Zeige Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Kung Fu im Sparring

  1. #1
    Registrierungsdatum
    22.07.2004
    Beiträge
    12.916

    Standard Kung Fu im Sparring

    Ich weiß zwar nicht welches Kung Fu er macht, aber es sieht so aus als könnte man auch mit Kung Fu sparren.
    Interessant die Idee mit den Fingerstichen gegen die Stirn.
    Ich kann mir vorstellen, dass er auch bei härterer Gangart nicht viel umstellen müsste.

    https://youtu.be/VJpWTCKY3pA?t=1m12s
    Aller höherer Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt -WT-Herb
    http://www.thaiboxen-bingen.de Facebook

  2. #2
    Registrierungsdatum
    08.01.2010
    Ort
    nrw
    Beiträge
    2.038

    Standard

    Schönes Video. Offensichtlich kann man Sparren - zumindest wenn man trainiert und nicht nur rumlabert. Bezüglich Stil: erwähnt er nicht am Anfang was von "Wing Chun principles"?
    Edit: "Shaolin Kung Fu with Wing Chun principles" - Was auch immer genau damit gemeint ist.
    Kannix, 24.06.2010, 14:17 Uhr: "Also ich hab noch oben ein Luftgewehr, ganz normal. Bei Katzen jedenfalls gibts keine sichtbaren Verletzungen"

  3. #3
    Registrierungsdatum
    10.12.2004
    Ort
    Nahe Bonn
    Alter
    39
    Beiträge
    3.670
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Sieht nach kontrolliertem primär technischen Sparring aus... Ein paar solide, klassische Aktionen waren auch drin (den Ellenbogenblock fand ich vom Timing her sehr sauber) und bei der Intensität kann man sich auch ohne Handschuhe nicht so verletzen. Fingerstiche zur Stirn üben kenne ich eigentlich auch nicht anders. Also ganz fein, danke fürs posten.

    Gruss, Thomas
    Erschrickstu gern / keyn fechten lern

  4. #4
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.339

    Standard

    Ein paar Sachen davon fand ich eher nicht so gelungen. Wenn man so zum Körper "fingersticht", hat man eine hohes Risiko sich die Finger zu brechen, wenn der Schlag leicht abgefälscht wird. Sieht für mich - sorry - eher so aus als möchte er sowas unbedingt unterbringen, ob es Sinn macht oder nicht. Auch die Tendenz zum "Posing" ist mir zu hoch.

    Mein erster Einwand wenn ich "Kung-Fu-Leute" sparren sehe, NICHT posen, nicht die Katze auf der Wilden Jagd machen, keine "Shaolin-Positionen". Einfach nur agieren, reagieren, natürlich. Halte ich die Hand weit vorgestreckt gebe ich meine Reichweite weg, der Arm bewegt sich langsamer, kostet mehr Energie, und ich gebe ein Ziel zum greifen oder draufhauen.
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  5. #5
    Registrierungsdatum
    08.03.2017
    Beiträge
    438

    Standard

    Ich find's nicht so prall, aber es zeigt schon, dass 1. mit Handschuhe ganz anders ist als mit ohne Handschuhe und 2. die Stärke der traditionellen Stile eher in der Clinchdistanz liegt, weil die eben in einem Straßenkampf o.ä. am Häufigsten vorkommt.

  6. #6
    Registrierungsdatum
    18.04.2011
    Beiträge
    2.809

    Standard

    Typisch kkb, alles Weltmeister und kampfmaschinen. Wann sieht man mal ein Video von euch?

    Finde er bewegt sich gut und man erkennt einige Konzepte aus trad. Stilen. Für ein lockeres Abtasten absolut in Ordnung

  7. #7
    Registrierungsdatum
    26.10.2013
    Alter
    38
    Beiträge
    147

    Standard

    hard2hurt ist einer der gelungen Martial Arts Channel auf youtube, weil Mike zwar sein Ding trainiert, aber wie man sieht auch offen für alles andere ist. Das Gezeigte ist halt lockeres, technisches Sparring und man sieht, dass es Sergio gelingt einige Techniken anzubringen (den eyejab kann man nur so oder mit Schutzbrille trainieren). Was er damit auf jeden Fall zeigt: das alte Argument, man könne nicht sparren weil die ganzen Techniken ja viel zu gefährlich sind: nonesense- man muss einfach sparren können. Was man weiterhin sieht: auch gegen jmd wie Mike, der eher Boxen/Thaiboxen/Dirtyboxing macht und wirklich fit ist, kann Sergio Techniken anbringen, weil er offensichtlich auch neben Techniken so Sachen wie Positionen, Timing und Beinarbeit trainiert. Auf seinem Kanal gibt es Teil 2: https://www.youtube.com/watch?v=87wTjk4Z1vM sowie andere Videos von Kämpfen. Mir gefällt es und ich würde schätzen, dass wenn er von "wing chun principles" spricht, er am ehesten aus der Richtung applied wing chun kommt - dort wurde schon immer gesparrt und auch Elemente des Kickboxens / Thaiboxen miteingebaut, auch der Stand ist anders als bei den WT-Linien (keine deutlichte Gewichtsverlagerung auf das hintere Bein).

  8. #8
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.339

    Standard

    Man darf so jemandem trotzdem sagen dass er sich die Finger oder Hand bricht, wenn er mit so einem Vorbeilehnen mit Daumen nach unten versucht in den Solarplexus zu "stechen".
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  9. #9
    Registrierungsdatum
    12.09.2008
    Ort
    Augsburg/Ansbach
    Alter
    46
    Beiträge
    851

    Standard

    Also ich bin mir nicht sicher, ob Kannix einfach den Ironie-Smiley vergessen bzw. absichtlich weggelassen hat?
    Das Leben ist groß.

  10. #10
    Registrierungsdatum
    27.05.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    9.079
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Julian Braun Beitrag anzeigen
    Also ich bin mir nicht sicher, ob Kannix einfach den Ironie-Smiley vergessen bzw. absichtlich weggelassen hat?
    Davon gehe ich aus

  11. #11
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    42.125
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

  12. #12
    Registrierungsdatum
    08.03.2017
    Beiträge
    438

    Standard

    Zitat Zitat von Chuck Chillout Beitrag anzeigen
    Das Gezeigte ist halt lockeres, technisches Sparring und man sieht, dass es Sergio gelingt einige Techniken anzubringen (den eyejab kann man nur so oder mit Schutzbrille trainieren). Was er damit auf jeden Fall zeigt: das alte Argument, man könne nicht sparren weil die ganzen Techniken ja viel zu gefährlich sind: nonesense- man muss einfach sparren können.
    Dazu muss der Partner dann aber auch gewillt sein, einen angetäuschten Augenstich, Hodentritt, Kehlkopfschlag als solchen zu akzeptieren und nicht einfach durchzulaufen weil er nicht KO geht. Was nicht passiert, wir kennen alle die MMA-Mär, dass 2-3x die Woche rollen einen gegen Augenstiche immun macht, demnächst in diesem Faden.

    Und wenns tatsächlich mal gemacht wird, dann wären wir beim Point Sparring. Was ja wohl kaum das ist, was die Sparrings-Sekte im Kampfsport haben will.

  13. #13
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.339

    Standard

    Kommt darauf an. Bei der Veranstaltung in Gevelsberg war das Niveau beim Point Sparring oft höher als beim Full Contact, wenn ein bischen mehr Kontakt zugelassen wurde. Der beste Kampf den ich da je gesehen habe war einer wo der Ringrichter beide disqualifizieren wollte, weil die mit blitzsauberer Technik (und das sogar "traditionell") und wirklich gut auf einen Treffer gegangen sind, den aber mit Schmackes gesetzt haben. Da war kein Gehampel, kein Posen, sondern Stalking aus einer stilkonformen Position, und dann ne klare Aktion die gekonnt aussah und oft voll getroffen hat. Sowas dann ohne Unterbrechung, und man ist bei einem guten Sparring. Nur halt nicht voll zum Kopf durchziehen, und am besten ne Weste tragen damit man zum Körper etwas mehr gehen kann.
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Choy Mok KUng Fu/ Mantis / Adlerklauen Kung Fu (Ying Jow Pai)
    Von kungfukoeln im Forum Eventforum Chinesische Kampf- und Bewegungskünste
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25-06-2012, 00:02
  2. Leute gesucht für kyokushin 'Sparring oder Freies Sparring
    Von kyokushin75 im Forum Suche: Verein, Schule, Club, Trainingspartner, freie Gruppe
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06-10-2008, 11:40
  3. Kung fu überhaupt möglich ohne Sparring?
    Von Sentenza im Forum Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 05-09-2008, 06:10
  4. Sparring im Kung Fu?
    Von GungFu84 im Forum Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 10-02-2006, 10:31
  5. sparring kickboxen vs. kung fu
    Von Baphomet im Forum Kickboxen, Savate, K-1.
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 10-11-2005, 16:35

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •