Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 80

Thema: Urban Survival II Blankwaffen

  1. #1
    Registrierungsdatum
    11.03.2006
    Beiträge
    531

    Standard Urban Survival II Blankwaffen

    Ich wollte den Faden Urban Survival nicht stören.
    Ich Thread Tai Chi vs. Realität - Chen Ziqiang (CZQ)eine für mich interessante Frage gestellt:
    wofür benötigen heute einsatzkräfte den kampf mit dem rapier/schwert?
    Gibt es ein Szenario, in der nach einem Zusammenbruch der Behörden es von Vorteil ist mit scharfen Hieb-oder Stichwaffen wie Schwert oder Säbel usw umgehen zu können?

  2. #2
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    2.296

    Standard

    Ja

  3. #3
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.490

    Standard

    Ganz sicher. Der Mensch ist dem Menschen ein Wolf.
    Schusswaffen sind in Deutschland nicht soo weit verbreitet. Nicht jeder ist Jäger oder Sportschütze, außerdem ist Munition auch endlich. Bögen oder Armbrüste haben in städtischen Gebieten auch klare Limitationen.
    Geändert von kanken (17-03-2019 um 13:53 Uhr)

  4. #4
    Registrierungsdatum
    11.03.2006
    Beiträge
    531

    Standard

    Ähh, das ist kein Troll-Beitrag. Die Frage ist Ernst gemeint und hat nichts mit dem Mind-Set-Training im anderen Faden zu tun.
    Szenario Großstadt, Ausfall von Strom, Lebensmittel in den Discountern langsam schlecht. Mit dem Schwert durch die Stadt laufen (wenn ich es den beherrsche)? Doch lieber auf Waffenlose KK bauen und unauffällig bleiben? Wer besitzt Schusswaffen?
    Was machen Kriminellen Gruppen, was machen Jugendgangs?

  5. #5
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    51
    Beiträge
    3.284
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Messer und Stockähnliche Gegenstände , wenn es zu Eklat kommt , halte ich für nützlich und realistisch . Dazu Schutzausrüstung ala Unterarmeschutz usw.
    Ansonsten , Material zum Ablenken, (Wurfgeschosse ) für die eigene Flucht . Auch in Zeiten von Ausschreitungen , will man unversehrt bleiben und sucht nicht den Kampf . Und man macht nicht auf Krieger. Zumindest der größte Tel , will einfach nur überleben und über die Runden kommen.
    Verletzungen , egal welcher Art , sind da , wie draussen in der Natur , fast schon ein Untergang. Diesem Risiko geht man für gewöhnlich aus dem Weg
    Die verstehen sehr wenig , die nur das verstehen , was sich erklären lässt. ( Marie v. Ebner-Eschenbach)

  6. #6
    Registrierungsdatum
    08.03.2017
    Beiträge
    421

    Standard

    Stichwort Häuserkampf. Da sind Nahkampfmethoden abseits von "Ne Granate und zwei Feuerstösse rein und dann sehen wir weiter" wichtig. Man muss natürlich sehen, welche Waffen man hat, und dann mit denen arbeiten. Ob ich jetzt Dao-Techniken mit nem Dao oder ner Machete ausführe, oder Bajonettstiche mit Bajonett oder nur dem Lauf des Gewehrs, ist ziemlich egal. Jian-Techniken sind dann schon weniger nutzbar.

  7. #7
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.490

    Standard

    Zitat Zitat von Spud Bencer Beitrag anzeigen
    Jian-Techniken sind dann schon weniger nutzbar.
    Gerade das Jian ist für den Kampf auf engem Raum bestens geeignet!

  8. #8
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    44
    Beiträge
    32.554

    Standard

    Zitat Zitat von MichaelII Beitrag anzeigen
    Ähh, das ist kein Troll-Beitrag. Die Frage ist Ernst gemeint und hat nichts mit dem Mind-Set-Training im anderen Faden zu tun.
    Szenario Großstadt, Ausfall von Strom, Lebensmittel in den Discountern langsam schlecht. Mit dem Schwert durch die Stadt laufen (wenn ich es den beherrsche)? Doch lieber auf Waffenlose KK bauen und unauffällig bleiben? Wer besitzt Schusswaffen?
    Was machen Kriminellen Gruppen, was machen Jugendgangs?
    Man sollte schon das Wissen und Können haben, wenn amn gewisse Waffen und Werkzeuge einsetzen will.
    Aber in solch einem Szenario ist es besser was zu haben und es nicht zu brauchen, als wenn man was bräuchte und nichts hat.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  9. #9
    Registrierungsdatum
    11.03.2006
    Beiträge
    531

    Standard

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    Ganz sicher. Der Mensch ist dem Menschen ein Wolf.
    Schusswaffen sind in Deutschland nicht soo weit verbreitet. Nicht jeder ist Jäger oder Sportschütze, außerdem ist Munition auch endlich. Bögen oder Armbrüste haben in städtischen Gebieten auch klare Limitationen.
    Stimmt, Pfeile selber basteln ist nicht so leicht...
    Ich habe mal ein Reportage gesehen, wo in Afrika Tankstellen von Wächtern mit Pfeil und Bogen gegen bewaffnete Überfälle bewacht werden. Ein Wächter hat von den Vorteilen seiner Waffe berichtet. Finde den Film leider im Internet nicht.

    Zitat Zitat von Cam67 Beitrag anzeigen
    ...
    Verletzungen , egal welcher Art , sind da , wie draussen in der Natur , fast schon ein Untergang. Diesem Risiko geht man für gewöhnlich aus dem Weg
    Auch richtig, Krankenhaus kein Strom. Schwerere Verletzungen ungünstiger als zur Zeit.

    Zitat Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
    Man sollte schon das Wissen und Können haben, wenn amn gewisse Waffen und Werkzeuge einsetzen will.
    Aber in solch einem Szenario ist es besser was zu haben und es nicht zu brauchen, als wenn man was bräuchte und nichts hat.
    Also jetzt kaufen. Wobei eine richtige Blankwaffe teuer ist. Billigste Version Machete aus Army-Shop für FMA.

    Wobei ganz Sicher bin ich mir nicht, ob Schusswaffen fehlen. Somlia ist seit Jahren ein Failed-State, und Schusswaffen und Munition gibt es dort trotzdem.
    Der aktuelle Kino-Film "Alita Battle Angel" arbeitet mit Todesstrafe für den Besitz von Schusswaffen, durchgesetzt von Kampfrobotern, um die Kampfszenen mit Schwertern usw zu begründen.

    Nächste Problem zumindest für mich: Empty Hand fighting in solchen Situationen ok. Mit Stock usw. auch zumindest vorstellbar. Eine Blankwaffe ist aber eine tödliche Waffe. Und jemand aus nächster Nähe den Arm abzuschlagen ist anfangs vermutlich gewöhnungsbdürftig.

  10. #10
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    2.296

    Standard

    Ähh, das ist kein Troll-Beitrag. Die Frage ist Ernst gemeint und hat nichts mit dem Mind-Set-Training im anderen Faden zu tun.
    Also ich habe deinen Beitrag auch nicht als Troll-Beitrag aufgefasst. Meine etwas (zu) kurze Antwort war dem Umstand geschuldet, dass die Kaltfront durch war und ich das Rückseitenwetter nutzen wollte um im Wald nach Kräutern und Pilzen zu suchen. ��
    Btw gibt es Interesse an einen Survial Thread zum Thema „Pflanzliche Notnahrung / Heilmittel“?

    Mit dem Schwert durch die Stadt laufen (wenn ich es den beherrsche)? Doch lieber auf Waffenlose KK bauen und unauffällig bleiben?
    Wenn die öffentliche Ordnung zusammen gebrochen ist (und nur dann): Definitiv unauffällig bleiben und gleichzeitig bereit sein sich zu verteidigen, falls nötig auch mit Waffe.
    Wichtiger als Waffen finde ich ein Gruppe zu haben, in der man sich gegenseitig unterstützt (und ggf. auch schützt).

  11. #11
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    1.352

    Standard

    Zitat Zitat von ThomasL Beitrag anzeigen
    Wenn die öffentliche Ordnung zusammen gebrochen ist ..
    Ein anderes Zukunftsszenario kann sich scheinbar keiner vorstellen?

  12. #12
    Registrierungsdatum
    04.10.2016
    Ort
    Münsterland
    Alter
    35
    Beiträge
    648

    Standard

    Zitat Zitat von Bücherwurm Beitrag anzeigen
    Ein anderes Zukunftsszenario kann sich scheinbar keiner vorstellen?
    was in dem von zitierten Post direkt nach dem von dir zitierten Teil in Klammern steht, macht m.E. doch im Gegenteil sehr deutlich, dass es sich nur um eine Möglichkeit handelt

    Außerdem macht der Thread doch auch nur unter dieser Annahme Sinn.

    Wie soll denn sonst die Frage lauten? Etwa: "Wie kann man persönlich für den Ernstfall vorsorgen, dass alles so bleibt wie es ist oder sogar besser wird?"
    Ergäbe doch wirklich wenig Sinn, oder?

    Solange die öffentliche Ordnung funktioniert, regelt die ja voraussichtlich die wichtigsten Dinge.


    Grüße

    Münsterländer
    Geändert von Münsterländer (18-03-2019 um 14:16 Uhr)
    I'm going through changes

  13. #13
    Registrierungsdatum
    18.02.2015
    Ort
    MV
    Alter
    37
    Beiträge
    382

    Standard

    Wenn den Umgang mit Hieb und Stichwaffen beherrscht. Dann kannst deren Gefährlichkeit wahrscheinlich eher einschätzen.

  14. #14
    Registrierungsdatum
    11.03.2006
    Beiträge
    531

    Standard

    Zitat Zitat von ThomasL Beitrag anzeigen
    Also ich habe deinen Beitrag auch nicht als Troll-Beitrag aufgefasst. Meine etwas (zu) kurze Antwort war dem Umstand geschuldet, dass die Kaltfront durch war und ich das Rückseitenwetter nutzen wollte um im Wald nach Kräutern und Pilzen zu suchen. ��
    Btw gibt es Interesse an einen Survial Thread zum Thema „Pflanzliche Notnahrung / Heilmittel“?


    Wenn die öffentliche Ordnung zusammen gebrochen ist (und nur dann): Definitiv unauffällig bleiben und gleichzeitig bereit sein sich zu verteidigen, falls nötig auch mit Waffe.
    Wichtiger als Waffen finde ich ein Gruppe zu haben, in der man sich gegenseitig unterstützt (und ggf. auch schützt).
    Die soziale Komponente wird oft ausgeblendet, da langweilig. Allerdings, wenn ich eine Gruppe habe oder mich angeschlossen habe, wird sie bei wirklichen Engpässen vermutlich gegen andere Gruppen agieren, siehe Failed-States.

    Mir ist eingefallen, im Moment darf man glaube ich sowieso nicht mit umgegürteten Schwert sich in der Öffentlichkeit bewegen...

    Pflanzliche Notnahrung im Moment: Löwenzahn ist im Moment geniesbar, gibt brauchbaren Salat ab, später im Jahr wird er bitter.

    In Kenia scheint man bei Auseinandersetzungen (wenn ich richtig verstanden habe geht es um Weiderechte und illegale Siedlungen im Wald) auf Bogenschützen und Hiebmesser zu setzen.

  15. #15
    Registrierungsdatum
    11.03.2006
    Beiträge
    531

    Standard

    Im Sudan sind trotz nach westlicher Sicht vorhandener Armut Schusswaffen vorhanden:


Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. urban survival
    Von Alfons Heck im Forum Security
    Antworten: 117
    Letzter Beitrag: 07-05-2019, 10:54
  2. Urban Survival vs. Krav Maga Global
    Von Winston im Forum Hybrid und SV-Kampfkünste
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 06-10-2016, 20:48
  3. Jagd mit Blankwaffen
    Von Sorbus Aucuparia im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 14-07-2014, 16:41
  4. Bernhard Langs URBAN SURVIVAL in beengten Räumen
    Von Sebastian R. im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13-04-2014, 11:54
  5. Blankwaffen München
    Von Calfbite im Forum Waffen in Kampfkünsten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17-08-2007, 17:24

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •