Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 16 bis 30 von 71

Thema: Welche Art des Kämpfens lehrt Euer Stil?

  1. #16
    Registrierungsdatum
    27.08.2003
    Beiträge
    3.970

    Standard

    Zitat Zitat von ThomasL Beitrag anzeigen
    Im Chi Sao versuchte man allerdings auch seine Zentrallinie zu schützen und sich dort nicht treffen zu lassen, hier gibt es zumindest gewissen Überschneidungen zum Pushen mit Fokus auf Waffen.
    Erinnert sich noch wer an das Video hier?





    Gruß

    Alef

  2. #17
    Registrierungsdatum
    30.09.2018
    Beiträge
    686

    Standard

    Hallo Spud Bencer

    Zitat Zitat von Spud Bencer Beitrag anzeigen
    Zumindest Messerverteidigung sollte man im Deutschland des Jahres 2019 schon im Angebot haben.
    Wie sollte das aussehen?
    Möchte Dir den Artikel im Hamburger Abendblatt vorstellen,
    " Polizei demonstriert Risiken von Messerangriffen"

    so einfach ist es wirklich nicht.
    Welcher Ausbilder in einem " normalen Kampfsport-Verein " hat wirklich Ahnung von einem Messerangriff?

  3. #18
    Registrierungsdatum
    08.03.2017
    Beiträge
    429

    Standard

    Zitat Zitat von step-by Beitrag anzeigen
    Hallo Spud Bencer



    Wie sollte das aussehen?
    Möchte Dir den Artikel im Hamburger Abendblatt vorstellen,
    " Polizei demonstriert Risiken von Messerangriffen"

    so einfach ist es wirklich nicht.
    Welcher Ausbilder in einem " normalen Kampfsport-Verein " hat wirklich Ahnung von einem Messerangriff?
    Lass das Torpfosten-Verschieben, Freundchen. Dass die Polizei in der BRD 2019 von SV abrät, ist ausserdem aufgrund der politischen Lage nicht verwunderlich.

    Zu den genauen Übungsmethoden möchte ich mich nicht äußern, können IDF Andere mit Sendungsbewusstsein machen. Ich schreib eh schon zuviel auf'm KKB

  4. #19
    Registrierungsdatum
    30.09.2018
    Beiträge
    686

    Standard

    Hallo kanken,

    Danke für Deine freundliche Antwort.

    Ich bewundere Dich dafür, welche Energie und welchen Zeitaufwand Du für Dein Hobby aufbringst.
    Ist nicht selbstverständlich, wenn Beruf und Familie nicht darunter leiden sollen.

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    Gegen die, die im Bagua gelehrt werden. Messer, Säbel, Schwert, Speer.
    Jeder hat andere Interessen.
    Hätte ich mehr Freizeit, würde ich mich da mehr einbringen:
    https://incipesapereaude.wordpress.com/

    einer der größten Vereine, die sich historisch streng mit dem Leben und der Ausrüstung des römischen Militärs beschäftigt.
    Einfach in meiner Heimat in Deutschland findet sich noch einiges davon und ist ein Teil unserer Geschichte.

    Selbst die Aufnahme in die RAPAX ist nicht einfach.
    Da wird einiges verlangt, von der Ausrüstung, da wird wie in der Antike geschlafen, gekocht, gegessen, exerziert, es wird Latein gelernt,
    sogar ein Dienstplan geführt, mit Nachtwache im Schichtdienst.

    Ich wünsche Dir weiterhin viel, viel Spaß


  5. #20
    Registrierungsdatum
    30.09.2018
    Beiträge
    686

    Standard

    Hi

    na dann lassen wir das.
    Da ich von Fußball keine Ahnung habe,
    bedeutet es nicht zwangsläufig, ich habe mich nicht mit diesem Thema beschäftigt.

    Du hättest den Artikel einfach bei Google suchen können.


    Die Polizei schreibt:
    a) die Sicherheitsdistanz entscheidet, um sich gegen eine Messerattacke schützen zu können.

    b) der Einsatz einer Schußwaffe ist im Falle eines Messerangriffs das adäquate Mittel der Wahl

    c) Pfefferspray wirkt oft zu langsam, erst nach 10 Sekunden.

    d) Flucht ist keine Lösung, denn dann drehe ich dem Angreifer meinen Rücken zu.

    Vieles klappt in Filmen aber nicht in der Realität.

    Daher finde ich die Aussagen wirklichkeitsnah.




    Nur als kleiner Hinweis 374 Landespolizeibeamte wurden im vergangen Jahr verletzt.
    Wir sprechen von Hamburg.


    Zitat Zitat von Spud Bencer Beitrag anzeigen
    Lass das Torpfosten-Verschieben, Freundchen. Dass die Polizei in der BRD 2019 von SV abrät, ist ausserdem aufgrund der politischen Lage nicht verwunderlich.

    Zu den genauen Übungsmethoden möchte ich mich nicht äußern, können IDF Andere mit Sendungsbewusstsein machen. Ich schreib eh schon zuviel auf'm KKB
    Geändert von step-by (19-03-2019 um 16:07 Uhr) Grund: Text erweitert

  6. #21
    Registrierungsdatum
    08.03.2017
    Beiträge
    429

    Standard

    Zitat Zitat von step-by Beitrag anzeigen
    Worte
    Deine Behauptung war "lol braucht man doch in Deutschland nicht, so Blankwaffenverteidigungszeugs", jetzt widersprichst du dem selbst.

    Ansonsten: Bist du Polizist? Das Eine (Polizei im Einsatz) hat nichts mit dem Anderen (SV im 21. Jahrhundert) zu tun.

  7. #22
    Registrierungsdatum
    30.09.2018
    Beiträge
    686

    Standard

    Hallo Spud Bencer,

    wieso widerspreche ich mir?
    Ich habe mich informiert, was aber nicht bedeutet, ich bin im Waffenkampf ausgebildet.
    Etwas Combat- Arnis , Schülergrad da werden die Stocktechniken unterrichtet.

    Im Kick-Boxen gibt es etwas Selbstverteidigung in den einzelnen Ausbildungsstufen.
    Aber ich würde keinen Ausbilder als Messer-Spezialisten bezeichnen.

    Nein, ich bin nicht bei der Polizei.





    Zitat Zitat von Spud Bencer Beitrag anzeigen
    Deine Behauptung war "lol braucht man doch in Deutschland nicht, so Blankwaffenverteidigungszeugs", jetzt widersprichst du dem selbst.

    Ansonsten: Bist du Polizist? Das Eine (Polizei im Einsatz) hat nichts mit dem Anderen (SV im 21. Jahrhundert) zu tun.

  8. #23
    Registrierungsdatum
    08.03.2017
    Beiträge
    429

    Standard

    Zitat Zitat von step-by Beitrag anzeigen
    wieso widerspreche ich mir?
    Erst "Braucht doch Keiner."
    Dann "Passiert voll oft und ist ganz doll schlimm."

    Aber egal.
    Ich schmeiss mal eine Frage in den Raum: Waffenlos gibt's Dutzende Stile aus allen Ländern. Mit Waffen nur HEMA, Fechten, Escrima, Singlestick, Koryu, vielleicht noch Kendo und das sind zum Großteil Duellstile.
    Also:
    Wo sind die ganzen Waffenstile für den Ernstfall (Krieg, Straßenkampf)?

    Gehauen hat man sich noch im 1. Weltkrieg, da muss doch was übrig geblieben sein - aber scheinbar hat selbst das Militär da keinerlei Überlieferungen.
    Ersetzt durch Schusswaffen? Aber Messerstechereien gibt's auch im Zivilleben heute noch und das wird früher nicht anders gewesen sein. Auch im 17. Jahrhundert werden Straßenkämpfe zwischen Prolos nachts nach dem Bierchen nicht mit Rapier nach Duellregeln ausgefochten worden sein.
    Post-Weltkriegs-Waffenhysterie? Dann müssten wenigstens die Allies noch was haben. Haben sie aber nicht, die machen Escrima.

    Also: Was ist da los?

  9. #24
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.582

    Standard

    Zitat Zitat von Spud Bencer Beitrag anzeigen
    Also: Was ist da los?
    Gewisse Kreise (auf beiden Seiten des Gesetzes) haben das Wissen durchaus erhalten. Gewaltkompetenz bleibt da erhalten wo Gewalt ist. Wir leben in einer extrem friedlichen Gesellschaft...
    Geändert von kanken (19-03-2019 um 18:51 Uhr)

  10. #25
    Registrierungsdatum
    23.09.2009
    Ort
    CH-Basel
    Beiträge
    2.275

    Standard

    Zitat Zitat von step-by Beitrag anzeigen
    ...Welcher Ausbilder in einem " normalen Kampfsport-Verein " hat wirklich Ahnung von einem Messerangriff?
    Hier liegt wohl das Missverständnis. Über deinen "normalen Kampfspocht-Verein" redet man hier nicht und hat man nie. Wenn kanken (und andere) hier einen hochspezialisierten Thread eröffnen, hat man die Karate-Abteilung des Dorfsportvereins schon laaaange verlassen.

    Ach ja, Reenactment ist auch nicht das Thema.
    Hokushin Ittô-ryû Hyôhô - Shibu Schweiz
    schwert|gedanken, ein Blog zu jap. Geschichte, Kultur und den klassischen Kriegskünsten

  11. #26
    Registrierungsdatum
    08.03.2017
    Beiträge
    429

    Standard

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    Gewisse Kreise (auf beiden Seiten des Gesetzes) haben das Wissen durchaus erhalten.
    Jungs aus'm Leben kenn ich genug, die machen aber alle MMA und Kickboxen.

    Man findet ja schon in den diversen WK2-Nahkampfhandbüchern nur noch Selbstgestricktes. Stichwort Fairbairn. Klar, kann funktionieren. Aber wo sind die alten Sachen hin? Es ist ja nicht so als ob plötzlich irgendwann im 18. Jahrhundert die Straßenkämpfer Messer und Knüppel weggeschmissen und nur noch waffenlos rumgemacht hätte.
    Am ehesten sind die italienischen Sachen a la Roberto Laura was in der Richtung, aber da sind die meisten Sachen auch eher für Ehrenhändel gedacht, soweit ich das gerallt habe. Das Selbe gilt für's spanische Messer.

  12. #27
    Registrierungsdatum
    30.09.2018
    Beiträge
    686

    Standard

    Danke für diesen Hinweis.


    Zitat Zitat von ryoma Beitrag anzeigen
    Hier liegt wohl das Missverständnis. Über deinen "normalen Kampfspocht-Verein" redet man hier nicht und hat man nie. Wenn kanken (und andere) hier einen hochspezialisierten Thread eröffnen, hat man die Karate-Abteilung des Dorfsportvereins schon laaaange verlassen.

    Ach ja, Reenactment ist auch nicht das Thema.
    Es war mein Mißverständnis.
    Dachte immer in unserem Land gibt es ein strenges Waffengesetz, das einiges unterbindet.

  13. #28
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.582

    Standard

    Zitat Zitat von Spud Bencer Beitrag anzeigen
    Stichwort Fairbairn. Klar, kann funktionieren. Aber wo sind die alten Sachen hin? Es ist ja nicht so als ob plötzlich irgendwann im 18. Jahrhundert die Straßenkämpfer Messer und Knüppel weggeschmissen und nur noch waffenlos rumgemacht hätte.
    Fairbairn hat ja einige traditionelle Sachen gemacht. Vom Bagua hielt er z.B. eine ganze Menge. Er hat es bei einem Schüler von Yin Fu geübt, der Leibwächter der Empress Dowager Cixi war.

    Ansonsten haben Feuerwaffen extrem die Taktik und das Vorgehen geändert.

  14. #29
    Registrierungsdatum
    19.05.2002
    Ort
    bonn - bad godesberg
    Alter
    41
    Beiträge
    3.133

    Standard

    combatives im geiste von fairbairn sind auch vor allem erst mal eines: waffensysteme. der waffenlose teil ist genau das, ein teilsegment (neben schußwaffen, messer und stock) und diente nur dazu, das überleben zu ermöglichen und was besseres in die finger zu bekommen... oder wie es der maestro selbst ausdrückte:

    Zitat Zitat von w.e. fairbairn
    "Unarmed combat is what we enter into when we have been foolish enough not to have a weapon; careless enough to lose our weapon, or unlucky enough to have broken our weapon. But in any case our first choice will be to use deadly weapons to finish off our opponent. Lacking those weapons; then our hands and feet will have to do."
    "Self defense, martial arts and fighting are as similar\different to each other as tennis, badminton and ping pong are." Rich Dimitri

  15. #30
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.582

    Standard

    Und genau das gilt eben auch für die TCMA. Es waren Waffensysteme, die für den effektiven Kampf gedacht waren. Auch früher hat keiner waffenlos gekämpft, wenn es wirklich ernst wurde.
    Mich würde eben interessieren wie die Leute heute ihre KK üben, daher ja der Faden hier.

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Welche Art Karate ist das ??
    Von Adriana im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 15-02-2016, 06:33
  2. Welche Art Krieger bist du?
    Von jkdberlin im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 192
    Letzter Beitrag: 16-10-2014, 17:53
  3. Kampfkunst= Kunst des Kämpfens?
    Von MdmCurie im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06-09-2011, 19:06
  4. welche kampfkunst lehrt den umgang mit messer/ tonfa
    Von knight im Forum Waffen in Kampfkünsten
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08-09-2004, 15:34
  5. Welcher Stil lehrt Fege-/Peitschenblöcke
    Von Royal Guard im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04-02-2004, 07:49

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •