Zeige Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Die Kriegskunst der Samurai in voller Rüstung - ein Vortrag

  1. #1
    Registrierungsdatum
    11.08.2016
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    342

    Standard Die Kriegskunst der Samurai in voller Rüstung - ein Vortrag

    Nachfolgend ein von mir versprochener Erlebnisbericht zu einer Kurzreise nach München wegen eines vom Oberhaupt einer Koryû gehaltenen Vortrages....



    Ein Tag (Di., 07.05.2019) in der Münchener Ausstellung

    SAMURAI – Pracht des Japanischen Rittertums
    Die Sammlung Ann und Gabriel Barbier-Mueller
    01.02.-30.06.2019, Kunsthalle München

    mit abendlichem Vortrag von Ôtsuka Ryûnosuke, Sôke (Oberhaupt) der Hokushin Ittô-Ryû Hyôhô



    Diese prächtige Sammlung von v.a. jap. Rüstungen und Helmen eines von der Schweiz nach Dallas in den
    USA ausgewanderten Pärchens ist eine der größten und berühmtesten überhaupt weltweit. Weiß man zudem
    noch, dass in der Kunsthalle München nur ein sehr kleiner Teil dieser Sammlung ausgestellt wird (inklusive
    Pferderüstungen) , so ist das schon wirklich mehr als nur beeindruckend.

    Es ist vielleicht sinnvoll vorauszuschicken, dass im Rahmen dieser Ausstellung die Kunsthalle München
    eng mit dem Sôke der Hokushin Ittô-Ryû Hyôhô zusammenarbeitet und m.A.n. alle davon profitieren,
    nicht zuletzt auch die Besucher, die dieses Angebot sehr dankbar annehmen.






    1.) Tagsüber in der Kunsthalle München
    ein paar „echte“ Samurai inmitten der staunenden Ausstellungsbesucher

    Kurzfristig als Schüler der Hokushin Ittô-Ryû Hyôhô nach München fahrend und in dem festen Glauben, ich
    würde dort einen Tag lang in Montsuki & Co. (im traditionellen jap. Sonntagsanzug) lediglich als Wegweiser
    o.ä. fungieren, wurde ich eines Besseren belehrt. Zusammen mit Oláh Tamás-Sensei (dem Vertreter unserer
    Schule für Ungarn), der eine Rüstung trug, schritt ich nach Öffnen der Ausstellung durch die Räume der
    Ausstellung unter den interessierten, manchmal auch etwas scheuen oder verstohlenen Blicken der vielen
    Ausstelllungsbesucher, einem internationalen Publikum.
    Immer wieder beantwortete Tamás-Sensei kompetent neugierige Fragen der auf ihn zugehenden Besucher,
    während ich mich dabei meist ein wenig zurücklehnen konnte. Später kam auch noch unser Sôke, Ôtsuka
    Ryûnosuke, dazu und wir verteilten uns etwas, gingen auch einmal entgegengesetzt durch die Ausstellungs-
    räume der Kunsthalle München.

    Zumindest eine zeitlang ganz allein auf mich gestellt, wurde ich nun auch selbst öfter von Besuchern ganz
    direkt angesprochen, zumal es mittlerweile zeitgleich diverse Gruppenführungen durch die Ausstellung gab.
    Wie froh war ich, dass ich mich thematisch bereits ein wenig auskenne und so keine der Fragen abwiegeln
    musste. Angeregt von den Führerinnen ergaben sich mit diesen selbst und natürlich auch mit begeisterten
    Teilnehmern der Führungen immer wieder sehr interessante Gespräche und spätestens, wenn es dann einmal
    recht kampfkunstspezifisch wurde (etwa Fragen zum Ursprung des Jûdô und dessen Gründers aufkamen),
    reichten die Führerinnen die Fragen der Besucher dankbar an uns weiter.

    Insgesamt kann ich (selbst im Servicebereich einer Oper tätig) dem Team der Kunsthalle München, den
    Führerinnen und auch den Besuchern nur ein wirklich großes Lob aussprechen. Auf allen Seiten war ein
    ernsthaftes Interesse an der Sache als solcher selbst zu spüren, größte Freundlichkeit, keinerlei bloße
    Selbstdarstellung auf Kosten eines echten Informationsflusses, tolles Rahmenprogramm - einfach super.






    2.) Vortrag über jap. Rüstungen am Abend
    „Die Kriegskunst der Samurai in voller Rüstung“ (mit Vorführung)

    Für 19:00 Uhr, im Vortragssaal Museum Fünf Kontinente, war Ôtsuka Ryûnosuke Sôkes Vortrag über die
    Entwicklung der jap. Rüstung angesetzt - inklusive einer Demonstration seiner berühmten, Anfang des
    19.Jhdts. gegründeten, Hokushin Ittô-Ryû Hyôhô und dazu noch Kyûjutsu der Heki Ryû (Bogenschießen).

    Der Saal ist ausgelegt für 300 Leute und füllte sich erst relativ spät, platzte dann aber letztlich tatsächlich
    aus allen Nähten. Die Leute fanden teils keinen Sitzplatz mehr und mussten stehend dem Vortrag lauschen.

    kyûjutsu_01.jpg
    Heki Ryû Insai ha (traditionelles jap. Bogenschießen)
    Vorführung Oláh Tamás-Sensei, Shibuchô Ungarn


    Unser Sôke, gekleidet in voller Yoroi, hielt seinen Vortrag völlig frei aus dem Stehgreif, was die Sache von
    vornherein weniger trocken wirken ließ. Zudem forderte er das Publikum sofort auf, ruhig Fragen zu stellen,
    was auch sehr dankbar angenommen wurde. Aufgrund der Begrenzung auf nur etwa eine Stunde konnte das
    Thema jap. Rüstungen und deren historische Entwicklung natürlich nur relativ oberflächlich behandelt
    werden. Das reicht aber völlig aus, interessierte Laien oder zumindest Personen, die in keiner traditionellen
    japanischen Kampfkunst Zuhause sind, mit allerhand im Kopf umherschwirrenden Gedanken zurück zu
    lassen und Lust auf mehr zu machen. Jedes Quentchen mehr an Information würde den geneigten Zuhörer
    - zumindest an dieser Stelle - vielleicht schon ein wenig überfordern, weil er gar keine Zeit hat diese Flut an
    neuen auf ihn hereinstürzenden Informationen erst einmal in Ruhe für sich selbst zu verarbeiten und die
    eigenen Gedanken ein wenig sortieren zu können.

    Durchgängig souverän und kompetent hielt Ôtsuka Ryûnosuke-Sensei seinen Vortrag und ging ebenso mit
    den vielen ihm gestellten Fragen um, erklärte auch immer wieder einmal am lebendigen Beispiel Eigenarten
    der japanischen Rüstungstypen und Kampfesweisen. Nun war mir selbst vieles natürlich hinlänglich bekannt
    aufgrund des eigenen Werdeganges und dennoch lernte auch ich wieder einmal zwei, drei Dinge, die mir so
    zuvor noch nicht bekannt gewesen sind und genau solche Details hatte ich mir selbst vom Vortrag erhofft.
    menpo_01.jpg
    Erläuterung des Gesichtsschutzes Menpô
    Ôtsuka Ryûnosuke, Oberhaupt der Hokushin Ittô-Ryû Hyôhô


    Einziger (allerdings nicht wirklicher) kleiner Kritikpunkt meinerseits wären die im Vortrag dann irgendwann
    erwähnten zwei Kamikaze (Götterwinde) genannten Stürme, welche die gegen Japan ziehende mongolische
    Flotte vernichtet haben sollen, da es mittlerweile - insbesondere bezüglich des zweiten Sturmes - neuere
    geschichtliche Erkenntnisse zu diesen „Winden“ und den genauen Auswirkungen auf den Kriegsverlauf gibt.

    Selbst an der Uni (Japanologie in Berlin etwa) wird dies aber allein schon zeitbedingt ebenfalls vereinfacht
    dargestellt, insofern ist der Sôke in allerbester Gesellschaft und angesichts seines nur einstündigen Vortrags
    in den er wirklich eine Menge an Informationen packte, ist denn mein Kritikpunkt wie gesagt auch keiner,
    der den Eindruck des an sich genialen Vortrags in irgendeiner Weise auch nur ansatzweise schmälern könnte.
    kenjutsu_01.jpg
    Kenjutsu, Tachi Gogyo no Kata Omote, zweite Form
    li.: Lyutov Dmitry-Sensei; re.: Stehli Martin-Sensei


    Im übrigen riss der Ansturm an Fragen auch nach dem Vortrag einfach nicht mehr ab, nein es ging nun sogar
    erst richtig los und v.a. um den Sôke herum bildete sich eine richtige Menschentraube, bis man uns dann alle
    sozusagen zuckersüß „herauskomplimentieren“ musste - irgendwann haben die Leute halt auch in München
    mal ihren seligen Feierabend und sich diesen redlich verdient.

    Chapeau für eine wunderbare Ausstellung am Tage, einen nicht minder wunderbaren, erhellenden Vortrag am
    Abend und...ach naja, das würde jetzt den Rahmen wohl endgültig sprengen und meine Begeisterung sollte ja
    bereits auch so zum Leser dieses Textes problemlos durchgedrungen sein.
    edit: lediglich Schreibfehler korrigiert
    Geändert von shinken-shôbu (13-05-2019 um 05:45 Uhr)

  2. #2
    Registrierungsdatum
    23.09.2009
    Ort
    CH-Basel
    Beiträge
    2.275

    Standard

    Hier noch mein Take zur Veranstaltung (auf Englisch): https://schwertgedanken.com/2019/05/...roi-a-lecture/
    Hokushin Ittô-ryû Hyôhô - Shibu Schweiz
    schwert|gedanken, ein Blog zu jap. Geschichte, Kultur und den klassischen Kriegskünsten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Samurai Rüstung
    Von Gast im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 94
    Letzter Beitrag: 15-12-2014, 20:20
  2. Samurai mit Rüstung
    Von Schnueffler im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27-01-2010, 19:29
  3. Aoi - The Betrayed Samurai (Die Rache des Samurai)
    Von Michael Kann im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20-09-2008, 20:47
  4. Suche Bauanleitung für Samurai Rüstung
    Von Yalcinator im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16-04-2006, 10:30
  5. Frage zu Samurai-Rüstung
    Von tiamatus im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15-02-2005, 15:14

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •