Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Zeige Ergebnis 46 bis 49 von 49

Thema: Film über Funakoshi das wäre was...

  1. #46
    Registrierungsdatum
    25.12.2010
    Alter
    34
    Beiträge
    3.894

    Standard

    Zitat Zitat von Huangshan Beitrag anzeigen
    In anderen Armeen,Einheiten hat der Nahkampf(Close Quarters Combat (CQC)) mit und ohne Waffen einen anderen Stellenwert,Tradition,Tiefe etc. .(Häuserkampf,Sicherungsaufgaben,Polizeiaufgaben.. ..etc.)
    Typisches Beispiel für den Kampfkünstler-Bias.

    "anderer Stellenwert" heißt in dem Fall immer noch von untergeordnetem Stellenwert im Vergleich zu anderen Dingen, selbst im Bereich CQC.

    CQC ist zum Großteil Schießen, taktisches Vorgehen und Koordination in der Gruppe. Selbst hier ist unbewaffneter Nahkampf bzw. der Einsatz von Nahkampfwaffen also Randthema.
    Und zum Thema Y-Reisen, das was die Bundeswehr als Nahkampf definiert entspricht weitaus mehr der Bedeutung von CQC als das was Laien und Kampfsportler darunter verstehen.

  2. #47
    Registrierungsdatum
    15.09.2013
    Beiträge
    2.492

    Standard

    Nite:

    Keine Sorge ich bin kein Romantiker und weiß welchen Stellenwert,Zeitfaktor etc. der Mil. Nahkampf in der Grundausbildung und im Dienst Ausmacht.(Habe mal bei Y-Reisen Urlaub gemacht)

    Wie geschrieben wird in anderen Ländern dem bewaffneten und unbewaffneten Nahkampf mehr Aufmeksamkeit geschänkt.(China,Russland,USA,Israel etc.)

    Es kommt aber auch darauf an, in welcher Einheit man seinen Dienst tut., Sanis,Instler werden wohl weniger mit dem Nahkampf in Berührung kommen als ein KSK Soldat,MP oder Falli etc. .

    Wie können hier noch lange über den Sinn vom waffenlosen Nahkampf in der modernen Kriegsführung diskutieren.
    Geändert von Huangshan (13-05-2019 um 17:55 Uhr)

  3. #48
    Registrierungsdatum
    25.12.2010
    Alter
    34
    Beiträge
    3.894

    Standard

    "Mehr Aufmerksamkeit" bedeutet aber noch lange nicht dass unbewaffneter Kram dort nicht trotzdem nur eine Nebenrolle spielt.
    Auch russische Spetsnaz sind in erster Linie Gunfighter, und bei allen von dir genannten Beispielen ist der Anteil an waffenloser Ausbildung im Vergleich zur Schießausbildung immer noch verschwindend gering.
    Über den Sinn hat hier übrigens niemand diskutiert, aber ich bleibe bei meiner Aussage dass der Stellenwert den unbewaffneter Nahkampf im Ausbilungsplan moderner Armeen hat von Kampfkünstlern in der Regel gnadenlos überschätzt wird.

  4. #49
    Registrierungsdatum
    30.09.2018
    Beiträge
    623

    Standard

    Wenn wir zum Thema zurück kommen. Was hatte Funakoshi oder Ueshiba in der kaiserlichen Armee unterrichtet?
    Das ganze Ausbildungsprogramm bestimmt nicht, da hätte die Zeit nicht gereicht. Oder gibt es in einem Buch über Funakoshi oder Ueshiba andere Erkenntnisse?

    In einigen Schreiben wird öfters auf die Ausbildung in " militärischem Nahkampf " hingewiesen, wobei sich bei sich mir die Frage stellt, woher haben die User das Wissen dazu.
    Die Bundeswehr ist schon lange keine Armee mehr, in der viele Bürger ihren Dienst ableisten müssen.
    Es soll keiner zum Bücherwurm werden aber lest einfach ein Buch über die Auslandseinsätze der Bundeswehr. Etwa dieses:
    " Ruhet in Frieden, Soldaten ", Fackelträger -Verlag.
    Die Soldaten beschweren sich über schlechte Ausrüstung, mangelhafte Fahrzeuge, sehr schlechte Vorbereitung auf den Einsatz.
    Aber Du wirst keine Zeilen finden, die eine bessere Ausbildung in " waffenloser Selbstverteidigung " oder " militärischem Nahkampf " fordern.

    Nachtrag:
    Ein Foto eines Soldaten der kaiserlichen japanischen Armee, einfach bei Google ansehen.
    Ein Fotoband über den Einsatz in Afghanistan
    51nKfYUBeUL._SX258_BO1,204,203,200_.jpg




    Daher bekommt der Beitrag von Nite von mir 1+

    Zitat Zitat von Nite Beitrag anzeigen
    "Mehr Aufmerksamkeit" bedeutet aber noch lange nicht dass unbewaffneter Kram dort nicht trotzdem nur eine Nebenrolle spielt.
    Auch russische Spetsnaz sind in erster Linie Gunfighter, und bei allen von dir genannten Beispielen ist der Anteil an waffenloser Ausbildung im Vergleich zur Schießausbildung immer noch verschwindend gering.
    Über den Sinn hat hier übrigens niemand diskutiert, aber ich bleibe bei meiner Aussage dass der Stellenwert den unbewaffneter Nahkampf im Ausbilungsplan moderner Armeen hat von Kampfkünstlern in der Regel gnadenlos überschätzt wird.
    Geändert von step-by (15-05-2019 um 15:35 Uhr) Grund: noch ein Buch

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Karate-Kollegen über G. Funakoshi
    Von Gibukai im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 05-12-2015, 20:16
  2. Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 10-04-2015, 15:10
  3. 1952er Film: G. Funakoshi und M. Nakayama
    Von Gibukai im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01-08-2014, 09:18
  4. Film über Fedor
    Von Dr.Jab im Forum MMA - Mixed Martial Arts
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05-03-2009, 19:16
  5. Wenn dein Leben ein Film wäre, wie wäre der dazugehörige Soundtrack?
    Von Killer Joghurt im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 13-01-2008, 23:17

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •