Seite 1 von 14 12311 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 205

Thema: Karate und Respekt - "Meister Z..."

  1. #1
    Registrierungsdatum
    09.04.2010
    Beiträge
    1

    Standard Karate und Respekt - "Meister Z..."

    Karate und Respekt

    Dies ist der erste Beitrag, den ich schreibe und beziehe mich auf folgendes Zitat:

    „Tja, hat Meister Ziegenbart eben Pech gehabt, als er sich damals getrennt hat."

    Für mich ist diese umrespektierliche Verhalten unerträglich.
    Mit dieser Bezeichnung sind ja schon öfters Bemerkungen geschrieben worden, die darauf zielen - soweit ich es verstehe - eine bestimmte Person herabzusetzen.
    Karate beginnt und endet mit Respekt. Jenseits dieser Wunsches halte ich es für eine Selbstverständlichkeit, Kritik sachlich und nicht herabwürdigend zu vertreten.
    Durch solche Worte fühle ich mich auch beleidigt, nicht weil ich mich mit der Person identifiziere, sondern weil meine Werte, die mir wichtig sind, verletzt werden.

    Ganz davon abgesehen hoffe ich, in einem fortgeschrittenerem Abschnitt meines Lebens, mildere Richter über mein Tun zu finden, als dies mit solchen Worten erfolgt.

    Oss

    Salzach

  2. #2
    Registrierungsdatum
    21.03.2016
    Ort
    bei Dresden
    Beiträge
    42

    Standard

    Hallo Salzbach,

    ich habe offensichtlich den Beitrag, auf den Du Dich beziehst verpasst und ich weiß auch nicht, wer gemeint ist.

    Leider ist das von Dir geschriebene keine Seltenheit. Ich kann gar nicht zählen, wie oft ich lese oder höre, wenn schlecht über andere getratscht wird, wenn andere herabgewürdigt werden. Es scheint fast so, als hätten sehr viele Menschen einfach kein Gefühl für respektvollen Umgang. Ich frage mich dann immer - "Redet der über mich auch so, wenn ich nicht da bin?" Leider komme ich mir dann immer so vor, als wäre ich der einzige Depp, der sich über andere 'nen Kopp macht. Dem ist wahrscheinlich nicht so, weil man selektiv natürlich meist nur die Negativfälle mitbekommt. Es wird einfach mehr gemeckert als gelobt. Trotzdem gibt es sehr viel Respektlosigkeit - vor allem im Netz und natürlich auch hier.

    Nun könnte man meinen, dass das unter uns Karateka anders sein müsste. Schließlich haben wir ja die Dojokun, an die wir uns alle halten. Tja ... vergiss es. Karateka sind die gleichen Arschlöcher, Gutmenschen aber auch Empathen und nette Typen wie jede x-beliebige andere Gruppe. Und nur weil mal jemand gesagt hat, es beginne und endete mit Respekt ... nunja, irgendwer sagte auch mal "Du sollst nicht töten".

    Ich denke, das einzige, was Du tun kannst ist, in Situationen, in denen Du jemanden als respektlos behandelt empfindest, sofort einzuschreiten und direkt darauf hinzuweisen und zu hoffen (aber nicht zu erwarten), dass es Klick macht.



    Oss - Obi-Wahn

  3. #3
    Registrierungsdatum
    12.10.2011
    Beiträge
    803

    Standard

    Obi-Wahn hat das schon sehr richtig beschrieben. Karate ändert nicht die Persönlichkeit eines Menschen. Der Wirkbereich der Dojokun endet in der Umkleide.
    Und anders als Obi-Wahn sehe ich eine zweite Möglichkeit zu reagieren, wenn jemand drittes respektlos behandelt wird: "Mach nicht die Probleme anderer zu deinen eigenen". Einfach ignorieren. Das ist besonders dann sehr einfach wenn es um Leute geht, die ich nicht kenne und dazu im Internet stattfindet. Diese zweite Möglichkeit sollte man natürlich gegen Zivilcourage auf der Straße abwägen.

  4. #4
    Registrierungsdatum
    24.05.2013
    Alter
    31
    Beiträge
    537

    Standard

    Von Respekt reden und seinen Beitrag mit „Oss“ beenden. Genau mein Humor.

  5. #5
    Registrierungsdatum
    18.06.2002
    Ort
    Chemnitz
    Alter
    47
    Beiträge
    710

    Standard

    Hallo,

    Zitat Zitat von salzach Beitrag anzeigen
    „Tja, hat Meister Ziegenbart eben Pech gehabt, als er sich damals getrennt hat."
    Wenn Du mal Zeit und Laune hast, kannst Du Dir die anderen Posts von chrisd mal durchlesen. Die zeichnen sich alle durch (meiner Meinung nach!) ziemlich zusammenhangloses und wütendes Gebrabbel aus. Fast so, als würde ein jahrelanger tiefsitzender Groll existieren, der sich ab und zu mal Bahn bricht.

    Ironischerweise ist dies eine Wertung von mir, die ebenfalls als respektlos gelten könnte.

    Grüße
    SVen

  6. #6
    Registrierungsdatum
    23.03.2004
    Ort
    Pfalz
    Alter
    41
    Beiträge
    10.201

    Standard

    Zitat Zitat von Obi-Wahn Beitrag anzeigen
    Hallo Salzbach,

    ich habe offensichtlich den Beitrag, auf den Du Dich beziehst verpasst und ich weiß auch nicht, wer gemeint ist.
    Es bezieht sich auf den Post

    https://www.kampfkunst-board.info/fo...58#post3687558

  7. #7
    Registrierungsdatum
    21.03.2016
    Ort
    bei Dresden
    Beiträge
    42

    Standard

    Zitat Zitat von Bodenknuddler Beitrag anzeigen
    Von Respekt reden und seinen Beitrag mit „Oss“ beenden. Genau mein Humor.
    Solltest Du das wirklich ernst meinen, dann entschuldige ich mich dafür, dieses Wort nicht in dem engen Kontext verwendet zu haben, in dem es für gewöhnlich, verbunden mit einer verneigenden Geste, als respektvoll angesehen wird. Lass mich in diesem Fall aber anmerken, dass wahrer Respekt nicht zwingend an die Wortwahl gekoppelt ist. Ich kann einen Freund einen Ideoten nennen und das trotzdem von Herzen respektvoll meinen.

    Falls Du andererseits nur was beitragen wolltest, um was beizutragen, dann lass mich Dir voller Respekt das hier überreichen: ><((((*>


    In diesem Sinne: Tschüss. Oder im Shotokan-Stil: Oss.

  8. #8
    Registrierungsdatum
    21.03.2016
    Ort
    bei Dresden
    Beiträge
    42

    Standard

    Zitat Zitat von FireFlea Beitrag anzeigen
    Es bezieht sich auf den Post ...
    Ah ja, OK, dann ist klar wer gemeint ist. Ja das empfinde ich ebenfalls als extrem unangemessen. Und das hat nichts damit zu tun, ob man Sensei Ochi nun mag oder nicht.

  9. #9
    Registrierungsdatum
    23.03.2004
    Ort
    Pfalz
    Alter
    41
    Beiträge
    10.201

    Standard

    Zitat Zitat von Obi-Wahn Beitrag anzeigen
    Nun könnte man meinen, dass das unter uns Karateka anders sein müsste. Schließlich haben wir ja die Dojokun, an die wir uns alle halten. Tja ... vergiss es. Karateka sind die gleichen Arschlöcher, Gutmenschen aber auch Empathen und nette Typen wie jede x-beliebige andere Gruppe. Und nur weil mal jemand gesagt hat, es beginne und endete mit Respekt ... nunja, irgendwer sagte auch mal "Du sollst nicht töten".
    So ist es. Und Funakoshi war immerhin eng mit dem japanischen Establishment zur Zeit des jap. Ultra-Nationalismus und seine führenden Schüler haben in einer Militärschule, an der auch Kriegsgefangene misshandelt wurden, japanische Soldaten unterrichtet. Wenn er Deutscher gewesen wäre und genau das Gleiche gemacht hätte, würde hier sicher keiner ein Bild von ihm an die Wand hängen und als moralisches Vorbild bezeichnen, weil er schmutzige Wörter wie Socken oder Klopapier nicht in den Mund nehmen wollte (für die gleiche AUssage wurde ich in der Facebook Gruppe eines großen deutschen Verbandes mal als verrückt bezeichnet ).

  10. #10
    Registrierungsdatum
    05.04.2017
    Ort
    Oberbayern
    Alter
    53
    Beiträge
    197

    Standard

    Zitat Zitat von Obi-Wahn Beitrag anzeigen
    Karateka sind die gleichen Arschlöcher, Gutmenschen aber auch Empathen und nette Typen wie jede x-beliebige andere Gruppe. Und nur weil mal jemand gesagt hat, es beginne und endete mit Respekt ... nunja, irgendwer sagte auch mal "Du sollst nicht töten".
    Grundsätzlich stimme ich dieser Aussage zu. Allerdings habe ich das Gefühl, dass sogar genau diejenigen, die am häufigsten über Respekt reden, genau diesen oftmals vermissen lassen. Wie oft habe ich schon erlebt, dass Karatekas erst über Respekt, Respekt und Respekt geredet oder eher referiert haben, und anschließend wurde alles, was von ihrer eigenen Meinung oder Auslegung abweicht, komplett respektlos weggebügelt.

    Für mich selbst bin ich inzwischen dazu übergegangen, zu solchen Dingen nur dann etwas zu sagen, wenn eine "schwächere" Person damit angegriffen wird, z. B. wenn ein Dan-Träger meint, einen Grüngurt blöd anreden zu müssen.

    Mir selbst wurde auch schon ins Gesicht gesagt, dass ich "Scheiß-Karate" oder "kein richtiges Karate" mache. Ursprung in beiden Fällen war, dass ich zur Unterstützung von Dan-Vorbereitungen gebeten wurde, und beim Thema Anwendungen kritisch die Frage gestellt hatte, ob die beiden denn meinten, dass ihre Anwendungen in Realität wirksam wären. Es ging u.a. um die berühmte Manji-Uke-Anwendung: Gleichzeitige Abwehr eines Mae-Geri von vorne und eines Jodan Mawashi-Geri von hinten. Glücklicherweise habe ich schon ein paar Jahre Lebenserfahrung hinter mir und habe das Thema durch ein kurzes Abgrüßen meinerseits (knappe Verneigung, Rei) und dem Wunsch:"Viel Erfolg!" beendet. Und schon hatte ich mehr Zeit für mich und andere ...

    Den Hinweis:"Mach nicht die Probleme anderer zu deinen eigenen!" finde ich auch sehr gut und hilfreich. Wenn man nicht auf respektloses Handeln eingeht, ist die Wirkung oft größer, als wenn man eine Diskussion startet.

  11. #11
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    1.529

    Standard

    Zitat Zitat von FireFlea Beitrag anzeigen
    So ist es. Und Funakoshi war immerhin eng mit dem japanischen Establishment zur Zeit des jap. Ultra-Nationalismus und seine führenden Schüler haben in einer Militärschule, an der auch Kriegsgefangene misshandelt wurden, japanische Soldaten unterrichtet. Wenn er Deutscher gewesen wäre und genau das Gleiche gemacht hätte, würde hier sicher keiner ein Bild von ihm an die Wand hängen und als moralisches Vorbild bezeichnen, weil er schmutzige Wörter wie Socken oder Klopapier nicht in den Mund nehmen wollte (für die gleiche AUssage wurde ich in der Facebook Gruppe eines großen deutschen Verbandes mal als verrückt bezeichnet ).
    Und auch der rein technische Aspekt ist ambivalent. Sein Tun hat sicherlich wesentlich zur Bekanntmachung von Karate beitgetragen, andererseits ist auch auf diesem Weg einiges vergessen worden bzw. wurde wegmodernisiert, was man sich als Shotokaner heute mühsam wieder zusammenstoppeln muß.

  12. #12
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    1.529

    Standard

    Zitat Zitat von CeKaVau Beitrag anzeigen

    Ironischerweise ist dies eine Wertung von mir, die ebenfalls als respektlos gelten könnte.

    Grüße
    SVen
    Deine Wertung würde ich nur bedingt teilen. Ein gewisser Brass ist da zu erkennen, aber den kann man ja auch haben, wenn man sich die Szene so anschaut, nich?

  13. #13
    Registrierungsdatum
    30.09.2018
    Beiträge
    818

    Standard

    In diesem Thread geht es um die " Anmeldung des Karate bei den Olympischen Spielen, die nicht so richtig klappt.
    Dann sollte jeder Karate-ka doch wissen, der DKV ist ein " Sammelbecken " verschiedener Karate- Richtungen.

    Warum jetzt unbedingt Karate mit dem Begriff: Respekt verbunden sein soll?
    In Deutschland wurde Karate besser die Richtung der JKA eingeführt, das Ziel war immer ein sportlicher Vergleich mit anderen Karate -ka.
    Hätte ich einige Schreiben im kkb gründlicher gelesen, dann hätte ich den Worten von Werner Lind über den Weg des Karate, kein großen Wert beigemessen.

    Aber vielleicht lesen wir gerne über den " Geistigen Weg des Karate " von den hohen Meistern die nicht nur Kampftechniken vermitteln sondern
    uns diesen " Weg " erläutern.


    Lies die Zeitung des DKV :was ist dort anders als in einem anderen Sportverband?




    Zitat Zitat von FireFlea Beitrag anzeigen

  14. #14
    Registrierungsdatum
    18.06.2002
    Ort
    Chemnitz
    Alter
    47
    Beiträge
    710

    Standard

    Hallo,

    Zitat Zitat von Bücherwurm Beitrag anzeigen
    Ein gewisser Brass ist da zu erkennen, aber den kann man ja auch haben, wenn man sich die Szene so anschaut, nich?
    Naja, muss man aber nicht, oder?

    Ich kann ja nur aus meiner persönlichen Sicht sprechen, aber mir ist die "Szene" zutiefst egal. Ich bin zwar im DKV, aber es kratzt mich nicht im mindesten, wenn sich die Granden gegenseitig einen 9. Dan schenk... äh, verleihen. Es ist mir auch egal, dass Karate bei Olympia ist, und auch, dass es danach nicht mehr ist. Als dies hat nicht die mindeste Auswirkung auf mein Training, mein Karate.

    Ich habe mich allerdings, ist noch gar nicht so lange her, aufgeregt und mich bei der DKV-Geschäftsstelle beschwert, dass relevante Informationen, die nun wirklich alle betreffen, einfach nicht verbreitet werden. Was machen jetzt eigentlich die fortlaufenden Nummern auf den Marken und den Urkunden? Keine Info von irgendwem; statt dessen detaillierte Informationen wer in Hinterkleckersdorf bei der Kindermeisterschaft in der Altersklasse bis 12 Jahren mit Heian 4 den ersten Platz belegt hat.
    Die Antwort war erwartbar: Wir werden in Zukunft alles besser machen. Es gibt keine DKV-Zeitung mehr. Wir haben jetzt eine Marketingagentur engagiert. Die Nummern sind halt da, aber egal.

    Aber ich echauffiere mich halt nicht. Wieso auch?

    Grüße
    SVen

  15. #15
    Registrierungsdatum
    05.04.2017
    Ort
    Oberbayern
    Alter
    53
    Beiträge
    197

    Standard

    Zitat Zitat von CeKaVau Beitrag anzeigen
    Ich kann ja nur aus meiner persönlichen Sicht sprechen, aber mir ist die "Szene" zutiefst egal. Ich bin zwar im DKV, aber es kratzt mich nicht im mindesten, wenn sich die Granden gegenseitig einen 9. Dan schenk... äh, verleihen. Es ist mir auch egal, dass Karate bei Olympia ist, und auch, dass es danach nicht mehr ist. Als dies hat nicht die mindeste Auswirkung auf mein Training, mein Karate.

Seite 1 von 14 12311 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 10-04-2015, 15:10
  2. Mehr Respekt vor den "Damen"
    Von watzenlunger im Forum Video-Clip Diskussionen zu Selbstverteidigung und Security
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18-09-2010, 23:08
  3. 2x Mas Oyama: "What is Karate?", "This is Karate!"
    Von wolkenhand im Forum Kauf, Verkauf und Tausch
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09-05-2005, 13:35
  4. persönliches aus: Allgemeine Fragen zu TKD + "Meister" vs "Trainer"
    Von Kamikätzchen im Forum Koreanische Kampfkünste
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16-11-2004, 19:34
  5. Allgemeine Fragen zu TKD + "Meister" vs "Trainer"
    Von HoMiE im Forum Koreanische Kampfkünste
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 16-11-2004, 14:12

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •