Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 41

Thema: Video der Nationalen Volksarmee - Kampftraining 1960

  1. #1
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    41.927
    Blog-Einträge
    12

    Standard Video der Nationalen Volksarmee - Kampftraining 1960



    mir fiel keine anderes Unterforum ein.

    Finde das Video und das Training aber interessant genug fürs KKB.
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

  2. #2
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.664

    Standard

    Schlagen, Ringen, Speer (Bajonett), Messer unter möglichst realen Bedingungen (keine Matten, „Alltagsklamotten“) und wenig Schutz (keine großartigen Schoner), um auch die Angst zu trainieren. Ein All-Time-Klassiker...

  3. #3
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    2.433

    Standard

    Sehr interessant!

  4. #4
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    1.491

    Standard

    Zitat Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
    Finde das Video und das Training aber interessant genug fürs KKB.
    Vielleicht ein paar Anmerkungen.

    Das Video stammt von 1966. Es zeigt wahrscheinlich nicht die Ausbildung der NVA, sondern die der Fallschirmjäger- und Aufklärungseinheiten. Die wird erkennbar schon am Beginn an den getragenen Baretten, später dann an Kalaschnikow mit abgeklappter Schulterstütze, vor allem an den Ausbildungsinhalten. Nahkampf in dieser Dimension, Postenüberfall usw. wurden bei den normalen Einheiten nicht trainiert. Die Inhalte waren für den einen oder anderen ein Grund, sich zu den Spezialeinheiten zu melden.

    Was die Techniken betrifft, sind diese zum großen Teil in Horst Wolf - "Judoselbstverteidigung" zu finden. Ein überaus wurf- und hebellastiges System. Das Buch bekam später den Beinamen "Selbstmörderbuch". Die potentielle Wirksamkeit der gezeigten Techniken können wahrscheinlich viele hier beurteilen. Das System wurde in den 1980ern abgelöst durch ein neues NK-System auf der Basis des koreanischen Gjogsul und des Shotokan-Karate.

    Infos aus erster Hand zur historischen Entwicklung und zur Technik findet man z.B. hier.

  5. #5
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.664

    Standard

    Sah bei den Amis zur Zeiten des WWII aber sehr ähnlich aus. Etwas boxerisches, etwas ringerisches, Messer und etwas speerartiges, gepaart mit Kraft- und Ausdauertraining. So wie in allen klassischen Armeen dieser Welt.

  6. #6
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    5.523

    Standard

    Die Pistolenabwehr bei 13:22 - da können sich einige SV Anbieter von heute aber noch eine Scheibe abschneiden...
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

  7. #7
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    52
    Beiträge
    3.356
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    ein Freund von mir kam aus dem Ringen und war bei den Kampfschwimmern . wir sind dann mal die Sachen aus seinem Nahkampftraining durch gegangen . es war eine Mischung aus Judo und Karate . das war so 1987 .

    mit seinem ursprünglichen Ringen (Sport ) konnte er sich wesentlich besser verteidigen.
    Die verstehen sehr wenig , die nur das verstehen , was sich erklären lässt. ( Marie v. Ebner-Eschenbach)

  8. #8
    Registrierungsdatum
    27.02.2014
    Beiträge
    3.042

    Standard

    Zitat Zitat von Bücherwurm Beitrag anzeigen
    Die Inhalte waren für den einen oder anderen ein Grund, sich zu den Spezialeinheiten zu melden.
    Interessant ! Mir wurde erzählt, daß man sich drei Jahre zu den Fallis meldete um einen Studienplatz zu bekommen, bzw. die Erlaubnis nach Berlin ziehen zu dürfen. Trotzdem will ich deinen Beitrag nicht in Abrede stellen.

    Zitat Zitat von Bücherwurm Beitrag anzeigen
    Was die Techniken betrifft, sind diese zum großen Teil in Horst Wolf - "Judoselbstverteidigung" zu finden. Ein überaus wurf- und hebellastiges System. Das Buch bekam später den Beinamen "Selbstmörderbuch". Die potentielle Wirksamkeit der gezeigten Techniken können wahrscheinlich viele hier beurteilen. Das System wurde in den 1980ern abgelöst durch ein neues NK-System auf der Basis des koreanischen Gjogsul und des Shotokan-Karate.

    Infos aus erster Hand zur historischen Entwicklung und zur Technik findet man z.B. hier.
    Dieses System wurde in den 60ern eingeführt und beruhte anfangs auf Boxen und Ringen + Judo. Die Karate-Techniken kamen erst in den 80ern hinzu. Diese Gjogsul-Vorführung der Nordkoreaner war 1987 oder 1988 ... man wollte ein neues System einführen und das sollte darauf beruhen. Nur schlug dann schon die Geschichte zu.

    Außerdem hatten wir dieses Video schon x-mal:

    https://www.kampfkunst-board.info/fo...r-Spezialisten ( Dieses Video hier: https://www.youtube.com/watch?v=9Ui_p28IeqI Funktioniert im Link nicht mehr.)

    Macht euch auf die Suche nach Beiträgen von " BlackHusar "

    Dieses und die anderen Videos sind halt Zombies ... die tauchen hier immer mal wieder in den Diskussionen auf . Gleich fragt einer was den die Bundeswehr so macht und dann meldet sich einer:" Also 1970 haben wir ... ." " Dann kommt der nächste:" 1980 haben wir aber das und das gemacht. " Und auf Seite 5 fragt dann einer ob das KSK noch WT macht .... Gefangen in der Zeitschleife ! Spätestens wenn dann die Sockenpuppe von zocker, georgi und hans charles wieder auftauchen ist dann eh alles zu spät.
    Geändert von Willi von der Heide (14-03-2019 um 13:56 Uhr)

  9. #9
    Registrierungsdatum
    02.09.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    3.166

    Standard

    Lieber Willi.
    Ich möchte dir das Buch der Reibert nahe legen. Dort findest du alles was es über die Bundeswehr zu wissen gibt.
    “Das ist zwar peinlich, aber man darf ja wohl noch rumprobieren.”
    - Evolution

  10. #10
    Registrierungsdatum
    27.02.2014
    Beiträge
    3.042

    Standard

    Zitat Zitat von OliverT Beitrag anzeigen
    Reibert
    Habe ich ja noch nie gehört ...

  11. #11
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    1.491

    Standard

    Zitat Zitat von Willi von der Heide Beitrag anzeigen
    Interessant ! Mir wurde erzählt, daß man sich drei Jahre zu den Fallis meldete um einen Studienplatz zu bekommen, bzw. die Erlaubnis nach Berlin ziehen zu dürfen. Trotzdem will ich deinen Beitrag nicht in Abrede stellen.
    Drei Jahre Armee gegen Studienplatz (inkl. Stipendium und bezahlbares Wohnheim o.ä.) ... natürlich. Das war sogar häufig der Deal. Aber wer sich aus diesem Grund länger verpflichtete ging meist nicht zu den hier besprochenen Einheiten. Abgesehen davon brauchte man schon eine ausgesuchte Physis.

    Dieses System wurde in den 60ern eingeführt und beruhte anfangs auf Boxen und Ringen + Judo. Die Karate-Techniken kamen erst in den 80ern hinzu. Diese Gjogsul-Vorführung der Nordkoreaner war 1987 oder 1988 ... man wollte ein neues System einführen und das sollte darauf beruhen. Nur schlug dann schon die Geschichte zu.
    In dem Link, den ich gepostet habe, findest du die genauen Daten.

    Macht euch auf die Suche nach Beiträgen von " BlackHusar "
    Seine Beiträge waren interessant, aber es wird sich kein Widerspruch zu meinem auftun.

  12. #12
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    1.498

    Standard

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    Sah bei den Amis zur Zeiten des WWII aber sehr ähnlich aus.
    das Wording der Deutschen war zu Zeiten des WWII auch sehr ähnlich:

    Unsere Gegner werden auf diesen Kampf gedrillt. Und entsprechend ihrer Theorie der Eskalation , des verdeckten Krieges, praktizieren sie ihn..´brutal und verbrecherisch.
    Das Einschleusen bewaffneter Banden bis zu ganzen Truppenteilen in das Hinterland sind Bestandteile der Kriegsführung des Gegners.


    Sind da noch die Briten und Amerikaner gemeint (Das Video an dieser Stelle zeigt eventuell deren Training) oder schon der Hauptfeind des NVA-Soldaten: der Bundeswehr-Soldat?

    Zitat Zitat von Bücherwurm Beitrag anzeigen
    Vielleicht ein paar Anmerkungen.

    Das Video stammt von 1966. Es zeigt wahrscheinlich nicht die Ausbildung der NVA, sondern die der Fallschirmjäger- und Aufklärungseinheiten. Die wird erkennbar schon am Beginn an den getragenen Baretten, später dann an Kalaschnikow mit abgeklappter Schulterstütze, vor allem an den Ausbildungsinhalten. Nahkampf in dieser Dimension, Postenüberfall usw. wurden bei den normalen Einheiten nicht trainiert. Die Inhalte waren für den einen oder anderen ein Grund, sich zu den Spezialeinheiten zu melden.
    Da hab ich den Sprecher anders verstanden:
    Die trainieren keinen Postenüberfall (wär ja verbrecherisch), sondern die Verteidigung gegen Postenüberfälle.
    Geändert von Pansapiens (15-03-2019 um 05:24 Uhr)
    desipere est juris gentium

  13. #13
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    1.491

    Standard

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    das Wording der Deutschen war zu Zeiten des WWII auch sehr ähnlich:
    Willst du jetzt die Wortwahl eines Propaganda-Films aus dem kalten Krieg kritisieren?

    Da hab ich den Sprecher anders verstanden: Die trainieren keinen Postenüberfall (wär ja verbrecherisch),
    ??

  14. #14
    Registrierungsdatum
    10.07.2002
    Ort
    Hannover
    Alter
    41
    Beiträge
    1.680

    Standard

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    das Wording der Deutschen war zu Zeiten des WWII auch sehr ähnlich:
    Auch die Unformen, die Staatsorganisation und vieles mehr. Was willst du uns jetzt sagen?
    Gesendet mittels Unterhaltungselektronik ohne Tapatalk.

  15. #15
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    1.491

    Standard

    Ich hänge mal die Filme aus den 1980ern hier dran, da sieht man ein bischen die Entwicklung.



Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kung Fu 1960 Taiwan
    Von NightFury im Forum Video-Clips Chinesische Kampf- und Bewegungskünste
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08-09-2015, 09:30
  2. Shimizu & Kuroda Jodo Demo 1960`s
    Von Primo im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25-10-2013, 09:33
  3. Mein Kampftraining.
    Von Memory im Forum Trainingstagebücher und Trainingspläne
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 22-05-2011, 20:07
  4. Sparring und Kampftraining?!
    Von Flowbow im Forum Koreanische Kampfkünste
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30-03-2011, 22:54
  5. bruce lee 1960 trappin training
    Von D-Nice im Forum Archiv Wing Chun Videoclips
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 13-09-2009, 12:07

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •