Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 45 von 80

Thema: Urban Survival II Blankwaffen

  1. #31
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    2.581

    Standard

    Um das vielleicht mal näher auszuführen. Die meisten Fällen von Straußenraub sind bei uns (meine Region) einfach Abziehaktionen, meist ganz ohne Waffen, manchmal mit Messern, sehr selten mit Schusswaffe (wobei sicher noch ein hoher Anteil an Gaswaffen ist). In einer Situation, in einer Krisensituation dürfte die Anzahl dieser Aktionen sprunghaft ansteigen. Ist man jetzt unterwegs z.B. um Nahrung, Wasser oder Medikamente zu organisieren, kann man leicht in eine solche Situation geraten.
    Wollen die einem „nur“ die Packung Kaffee abnehmen, die man sich gerade ertauscht hat, wird es i.d.R. besser sein, sie einfach herzugeben. Man bedenke, auch Verletzungen die bei uns gut zu behandeln sind, können bei fehlender medizinischer Versorgung, schnell das Ende bedeuten.
    Wollen das äußerst rare Antibiotikum, das man mit viel Glück erworben hat und das ein lebensgefährlich erkranktes Familienmitglied benötigt, dann ist u.U. der Zeitpunkt gekommen sich mit den zur Verfügung stehenden Mitteln zu wehren (wenn eine realistische Aussicht auf Erfolg besteht). Hier kann eine Blankwaffe gute Dienst leisten.


    Basis für diese Annahme:
    - Eigene Beobachtungen in Ländern, in denen die staatliche Kontrolle nicht überall für Sicherheit sorgt
    - Berichte von Leuten, die Länger unter solchen Bedingungen lebten (u.a. Entwicklungshelfer)
    - Berichte von Katastrophen in diversen Ländern (u.a. vom Wirbelsturm Katherina)


    Nachtrag: Ich denke nicht für andere mit, aber da ich die beiden persönlich kenne, weiß ich, dass sie davon Ahnung haben. Auf den Rest gehe ich später ein (sehe da einige Missverständnisse in deiner Antwort an mich).
    Geändert von ThomasL (25-03-2019 um 16:30 Uhr)

  2. #32
    Registrierungsdatum
    26.10.2013
    Alter
    38
    Beiträge
    148

    Standard

    Ich werde neben Schuss- und Blankwaffen nochmal was in den Raum, für den Hobby-Zombiejäger:
    https://www.cold-steel.de/Shop/Sonst...st::61244.html

  3. #33
    Registrierungsdatum
    11.03.2006
    Beiträge
    569

    Standard

    Vielleicht Hilft es, zu Wissen welches Post-Apokalyptische Scenario am wahrscheinlichsten ist?
    Laut Wissenschaftler
    https://www.sciencealert.com/which-a...he-most-likely
    diese hier:

    -Aufstand einer KI
    -globale Pandemie
    -Atomkrieg
    -Klimawandel

  4. #34
    Registrierungsdatum
    04.10.2016
    Ort
    Münsterland
    Alter
    36
    Beiträge
    719

    Standard

    Zitat Zitat von Chuck Chillout Beitrag anzeigen
    Ich werde neben Schuss- und Blankwaffen nochmal was in den Raum, für den Hobby-Zombiejäger:
    https://www.cold-steel.de/Shop/Sonst...st::61244.html
    Ja, prinzipiell auch keine dumme Idee. Aber auch Pfeile sind letztlich endlich (gehen kaputt oder verloren)
    Und neue Pfeile bauen die auch treffen, ist gar nicht mal so leicht.
    Also ähnliches Problem wie mit Schusswaffen. Allerdings habe die mehr Reichweite.

    Grüße

    Münsterländer
    I'm going through changes

  5. #35
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    44
    Beiträge
    33.049

    Standard

    Zitat Zitat von MichaelII Beitrag anzeigen
    Vielleicht Hilft es, zu Wissen welches Post-Apokalyptische Scenario am wahrscheinlichsten ist?
    Laut Wissenschaftler
    https://www.sciencealert.com/which-a...he-most-likely
    diese hier:

    -Aufstand einer KI
    -globale Pandemie
    -Atomkrieg
    -Klimawandel
    Terminator läßt grüßen.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  6. #36
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    2.581

    Standard

    Cool, du denkst für andere mit und veröffentlichst ihr Wissen! Ich weiß auch nicht, was das jetzt für mich ändert?!?
    Natürlich sollte es für dich interessant sein, dass unsere Statements / Beiträge diesen Faktor bereits berücksichtigt haben.

    Nach dem Zusammenbruch der Behörden (siehe Eingangspost) gibt es keinen Unterschied mehr zwischen legal / illegale Waffen, weder rechtlich noch in der Verwendung.
    Falsch. Ich kenne viele Legalwaffenbesitzer. Der Großteil wird auch nach dem Zusammenbruch der Ordnung keinerlei Bedrohung darstellen, solange sie nicht angegriffen werden. Im Gegenteil, innerhalb ihrer Gruppe können sie sogar eine Schutz für andere darstellen.
    Ich kenne aber auch einen ganzen Schwung bei denen davon auszugehen ist, dass die meisten davon illegale Schusswaffen besitzen (ist nebenbei auch den Behörden bewusst, einige wurden auch schon deswegen verurteilt). In dieser Gruppe sind viele, die in einem solchen Szenario zu einer (noch größeren) Bedrohung werden.

    Doch, ich, Eingangspost:
    Gibt es ein Szenario, in der nach einem Zusammenbruch der Behörden es von Vorteil ist mit scharfen Hieb-oder Stichwaffen wie Schwert oder Säbel usw umgehen zu können?
    Doch, ich, Eingangspost:
    Ich lese da etwas von mit „Schwert oder Säbel usw umgehen“, nichts von Schwertkampf. Eine Verteidigung mit Blankwaffe ist etwas völlig anderes als ein „Schwertkampf“.

    Blankwaffen gibt es in erweiterten Sinne z. B. in Star-Wars, Kill-Bill, Battle Star Alita usw. Also aktuell immer noch viel Kult um Blankwaffen und deren Gebrauch. Meine Frage dazu siehe oben.
    Bist Du hier wirklich um ernsthaft zu diskutieren? Falls ja, verstehe ich wie du auf Schwertkampf kommst. Verabschiede dich besser von der Vorstellung eines Schwertduells bei dem sich beide gegenüber stehend und belauern – da wären wir wieder bei der legendären Indiana Jones Szene. Darum geht es hier aber nicht.

  7. #37
    Registrierungsdatum
    18.02.2015
    Ort
    MV
    Alter
    38
    Beiträge
    408

    Standard

    Edit
    Geändert von Robb (27-03-2019 um 17:51 Uhr) Grund: die Zombi Apokalypse war gestern. Der Überlebenskampf gegen Durst und Hunger.

  8. #38
    Registrierungsdatum
    11.03.2006
    Beiträge
    569

    Standard

    @Thomasl: Habe versucht mit den Posts nachzuvollziehen wie das mit den Schwertkämpfern kommt, leider gescheitert Du hast recht, es geht mir um Einsatz von Blankwaffen, also das Vorhalten, üben, mit sich führen und einsetzen in verschiedenen Szenarios als da währen Kampf, Sv, Einschüchterung, Abwehr, Überfall, usw. Schertkampf an sich ist da nur ein kleiner unwahrscheinlicher Teil.

    Ich habe auch vesucht in Englischen Foren etwas zu finden, leider etwas erfolglos, vielleicht habe ich nicht die richtigen Suchbegriffe. Was ich gefunden habe:

    • Das Schwert/Blankwaffe ist nur fähig Menschen zu töten, also nicht als Werkzeug einsetzbar. In Survival-Situationen ist es nach dieser Meinung besser, ein Kombiwerkzeug mit sich zu führen das auch zur Werkarbeit eingesetzt werden kann. Der Aufwand, ein Schwert mit sich zu führen, auf es zu achten, zu schärfen, zu tragen, zu lagern usw. ist viel zu hoch, da es nur zum töten eingesetzt werden kann, in einem Szenario, das durch Mangel an Vielem gekennzeichnet ist.
    • Mit einem Schwert/Blankwafee kann man nur töten. Wenn ich es also einsetzen will, will ich auch töten. Wenn ich töten will, ist es besser das aus der Distanz zu machen (ausgenommen Rache :-) ) Daher ist nach dieser Meinung für Survial eine Distanzwaffe besser, ob jetzt Feuerwaffe oder Armbrust usw egal.
    • Argument "Klingen müssen nicht nachgeladen werden" ist falsch, da das verwenden einer Nahkampfwaffe wie ein Schwert sehr viel Energie benötigt, Kraft, Geschicklichtkeit, viel Wartung, Übung, mehr als eine Schusswaffe.
    • Kampf, Mord und Totschlag zieht immer Aufmerksamkeit mit oder nach sich, was man ja im Survival-Szenario nicht will. Mit diesem Argument werden Feuerwaffen ausgschlossen, da Schüsse über sehr große Distanz vor allem in Städten auf sich aufmerksam machen


    Ich finde diese Argumente für und gegen haben etwas. Gibt aber offensichlich mehr Argumente gegen Blankwaffen als für.

    Hier noch zu Definiton von Begriffen:
    Blankwaffe: für mich Scherter und Säbel, darunter laufen für mich nicht Messer oder Beile
    Schusswaffe: Muss ich aufpassen, ist ein Überbegriff. Feuerwaffen ist eindeutig. Was ist der Oberbegriff für Armbrüste und Pfleil und Bogen und Zwillen im Gegensatz zu Feuerwaffen?

    Grüße

  9. #39
    Registrierungsdatum
    04.10.2016
    Ort
    Münsterland
    Alter
    36
    Beiträge
    719

    Standard

    Zitat Zitat von MichaelII Beitrag anzeigen
    [...]

    Ich finde diese Argumente für und gegen haben etwas. Gibt aber offensichlich mehr Argumente gegen Blankwaffen als für.

    Hier noch zu Definiton von Begriffen:
    Blankwaffe: für mich Scherter und Säbel, darunter laufen für mich nicht Messer oder Beile
    Schusswaffe: Muss ich aufpassen, ist ein Überbegriff. Feuerwaffen ist eindeutig. Was ist der Oberbegriff für Armbrüste und Pfleil und Bogen und Zwillen im Gegensatz zu Feuerwaffen?
    Moin,

    was mich immer ein bisschen verwundert: Es wird immer so getan, als sei die verfügbare Waffe frei wählbar.
    Ist das überhaupt realistisch? Aktuell ist ja zum Bespiel der Feuerwaffenbesitz stark reglementiert. Wenn jetzt plötzlich alles den Bach runtergeht... Wie wahrscheinlich ist es, dass man eine Feuerwaffe hat? wie wahrscheinlich, dass man die notwendige Munition hat? und wenn ja: für wie lange? sprich, wie kommt man an Nachschub?
    Das sind alles Fragen, die man sich bei einer Blankwaffe nicht stellen muss. Schon daher kann die Beschäftigung damit Sinn machen im Sinne von: Was besseres hab/krieg ich nicht.
    gut, man kann auch über einen Bogen nachdenken (sollte man vielleicht zumindest zum Jagen sogar). aber der ist auf ganz nahe Distanz auch wieder unpraktisch...

    Wenn man dann tatsächlich die Wahl hat: Super.
    Dann ist die Beherrschung von Blankwaffen aber immer noch ein praktischen Addon für besondere Gelegenheiten.
    insofern würde ich (wie bereits gesagt) im Idealfall beides nutzen.

    außerdem bezüglich deiner Definition: was ist z.B. mit einer Machete? eindeutig als Werkzug nutzbar. Aber im Grunde nichts anderes als ein Säbel (Dao)

    Grüße

    Münsterländer
    I'm going through changes

  10. #40
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    2.581

    Standard

    @Michael: Mir ist diese Sichtweise / Argumentation viel zu eindimensional
    Nur mal so zum „Brainstorming“
    - Natürlich bittet es sich an, eine Waffe zu wählen die auch als Werkzeug taugt und versteckt zu tragen ist. Eine Machete ist da eine gute Wahl. Besitzt man aber sowieso ein Schwert (z.B. für den Kampfsport) dann ist dies doch auch eine gute Option (gerade innerhalb der eigenen Unterkunft, da hier das Problem des verdeckten Tragens entfällt – siehe auch Kankens Beitrag)
    - Die Argumente bezüglich Wartung sind Scheinargumente (die meisten Waffen erfordern mehr Wartung, erst recht wenn sie auch als Werkzeug dienen, als ein Schwert das für Notwehrsituationen reserviert ist)
    - Was bedeutet „töten wollen“. Mag der Plan mancher für eine solche Situation sein, für die Mehrheit geht es aber doch hoffentlich nur darum sich zu verteidigen. Da kann man sich die Distanz i.d.R. nicht aussuchen. Man sollte doch im Kopf behalten, dass wir hier nur über Situationen reden, in denen dies erforderlich ist (selbst in einer Situation, in der der Rechtsstaat nicht mehr funktioniert, wären dies Situationen die auch jetzt schon weitestgehend durch geltendes Recht abgedeckt sind)
    - Eine Schusswaffe sinnvoll zur Verteidigung einsetzen zu können, erfordert ebenfalls viel Training. Ein Training das für Zivilisten in der BRD zu einem großen Teil gar nicht erlaubt ist und letztlich auch nicht benötigt wird (Ausnahmen sind gesetzlich geregelt).
    - Eine Schusswaffe besitzt unter solchen Rahmenbedingungen viele Vorteile, dennoch ist es gut, dass nicht jeder eine Besitz (sowohl in „normalen“ Zeiten, als auch in Krisenzeiten
    - Kampf vermeiden muss die erste Option sein, erst recht wenn medizinische Hilfe nicht oder nur rudimentär verfügbar ist.
    - Bei allem nicht vergessen. Medikament, Nahrung, sauberes Wasser sind wichtiger als Munitionsvorräte
    Btw. Messer fallen für mich unter Blankwaffe

  11. #41
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.388

    Standard

    Wenn die Zivilisation zusammengebrochen ist, muss ich meine Waffe nicht als Werkzeug tarnen. Das einzige was ich machen würde wäre meine passive Bewaffnung tarnen, mit einer Jacke drüber. Leute haben sich früher immer gewundert, warum meine gelbe Regenjacke so unglaublich schwer ist.

    Kampf vermeiden ist übrigens richtig, leben und leben lassen. Wenn jemand aber den Kampf bzw. besser gesagt den Hinterhalt sucht, gibt man ihm keine zweite Chance. Nervt mich immer in Filmen wo der Gute den Angreifer liegen lässt ohne die Waffe zu nehmen, und wundert sich dann wenn der später weiter macht. Diese Gelegenheit gibt man ihm nicht, man beendet es.
    Geändert von Klaus (27-03-2019 um 16:38 Uhr)
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  12. #42
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    2.581

    Standard

    Volle Zustimmung Klaus!

  13. #43
    Registrierungsdatum
    27.02.2014
    Beiträge
    3.112

    Standard

    Zitat Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
    Nervt mich immer in Filmen wo der Gute den Angreifer liegen lässt ohne die Waffe zu nehmen, und wundert sich dann wenn der später weiter macht. Diese Gelegenheit gibt man ihm nicht, man beendet es.
    So regelt das ein Gentleman:
    Geändert von jkdberlin (03-04-2019 um 08:36 Uhr)

  14. #44
    Registrierungsdatum
    11.03.2006
    Beiträge
    569

    Standard

    Interessante Fragen.
    Zitat Zitat von Münsterländer Beitrag anzeigen
    Moin,

    ... Wie wahrscheinlich ist es, dass man eine Feuerwaffe hat?
    Die Frage ist für mich, der ich bis Dato keine Feuerwaffen besitze, macht es Sinn mit einem Schwert gegürtet durch eine Post-Katastrophen-Stadt zu laufen und evtl. auf liebe Mitbürger mit Handfeuerwafen zu treffen. Welche Auswirkungen hat das auf unsere soziale Interaktion? :-)


    Zitat Zitat von Münsterländer Beitrag anzeigen
    außerdem bezüglich deiner Definition: was ist z.B. mit einer Machete? eindeutig als Werkzug nutzbar. Aber im Grunde nichts anderes als ein Säbel (Dao)...
    Jetzt hast du mich enttäuscht. In den englischen Survival-Foren war z. B. ein Ratschlag, eine Machete durch ein römisches Gladius zu ersetzen und dann ein Werkzeug und eine Waffe zu haben. Das habe ich dem militärischen Hintergrund der meisten Survival-Foren geschuldet. Hier im KK-Forum sollte schon die Unterchiede zwischen solchen Waffen bekannt sein. Stich, Hieb, Schnittwaffen werden komplett anders angewandt und können nicht mit einer Machete, das ein Hackwerkzeug ist, verglichen werden.

    Zitat Zitat von ThomasL Beitrag anzeigen
    ...
    - Natürlich bittet es sich an, eine Waffe zu wählen die auch als Werkzeug taugt und versteckt zu tragen ist. Eine Machete ist da eine gute Wahl. Besitzt man aber sowieso ein Schwert (z.B. für den Kampfsport) dann ist dies doch auch eine gute Option ...
    Mit einer Katana kann ich kein Kleinholz hacken oder Gebüsch für ein Gemüsebeet roden. Der Vergleich Blankwaffe - Werkzeug funktionert nicht. Äxte für unterschiedliche Aufgaben haben schon unterschiedliche Schliffe...


    Zitat Zitat von ThomasL Beitrag anzeigen
    ...
    - Die Argumente bezüglich Wartung sind Scheinargumente (die meisten Waffen erfordern mehr Wartung, erst recht wenn sie auch als Werkzeug dienen, als ein Schwert das für Notwehrsituationen reserviert ist)
    Genau das ist das Argument. In deiner Survival-Situation, wo ich meist zu Fuß unterwegs bin und schnell, um unliebsame Begegnungen zu vermeiden ist es schon ein Unterschied, ob ich Werkzeuge wie Beile, Macheten, usw als Kombiwerkzeug mitführe oder zusätzlich einen Eineinhalbhänder umgegürtet habe.


    Zitat Zitat von ThomasL Beitrag anzeigen
    ...
    für die Mehrheit geht es aber doch hoffentlich nur darum sich zu verteidigen.
    Genauso wie mir. Hand to Hand: kein Problem, auch gegen Zombies :-), Mit Stock-Bo-Hanbo usw auch kein Problem für mich. Mit Schwert verteidigen -> Tot des Gegners oder eigener Tod, in jedem Fall bei nicht funtionierenden Gesundheitssystem. Diesen Unterschied sollte man sich bei der Entscheidung für eine Blankwaffe bewusst sein.



    Zitat Zitat von ThomasL Beitrag anzeigen
    ...
    Btw. Messer fallen für mich unter Blankwaffe
    Kann sei, aber dann ist dieser Faden (wenn nicht sowieso :-) ) sinnlos, da in jeder Survivalsituatuin ein Fahrten/Survival/Fixmesser mtgeführt werden sollte. Daher der Ausschluss aus dieser speziellen Frage.
    Geändert von MichaelII (29-03-2019 um 22:57 Uhr)

  15. #45
    Registrierungsdatum
    04.10.2016
    Ort
    Münsterland
    Alter
    36
    Beiträge
    719

    Standard

    Zitat Zitat von MichaelII Beitrag anzeigen
    Hier im KK-Forum sollte schon die Unterchiede zwischen solchen Waffen bekannt sein. Stich, Hieb, Schnittwaffen werden komplett anders angewandt und können nicht mit einer Machete, das ein Hackwerkzeug ist, verglichen werden.
    schon mal beides ausprobiert?
    eine Machete funktioniert wunderbar als günstige Dao-Variante. Wurde bei uns im Training schon mehrfach getestet
    vergleiche mal:
    https://www.ebay.de/itm/HERBERTZ-Gar...404391819?var=
    https://www.google.de/search?tbm=isc...bpO8t-0qvpnBM:

    und zu deiner Frage:
    1.) alles ist besser als nichts
    2.) die Mehrheit der anderen wird voraussichtlich auch keine Feuerwaffe haben. Aus dem gleichen Grund.
    3.) dieses "schwert gegürtet durch die Stadt laufen" hats dir als Bild auch irgendwo angetan, oder?. Ist doch ein bisschen eng gefasst, den Nutzen von Blankwaffen nur bezogen auf dieses Szenario zu betrachten.

    Grüße

    Münsterländer
    Geändert von Münsterländer (29-03-2019 um 08:23 Uhr) Grund: Links eingefügt
    I'm going through changes

Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. urban survival
    Von Alfons Heck im Forum Security
    Antworten: 157
    Letzter Beitrag: 28-10-2019, 17:08
  2. Urban Survival vs. Krav Maga Global
    Von Winston im Forum Hybrid und SV-Kampfkünste
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 06-10-2016, 21:48
  3. Jagd mit Blankwaffen
    Von Sorbus Aucuparia im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 14-07-2014, 17:41
  4. Bernhard Langs URBAN SURVIVAL in beengten Räumen
    Von Sebastian R. im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13-04-2014, 12:54
  5. Blankwaffen München
    Von Calfbite im Forum Waffen in Kampfkünsten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17-08-2007, 18:24

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •