Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 98

Thema: Bundespolizei erlässt Waffen- und Böllerverbot in Frankfurt

  1. #1
    Registrierungsdatum
    11.03.2006
    Beiträge
    722

    Standard Bundespolizei erlässt Waffen- und Böllerverbot in Frankfurt

    Die etwas reißerische Überschrift bezieht sich Konkret auf die Haltestellen der S-Bahnsteige Konstablerwache, Hauptwache, des Bahnhofs Frankfurt-Höchst sowie die S- und Bahnhaltestellen, die dazwischen verkehren.
    Teile Frankfurts werden an Silvester zur Waffenverbotszone [

    Bestimmte Stadtteile werden wieder erhöht von der Polizei frequentiert. Letztes Jahr war der Parkplatz vom Lidl in der Platnsiedlung komplett von der Polizei belegt...
    Kleiner Info am Rande: die Platensiedlung, die im Moment als Brennpunkt gilt, wird komplett "nachverdichted", d. H. zwischen den Häusern auf Grünflächen werden neue Wohnsilos errichtet, die Bestehenden um zwei Stockwerke erhöht -> mehrfaches an Bewohnern.
    Nachverdichtung Platensiedlung
    Wer wird da wohl hinziehen? So entschärft man Brennpunkte...

  2. #2
    Registrierungsdatum
    11.03.2006
    Beiträge
    722

    Standard

    Bürgerkriegsszenario:
    "Die Wasserschutzpolizei ist am Main im Einsatz. Temporäre Videoüberwachung soll an der Hauptwache, auf dem Römerberg und am nördlichen Brückenkopf des Eisernen Stegs eingerichtet werden. Am Frankfurter Hauptbahnhof und an S-Bahn-Stationen werde es verstärkte Personenkontrollen geben. Auf den Straßen werden Autofahrer auf ihren Alkoholkonsum getestet." ...

    wie wird das kontrolliert: "Mitführverbot für Taschen und Rucksäcke mit einem Fassungsvermögen von mehr als drei Litern"? Muss der rucksack geleert werden und die Polizei füllt für 3 Liter Styropoorkugeln auf, und wenn mehr reinpassen ist die Plastiktüte illegal? Wieviel Liter hat denn eine Plastiktüte? Quelle: FR

    Verschiedenen Wachen und ein Bus der Polizei am Eisernen Steg dienen für die Bürger als "Anlaufstellen". FNP

    "Ein sogenannter Powermoon soll den Brückenkopf am Eisernen Steg zusätzlich ausleuchten. "
    "Zwei mobile Videoanlagen am Eisernen Steg und am Römerberg sollen zusätzlich für Sicherheit sorgen. Außerdem seien auch einige Polizisten mit einer Bodycam ausgestattet." op-online

    Powermoon: viel Spass beim Sylvester-Feiern!!!



    Bodycam Polizei Hessen:
    Geändert von MichaelII (29-12-2019 um 15:23 Uhr)

  3. #3
    Registrierungsdatum
    11.03.2006
    Beiträge
    722

    Standard

    Zur Erinerung:
    In der Sylvesternacht 2015/16 gab es in Köln zahlreiche sexuelle Überrgriffe.
    In der Folge gingen auch in Frankfurt Anzeigen ein.
    Laut Wikipedia haben zwei Frauengruppen Anzeige erstattet.

    Nach Bild gab es : "„Bild“: Randale und Übergriffe in der Silvesternacht" Focus

    Um herauszufinden, ob in der Silvesternacht in Frankfurt eine Schutzzone für Frauen eingerichtet werden sollen, hatte Frauendezernentin Rosemarie Heilig (Die Grünen) eine Online-Umfrage gestartet. „Umfrage: Wer ist dafür oder dagegen, dass an Sylvester (31.12.2016) auf dem Eisernen Steg nur Frauen feiern düfen?“, schrieb sie in dem sozialen Netzwerk „Facebook“. Es gab online überwiegend Ablehnungen. FNP

    Sehr bald stellte sich das ganze als Fake-News in der „Bild“ heraus.

    Es war ein "Lügengebäude der Szenegastronom Jan Mai und seine Kollegin Irina A. " FNP


    Am 9. Mai 2018 wurde Irina A. erstochen im Niddapark gefunden. Wiki Der Prozess gegen den oben genannten "Jan M.
    läuft gerade. FNP


    gibt es hier Frankfurter, die hier durchblicken? Was für eine Mafia, die im Gastronomiebereich tätig ist und sich an politische Tagesthemen anhängt und auch Morde begeht ist das?

    Und die Politik: die Sicherheitszone wurde auf Grund dieser erfundenen Lügen eingesetzt. Das Ergebnis ist obiges Bürgerkriegsszenario.
    Geändert von MichaelII (29-12-2019 um 15:12 Uhr)

  4. #4
    Registrierungsdatum
    11.03.2006
    Beiträge
    722

    Standard

    Habe eben die Aushänge des RMV an den Haltestellen gesehen: Der 64-Bus, der vom Bahnhof durch die Platensiedlung (sozialer Brennpunkt) fährt, wird am Sylvester gecancelt, ohne Angabe von Gründen.
    Im Internet erfährt man unter:
    Silvester: Bahn und Bus ohne Pause unterwegs
    ganz klein die Einstellung der 64 auch ohne Angaben von Gründen. VGF

    Also wer unterwegs ist ist Grundsätzlich verdächtig, siehe erhöhte Polizeikontrollen. Also am besten daheim bleiben und Dinner vor One ansehen...
    Vielleicht wird ja noch der elektische Strom abgeschaltet?!?

    Habe den Verdacht, hier wird schon mal Aufstandsbekämpfung geübt, für den nächsten Bankenzusammenbruch...

  5. #5
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.910

    Standard

    Ich hätte den Verdacht, dass sich kein Busfahrer gefunden hat der einen IQ über 90 in Verbindung mit einer Personenbeförderungslizenz und genug Wahnsinn um an Sylvester durch so einen Brennpunkt fahren zu wollen mitbringt. "Selbstmörder bevorzugt" ist in Deutschland leider keine zuässige Formulierung in Stellenausschreibungen.

    Selbst hier in einem eher beschaulichen Ort spielen sich zwischen 0:00 und 3:00 morgens schon mal Szene ab, wo man nur mit dem Kopf schüttelt. Da schiessen auch Bekloppte mit (Sylvester-)Raketen in die Balkone fremder Leute wo jemand steht, "als Spass".
    Geändert von Klaus (29-12-2019 um 19:56 Uhr)
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  6. #6
    Registrierungsdatum
    26.06.2017
    Ort
    Hinter den sieben Bergen, bei den sieben Zwergen
    Alter
    55
    Beiträge
    1.714

    Standard

    Silvester. Mit i.
    Auch wenn ihr auf Rocky steht.

    Gern geschehen!

  7. #7
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    45
    Beiträge
    33.713

    Standard

    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  8. #8
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    3.000

    Standard

    Ist doch immer wieder schön auf dem Land zu wohnen ;-)

  9. #9
    Registrierungsdatum
    09.12.2019
    Ort
    HL
    Alter
    56
    Beiträge
    354

    Standard

    Bundespolizei, entstanden aus Bundesgrenzschutz und Bahnpolizei
    Zu den Aufgaben der Bundespolizei gehört es, u. a. die Sicherheit auf Bahnhöfen und Flughäfen sicherzustellen.
    Das sind begrenzte Örtlichkeiten, die zwar der Öffentlichkeit zugänglich sind, aber sicherheitsrelevante
    Bereiche sind, die bestimmte Aufgaben zu erfüllen haben.
    Party gehört wohl nicht dazu. Wo genau ist jetzt Dein Problem?
    Die Aufzählung oben scheint ja keine öffentliche Bereiche außerhalb der BuPo Zuständigkeit zu beinhalten.

  10. #10
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    6.090

    Standard

    Wenn sich die Leute von sich aus anständig benehmen würden könnte man sich den ganzen Aufriss mit der Polizei sparen. Aber da viele scheinbar Silvester mit "Jetzt kann ich mal richtig auf die Ka**e hauen" verwechseln ist es nur gut und richtig wenn hier entsprechend dafür gesorgt wird, dass die Bevölkerung nicht überall damit rechnen muss mit Böllern beglückt zu werden.

    Und ja - daheim bleiben ist im Prinzip das Beste was man machen kann, wenn man nicht darauf steht mit Batterien oder Raketen beschossen zu werden.

    Ich bin keineswegs dafür privates Feuerwerk komplett zu verbieten, aber finde es durchaus sinnvoll wenn in bestimmten öffentlichen Bereichen hier entsprechende Verbote gelten die dann auch konsequent durchgesetzt werden. Nicht für jeden besteht der Sinn von Silvester darin sich volllaufen zu lassen und dann böllern zu gehen. (Wobei ich die Kombination aus Feuerwerk und Alkohol schon immer ziemlich befremdlich fand.)
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

  11. #11
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    2.747

    Standard

    Zitat Zitat von Little Green Dragon Beitrag anzeigen
    Wenn sich die Leute von sich aus anständig benehmen würden könnte man sich den ganzen Aufriss mit der Polizei sparen. Aber da viele scheinbar Silvester mit "Jetzt kann ich mal richtig auf die Ka**e hauen" verwechseln ist es nur gut und richtig wenn hier entsprechend dafür gesorgt wird, dass die Bevölkerung nicht überall damit rechnen muss mit Böllern beglückt zu werden.

    ...

    Ich bin keineswegs dafür privates Feuerwerk komplett zu verbieten, aber finde es durchaus sinnvoll wenn in bestimmten öffentlichen Bereichen hier entsprechende Verbote gelten die dann auch konsequent durchgesetzt werden.
    Inwieweit sind denn die Ereignisse in Köln, die immer wieder als Bgründung für verschiedenste Argumentationen und Maßnahmen herangezogen werden, überhaupt geklärt? Ist es nicht ein Popanz, der da immer wieder aufgeblasen wird?

    Oben geschildert geht es um weit mehr als um Böllerverbot.

  12. #12
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.910

    Standard

    Der Popanz war so schlimm dass allein deshalb die SPD-Landesregierung - zu Recht - abgewählt wurde, weil die mit allen Mitteln versucht haben alles unter den Teppich zu kehren. Jeder Versuch das als harmloses Feiern freundlicher ausländischer Jugendlicher aus Frankreich umzudeklarieren ist ekelerregend. Danke.

    Das war aber was völlig anderes als das, was man auch durch Residente an allen möglichen Plätzen und auf der Strasse in jeder halbwegs grösseren Stadt öfter mal beobachten kann. Bekloppte Besoffene schiessen mit Raketen auf Passanten oder schmeissen gefährliche Polenböller auf die, gerne auch auf die Feuerwehr, Rettungssanitäter usw. im Einsatz. Da darf man gerne auch mal den Hammer kreisen lassen und die einkassieren, wegen versuchter schwerer Körperverletzung. Und dann auch mal direkt solange in Gewahrsam behalten wie das rechtlich möglich ist.
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  13. #13
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    22.602

    Standard

    bedauerlich , dass heutzutage ein solche polizeiaufwand nötig ist.

    das verbot ist vollkommen richtig, auch sollten für diesen nutzlosen yum weltschädlichen böllerwahn mal steuern angedacht werden.

  14. #14
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    2.747

    Standard

    Zitat Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
    Der Popanz war so schlimm dass allein deshalb die SPD-Landesregierung - zu Recht - abgewählt wurde, weil die mit allen Mitteln versucht haben alles unter den Teppich zu kehren. Jeder Versuch das als harmloses Feiern freundlicher ausländischer Jugendlicher aus Frankreich umzudeklarieren ist ekelerregend. Danke.
    Ich deklariere nichts. Ich frage aber, auf welchen Informationen dein Urteil basiert. Und dann auch, ob die Freiheitsbeschränkungen (für die Normalbevölkerung) zu den tatsächlichen Ereignissen im Verhältnis stehen. m.E. gibt es für uns ganz andere Gründe, erregt zu sein. Das weiß man weiter oben natürlich auch.

  15. #15
    Registrierungsdatum
    02.09.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    3.431

    Standard

    Inwiefern ist das jetzt ein Bürgerkriegsszenario?
    “Das ist zwar peinlich, aber man darf ja wohl noch rumprobieren.”
    - Evolution

Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kampfsport Waffen - Kobudo - Waffen
    Von kobudo.de im Forum Kauf, Verkauf und Tausch
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18-08-2019, 14:20
  2. Frankfurt am Main: Wolfgang Müller www.lameco-frankfurt.com
    Von Margit Gruber im Forum Schulen, Clubs, Vereine, Trainingsgruppen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18-10-2017, 09:03
  3. Bundespolizei / Bundesgrenzschutz
    Von Peaceful Warrior im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05-10-2008, 12:35
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14-10-2006, 18:47
  5. Waffen oder keine Waffen
    Von Toky im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 15-11-2002, 13:48

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •