Seite 33 von 33 ErsteErste ... 23313233
Zeige Ergebnis 481 bis 494 von 494

Thema: Wahrscheinliche Gesetzesänderung bei Messern

  1. #481
    Registrierungsdatum
    30.09.2018
    Beiträge
    752

    Standard

    Dieses Thema gefällt mir.

    Lieber Pansapiens, der Hinweis auf das Eßbesteck .. das war in jedem Sturmgepäck dabei.
    Obwohl das Essen in der Kantine der BW doch um einiges besser war als das " Nato- Epa"


    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Eine multinationale Einheit?
    Wenn es da Bohnen ist Dosen gab eher mit Engländern als Franzosen?

    Da fallt mir ein: bei der BW gab es auch ein Essbesteck, da war doch ein Dosenöffner bei?
    So was könnte eventuell auch das Bedürfnis von ThomasL nach Handlungsfähigkeit und Sauberkeit erfülllen, wenn er mit fies verpackter fettiger Fertigware konfrontiert ist:
    (ob man das in UK noch führen darf, weiß ich allerdings nicht)

    Wenn unsere Politiker ein Gesetz vorstellen, ist das nur eine Vorschrift.
    Wir haben inzwischen einige Gesetzesänderungen, nur sollten zuerst diese durchgesetzt werden, bevor neue Änderungen vorgetragen werden.
    Wie lange ist es schon verboten, sich auf einer Demonstration zu vermummen?
    Welchen Erfolg bringen die neuen " Waffenverbotszonen " ?

    Einfach mal warten.
    Wer sich entscheidet einen Anschlag durchzuführen, der macht es.
    Dann sind diese " Spielzeuge " immer noch zu einfach zu beschaffen.

    [ATTACHtCONFIG]44180[/ATTACH]

    Natürlich ist diese Waffe auch verboten, durch ein Gesetz. Aber hat es was geholfen?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von step-by (27-05-2019 um 07:28 Uhr)

  2. #482
    Registrierungsdatum
    28.06.2017
    Ort
    Siegerland
    Alter
    51
    Beiträge
    886

    Standard

    Zitat Zitat von MRWongFU Beitrag anzeigen
    Es ermöglicht faktisch Überall anlasslose Personenkontrollen, d.h. ohne dass es einen objektiv nachprüfbaren Grund gab, wird den Behörden dadurch der vollständige Zugriff auf den am höchsten geschützten Lebensbereich, die Intimsphäre, eines jeden Bürgers (m/w) zu nahezu jeder Gelegenheit möglich - und vielleicht findet sich bei der Leibesvisitation ja auch irgendwas anderes (Zufallsfund) und wenn man schon wen begrabscht und der sich "doch ganz verdächtig benommen hat, als man (natürlich erfolglos) in seinem Darm nach einem 3cm-langen Messer oder dem Heiligen Gral gesucht...ja, so ein verdächtiges Verhalten berechtigt dann ja auch zur Identitätsfeststellung. Gehört ja auch zum guten Ton, zu wissen, wem man gerade die verfassungsmäßigen Rechte nimmt.
    Bin also nicht als einziger paranoid. - thx

    Liebe Grüße
    DatOlli


    @Eskrima-Düsseldorf

    "berechtigtes Interesse" ... find' ich gut

  3. #483
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    1.460

    Standard

    Zitat Zitat von step-by Beitrag anzeigen
    Wer sich entscheidet einen Anschlag durchzuführen, der macht es.
    Dann sind diese " Spielzeuge " immer noch zu einfach zu beschaffen.

    [ATTACHtCONFIG]44180[/ATTACH]

    Natürlich ist diese Waffe auch verboten, durch ein Gesetz. Aber hat es was geholfen?
    Wann gab es einen Anschlag in Deutschland mit einer AK47?
    Warum fahren denn die Arschlöcher mit LKW in Menschenmengen (Nizza, Berlin) und stechen mit Messern um sich (London, Hamburg), wenn Sturmgewehre so leicht zu beschaffen sind?
    Weißt Du, wie viele Anschläge nicht durchgeführt wurden, obwohl sich jemand dazu entschieden hatte?
    Klar, im KKB weiß jeder, wie er sich am nächsten Bahnhof oder im Darknet eine Nuklearwaffe besorgt....
    desipere est juris gentium

  4. #484
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    44
    Beiträge
    32.736

    Standard

    Vergiß bitte nicht das Attentat von Paris. Dort wurden AKs eingesetzt.
    Sowie recht aktuell:
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116257/4236099
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  5. #485
    Registrierungsdatum
    27.05.2019
    Beiträge
    449

    Standard

    Die Waffengesetze wurden in Deutschland seit 1972 immer wieder verschärft, ohne dass das je positiven Einfluss auf die Kriminalstatistik hatte. Sind ja nur 45 Jahre Erfahrung der absoluten Wirkungslosigkeit einer grundfalschen Gesetzesdoktrin... für Politiker eindeutig zu kurz zum Begreifen.

    Es kann doch nun wirklich niemand ernsthaft glauben, dass das Verbieten von potentiellen Tatwerkzeugen, Kriminelle davon abhält, Straftaten zu begehen, die ohnehin schon wesentlich strafbarer sind, als das ordnungswidrige Führen eines Messers. Mord und Totschlag sind schon verboten.

  6. #486
    Registrierungsdatum
    28.06.2017
    Ort
    Siegerland
    Alter
    51
    Beiträge
    886

    Standard

    Zitat Zitat von DatOlli Beitrag anzeigen
    Bin also nicht als einziger paranoid. - thx
    Hmm, vielleicht doch nicht paranoid.

    Wer mag, kann ja mal - AKK / Rezo / Meinung regulieren - googeln.

    Die entsprechende Weise zu denken, welche meine Paranoia zu einer realen Befürchtung macht, scheint ja wohl schon so tief in der "Führungsebene" verwurzelt zu sein, dass sie anscheinend nicht mal mehr merken, was die da raushauen.

    Mehr schreibe ich (dazu speziell) nicht ,sonst wird das was für's Politikforum.

    Liebe Grüße
    DatOlli

  7. #487
    Registrierungsdatum
    27.05.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    8.864
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von DatOlli Beitrag anzeigen
    Hmm, vielleicht doch nicht paranoid.

    Wer mag, kann ja mal - AKK / Rezo / Meinung regulieren - googeln.
    Ich musste auch direkt an diesen Thread denken...


    Gesendet von meinem moto g(6) play mit Tapatalk

  8. #488
    Registrierungsdatum
    27.05.2019
    Beiträge
    449

  9. #489
    Registrierungsdatum
    28.06.2017
    Ort
    Siegerland
    Alter
    51
    Beiträge
    886

  10. #490
    Registrierungsdatum
    23.04.2017
    Beiträge
    17

    Standard

    Zitat Zitat von DatOlli Beitrag anzeigen
    Hmm, vielleicht doch nicht paranoid.

    Wer mag, kann ja mal - AKK / Rezo / Meinung regulieren - googeln.

    Die entsprechende Weise zu denken, welche meine Paranoia zu einer realen Befürchtung macht, scheint ja wohl schon so tief in der "Führungsebene" verwurzelt zu sein, dass sie anscheinend nicht mal mehr merken, was die da raushauen.

    Mehr schreibe ich (dazu speziell) nicht ,sonst wird das was für's Politikforum.

    Liebe Grüße
    DatOlli
    Und dafür hat sie auch das entsprechende mediale Echo bekommen - jedes Medium hat darüber berichtet und sich kritisch positioniert, ich habe bisher auch von keinem anderen Politiker mitbekommen, diese Haltung zu unterstützen.

    Ohne die Aussagen jetzt schönreden zu wollen, aber wenn da wirklich ein größerer Plan hinter stehen sollte der irgendwelche Paranoia rechtfertigt, glaubst du die Berichterstattung wäre so gelaufen wie in den letzten Tagen und du hättest überhaupt davon erfahren?

  11. #491
    Registrierungsdatum
    27.05.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    8.864
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von flashbeck Beitrag anzeigen
    Ohne die Aussagen jetzt schönreden zu wollen, aber wenn da wirklich ein größerer Plan hinter stehen sollte der irgendwelche Paranoia rechtfertigt, glaubst du die Berichterstattung wäre so gelaufen wie in den letzten Tagen und du hättest überhaupt davon erfahren?
    Niemand spricht von einem Plan oder gar einer Verschwörung. Überhaupt, dass so etwas gesagt werden kann - sie muss ja gedacht haben, damit auf Gegenliebe zu stossen ist bedenklich und eben genau dieser Reflex auf alles erst einmal mit einem Verbot zu reagieren.

  12. #492
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    1.491

    Standard

    Zitat Zitat von flashbeck Beitrag anzeigen
    Ohne die Aussagen jetzt schönreden zu wollen, aber wenn da wirklich ein größerer Plan hinter stehen sollte der irgendwelche Paranoia rechtfertigt, glaubst du die Berichterstattung wäre so gelaufen wie in den letzten Tagen und du hättest überhaupt davon erfahren?
    Die Diskussion gehört zum Plan.

  13. #493
    Registrierungsdatum
    23.04.2017
    Beiträge
    17

    Standard

    Zitat Zitat von Bücherwurm Beitrag anzeigen
    Die Diskussion gehört zum Plan.
    Und der sieht wie aus?

  14. #494
    Registrierungsdatum
    28.06.2017
    Ort
    Siegerland
    Alter
    51
    Beiträge
    886

    Standard

    Zitat Zitat von Eskrima-Düsseldorf Beitrag anzeigen
    Niemand spricht von einem Plan oder gar einer Verschwörung. Überhaupt, dass so etwas gesagt werden kann - sie muss ja gedacht haben, damit auf Gegenliebe zu stossen ist bedenklich und eben genau dieser Reflex auf alles erst einmal mit einem Verbot zu reagieren.
    So ist es gemeint (ich muss mehr an meinen Kommunikationsskills arbeiten - danke für's "übersetzen") . Ich spreche übrigens scherzhaft von Paranoia, ich meine nicht wirklich die Krankheit.

    Liebe Grüße
    DatOlli

Seite 33 von 33 ErsteErste ... 23313233

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Selbstverteidigung mit EIGENEM Messern als notwehr?
    Von makoto im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 12-04-2014, 12:10
  2. Angriffe mit Messern (Die Mythen)
    Von Dynamik im Forum Hybrid und SV-Kampfkünste
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 30-12-2012, 15:54
  3. Warum das Einschmuggeln von Messern legitim ist.
    Von kurt.wuffner im Forum Security
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 05-04-2007, 12:44
  4. Was haltet ihr von Messern, wer trägt wo und wann ein messer ?
    Von Mr. Kanister im Forum Waffen in Kampfkünsten
    Antworten: 260
    Letzter Beitrag: 05-03-2007, 22:28
  5. einstellung zu messern
    Von hagakure22 im Forum Waffen in Kampfkünsten
    Antworten: 477
    Letzter Beitrag: 07-01-2006, 12:31

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •