratis-Ebook "Sei Stark!" über Krafttraining für Kampfsportler: https://archive.org/details/FlaisSeiStark1_1

  8. #8
    Registrierungsdatum
    11.08.2018
    Beiträge
    177

    Standard

    Dieser Stil war mir bisher völlig unbekannt. Nicht dass das groß was heißen würde. Bodenkampf gibt es hier wohl gar nicht?

    Zitat Zitat von period Beitrag anzeigen
    ebenso wie ein gewisser Umfang an Trainingserfahrung, Trainingsdynamik und meistens auch Traininghärte erforderlich ist, um einen Technikkomplex unter Druck abrufen zu können. .
    Da es ein Wettkampfsport ist, regelt sich das von ganz allein, würde ich sagen.
    Geändert von Pflöte (04-03-2019 um 11:39 Uhr)

  9. #9
    Registrierungsdatum
    11.02.2005
    Ort
    Zürich
    Alter
    31
    Beiträge
    2.098

    Standard

    Zitat Zitat von Pflöte Beitrag anzeigen
    Dieser Stil war mir bisher völlig unbekannt. Nicht dass das groß was heißen würde. Bodenkampf gibt es hier wohl gar nicht?
    In Shuai Chiao meines Wissens nicht; gelegentlich wird der Stil auch als "Fast wrestling" bezeichnet, und das ist dann auch Programm - beim Kontakt soll die Wurfkombination kommen, dann ist vorbei. Über den Hintergrund davon wurde auch im Mongolischen Ringen schon mehrfach gemutmasst, die gängige Theorie ist, dass stilisiert das Geschehen am Schlachtfeld widergegeben werden soll, wo der Übergang zum Bodenkampf zum Ziehen der Waffe genutzt wird und der Bodenkampf dann ggf. eben mit Waffe ausgeführt wird beziehungsweise das Schlachtgeschehen dann weitergeht... auch weil man bei den allermeisten Strategien in Massenschlachten (mit möglicher Ausnahme bei den Japanern wirklich nicht am Boden sein will, sei es oben oder unten.

    Zitat Zitat von Pflöte Beitrag anzeigen
    Da es ein Wettkampfsport ist, regelt sich das von ganz allein, würde ich sagen.
    Die Aussage bezog sich auch nicht auf das Shuai Jiao, sondern auf die vorsichtige Umsetzung auf Hallenboden in anderen Stilen.

    Beste Grüsse
    Period.
    Link zu meinem Gratis-Ebook "Sei Stark!" über Krafttraining für Kampfsportler: https://archive.org/details/FlaisSeiStark1_1

  10. #10
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    2.466

    Standard

    spührt halt nie wie furchtbar Würfe sein können, wenn man richtig auf den Boden geklatscht wird.
    Also auf normalen Judomatten und einem Gegner der werfen kann merkt man es sehr wohl.

  11. #11
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    44
    Beiträge
    32.913

    Standard

    Ich wäre definitiv auch für eine ordentliche Mattenfläche.
    Da muss man seinen Partner nicht ablegen, sondern kann werfen. Und manche Würfe werfe ich auch nur auf einer Weichbodenmatte oder in eine Sprunggrube (die mit den vielen Schaumstoffteilen aus dem Turnerbereich) hinein.
    Und was den barfussbereich betrifft, da gibt es entsprechende Mattenschuhe oder man legt die Matten fest aus und spannt eine dicke Plane drüber.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  12. #12
    Registrierungsdatum
    11.02.2005
    Ort
    Zürich
    Alter
    31
    Beiträge
    2.098

    Standard

    Als Nachtrag: bestimmte Bodentechniken gibt es im Chin Na. Ich habe da vor allem ein Buch mit dem Titel "Devil's Hand" aus den 1930ern im Kopf, das von einem Polizeioffizier aus Shanghai geschrieben wurde. Da gibt es dann eine grössere Anzahl von Festhaltegriffen bzw. Hebeln, die im Stand anfangen und am Boden enden - eben unter dem Gesichtspunkt dieser halb-zivilen Anwendung. Was ich so über die chinesische Kampfkunst-Szene im 19. und 20. Jhd. weiss, wars da aber gang ung gäbe, dass man mehrere Systeme gelernt und ggf. dann später auch unterrichtet hat - in einigen Fällen als ein eklektisches System, in einigen Fällen als separate Stile.
    Neuere Chin-Na und wenn ich mich recht erinnere auch Shuai-Chiao Systeme bedienen sich am Boden aber nicht selten beim BJJ was ich so gesehen habe, ebenso wie auch die philippinischen Systeme unter einigen Trainern.

    Beste Grüsse
    Period.
    Link zu meinem Gratis-Ebook "Sei Stark!" über Krafttraining für Kampfsportler: https://archive.org/details/FlaisSeiStark1_1

  13. #13
    Registrierungsdatum
    27.08.2003
    Beiträge
    3.990

    Standard

    Zitat Zitat von period Beitrag anzeigen
    Neuere Chin-Na
    "Chin na" ist kein eigener Stil !

    Gruß

    Alef

  14. #14
    Registrierungsdatum
    11.02.2005
    Ort
    Zürich
    Alter
    31
    Beiträge
    2.098

    Standard

    Technisch gesehen hab ich ja in Bezug auf Chin-na auch nur von "System" gesprochen

    Beste Grüsse
    Period.
    Link zu meinem Gratis-Ebook "Sei Stark!" über Krafttraining für Kampfsportler: https://archive.org/details/FlaisSeiStark1_1

  15. #15
    Registrierungsdatum
    17.11.2005
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    36
    Beiträge
    275

    Standard

    Zitat Zitat von period Beitrag anzeigen
    Das ist richtig. Wobei man eben nur von dem Niveau aus lernen kann, das man beherrscht, sprich, mit praktischen Vorerfahrungen aus dem Judo, Sambo o.ä. hinzugehen dürfte den Erkenntniswert steigern
    Werfen und ringen ist normaler Bestandteil des Weng Chun Kung Fus und ich mache das seit fast 14 Jahren, passt schon mit der Vorerfahrung Ansonsten danke für deine Anregungen und den Meinungsaustausch.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Weng Chun Training
    Von Sun Tsu im Forum Archiv Wing Chun Videoclips
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 16-08-2009, 15:01
  2. Shuai Chiao
    Von Obelix im Forum Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23-10-2005, 12:22
  3. Switzerland Shuai Chiao Union gegründet
    Von PAI LEE im Forum Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17-09-2005, 09:19
  4. Switzerland Shuai Chiao Union gegründet
    Von PAI LEE im Forum Termine & Infos, Lehrgänge, Seminare, Turniere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17-09-2005, 04:32
  5. Weng Chun Training clip downloadbar
    Von FuBagua im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 26-02-2005, 12:02

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •