Seite 5 von 14 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 61 bis 75 von 205

Thema: Karate und Respekt - "Meister Z..."

  1. #61
    Registrierungsdatum
    30.09.2018
    Beiträge
    825

    Standard

    Hallo FireFlea

    was erwartest Du bei einem Breitensportlehrgang?
    Meinst Du wirklich ,das wäre bei einem Karate- Lehrgang von Wolf-Dieter Wichmann wirklich anders? ( Nur als Beispiel, war da auf einem Lehrgang )
    Der Trainer im Heimatverein der ist für die Ausbildung verantwortlich.

    Der Breitensportler macht etwas Kumite, Kihon, Kata und möchte eventuell eine Prüfung bestehen.
    Was ist daran schlecht?

    Aber wir reden wirklich am Thema vorbei.
    Erwartet jemand wirklich, daß im Karate -Training oder unter den höheren Gürtelgraden das Wort " Respekt " eine besondere Bedeutung hat?


  2. #62
    Registrierungsdatum
    24.02.2013
    Beiträge
    1.495

    Standard

    Zitat Zitat von Chrisdz Beitrag anzeigen
    Sorry, ich habe vor diesem Menschen keinen Respekt, warum sollte ich? Was hat er gemacht, was ihn irgendwie von anderen unterscheidet, heraushebt? Ein bestenfalls zweitrangiger JKA-Instructor kommt ausgerechnet nach D und zeigt den dummen Deutschen, wie Karate geht, nach dem (leider) Kanazawa sensei gegangen war?
    Naja.. Ochi war dreimal Grand Champion der JKA. Das ist schon was. Ob er das vermittelt, oder sich dabei Mühe gibt irgendwas zu entwickeln ist dafür ja erstmal unerheblich.

    Zitat Zitat von Chrisdz Beitrag anzeigen
    Leidet doch das deutsche Karate bis heute unter den Fehlern der frühen 60er. Und nicht nur unter den Fehlern der 60er
    Das gilt aber nicht nur für "das" deutsche Karate

    Zitat Zitat von Chrisdz Beitrag anzeigen
    Ich beschwere mich nicht über die, die sich "Traditionell" bezeichnen, alles, was gestern war, ist ja bereits Tradition, auch die übriggebliebene Milch....
    Ja, auf der anderen Seite nennt sich deshalb ja jeder traditionell.

    Zitat Zitat von Chrisdz Beitrag anzeigen
    Wir beschweren uns über Formen (ja, ich auch, des Kaisers Bart ist lächerlich), aber wo sind die Inhalte? Was ist heute anders, besser, entwickelter als der Käse (äh, Entschuldigung, die Tradition) von gestern? Wo ist eine Entwicklung zu sehen? Fehlanzeige.
    Das wäre z.B. traditionell. Ochi zeigt bis heute keine Jitte (kann mich bei der Kata auch irren), weil er die von seinem Lehrer nicht gelernt hat. Deutsch lernen will er auch nicht, weil er Japaner ist. Das ist doch schon traditionell..

    Zitat Zitat von Chrisdz Beitrag anzeigen
    Geht zweimal auf einen Lehrgang von Meister Shirai, jetzt und hier und von mir aus in zwei Jahren wieder (Gott erhalte ihm seine Gesundheit und schenke ihm ein langes Leben!). Dann seht ihr, was Entwicklung ist und wie sich Karate (zum Positiven) verändern kann.
    Ach ja, und über Geld und die entsprechenden Großmeisterunterstützungsvereine, die da im Hintergrund laufen und existieren, reden wir auch nicht, gell!?
    Da wäre ich aber gerade bei Shirai vorsichtig mit der Aussage. Der ist was Geld angeht auf jeden Fall pfiffiger als Ochi, der btw aus einer sehr reichen Familie stammt.



    Und ja: Ochi macht seit 20 Jahren immer dieselbe Shuto-Uke Kombination. Das ist schlimm. Schlimmer aber ist, dass es die meisten trotzdem noch nicht auf die Reihe bekommen..
    Karate beginnt dann, wenn die Selbstkritik schneller wächst als das eigene Können.
    -Risto Kiiskilä

  3. #63
    Registrierungsdatum
    18.06.2002
    Ort
    Chemnitz
    Alter
    47
    Beiträge
    710

    Standard

    Hallo,

    Zitat Zitat von meenzermicha Beitrag anzeigen
    das ist leider die Realität auf vielen Lehrgängen, vollkommen egal ob DJKB oder DKV.
    Das erscheint mir auch so. Man kann dies aber bekämpfen, indem man nicht hingeht.

    Grüße
    SVen

  4. #64
    Registrierungsdatum
    02.11.2016
    Ort
    München
    Beiträge
    248

    Standard

    ...und Ochi war es auch, der die Veröffentlichung des JKA-Standard-Katabuches in D verhinderte, woraufhin die bereits gedruckte deutsche Ausgabe wieder eingestampft werden musste. Respekt!

    Reiche Familie? Schön, dann hat sich das ja mit dem Mercedes erledigt.

    Shirai sensei ist in jedem Fall "pfiffiger" als andere, keine Frage.

    Traditionell ist heutzutage jeder, da gebe ich Dir Recht!

  5. #65
    Registrierungsdatum
    02.11.2016
    Ort
    München
    Beiträge
    248

    Standard

    Lieber step-by,
    ich fühle mich nie angegriffen, bestenfalls angesprochen, wie bereits im allerersten Beitrag in diesem Faden hier.

  6. #66
    Registrierungsdatum
    02.11.2016
    Ort
    München
    Beiträge
    248

    Standard

    Zitat Zitat von FireFlea Beitrag anzeigen
    Das hier sind immerhin fast 20 Minuten, nur Fortgeschrittene. Ich sehe hier nix, was ich 'geil' finde, dafür aber viel, was eher 'naja' ist.

    Danke, lieber Freund, dass Du so treffend statt meiner geantwortet hast, ich hätte es nicht besser machen können.

    Zusatz: Die Leute bewegen sich im verlinkten Video genauso lahm und demotiviert, wie die meisten auf den DKV-Lehrgängen, von daher also kaum Unterschiede. Vom Kaiser habe ich im Schnelldurchlauf nur den Bart gesehen.
    Und nein, ich war seit langem auf keinem DJKB-LG, warum sollte ich mich dort langweilen und mit Dingen beschäftigen, die nicht mehr zeitgemäß sind?
    Das Jahr hat leider nur 52 Wochenenden und in 2018 war ich auf 45 Lehrgängen oder habe selber welche gegeben, da muss man leider etwas wählerisch werden, noch dazu mit zunehmendem Alter und nicht besser werdender Gesundheit.
    Nun haben sich zwar unsere Wege getrennt, aber dennoch bezeichne ich einen noch relativ jungen Mann hier in D als Sensei, man kann bei ihm was lernen, darum geht es letztlich!
    Er sprach mal davon, dass Leute immer wieder auf die besch... Lehrgänge fahren und jedes Mal begeistert von dort zurückkommen - das eigene ego lässt eine kritische Auseinandersetzung weder mit dem eigenen Tun noch mit dem dort aufgenommenen Stoff einfach nicht zu. Die somit sich selbst erfüllende Prophezeiung gibt klar vor, dass man ja nicht freiwillig am Wochenende auf einen saudoofen LG fährt, um sich dort zu langweilen. Als Bayer füge ich dem nur hinzu, ja, wenn's schee macht!

  7. #67
    Registrierungsdatum
    23.03.2004
    Ort
    Pfalz
    Alter
    41
    Beiträge
    10.205

    Standard

    Zitat Zitat von step-by Beitrag anzeigen
    Hallo FireFlea

    was erwartest Du bei einem Breitensportlehrgang?
    Meinst Du wirklich ,das wäre bei einem Karate- Lehrgang von Wolf-Dieter Wichmann wirklich anders? ( Nur als Beispiel, war da auf einem Lehrgang )
    Der Trainer im Heimatverein der ist für die Ausbildung verantwortlich.

    Der Breitensportler macht etwas Kumite, Kihon, Kata und möchte eventuell eine Prüfung bestehen.
    Was ist daran schlecht?
    Ich erwarte von einem Lehrgang genau das Gleiche, wie von einem Lehrer oder Dojo, wie ich es einen Seite vorher beschrieben habe beim Thema Gürtelanerkennung.

    Ich trainiere ja nicht ein Spektrum, noch nicht mal unbedingt einen Stil, sondern ich habe einen Lehrer, der mir hoffentlich etwas beibringen kann. Falls ich aus welchen Gründen auch immer in ein neues Dojo gehe, suche ich das doch hoffentlich ebenfalls nicht in erster Linie nach Verband oder Stil aus, sondern weil dort jemand ist, der mir etwas beibringen kann. Ob dann meine Graduierung anerkannt wird oder nicht, ist an sich ebenfalls unerheblich, da ich entweder selbst etwas kann oder nicht, dann hilft auch eine anerkannte Graduierung nix.
    D.h. mich interessiert kein bißchen, ob der Vorturner den X.Dan hat, welchem Stil oder Verband er angehört oder ob er Japaner ist oder was weiß ich. Ich möchte etwas lernen können, was mich weiter bringt. Liebloses Bahnenlaufen,Technikkombinationen und schlechtes kihon kumite gehören nicht dazu. Dafür muss man auch weiß Gott auf keinen Lehrgang fahren.

  8. #68
    Registrierungsdatum
    30.09.2018
    Beiträge
    825

    Standard

    Hallo FireFlea

    habe ich Dir widersprochen? Nein!



    Zitat Zitat von FireFlea Beitrag anzeigen
    Ich erwarte von einem Lehrgang genau das Gleiche, wie von einem Lehrer oder Dojo, wie ich es einen Seite vorher beschrieben habe beim Thema Gürtelanerkennung.

    D.h. mich interessiert kein bißchen, ob der Vorturner den X.Dan hat, welchem Stil oder Verband er angehört oder ob er Japaner ist oder was weiß ich. Ich möchte etwas lernen können, was mich weiter bringt. Liebloses Bahnenlaufen,Technikkombinationen und schlechtes kihon kumite gehören nicht dazu. Dafür muss man auch weiß Gott auf keinen Lehrgang fahren.
    Auch da gebe ich Dir recht.
    Das war ein Grund, warum ich mit Karate aufgehört habe.


  9. #69
    Registrierungsdatum
    13.03.2008
    Beiträge
    2.725

    Standard

    Zitat Zitat von step-by Beitrag anzeigen
    ...



    Auch da gebe ich Dir recht.
    Das war ein Grund, warum ich mit Karate aufgehört habe.


    Ach so. Dann hör bitte auf, hier im Karateunterforum threads aufzumachen.

    Geh ins offene oder so. Sonst muss ich Dich nach meinem Dojokun herausfordern, weil Du ein Karnickel bist und ich … ein Gürteltier.


    Möchte gerade um Ostern rum nicht so weit gehen müssen :


    Das Gürteltier
    "We are voices in our head." - Deadpool

  10. #70
    Registrierungsdatum
    30.09.2018
    Beiträge
    825

    Standard

    Hallo liebes Gürteltier..

    nur als kleiner Hinweis
    Karate und Respekt findest Du in Dojukun.


    Zitat Zitat von Gürteltier Beitrag anzeigen

    Geh ins offene oder so. Sonst muss ich Dich nach meinem Dojokun herausfordern, weil Du ein Karnickel bist und ich … ein Gürteltier.


    Möchte gerade um Ostern rum nicht so weit gehen müssen :


    Das Gürteltier

    Du bist ein Gürteltier..... wenn Du es von Dir behauptest, widerspreche ich nicht.
    Geändert von step-by (01-04-2019 um 12:38 Uhr) Grund: aus dem Kindergartenalter sollte ich doch heraus sein.

  11. #71
    Registrierungsdatum
    13.03.2008
    Beiträge
    2.725

    Standard

    Zitat Zitat von step-by Beitrag anzeigen
    ...

    Dann sind es die Hasen die am Ostersonntag die Eier ins Nest legen.
    Karnickel und Gürteltiere... davon habe ich noch nie gelesen.

    Ich weiß, dass Lesen deine Hauptinfoquelle über KK ist. Ersetze Gürteltier durch Tiger und der Bezug wird klarer.
    Such notfalls im Forum.

    Wünscht große Eier :

    Das Gürteltier
    "We are voices in our head." - Deadpool

  12. #72
    Registrierungsdatum
    30.09.2018
    Beiträge
    825

    Standard




    Zitat Zitat von Gürteltier Beitrag anzeigen
    Ich weiß, dass Lesen deine Hauptinfoquelle über KK ist. Ersetze Gürteltier durch Tiger und der Bezug wird klarer.
    Such notfalls im Forum.

    Wünscht große Eier :

    Das Gürteltier
    Wünsche Dir auch viele große bunte Eier....

    631e06f7e99a151514409be0e4557572--willie-nelson-armadillo.jpg
    Geändert von step-by (02-04-2019 um 17:41 Uhr)

  13. #73
    Registrierungsdatum
    17.11.2016
    Alter
    44
    Beiträge
    79

    Standard


  14. #74
    Registrierungsdatum
    08.08.2018
    Beiträge
    22

    Standard

    Zitat Zitat von meenzermicha Beitrag anzeigen
    das ist leider die Realität auf vielen Lehrgängen, vollkommen egal ob DJKB oder DKV.
    Bin noch nicht lange dabei, aber ich bekomme aufgrund unserer Dojokultur durchaus mit, dass die höher Graduierten Karateka regelmäßig auf Lehrgänge fahren. Wenn das so abläuft, wie im verlinkten Video, dann sage ich heute (auch mit meiner fast nicht vorhandenen Erfahrung) schon: Nein danke! Das sieht mir doch genau nachdem aus, was im eigenen Dojo im Bereich Kihon regelmäßig trainiert wird. Ob das jetzt Einzeltechniken sind oder Technikkombinationen, wo ist da der Unterschied? Was ist dann der vermeintliche Mehrwert eines solchen Lehrganges? Das man am Ende sagen kann: "Ich war bei xyz auf einem Lehrgang". Das ist ja die gleiche Profilierung wie: "Ich habe aber meine Kyu/Dan-Prüfung bei xyz gemacht". Woher kommt dieser Quatsch?

    Aber jetzt mal eine Frage an die erfahrenden Karateka unter euch: Würdet ihr Lehrgänge grundsätzlich empfehlen oder nicht? Und wenn ich mich mal bei Youtube und Co umschaue. Ich bin begeistert von Leuten wie André Bertel (Schnelligkeit und Präzision, siehe Asai) oder auch Rick Hotton (Körper-Mechanik usw.), also neben den großen Lehrmeistern aus Japan/Okinawa... was meint ihr?

  15. #75
    Registrierungsdatum
    18.06.2002
    Ort
    Chemnitz
    Alter
    47
    Beiträge
    710

    Standard

    Hallo,

    Zitat Zitat von nxs299 Beitrag anzeigen
    Würdet ihr Lehrgänge grundsätzlich empfehlen oder nicht?
    Ich antworte mal dazu aus meiner ganz persönlichen Perspektive.

    1.) Ich habe keinen Trainer; schon seit über 20 Jahren nicht mehr. Außer Einheiten im Selbststudium, welcher unser Verein 1x die Woche anbietet, stehe ich nur noch vorn und wedle mit Armen und Beinen. Lehrgänge sind mein Training.
    2.) Aus diesem Grunde siebe ich Lehrgänge sehr stark. Wenn ich ein paar mal bei einem Lehrgang war und zum Entschluss gekommen, Joggen zu gehen hätte mehr für mich gebracht, gehe ich nicht mehr hin. Keine Zeit für so etwas.
    3.) Ich empfehle allen meinen Schülern, auf Lehrgänge zu gehen, damit sie andere Ideen als nur die meinen sehen. Ich bin nicht das Maß aller Karatedinge.
    4.) Ich bin immer etwas erstaunt, wie unwillig viele Teilnehmer Übungen/Prinzipien/Ideen des Referenten annehmen. Man kann hier sehr leicht feststellen, wer nur des Stempels wegen da ist. (Ja, auch bei Referenten wie Andre Bertel.) Scheint mir ein echt teurer Stempel zu sein, aber jeder darf sein Geld auf die Weise ausgehen, die ihm beliebt.

    Grüße
    Sven

Seite 5 von 14 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 10-04-2015, 15:10
  2. Mehr Respekt vor den "Damen"
    Von watzenlunger im Forum Video-Clip Diskussionen zu Selbstverteidigung und Security
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18-09-2010, 23:08
  3. 2x Mas Oyama: "What is Karate?", "This is Karate!"
    Von wolkenhand im Forum Kauf, Verkauf und Tausch
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09-05-2005, 13:35
  4. persönliches aus: Allgemeine Fragen zu TKD + "Meister" vs "Trainer"
    Von Kamikätzchen im Forum Koreanische Kampfkünste
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16-11-2004, 19:34
  5. Allgemeine Fragen zu TKD + "Meister" vs "Trainer"
    Von HoMiE im Forum Koreanische Kampfkünste
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 16-11-2004, 14:12

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •