Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 61 bis 75 von 115

Thema: Mit Schlag auf den Arm die Hand befreien?

  1. #61
    Registrierungsdatum
    08.05.2003
    Ort
    Bayern
    Alter
    47
    Beiträge
    13.709

    Standard

    Schöner Hack mit der Elle statt mit der Faust würde die Trefferchancen noch zu erhöhen

  2. #62
    Registrierungsdatum
    09.09.2007
    Beiträge
    1.266

    Standard

    @ Inryoku

    schöne Klarstellung. Ich wollte bloß für alle Fälle hinweisen, dass es "Aikijutsu" als Begriff schon gibt.

    Grüße

  3. #63
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    1.498

    Standard

    Zitat Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
    Gibt es etwas mit der Bezeichnung "Aikijutsu" (ohne ju davor) überhaupt in Japan ? Wenn nicht, ist die Aussage ja richtig.


    https://youtu.be/Cdvwx0iwgKI?t=8m51s
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    desipere est juris gentium

  4. #64
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.240

    Standard

    Tangiert mich nicht, ich mache ja Hawkins-Ryu Universo-Do.
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  5. #65
    Registrierungsdatum
    03.05.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.819

    Standard

    Das war immer noch Daitoryu, nur der Versuch Ueshibas, sich von Takeda abzugrenzen

  6. #66
    Registrierungsdatum
    14.01.2007
    Beiträge
    2.820
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Alles in allem stelle ich fest, dass hier fast niemand richtig fundiert wissen über armbefreiungen hat......

    Gruss1789

  7. #67
    Registrierungsdatum
    18.04.2011
    Beiträge
    2.750

    Standard

    Zitat Zitat von 1789 Beitrag anzeigen
    Alles in allem stelle ich fest, dass hier fast niemand richtig fundiert wissen über armbefreiungen hat......

    Gruss1789
    Na Gott sei dank haben wir dich

  8. #68
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.240

    Standard

    Ich ziehe die Makarov PB und puste demjenigen ein drittes Nasenloch, da hat noch jeder losgelassen. Ok, unorthodox, und Saubermachen ist immer ne Quälerei, aber die Erfolgsquote ist hoch.
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  9. #69
    Registrierungsdatum
    14.01.2007
    Beiträge
    2.820
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Antikörper Beitrag anzeigen
    Na Gott sei dank haben wir dich
    Na ja ich kann zumindest diese armbefreiungen.... Egal wer mich hält.
    Kommen aus dem W und T, funktionieren im no gi grappling auch.

    Gruss1789

  10. #70
    Registrierungsdatum
    05.03.2017
    Beiträge
    2.781

    Standard

    Zitat Zitat von Münsterländer Beitrag anzeigen

    vielleicht bin ich ja doof, aber ich frage mich speziell bei der zweiten Variante (diagonal): warum überhaupt primär den Arm befreien?
    Außen vorbei und ran, da kann ich ihn doch wunderbar mit dem freien Arm bearbeiten
    Womöglich weil du einfach in Ruhe deiner Wege gehen willst, ohne haufenweise gebrochene Knochen zu hinterlassen?

    ich nutze im Fall eines Falles Methoden mit Drehung.

    die gezeigte Methode könnte funktionieren, wenn die Kraftunterschiede nicht zu gross sind, sehr elegant ist es allerdings nicht.
    unorthodox

  11. #71
    Registrierungsdatum
    03.05.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.819

    Standard

    Zitat Zitat von 1789 Beitrag anzeigen
    Na ja ich kann zumindest diese armbefreiungen.... Egal wer mich hält.
    Kommen aus dem W und T, funktionieren im no gi grappling auch.

    Gruss1789
    Mit einer Hand ist es überhaupt kein Problem, wenn man dich mit zwei Händen (an einem Arm) festhält, sieht es vielleicht schon anders aus.

  12. #72
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    52
    Beiträge
    3.356
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Inryoku Beitrag anzeigen
    Mit einer Hand ist es überhaupt kein Problem, wenn man dich mit zwei Händen (an einem Arm) festhält, sieht es vielleicht schon anders aus.
    das Greifen mit zwei Händen wird beantwortet wie das Greifen mit einer Hand . gleiche Winkel , gleiche Rotationen die wirken , aber aufgrund von Hebelwirkungen läst sich der Greifer sogar leichter in seiner Struktur stören und bewegen . so kenne ich es jedenfalls. (natürlich nur , wenn die eigene Struktur stabil genug ist )
    oder anders ,... es geht dann weniger um Griffbefreiung als mehr um Griffnutzung (Führung ) ^^
    wenn es um sanfte Handhabung geht.

    In einer ernsten aggressiven Situation , sind beide Hände (Fäuste ) des Anderen gebunden . du hast also immer eine Hand mehr frei , um Schaden zu wirken . ist doch supi ^^
    du führst ihn wie oben beschrieben und wirkst Schaden wenn die Position/Ausrichtung stimmt. gerade Aikido hat da sicherlich beste ideen.

    deswegen sehe ich in dem Video ein paar Ungereimtheiten .

    will er sanft vorgehen , weil vll. nur Freundes-oder Famillienstreit , macht das agressive , martialische Vorgehen , irgendwie kein Sinn. da gibt es bessere Lösungen.
    Ist eine wirklich ernsthafte Situation (er spricht ja deutlich von Strasse ...) macht es für mich keinen Sinn , die erste Bewegung mit der freien Hand , für eine Armbefreiung und dazu noch Aufgabe Seiner Ausrichtung (schenkt ihm seine Flanke ) zu verschwenden.
    bei einem Grappler würde er vll. so seinen Arm frei bekommen , aber auch gleichzeitig eine Reaktion auslösen , die den anderen sofort rangehen lässt. er wäre auf Deutsch , so in einer sehr ungünstigen Konstellation. seine Folgeaktion in dem Video , hätten keinen Raum um noch zu funktionieren . so meine Sicht dazu.
    Geändert von Cam67 (09-05-2019 um 10:40 Uhr)
    Die verstehen sehr wenig , die nur das verstehen , was sich erklären lässt. ( Marie v. Ebner-Eschenbach)

  13. #73
    Registrierungsdatum
    23.02.2019
    Alter
    56
    Beiträge
    53

    Standard

    Zitat Zitat von Cam67 Beitrag anzeigen
    das Greifen mit zwei Händen wird beantwortet wie das Greifen mit einer Hand . gleiche Winkel , gleiche Rotationen die wirken . aber aufgrund von Hebelwirkungen läst sich der Greifer sogar leichter in seiner Struktur stören und bewegen . so kenne ich ich es jdenfalls. (natürlich nur , wenn die eigene Struktur stabil genug ist )
    oder anders ,... es geht dann weniger um Griffbefreiung als mehr um Griffnutzung (Führung ) ^^
    wenn es um sanfte Handhabung geht.

    In einer ernsten aggressiven Situation , sind beide Hände (Fäuste ) des Anderen gebunden . du hast also immer eine mehr frei um Schaden zu wirken . ist doch supi ^^
    Vielleicht weil das zu einfach wäre, wird in manchen Aikido-Dojos das Greifen mit zwei Händen (Morote-Dori) mit 2 Ukes geübt? Z.B. in dem von Peter Goldsbury* in Hiroshima: Aikiweb, Post #14 in "Unusual feet movement"

    Die Technik hat Morihiro Saito in folgendem Lehrvideo demonstriert:



    ______________________________________________
    ') 1996-2016 Präsident der International Aikido Federation

  14. #74
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    52
    Beiträge
    3.356
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Aiki5O+ Beitrag anzeigen
    Vielleicht weil das zu einfach wäre, wird in manchen Aikido-Dojos das Greifen mit zwei Händen (Morote-Dori) mit 2 Ukes geübt? Z.B. in dem von Peter Goldsbury* in Hiroshima: Aikiweb, Post #14 in "Unusual feet movement"

    Die Technik hat Morihiro Saito in folgendem Lehrvideo demonstriert:



    ______________________________________________
    ') 1996-2016 Präsident der International Aikido Federation
    Mir ist klar , das es eine Demonstration von etwas Grundlegendem ist und ich weiss auch wie schwer es ist, jemanden zu halten bzw. zu kontrollieren der über die entsprechende Struktur und das Verständnis von Bewegen besitzt , egal aus welcher Sparte er kommt, aber manchmal würde ich mir wünschen das die Ukes auch mal cleverer reagieren und umschalten , wenn sie merken das sie bewegt werden und nicht umgekehrt . ^^ .. einfach um , Alternativen aufzuzeigen.

    dennoch sehr schön zu sehen , wie er jeden Strukturaufbau und jede Einleitung einer Bewegung mit den Händen iniziiert , die Kraft aus dem Rumpf bringt und die Kräfte der beiden Ukes gegen einander arbeiten lässt.
    Die verstehen sehr wenig , die nur das verstehen , was sich erklären lässt. ( Marie v. Ebner-Eschenbach)

  15. #75
    Registrierungsdatum
    03.05.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.819

    Standard

    Zitat Zitat von Cam67 Beitrag anzeigen
    das Greifen mit zwei Händen wird beantwortet wie das Greifen mit einer Hand .gleiche Winkel , gleiche Rotationen die wirken , aber aufgrund von Hebelwirkungen läst sich der Greifer sogar leichter in seiner Struktur stören und bewegen . so kenne ich es jedenfalls. (natürlich nur , wenn die eigene Struktur stabil genug ist )
    oder anders ,... es geht dann weniger um Griffbefreiung als mehr um Griffnutzung (Führung ) ^^
    wenn es um sanfte Handhabung geht.

    In einer ernsten aggressiven Situation , sind beide Hände (Fäuste ) des Anderen gebunden . du hast also immer eine Hand mehr frei , um Schaden zu wirken . ist doch supi ^^
    du führst ihn wie oben beschrieben und wirkst Schaden wenn die Position/Ausrichtung stimmt. gerade Aikodo hat da sicherlich beste ideen.

    Dem würde ich nur teilweise zustimmen.
    Bim Halten mit zwei Händen kann man wesentlich mehr Kontrolle ausüben, und auch so halten, dass uke kaum eine Möglichkeit hat seine frei Hand erfolgreich einzusetzen, der Sinn eines solchen Angriffs besteht ja darin den Gefassten sofort Richtung Boden zu befördern, mit entsprechendem Druck in die richtige Richtung, der noch durch verdrehen des Arms verstärkt , oder durch Nervendruckpunkte unterstützt werden kann (ein Beispiel im Aikido ist Yonkyo)
    Es ist technisch wesentlich anspruchsvoller da rauszukommen. Wir üben das ziemlich intensiv, sowohl das Festhalten als auch das Befreien, bzw. das "Führen" (kokyu ho), auch bei verdrehtem Arm.
    Das einfache Halten mit einer Hand ist dagegen wirklich nicht sehr anspruchsvoll.
    Natürlich ist das alles eine Frage der richtigen Technik, Winkel und Positionen müssen richtig stimmen.
    Oder anders: Wer ein technisches Können und eine Struktur wie Saito hat, dem fällt es auch nicht schwer, so zu Halten dass das kaum was möglich ist, erst recht wenn der Unterschied im Level so groß ist wie in dem Video.
    Geändert von Inryoku (09-05-2019 um 10:32 Uhr)

Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Welche KK/SV mit Rechtseitiger Funktionsstörung in Arm Hand und Bein
    Von reunioN im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 06-01-2015, 15:08
  2. Schlag auf den Arm >> Schmerz im Brustkorb
    Von White-Panther im Forum Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 15-03-2007, 14:20
  3. Arm anspannen beim Schlag?
    Von Jackyy im Forum Trainingslehre
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27-05-2005, 12:14

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •