Zeige Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Bone Bruise bzw Knochenmarködem in der Mittelhand Erfahrungen/Tipps?

  1. #1
    Registrierungsdatum
    28.03.2019
    Alter
    26
    Beiträge
    2

    Standard Bone Bruise bzw Knochenmarködem in der Mittelhand Erfahrungen/Tipps?

    Hallo Sportsfreunde,

    vor ca einem halben Jahr habe ich mir im Sparring eine ziemlich miese Verletzung an der Mittelhand zugezogen: Ein Bone Bruise oder auch genannt Knochenmarködem - sprich eine Einblutung im Knochenmark durch Mikrobrüche am Knochen.

    Die Hand habe ich seit dem geschont und mein Training auf Kondition und Beintraining konzentriert. Leider ist aber keine Besserung in Sicht und es die Beule an der Hand will einfach nicht verschwinden. Sehr starke schmerzen habe ich nicht, aber ich spüre es dennoch.
    Lt meinen behandelnden Ärzten wäre eine so lange Genusngszeit Normal. Einzige Therapiemöglichkeit: Nicht belasten.

    Ihr könnt bestimmt nachvollziehen, dass mir das Boxtraining sehr fehlt.

    Habt Ihr vielleicht Erfahrung damit oder eventuell Tipps zur schnelleren Genesung?

    Vielen Dank euch schonmal

    VG Ima

  2. #2
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    1.566

    Standard

    Damit würde ich es eher hier probieren.

  3. #3
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.343

    Standard

    Neben dem Üblichen (qualifizierte Ärzte, Chirurgen die zertrümmerte Hände öfter mal nicht nur auf Bildern gesehen haben) kannst du das hier mal ausprobieren, täglich in kleinen Mengen auftragen und einmassieren:

    https://www.amazon.de/nördlichen-Shaolin-100ml-Vernebler-Kappe/dp/B079WNWGK7/ref=pd_lpo_sbs_121_t_1
    https://www.amazon.de/RIGHTBONE-LOTI.../dp/B01N5BA2KP
    https://www.amazon.de/Zheng-Gu-Shui-...051161-3722063

    Es tut auch jede andere Quelle für das Zeug (Zheng Gu Shui oder Dit Da Jow), aber je neuer das ist umso eher ist es nicht jahrelang im Regal gestanden. Die obere scheint die neuere Packungsform zu sein. Die Firma ist meistens Yulin, wenn das aus China kommt.

    Wenn man sich das zutraut, kann man das auch selbst herstellen, aus medizinischem Alkohol aus der Apotheke mit einem ebenfalls dort erhältlichen dunklen (!) Glasbehälter für Pharmazeutika, und so einem Pack:
    https://www.amazon.de/Dao-Holistic-t...051161-3722063

    Die 100g sollten für mehrere Liter Alkohol reichen, das hält dann ewig. Wenn man keine Verletzung hat nimmt man davon einfach weniger nach dem Training, paar Tropfen reichen. Hier ist eine Beschreibung wie man das macht: https://eastmeetswest.com/


    Anwendungsbeschreibung:
    http://sixfishes.com/blog/how-to-use-zheng-gu-shui
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  4. #4
    Registrierungsdatum
    26.06.2017
    Ort
    Hinter den sieben Bergen, bei den sieben Zwergen
    Alter
    54
    Beiträge
    1.357

    Standard

    Weiß nicht, ob es dasselbe war:
    Hab mir mal ein gar nicht mal großes Plastikteil, dafür aber mit Mords-Federkraft außen auf den mittlere Glied des Mittelfingers geschossen (Stichwort Rollo, hatten wir letzthin).
    Hat saumäßig wehgetan, wurde dann dick und bunt. Knochen war aber nicht durch, also einfach in Ruhe gelassen. Knochen hat dann an dieser Stelle eine deutliche Verdickung entwickelt.
    Die Stelle war ... bestimmt ein Dreivierteljahr deutlich empfindlicher als die Umgebung und die Verknöcherung, das Überbein (weiß den korrekten Begriff nicht) war ... länger als ein Jahr sicht- und fühlbar. Ich meine an die zwei Jahre. Aber wie das so ist mit Sachen, die "halt da sind" ...

    Kürzer: Ist so. Dauert. Wird aber irgendwann wieder.

  5. #5
    Registrierungsdatum
    28.03.2019
    Alter
    26
    Beiträge
    2

    Standard

    Hi und vielen Dank! Werde ich probieren. Klingt auch unabhängig meiner Verletzung sehr gut

    Edit: @Klaus schonmal von DMSO gehört? -> ein organisches Lösungsmittel. Könnte man eventuell statt Alkohol zum lösen der Wirkstoffe verwenden.
    Geändert von Imsn (28-03-2019 um 13:58 Uhr)

  6. #6
    Registrierungsdatum
    21.11.2008
    Ort
    NK, Saarland
    Beiträge
    1.959

    Standard

    Zitat Zitat von Imsn Beitrag anzeigen
    Edit: @Klaus schonmal von DMSO gehört? -> ein organisches Lösungsmittel. Könnte man eventuell statt Alkohol zum lösen der Wirkstoffe verwenden.
    Mal abwarten was Klaus sagt, aber für mich hört es sich nach einer sch...lechten Idee an, altbewährte Rezepturen die gut
    wirken "optimieren" oder "verbessern" zu wollen (zumindest, ohne sehr gute Kenntnissse von dem Fachgebiet zu haben).
    Kämpfe nicht gegen jemanden oder etwas -
    kämpfe für jemanden oder etwas.

  7. #7
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    1.566

    Standard

    Zitat Zitat von Glückskind Beitrag anzeigen
    Mal abwarten was Klaus sagt, aber für mich hört es sich nach einer sch...lechten Idee an, altbewährte Rezepturen die gut wirken "optimieren" oder "verbessern" zu wollen (zumindest, ohne sehr gute Kenntnissse von dem Fachgebiet zu haben).
    .. zumal man vorher noch grad gefragt hat ...

  8. #8
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.343

    Standard

    Grundsätzlich hören sich die Eigenschaften nicht so schlecht an: https://de.wikipedia.org/wiki/Dimethylsulfoxid

    Auf der anderen Seite würden dann die Komponenten in der Lösung - die ja nicht "magisch" sind sondern pflanzliche Pharmazeutika - in entweder größerem Maße oder zumindest schneller in kürzerer Zeit eindringen. Ich würde das daher dringend unter ärztlicher Kontrolle probieren, und zwar so:

    - das Dit Da Jow herkömmlich wie beschrieben mit starkem Vodka oder besser medizinischem Alkohol (Apotheker fragen) ansetzen, 4-12 Wochen reifen lassen (man kann einfach zwischendurch einen Teil entnehmen und den Rest weiter drin lassen)
    - eine kleine Menge des erzeugten oder gekauften Suds (z.B. 10 ml) mit DMSO vermischen, in einem geschlossenen Glasgefäss (KEIN Kunststoff !!!), so dass man eine Paste erhält
    - die Paste in kleiner Menge (erdnussgrosser Tropfen) auf die Hand auftragen und ganz normal verreiben, den Handrücken mit grossem Pflaster komplett abdecken, danach gründlich die Finger waschen
    - auf Vergiftungssymptome (Übelkeit, Herz, Schwindel, Atmung) und allergische Reaktionen achten

    Falls nichts passiert, immer in kleiner Menge applizieren und beobachten. Neue Paste immer nach und nach neu anrühren, in einem Glasflakon für Tropfen (irgendein altes Medizin-Fläschchen *gründlich* mit heissem Wasser und Alkohol ausspülen).

    Wenn man kein Pflaster verwendet, muss man ca. 5 Minuten warten und bloss nichts anfassen, insbesondere nichts dass chemisch wirksam ist (Erde, Dreck jeder Art, Kfz-Öle, Lacke usw.). Und dann *grundlichst* das DMSO abwaschen, mit Seife und viel Wasser ne Minuten lang unter warmem Wasser. Auch die Seife hinterher gut abwaschen.
    Geändert von Klaus (28-03-2019 um 17:46 Uhr)
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  9. #9
    Registrierungsdatum
    05.01.2013
    Beiträge
    1.748

    Standard

    Das von @Klaus verlinkte Zheng Gu Shui von der Marke Yulin ist echt gut,gibts auch bei Ebay usw.
    Ich würde aber die Flasche nehmen wo man frei selber dosieren kann,ohne Zerstäuberaufsatz oder dieser Art Bürste.Dann kann man das besser dosieren,und in der Anleitung ist auch ne Beschreibung wie man gut Kompressen daraus machen kann
    Aber ganz ehrlich,ich würde da keine Wunder erwarten.Manche Dinge brauchen eben ihre Zeit,dann gehste halt mal ne Weile Biken oder whatever


    PS: Wegen euren Alk Talk,es gibt so gesehen keinen "medizinischen Alkohol" ,das ist nix anderes als 2 Propanol / Isopropanol,das ist dann um die 99%,und man kann es selber schön mit Wasser auf ca 70% Strecken.
    Der Liter kostet bei Amazon um die 4-9€,je nach Anbieter.
    Geändert von HAZ3 (28-03-2019 um 20:03 Uhr)

  10. #10
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.752

    Standard

    Bei stumpfen Verletzungen allgemein würde ich ja die „europäische“ Variante empfehlen:

    https://www.amazon.de/Pferdebalsam-m...s%2C155&sr=8-7

  11. #11
    Registrierungsdatum
    03.06.2017
    Beiträge
    104

    Standard

    Zitat Zitat von Imsn Beitrag anzeigen
    ...

    vor ca einem halben Jahr habe ich mir im Sparring eine ziemlich miese Verletzung an der Mittelhand zugezogen: Ein Bone Bruise oder auch genannt Knochenmarködem - sprich eine Einblutung im Knochenmark durch Mikrobrüche am Knochen.

    Die Hand habe ich seit dem geschont und mein Training auf Kondition und Beintraining konzentriert. Leider ist aber keine Besserung in Sicht und es die Beule an der Hand will einfach nicht verschwinden. Sehr starke schmerzen habe ich nicht, aber ich spüre es dennoch.
    ...

    Habt Ihr vielleicht Erfahrung damit oder eventuell Tipps zur schnelleren Genesung?

    ...
    Ein Bone Bruise ist eine ernsthafte Verletzung und du hast heute noch Beschwerden in der Hand.

    Auch wenn dir dein Boxtraining fehlt, solltest du dich an die Therapieempfehlungen der Ärzte halten, um Komplikationen wie z.B. Retraumatisierung, Chronifizierung, Verlängerung der Wundheilungsphase zu vermeiden.
    Das heißt Bewegungs- und Belastungsreize ohne Schmerzen, Belastungsreize langsam steigern, mit Übungen nahe an der Funktion der Hand bleiben - Funktion formt das Organ - und für den Knochen die entsprechenden notwendigen Reize geben (Druck, Vibration). Weiter zur Physiotherapie gehen, eine gesunde Lebensweise, gesunde Ernährung, kein Rauchen, möglichst wenig Stress, also Faktoren, die die Wundheilungsphasen unterstützen, in dein Leben integrieren. Salben, Lotionen und Ähnliches wirken nicht in der Tiefe, der schmerzstillende Effekt mag ganz nett sein, dürfte aber keinen Effekt auf die Knochenheilung haben. Außerdem sind nozizeptive Reize und Infos (Schmerzreize) ein guter Indikator und damit Warnung vor zu viel Belastung und mögliche Schädigung der Struktur, was du vermeiden solltest.
    Also eine gesunde Lebensweise, geh zur Physio und sag einfach dem/derjenigen, dass du wieder dein Boxtraining irgendwann aufnehmen möchtest. Lass dir die entsprechenden Übungen zeigen und steigere langsam die Belastung.

    Grüße,
    Keva

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22-09-2016, 12:56
  2. wie mit rauchen aufhören? tipps, erfahrungen etc.
    Von mst78 im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 28-06-2013, 08:45
  3. Mittelhand Bruch
    Von FlyingPizzaman im Forum MMA - Mixed Martial Arts
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30-12-2011, 16:14
  4. Kennt jemand bzw. hat Erfahrungen mit Sifu Jürgen Pottiez?
    Von cschmickser im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26-11-2010, 12:22
  5. mittelhand knochen gebrochen
    Von xellox112 im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 13-09-2007, 05:41

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •