Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 115

Thema: Mit Schlag auf den Arm die Hand befreien?

  1. #1
    Registrierungsdatum
    25.05.2011
    Beiträge
    294

    Standard Mit Schlag auf den Arm die Hand befreien?

    Hi, ich hoffe ich habe hier das richtige Unterforum gewählt (wenn nicht bitte verschieben, danke!). Ich bin auf folgendes Video aufmerksam geworden:
    https://www.youtube.com/watch?v=Ehg6W1AqwVE

    Die Technik beginnt bei 8:57 Min. (der Wutanfall davor ist sehr unterhaltsam, auch wenn ich Mitleid mit Michi habe, der da stellvertretend für die Internet Community als Sandsack herhalten muss). Meine Frage ist nun, ob ihr diese Art der Handbefreiung aus einem Griff so kennt bzw. übt? Was haltet ihr davon? Bei 10.40 Min. zeigt er die selbe Bewegung wenn der Arm diagonal gegriffen wird. Also nicht mehr rechte Hand greift rechten Arm, sondern linke Hand greift rechten Arm. Haltet ihr das für funktional?
    "Leicht einen sitzen und keine Termine." Harald Juhnke

  2. #2
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.394

    Standard

    Kann funktionieren wenn der Typ nicht so viel Griffkraft hat, wenn doch geht es leider nicht. Diagonal weiss ich nicht. Ich kann mich selbst aber ohnehin nicht festhalten, wenn ich über den Daumen rausgehe rutscht der Arm einfach raus. Gibt aber sicher andere Moves, je nachdem ob das ein "Angriff" ist, oder ein Blödmann der einen greift.

    Ich würde aber auf jeden Fall mit dem sofortigen Suckerpunch rechnen, und entsprechend die andere Hand ans Kinn hoch nehmen. Wenn das ein Schrank ist der es ernst meint würde ich wohl eher versuchen direkt tief in den reinzugehen, also mit dem gegriffenen Arm stark nach unten, reingehen, ausheben / Takedown.

    Bitte vorher im Training *vorsichtig* probieren wenn man noch nie Leute ausgehoben hat. Nicht nur wegen dem eigenen Rücken, sondern wenn das klappt und man jemanden sehr hoch bekommt und slammt war es das auf Asphalt. Auch ne normale dünne Matte federt nicht alles ab.
    Geändert von Klaus (27-03-2019 um 10:38 Uhr)
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  3. #3
    Registrierungsdatum
    25.05.2011
    Beiträge
    294

    Standard

    Zitat Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
    Ich kann mich selbst aber ohnehin nicht festhalten, wenn ich über den Daumen rausgehe rutscht der Arm einfach raus.
    Genau das hat mich so gewundert.

    1) Ich halte den Arm für ein total schlechtes Ziel für einen Schlag. Wenig Trefferfläche, schnell in Bewegung usw.

    2) das ruckartige Rausziehen des Arms aus dem Griff ohne eine Drehbewegung finde ich sehr seltsam, kann man den Arm so befreien? Mit Drehbewegung meine ich das man versucht den Arm derart zu drehen, dass die schmale Seite des Armes zwiscehn Daumen und zeigefinger des Angreifers raus rutscht. Da finde ich insbesondere die zweite Variante "diagonal greifen" etwas befremdlich.
    "Leicht einen sitzen und keine Termine." Harald Juhnke

  4. #4
    Registrierungsdatum
    04.10.2016
    Ort
    Münsterland
    Alter
    36
    Beiträge
    719

    Standard

    Moin,

    vielleicht bin ich ja doof, aber ich frage mich speziell bei der zweiten Variante (diagonal): warum überhaupt primär den Arm befreien?
    Außen vorbei und ran, da kann ich ihn doch wunderbar mit dem freien Arm bearbeiten (Körper, Kopf, Nacken, alles offen, wenn ich richtig gemein sein will/muss, kann ich ihm den Arm auch brechen) während sein "Greifarm" praktisch nutzlos ist und ggf. sogar noch den Weg für seinen freien Arm blockiert... Soll er doch festhalten wenn er will, wird schon loslassen, wenn er genug hat.

    Oder überseh ich da was?

    Grüße

    Münsterländer
    Geändert von Münsterländer (27-03-2019 um 11:15 Uhr)
    I'm going through changes

  5. #5
    Registrierungsdatum
    26.06.2017
    Ort
    Hinter den sieben Bergen, bei den sieben Zwergen
    Alter
    54
    Beiträge
    1.412

    Standard

    Zitat Zitat von Captain Kürbis Beitrag anzeigen

    2) das ruckartige Rausziehen des Arms aus dem Griff ohne eine Drehbewegung finde ich sehr seltsam, kann man den Arm so befreien? Mit Drehbewegung meine ich das man versucht den Arm derart zu drehen, dass die schmale Seite des Armes zwiscehn Daumen und zeigefinger des Angreifers raus rutscht.
    Das ist m.E. (zu) situationsabhängig. Klar, wenn ich mit meiner 65kg-Schlankmasse an dem im Video vorführenden Schrank hänge, und das nur mit einer einzigen Hand, kommt der da mit einem virtuellen Handtäschchenschlenker raus.
    Und jetzt das Ganze umgekehrt ...
    (Da wird es dann ohne Schockschlag/-tritt auch mit Drehbewegung sehr, sehr schwer)

  6. #6
    Registrierungsdatum
    03.05.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.035

    Standard

    Zitat Zitat von Captain Kürbis Beitrag anzeigen
    Genau das hat mich so gewundert.

    1) Ich halte den Arm für ein total schlechtes Ziel für einen Schlag. Wenig Trefferfläche, schnell in Bewegung usw.

    2) das ruckartige Rausziehen des Arms aus dem Griff ohne eine Drehbewegung finde ich sehr seltsam, kann man den Arm so befreien? Mit Drehbewegung meine ich das man versucht den Arm derart zu drehen, dass die schmale Seite des Armes zwiscehn Daumen und zeigefinger des Angreifers raus rutscht. Da finde ich insbesondere die zweite Variante "diagonal greifen" etwas befremdlich.
    Einfach mal auf der Matte ausprobieren.

    Die zweite Variante finde ich auch seltsam, zumal der Angreifer sich nicht darauf beschränken wird zu greifen, sondern die freie Hand zum Schlagen nutzt.
    Da frontal stehen zu bleiben ist ungünstig.
    Besser ist seitlich vorbei, und die Hand über den Daumen raus, gleichzeitig Schlag auf den Ellenbogen, in die Rippen, etc.
    Für die erste Situation gibt es verschieden Varianten, bei der die freie Hand zwar unterstützt, aber die befreite Hand sofort als erstes schlägt, hier wird auch zu lange gewartet, das befreien und Schlagen muss eine einzige Bewegung sein.
    Oder die Hand außen herumwickeln, Handgelenkhebel. Gibt so viele Möglichkeiten, dieses hier gezeigte Art finde ich nicht so günstig.

  7. #7
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.394

    Standard

    Ich würde auch diverse Methoden mal mit einem geeigneten kompetenten Partner durchprobieren, also jemandem der zumindest soviel Kraft hat dass es nicht total leicht ist. Der Schwachpunkt ist die Stelle zwischen Daumen und Zeigefinger, wenn der keine Bratpfannenhände hat die er um das Gelenk wickeln kann ist da nicht so viel Schlusskraft. Mich selbst kann ich nicht halten. Wobei natürlich von diesem "Griff" keine Gefahr ausgeht, die Gefahr ist in der anderen Hand (Suckerpunch, Griff an den Hals, Messer).

    Mal zum Thema Situationen die es nicht gibt, und Sachen die nie funktionieren:
    https://www.n-tv.de/mediathek/videos...e20930711.html
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  8. #8
    Registrierungsdatum
    08.03.2017
    Beiträge
    444

    Standard

    Kann man machen. Fairbairn zeigt ne ähnliche Technik, nur mit Handkante statt Faust.

    Meiner Meinung nach gibt es aber bessere Lösungen.

  9. #9
    Registrierungsdatum
    25.05.2011
    Beiträge
    294

    Standard

    Zitat Zitat von Spud Bencer Beitrag anzeigen
    Kann man machen. Fairbairn zeigt ne ähnliche Technik, nur mit Handkante statt Faust.

    Meiner Meinung nach gibt es aber bessere Lösungen.
    Bruder Spencer, dass du das machen kannst steht außer Frage

    https://www.youtube.com/watch?v=ItsdoHMmV94
    "Leicht einen sitzen und keine Termine." Harald Juhnke

  10. #10
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    44
    Beiträge
    33.051

    Standard

    Wer sich vom Flo mal so einen Schlag eingefangen hat, weiß dass der Arm danach erstmal taub ist.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  11. #11
    Registrierungsdatum
    13.03.2008
    Beiträge
    2.725

    Standard

    Um den Videotitel aufzugreifen :

    Was MICH wirklich nervt, sind YT Videos, bei denen Minutenlang gelabert wird, um sich gegen einen "Angriff" zu verteidigen, den es so nicht gibt. Die klaren Lösungen für grappling und Waffenarmgriff ergeben sich im Training und sind auch schon "überliefert".
    Viel Lärm um nichts also, m.E..


    Gibt aber zu, dass es gleich ohne Ton vorgespult hat :

    Das Gürteltier
    "We are voices in our head." - Deadpool

  12. #12
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    44
    Beiträge
    33.051

    Standard

    Zitat Zitat von Gürteltier Beitrag anzeigen
    Um den Videotitel aufzugreifen :

    Was MICH wirklich nervt, sind YT Videos, bei denen Minutenlang gelabert wird, um sich gegen einen "Angriff" zu verteidigen, den es so nicht gibt. Die klaren Lösungen für grappling und Waffenarmgriff ergeben sich im Training und sind auch schon "überliefert".
    Viel Lärm um nichts also, m.E..


    Gibt aber zu, dass es gleich ohne Ton vorgespult hat :

    Das Gürteltier
    Höre dir einmal den Ton mit an.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  13. #13
    Registrierungsdatum
    25.05.2017
    Ort
    Cebu-City
    Alter
    54
    Beiträge
    226

    Standard

    Die erste Technik halte ich für ne gute Idee, üblicherweise wird ja trainiert sich aus dem Griff rauszudrehen, gegen den Daumen halt.

    Einen Tzuki auf die weiche Innenseite zu setzen halte ich für mindestens mal äusserst schmerzhaft - plus er trifft ja auch genau dort, wo die beiden VENEN verlaufen - das könnte eine extrem üble interne Verletzung geben.

    Was ich mich halt frage ist nur, WIE OFT ist der gegnerische Arm dann genau in der richtigen Position für diesen Schlag ?
    Wobei ich die Kombination Tzuki auf den Arm und dann Backfist gegen die Schläfe sehr effektiv finde !

    Den werd ich mal meinem Shorin-Ryu Sensei vorführen und ihn fragen was er davon hält.

    Die andere Technik ist aus meiner Sicht nur effektiv wenn man wirklich gut trainierter hoher Kyu oder Dan Träger ist.
    Die Aussenseite des Arms ist ja bei Trainierten schon recht unempfindlich. Plus man schlägt den gegnerischen Arm gegen den eigenen - das funktioniert höchstens bei einem untrainierten Gegner der keinen Adrenalinstoss hat und daher aufgrund des Schmerzes loslässt.
    Geändert von PhilExpat (28-03-2019 um 02:14 Uhr)

  14. #14
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    1.668

    Standard

    Zitat Zitat von Gürteltier Beitrag anzeigen
    Um den Videotitel aufzugreifen :

    Was MICH wirklich nervt, sind YT Videos, bei denen Minutenlang gelabert wird, um sich gegen einen "Angriff" zu verteidigen, den es so nicht gibt. Die klaren Lösungen für grappling und Waffenarmgriff ergeben sich im Training und sind auch schon "überliefert".
    Viel Lärm um nichts also, m.E..


    Gibt aber zu, dass es gleich ohne Ton vorgespult hat :
    Ich finde, Du solltest das auch als Kommentar unter dem Video posten...
    desipere est juris gentium

  15. #15
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.394

    Standard

    Man braucht keinen hohen Dan um Schlagkraft zu besitzen. Ein Schmied haut dem auch ganz ohne alles den Arm kaputt.
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Welche KK/SV mit Rechtseitiger Funktionsstörung in Arm Hand und Bein
    Von reunioN im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 06-01-2015, 16:08
  2. Schlag auf den Arm >> Schmerz im Brustkorb
    Von White-Panther im Forum Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 15-03-2007, 15:20
  3. Arm anspannen beim Schlag?
    Von Jackyy im Forum Trainingslehre
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27-05-2005, 13:14

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •