Seite 6 von 14 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 76 bis 90 von 200

Thema: Andrade vs Namajunas - erlaubte Technik?

  1. #76
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    51
    Beiträge
    3.291
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von kelte Beitrag anzeigen
    Verschiedene Menschen können verschiedene Erfahrungen gemacht haben.
    Aus meiner Erfahrung / Lebenserfahrung kann ich dir aber sagen, dass ich nicht mit Vegetariern in einem Schlachthof rechne - was nicht ausschließt, dass dort welche arbeiten.
    völlig richtig.
    und du diskutierst hier mit Menschen die oft JAHRELANG in dem Bereich MMA , bzw. KS überhaupt, trainieren , z.t. Wettkämpfe bestreiten und sogar ausrichten , als Schiris fungieren . du diskutierst mit Menschen die eine BREITE Basis an PERSÖNLICHEN Erfahrungen mit den Diskussionthemen haben und nicht nur Videos gucken oder an Eintrittskassen abgewiesen werden , weil man soo intelligent ist und mit seinem Kind rein will.

    All diese geballten Erfahrungen aus GELEBTEN Sport ergeben eine gewisse Wahrscheinlichkeit wie Aussagen zu betrachten sind , so das man Tendenzen ableiten kann , wie bestimmte Aussagen zu betrachten sind , was die Themen angeht,
    die DU jedoch vÖllig ignorierst , stattdessen deine eigene Erfahrung und oft Nichterfahrung , und ebenfalls oft Nichtwissen , als die maßgebende Meinung hinstellst. obwohl sie auf die mickrige Menge gesehen , eine mehr als wackelige Basis haben.

    statt einfach die geballten Erfahrungen hier zu nutzen , und zu fragen , wie es wirklich ist , polterst du deine unausgegorenen Ideen (mehr sind es nicht ) hinaus und berufst dich allen ernstes auf ERFAHRUNG ??? als Argument ???
    dann fang doch mal bitte an Erfahrung wirklich zu respektieren .
    Die verstehen sehr wenig , die nur das verstehen , was sich erklären lässt. ( Marie v. Ebner-Eschenbach)

  2. #77
    Registrierungsdatum
    05.03.2012
    Alter
    40
    Beiträge
    1.212

    Standard

    Zitat Zitat von Cam67 Beitrag anzeigen
    völlig richtig.
    und du diskutierst hier mit Menschen die oft JAHRELANG in dem Bereich MMA , bzw. KS überhaupt, trainieren , z.t. Wettkämpfe bestreiten und sogar ausrichten , als Schiris ...
    Eine Frechheit, nicht? Ich reihe mich nicht in die Leute hier ein, die sich jahrelang selbst und gegenseitig auf die Schulter klopfen und ihren Kampfsport loben. Ich kritisiere MMA - ein Sakrileg, richtig?

  3. #78
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    5.251

    Standard Andrade vs Namajunas - erlaubte Technik?

    Zitat Zitat von kelte Beitrag anzeigen
    Ich kritisiere MMA - ein Sakrileg, richtig?
    Nö - nur in der Form in der Du es tust ist es einfach nur albern bzw. keine Kritik.

    Kritik ist die Beurteilung von etwas anhand von Maßstäben. Sachliche und konstruktive Kritik schließt dabei ein, dass man sich nicht darauf beschränkt den eigenen Standpunkt (der in Deinem Fall ja nicht mal auf eigenen praktischen Erfahrungen beruht) als vermeintlich einzige „Wahrheit“ / Maßstab in die Welt zu posaunen.
    Geändert von Little Green Dragon (15-05-2019 um 19:13 Uhr)
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

  4. #79
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    51
    Beiträge
    3.291
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von kelte Beitrag anzeigen
    Eine Frechheit, nicht? Ich reihe mich nicht in die Leute hier ein, die sich jahrelang selbst und gegenseitig auf die Schulter klopfen und ihren Kampfsport loben. Ich kritisiere MMA - ein Sakrileg, richtig?
    Frechheit ist eher das du ungefiltert alle über einen Kamm scherst. und auch noch stolz auf deine eigene Blindheit bist.
    würdest du mit offeen Augen lesen , würdest du bemerken , das ausgerechnet die im Sport aktiven Leute hier an Board , wesentlich differenzierter schreiben .

    und du würdest bemerken , das Themen entstehen zu Fehlverhalten , WEIL sie Ausnahmen darstellen , sogar in dem von dir kritisierten Sport . .. Ausnahme .
    über das alltägliche , unspektakuläre Trainingsalltag schreibt doch keiner , weil eben alltäglich . nur du machst hier so ein Gesenf daraus.

    wenn hier jemand sich auf die Schulter klopft , dann bist du das und das auch noch in einer eher peinlichen Art . peinlich für dich , denn zu oft hast du dich selbst disqualifiziert .sogar jetzt mal wieder. bravo
    Die verstehen sehr wenig , die nur das verstehen , was sich erklären lässt. ( Marie v. Ebner-Eschenbach)

  5. #80
    Registrierungsdatum
    08.06.2018
    Beiträge
    89

    Standard

    Zitat Zitat von kelte Beitrag anzeigen

    Das Einzige, was ich dem Kampfsport in meinem Leben positiv zugestehe ist die Tatsache, mich von dieser Fehleinschätzung geholt zu haben.
    Dank dem Boxen habe ich gelernt, dass Erwachsene (Trainer) strutzdumme, selbstverliebte Idioten sein können - bis dahin hatte ich den Fehler immer bei mir gesucht.

    Wie verlogen und aufgesetzt deren Anteilnahme für einen schwerverletzten Boxer war. Was für geistlose, selbstverliebte Narzissen sich Trainer schimpfen.
    Wie manipulierbar, geistlos und brutal die Gruppe deiner Trainingskollegen ist.
    Ich habe in meinem gesamten Leben, einschliesslich den Ghettos in Argentinien in Rosario, auf allen Kontinenten, wo ich gearbeitet habe nie wieder soviel Falschheit, aufgesetzte Freundlichkeit kennengelernt wie in meiner Zeit beim Boxen. Eventuell noch die Amis, aber da bin ich mir nicht ganz sicher.
    Mag ja alles sein, aber kennst du auch andere Sportarten? Alles was bisschen über den Hobbybereich hinausgeht ist voll von so Zuhälter-Trainern. Leichtathletiktrainer, die ihre 15 Jährigen Sportler(innen) zum Doping verleiten oder Schmerzmittel empfehlen nur damit man auf irgendeiner Kreismeisterschaft besser als das Nachbardorf da steht. Fußballtrainer die genau wissen wie zertrümmert die Knie von manchen Jugendlichen sind, sie aber trotzdem zum spielen auffordern. Fußballspieler in irgendeiner achten Liga, die anderen per ekelhaftem Foul die Gelenke zerstören nur damit man kein Tor kassiert. Handballvereine bei denen Alkoholvergiftungen Aufnahmerituale sind.
    Was glaubst du eigentlich was in anderen Sportarten los ist?? Friede Freude Eierkuchen und der Trainer ist immer der liebe fürsorgliche Förderer? Gegner und Spielkameraden sind immer fair und nehmen keine Verletzung in Kauf?

    Zudem checke ich nicht ganz ob du einen Feldzug gegen MMA oder jetzt auch gegen Boxen führst. Boxen müsste doch zu den "entwickelten Sportarten" zählen, weil es die Abbruchregeln gibt. Alles edle Leute.

  6. #81
    Registrierungsdatum
    27.05.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    8.704
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Danke für die ausführliche Antwort, Kelte. Es tut mir leid, das du diese Erfahrungen gemacht hast, ich habe das anders erlebt.

    Gesendet von meinem moto g(6) play mit Tapatalk

  7. #82
    Registrierungsdatum
    16.05.2019
    Alter
    36
    Beiträge
    4

    Standard

    Ansich sind Head Spikes verboten, jedoch ist es hier eine schwere Angelegenheit, da Rose durch das halten der Kimura erst in diese Position gekommen ist. Hätte sie den Hold gelöst, wäre sie nicht so gelandet.

    Ansonsten tolle Vorstellung von Rose, die hier bis zum 2ten Slam fantastisch aussah. Aber auch Respekt a Jessica, die hier ordentlich eingeschenkt bekommen hat und dennoch nie aufgab und das Herz eines echten Champions zeigte.

    Bin nun gespannt wie es mit Rose weitergeht. Wirklich Leidenschaft scheint sie ja nicht mehr zu besitzen. Der Druck muss einfach enorm sein, der auf diesen Kämpfern lastet.

    Die Niederlagen der zahlreichen Legenden taten mal wieder weh.... die Fenster gehen einfach so schnell zu im Spitzensport. Bitte lasst es gut sein Jungs. Ihr habt eure Körper genug geopfert.
    Nur weil die Klugen immer nachgeben, regieren die Dummen die Welt.

  8. #83
    Registrierungsdatum
    08.03.2004
    Alter
    57
    Beiträge
    1.017

    Standard

    Zitat Zitat von diaz Beitrag anzeigen
    Ansich sind Head Spikes verboten, jedoch ist es hier eine schwere Angelegenheit, da Rose durch das halten der Kimura erst in diese Position gekommen ist. Hätte sie den Hold gelöst, wäre sie nicht so gelandet....
    Genau darum ging es ja in der Diskussion. Im Vergleich zur 1.Runde (da war es mit dem Kimura genau wie du hier beschreibst), stellt sich der Sachverhalt bei dem Knockout m.E. nach anders da. Der Kimura verhindert ja genau solche Würfe bzw. den Erfolg solcher Würfe (s. 1. Runde). Ich benutze mal Wikipedia :

    "Des Weiteren ist der Griff unter den Bezeichnungen „chicken wing“, „reverse keylock“ oder im Judo als „gyaku ude-garami“ (umgekehrte Armverschränkung) oder einfach als „ude-garami“ bekannt.
    Die Anwendung ähnelt der Americana, nur dass die Ausführung umgekehrt erfolgt. Sie benötigt etwas Platz hinter dem Gegner, um effektiv zu sein."

    Im Moment des Aushebens stand Rose mit dem Rücken zu Jessica. Vielleicht hatte sie den Kimura im Kopf, aber ausgeführt wurde er nicht. Sie konnte ihren Arm aber meiner Meinung nach auch gar nicht lösen, weil der "fette" Bizeps von Jessica ihn blockiert hat. Jessica hat den Wurf ungehindert durchführen können und hat zusätzlich Rose dann noch nach innen gezogen und sie nicht wie in der ersten Runde auf die Seite geworfen ! Angeblich kann man solche Würfe ganz gut steuern....

    In diesem Zusammenhang ensteht die Frage, ob eine Regel, die beim Halten eines Aufgabegriffes jede Form eines Wurfes inklusive des pile drivers erlaubt, nicht modifiziert gehöhrt ? Das ist ja eine Sekundenentscheidung eines Ringrichters und letztendlich kann er dann nur nachträglich disqualifizieren oder ermahnen, den Genickbruch aber niemals verhindern.

    Im Angesicht der Tatsache, daß der Druck der da auf Jessica lastet weil sie in Brasilien kämpft, bis dahin demoralisierend vorgeführt wurde, weil sie evtl. die KO-Prämie im Kopf hatte etc. dazu führen könnte jegliche Form der Sportlichkeit, Moral etc. "in den Boden zu rammen" (Bate Estaca) könnte man ja mal über diese Regel nach denken. Ich befürchte, daß auf Dauer zuviele "Durchgeknallte" durch den Käfig stürmen und dann werden wir mehr schwerste Verletzungen erleben. Von daher würde ich zumindest nicht auch noch solch hohe Prämien für Knockouts durch Würfe auf den Nacken ausloben.

    Gruß
    Christianauskiel

  9. #84
    Registrierungsdatum
    20.09.2018
    Alter
    51
    Beiträge
    33

    Standard

    Zitat Zitat von christianauskiel Beitrag anzeigen
    In diesem Zusammenhang entsteht die Frage, ob eine Regel, die beim Halten eines Aufgabegriffes jede Form eines Wurfes inklusive des pile drivers erlaubt, nicht modifiziert gehört?
    Eigentlich dürfte sich diese Frage gar nicht stellen. Würfe auf den Kopf bzw. Nacken sind verboten, weil das Verletzungsrisiko extrem hoch ist. Diese Regel soll den Kämpfer schützen. Warum sollte also die gleiche extrem gefährliche Technik unter bestimmten Bedingungen doch erlaubt sein?

    In diesem Fall ist sie erlaubt, wenn ich sie als Kämpfer verhindern kann, es aber nicht tue. Das ist in etwa so sinnvoll wie eine Regel, dass man dem Gegner nicht in den Unterleib treten darf - es sei denn, der Gegner erkennt den Angriff, blockt ihn aber nicht ab ...

  10. #85
    Registrierungsdatum
    08.03.2004
    Alter
    57
    Beiträge
    1.017

    Standard

    Zitat Zitat von Salva Mea Beitrag anzeigen
    Eigentlich dürfte sich diese Frage gar nicht stellen. Würfe auf den Kopf bzw. Nacken sind verboten, weil das Verletzungsrisiko extrem hoch ist. Diese Regel soll den Kämpfer schützen. Warum sollte also die gleiche extrem gefährliche Technik unter bestimmten Bedingungen doch erlaubt sein?

    In diesem Fall ist sie erlaubt, wenn ich sie als Kämpfer verhindern kann, es aber nicht tue. Das ist in etwa so sinnvoll wie eine Regel, dass man dem Gegner nicht in den Unterleib treten darf - es sei denn, der Gegner erkennt den Angriff, blockt ihn aber nicht ab ...
    Sehr gut ! Da kommen wir dem Kern des Problems vielleicht schon näher. Diese Regel höhrt sich nach einem Verhandlungskompromiss zwischen Gegnern gefährlicher Würfe und Freunden eines spektakulären Takedowns an. Ist wohl zu Ungunsten der Gefahrenabwehr ausgegangen und ganz klar zum Vorteil gut ausgebildeter Ringer. Aber das ist ja noch ne ganz andere Geschichte...

  11. #86
    Registrierungsdatum
    16.05.2019
    Alter
    36
    Beiträge
    4

    Standard

    Zitat Zitat von Salva Mea Beitrag anzeigen
    Eigentlich dürfte sich diese Frage gar nicht stellen. Würfe auf den Kopf bzw. Nacken sind verboten, weil das Verletzungsrisiko extrem hoch ist. Diese Regel soll den Kämpfer schützen. Warum sollte also die gleiche extrem gefährliche Technik unter bestimmten Bedingungen doch erlaubt sein?

    In diesem Fall ist sie erlaubt, wenn ich sie als Kämpfer verhindern kann, es aber nicht tue. Das ist in etwa so sinnvoll wie eine Regel, dass man dem Gegner nicht in den Unterleib treten darf - es sei denn, der Gegner erkennt den Angriff, blockt ihn aber nicht ab ...
    Ja, so ganz schlau werde ich aus der Regelung auch nicht, wenn ich ehrlich bin...
    Nur weil die Klugen immer nachgeben, regieren die Dummen die Welt.

  12. #87
    Registrierungsdatum
    05.03.2012
    Alter
    40
    Beiträge
    1.212

    Standard

    Zitat Zitat von Salva Mea Beitrag anzeigen
    Eigentlich dürfte sich diese Frage gar nicht stellen. Würfe auf den Kopf bzw. Nacken sind verboten, weil das Verletzungsrisiko extrem hoch ist. Diese Regel soll den Kämpfer schützen. Warum sollte also die gleiche extrem gefährliche Technik unter bestimmten Bedingungen doch erlaubt sein?

    In diesem Fall ist sie erlaubt, wenn ich sie als Kämpfer verhindern kann, es aber nicht tue. Das ist in etwa so sinnvoll wie eine Regel, dass man dem Gegner nicht in den Unterleib treten darf - es sei denn, der Gegner erkennt den Angriff, blockt ihn aber nicht ab ...
    Das ist recht einfach:
    MMA im Allgemeinen -die UFC im Besonderen- haben nichts mit Sport zu tun.
    Die UFC ist keine Sportorganisation, sondern ein Entertainment-Unternehmen, spezialisiert auf brutale, skrupellose Kämpfe. Da die breite Vermarktung nicht von einem Hinterhof aus funktioniert und das ganze Konzept dieser brutalen Kämpfe vor einem Verbot stand, wurden Regeln eingeführt.
    Dadurch hat sich aber das Geschäftsmodell der UFC nicht verändert.

    Die können nur Kämpfe erfolgreich verkaufen, wo sich Leute schwer verletzen oder sterben können. Natürlich darf das nicht regelmäßig passieren -sonst Verbot. Aber das Risiko muss da sein, um Kohle verdienen zu können. Die Zuschauer bezahlen die Kohle dafür, dass sich die Leute weh tun und die Gefahr schwerer Verletzungen muss permanent vorhanden sein.

    Wie ich schon sagte, die Regel ist eigentlich clever:
    Dadurch sind grundsätzlich derart gefährliche Würfe möglich, und geht was schief, ist das Opfer selbst schuld und nicht die UFC.
    In einem sportlichen Kontext ergeben derartige Regeln keinen Sinn, bei einem Unternehmen, was Risiko, Schmerzen und Leid verkauft, aber schon.
    Geändert von kelte (16-05-2019 um 20:41 Uhr)

  13. #88
    Registrierungsdatum
    05.03.2012
    Alter
    40
    Beiträge
    1.212

    Standard

    Zitat Zitat von Eskrima-Düsseldorf Beitrag anzeigen
    Danke für die ausführliche Antwort, Kelte. Es tut mir leid, das du diese Erfahrungen gemacht hast, ich habe das anders erlebt.

    Gesendet von meinem moto g(6) play mit Tapatalk
    Natürlich kann jeder andere Erfahrungen machen.
    Interessant fand ich jedoch, dass dieser Verbrecher aus Neuseeland, welcher die wehrlosen Menschen aus der Moschee ermordet hat, aus seiner Zeit als Trainer exakt die Motivationen und Denkprozesse beschrieben hat, die ich bei den Trainern, die mir begegnet sind, erkannt habe. Und das von jemandem von der der anderen Seite der Welt.

    Um Missverständnissen vorzubeugen: Natürlich sind Trainer keine potenziellen Massenmörder. Der Typ war aber in dem Interview auf seine Art ehrlich und hat beschrieben, was ihm als Trainer durch den Kopf gegangen war. Und nur dieser Abschnitt war für mich interessant - deckten sich seine Aussagen doch exakt mit meinen Beobachtungen.

  14. #89
    Registrierungsdatum
    05.03.2012
    Alter
    40
    Beiträge
    1.212

    Standard

    Zitat Zitat von Cam67 Beitrag anzeigen
    Frechheit ist eher das du ungefiltert alle über einen Kamm scherst. und auch noch stolz auf deine eigene Blindheit bist.
    würdest du mit offeen Augen lesen , würdest du bemerken , das ausgerechnet die im Sport aktiven Leute hier an Board , wesentlich differenzierter schreiben .
    So ein Unfug. Nahezu alle Leute in diesem Forum sind MMA Fans und vertreten den gleichen Einheitsbrei.
    Typisch ist dabei die Annahme, dass mit MMA kein grundsätzlicher Fehler vorliegt, sondern Fehler nur von einzelnen Personen
    gemacht werden - und genau diese Annahme teile ich nicht.

    Durch diese vorgeschobenen menschlichen Fehler, sprich Bauernopfer, wird das "System" -im konkreten Fall MMA- geschützt.
    Dieses grundsätzliche Verteidigungskonzept ist allerdings weder neu noch richtig und zeigt lediglich, dass die MMA Fans krampfhaft bemüht sind,
    ihr goldenes Kalb vor Kritik zu bewahren.

  15. #90
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    5.251

    Standard

    Zitat Zitat von kelte Beitrag anzeigen
    So ein Unfug. Nahezu alle Leute in diesem Forum sind MMA Fans und vertreten den gleichen Einheitsbrei.
    Ja den Sinn von Postings zu enträtseln war noch nie Deine Stärke...

    Der einzige der offenbar einen Sprung in der Platte zu haben scheint bist Du. Ansonsten wird hier nämlich durchaus sachlich, kontrovers und z.T. auch kritisch über MMA diskutiert.
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

Seite 6 von 14 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Ähnliche Themen

  1. Hammer Video über Rose Namajunas
    Von Björn Friedrich im Forum Video-Clip Diskussionen zu MMA
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07-11-2017, 12:33
  2. Rose Namajunas Speaks Out Against Roufusport’s Abusive Coaching Methods
    Von Hinkelstein im Forum MMA - Mixed Martial Arts
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18-11-2014, 12:46
  3. Erlaubte Technik gegen Blocks
    Von TheCoil im Forum Kickboxen, Savate, K-1.
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 17-09-2009, 18:55
  4. Stefan Leko vs. Michael Andrade
    Von lady_c im Forum Kickboxen, Savate, K-1.
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15-01-2008, 14:53
  5. "Flying Armbar": Erlaubte Technik im Judo?
    Von tiamatus im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 16-03-2005, 19:30

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •