Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 34

Thema: Interne Elemente im Shaolin Quan in Deutschland?

  1. #1
    Registrierungsdatum
    05.09.2002
    Ort
    Monaco di Baviera
    Alter
    40
    Beiträge
    2.978

    Standard Interne Elemente im Shaolin Quan in Deutschland?

    Hi Leute,

    in Dokumentation über das Shaolin Kloster in Henan wird klar, dass es einen großen Unterschied gibt zwischen dem, was in den Camps um das Kloster herum gelehrt wird (-> Wushu) und dem, was von den Full-time Mönchen im Kloster selbst praktiziert wird. Das Mönchs-Kungfu scheint sich sehr viel auch mit internen Elementen zu beschäftigen und sieht deutlich fließender aus.
    Was mich interessiert: Wie ist es denn mit Shaolin Quan Schulen und den offiziellen Klöstern hier in Deutschland? Wieviel interne und Qigong-Elemente werden da gelehrt? Hat jemand Erfahrungen?

    Viele Grüße!
    "Natürlich bewegen kannst du dich, wenn es egal ist." - ein Fechtlehrer
    Scuola d'Armi Tigre di Giada - Duellkunst italienischer Tradition in München

  2. #2
    gast Gast

    Standard

    Hallo Jadetiger, die kurze aber direkte Antwort lautet, auch wenn es viele nicht wahrhaben möchten: Es gibt kein "Mönchs-Kungfu", das sich von dem modernen Shaolin-Wushu unterscheiden würde. Shaolin sollte eigentlich für jeden, der sich ernsthaft mit chinesischer Kampfkunst und den Hintergründen beschäftigt, spätestens seit Shahar komplett demystifiziert sein. Was wir präsentiert bekommen, ist eine Zusammenstellung aller möglicher Dinge aus den 80er Jahren, aber dass in Shaolin davor jemals Kampfkünste entwickelt oder im Rahmen des klösterlichen Lebens praktiziert worden seien (also nicht als Hobby von Einzelpersonen vielleicht) bezweifle ich.

  3. #3
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    1.544

    Standard

    Zitat Zitat von nanhuazhiren Beitrag anzeigen
    Hallo Jadetiger, die kurze aber direkte Antwort lautet, auch wenn es viele nicht wahrhaben möchten: Es gibt kein "Mönchs-Kungfu", das sich von dem modernen Shaolin-Wushu unterscheiden würde. Shaolin sollte eigentlich für jeden, der sich ernsthaft mit chinesischer Kampfkunst und den Hintergründen beschäftigt, spätestens seit Shahar komplett demystifiziert sein. Was wir präsentiert bekommen, ist eine Zusammenstellung aller möglicher Dinge aus den 80er Jahren, aber dass in Shaolin davor jemals Kampfkünste entwickelt oder im Rahmen des klösterlichen Lebens praktiziert worden seien (also nicht als Hobby von Einzelpersonen vielleicht) bezweifle ich.
    Verdammt!

  4. #4
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.741

    Standard

    Zitat Zitat von nanhuazhiren Beitrag anzeigen
    aber dass in Shaolin davor jemals Kampfkünste entwickelt oder im Rahmen des klösterlichen Lebens praktiziert worden seien (also nicht als Hobby von Einzelpersonen vielleicht) bezweifle ich.
    Häh? Du hast Shahar aber schon gelesen, oder? Er schreibt nämlich etwas anderes. Es gab sehr wohl Mönche die Kampfkunst praktiziert haben. Wurde nur zwischendurch vergessen, dann „wiedererfunden“, dann wieder vergessen.
    Waren nicht alles nur „Kampfmönche“, die außerhalb des Klosters lebten. Es gab auch vollordinierte Kampfmönche, vor allem bzgl. des Stocks. Die Namen stehen auf den Stelen in Shaolin.

    Z.B. S. 52 aus seinem Buch:

    The Shaolin establishment emerges from his writings as a military academy, where clergy and laity were trained together in staff fighting.
    Geändert von kanken (08-04-2019 um 16:52 Uhr)

  5. #5
    Registrierungsdatum
    11.10.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    614

  6. #6
    gast Gast

    Standard

    @ Kanken: Ich korrigiere mich. Was ich meinte, waren waffenlose Kampfkünste. Er erwähnt zwar irgendwo Meihuaquan und noch zwei andere, meine ich, aber wie gesagt eher als Beschäftigung einzelner Mönche, nicht als festen Bestandteil der klösterlichen Routine, wie wir uns das nach zu viel Shaolin-Filmen gerne vorstellen. Das mit dem Stock sah ich als davon getrennte Angelegenheit. (Zumindest was die gängigen Vorstellungen heutiger Menschen von damaliger Shaolin Praxis angeht)

  7. #7
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.741

    Standard

    Seite 114 bei Shahar:

    Curiously, the clearest indication that late Ming Shaolin monks were turning their attention to hand combat is provided by the most vocal expo- nent of their staff method, Cheng Zongyou. In his Shaolin Staff Method (ca. 1610), the staff expert has a hypothetical interlocutor ask: Why do Shaolin monks practice bare-handed fighting? Cheng’s answer acknowledges that some monks were seriously engaged in hand combat, even as it leaves no doubt that, for them, it was a newly acquired fighting style. Furthermore, Cheng explains that throughout China, empty-handed techniques are not yet widely practiced, which is precisely why Shaolin monks explore them— they wish to develop hand combat to the same level of perfection as their an- cient staff method. Cheng’s reply associates the Shaolin investigation of the novel martial art with Buddhist self-cultivation:

    Someone may ask: “As to the staff, the Shaolin [method] is admired. Today there are many Shaolin monks who practice hand combat (quan), and do not practice staff. Why is that?
    I answer: The Shaolin staff is called the Yakoa (Yecha) [method]. It is a sacred transmission from the Kiœnara King ( Jinnaluo wang) (Shaolin’s tutelary deity, Vajrapâÿi). To this day it is known as “unsur- passed wisdom (Bodhi)” (wushang puti). By contrast, hand combat is not yet popular in the land (quan you wei shengxing hainei). Those [Shaolin monks] who specialize in it, do so in order to transform it, like the staff, [into a vehicle] for reaching the other shore [of enlightenment].”4
    Sie übten auch unbewaffnete KK.

  8. #8
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.741

  9. #9
    Registrierungsdatum
    05.09.2002
    Ort
    Monaco di Baviera
    Alter
    40
    Beiträge
    2.978

    Standard

    Zitat Zitat von Alpensahne Beitrag anzeigen
    Jadetiger meint wohl Elemente wie in dieser Doku:
    https://www.youtube.com/watch?v=OUVZXg-h3sg
    Ja, das z.B.
    Die Ursprüngliche Idee kam daher, dass ich mir mal wieder diese Doku angesehen habe:


    Das Kung Fu ab Minute 42 unterscheidet sich sehr stark zu dem Wushu im Rest der Doku.
    "Natürlich bewegen kannst du dich, wenn es egal ist." - ein Fechtlehrer
    Scuola d'Armi Tigre di Giada - Duellkunst italienischer Tradition in München

  10. #10
    gast Gast

    Standard

    @ Kanken: Hatte mir dieselbe Stelle gerade noch einmal durchgelesen. Da ich das Buch zuletzt vor einigen Jahren gelesen hatte, hat mir mein Gedächtnis da wohl einen Streich gespielt. Allerdings fragt Jadetiger ja nach der heutigen Situation. Denkst du, da ist noch etwas übrig hinter verschlossenen Türen? Ich kann es mir beim. besten Willen nicht vorstellen, lasse mich aber eines besseren belehren.

    @Jadetiger: Xinyiba (was du im Video siehst) soll angeblich Verbindungen zu Shaolin haben. Inwiefern das stimmt, kann schwer beurteilt werden. Zumindest ein Mönch, auf den sich der Stil bezieht, hat diese Kampfkunst trainiert. Aber woher hatte der sie gelernt? Auch soll das Xinyiba denselben Ursprung wie das Xinyiquan des Dai Clans haben. Das kann ich mir persönlich schon eher vorstellen, auch wenn auch da nichts genaues nachweisbar ist.

  11. #11
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.741

    Standard

    Keine Ahnung was da noch wirklich heutzutage da ist. Was ich so an Geschichten gehört habe glaube ich es nicht, aber Shaolin ist ja nicht Shaolin. Mag sein dass es da auch noch altes Wissen gibt, dann wird es aber ganz sicher nicht außerhalb Chinas zu finden sein.

  12. #12
    Registrierungsdatum
    15.09.2013
    Beiträge
    2.566

    Standard

    Kurz Egänzend.

    Vieles ist über die Jahrhunderte verloren gegangen.
    General Qi-Jiguang(1528 – 1588) und General Yu Dayou(1503–1579) beschreiben in ihren Werken die chin. Kampfkünste in der Ming Dynastie.
    Einst waren die Shaolin Kampfmönche für ihre Stabkampf Methoden bekannt, für die Fauskampfmethoden waren sie eher laut einiger Quellen nicht berühmt.



    General Yu Dayou soll seinerzeit in der Ming Dynastie das Shaolin Kloster besucht haben und fand die Stockkampfkunst nicht mehr praktikabel.
    Einige Kampfmönche sollen daraufhin seine Stockkunst Yu Jia Gun (俞家棍),Yu Gong Gun (俞公棍) gelernt haben.



    Heutzutage wurden von Ausserhalb einige Konzepte,Methoden,Stile,Formen .... in das moderne Shaolin Quan intergriert.(Ergänzung,Rekonstruktion....)
    http://www.shaolin.org.cn/en/index.aspx

    Siehe Shaolin Taijiquan,Sanda,Show Elemente etc.
    https://www.shaolin-tempel.eu/tai-chi/


    https://www.shaolin-tempel.eu/trainingsplan/
    Geändert von Huangshan (09-04-2019 um 14:24 Uhr)

  13. #13
    Registrierungsdatum
    16.03.2006
    Beiträge
    10.046

    Standard

    Es kann innere Shaolin Methoden geben. Am populärsten heutzutage ist wohl "Rou Gong".

    Für mich persönlich ohne respektlos klingen zu wollen aber eher uninteressant. Aus meiner Sicht liegt die Essenz der Shaolin Kampfkunst im Stockkampf.

    Wenn man da Mal über den Standard Yin Shou Gun kram sondiert, findet man ein reiches Spektrum an Stockkampf Techniken und einen sehr interessanten
    Einblick in die Geschichte.

    Faustkampf hat es wohl in jeder Shaolin Periode gegeben. Sei es vor der Ming Dynastie, in der Ming Dynastie oder in der Qing. Es gingen aber halt immer wieder
    Elemente verloren die mit Material von außen aufgebessert wurden. Das meiste kann man heute grob unter Luohan Quan, Hong Quan und seinen Unterarten zusammenfassen.

    Dann gibt es noch Shaolin Tong Bi Quan als etwas spezielles würde ich sagen. Hong Quan widerum ist offensichtlich Millitär Kampfkunst. Shaolin Pao Quan, was als Sub-System von Hong Quan gilt soll in seiner Urform schon ziemlich alt sein.

    Man sieht heute viel Shaolin Xinyi" von Xinyiba inspiriertes Kung fu. Dieses Shenfa wirkt aus meiner Sicht aber oftmals mehr wie Fake.


    Liebe Grüße,
    Shin
    2019 NTD Martial Arts Competition in New York mit Europäischer Vorausscheidung in Dresden am 1.Juni
    https://competitions.ntdtv.com/martialarts(Seite

  14. #14
    Registrierungsdatum
    15.09.2013
    Beiträge
    2.566

    Standard

    Kurz zum Thema Qigong:

    Der Begriff Qi Gong, Chi Kung ist ein moderner Begriff .

    Ältere Begriffe sind Dao Yin,Tao Yin.... (siehe Daoismus, TCM etc.)


    Siehe z.B. gefundene Mawangdui Seiden Texte 馬王堆帛書.

    Shaolin Methoden.

    Yi Jing Jing 易筋经

    Xi Sui Jing 洗髓经
    http://www.shaolin.org.cn/templates/...ontentid=10322

    *Nach neuster Forschung stammt das Yi Jing Jing nicht von Bodhidharma.


    Bücher zum Einstieg:
    Die chinesische Kampfkunst: Spiegel und Element traditioneller chinesischer Kultur (Leipziger Ostasien-Studien) (Kai Filipiak)


    The Shaolin Monastery: History, Religion, and the Chinese Martial Arts (Meir Shahar )

    Jingwu: The School that Transformed Kung Fu

    Chinese Martial Arts Training Manuals: A Historical Survey: A Historic Survey ( Brian Kennedy und Elizabeth Guo)

    Geschichte der chinesischen Philosophie: Konfuzianismus, Daoismus, Buddhismus ( Wolfgang Bauer)

    ------


    PS: Wie viele Bereiche in den chin. Kampfkünten ist einiges im Nebel von Legenden,Mythen,Wuxia Romane .... anzusiedeln.
    Geändert von Huangshan (10-04-2019 um 09:13 Uhr)

  15. #15
    Registrierungsdatum
    16.03.2006
    Beiträge
    10.046

    Standard

    2019 NTD Martial Arts Competition in New York mit Europäischer Vorausscheidung in Dresden am 1.Juni
    https://competitions.ntdtv.com/martialarts(Seite

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Shaolin Quan & Shaolin Qi Gong Pfingstseminar
    Von SQ im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14-05-2006, 11:01
  2. Seminar Shaolin Quan Kung Fu in Senden (Shaolin Qi Gong Ü.L. Ausbildung)
    Von Hong Quan im Forum Termine & Infos, Lehrgänge, Seminare, Turniere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20-07-2005, 22:57
  3. Shaolin Quan Kung Fu & Shaolin Qi Gong
    Von SQ im Forum Termine & Infos, Lehrgänge, Seminare, Turniere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27-07-2003, 15:58
  4. Shaolin Quan Kung Fu & Shaolin Qi Gong
    Von SQ im Forum Kampfkunst in den Medien, Büchern & Videos, Werbung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16-07-2003, 23:05
  5. Neue Termine !!! Shaolin Quan & Shaolin Qi Gong
    Von SQ im Forum Termine & Infos, Lehrgänge, Seminare, Turniere
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28-11-2002, 23:36

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •