Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 45 von 68

Thema: Neue 8.Dan im DKV

  1. #31
    Registrierungsdatum
    09.09.2007
    Beiträge
    1.283

    Standard

    Zitat Zitat von Stefan W Beitrag anzeigen
    Ich fänds cool, wenn eine Graduierung auch bei Graduierten kein großes Thema wäre.
    Zugegebenermaßen spielt - meiner Erfahrung nach - bei nicht wenigen jenseits des Schwarzgurtes die weitere Graduierung keine sonderlich große Rolle mehr. Schwarzgurt allerdings muss es schon sein. Nur den ganz Toughen ist's vorher schon egal, wenn sie nicht gleich den Sport wechseln.

    Grüße

  2. #32
    Registrierungsdatum
    02.11.2016
    Ort
    München
    Beiträge
    281

    Standard

    Zitat Zitat von step-by Beitrag anzeigen
    Aber lieber Bücherwurm,
    nicht nur unsere chinesischen Freunde auch unsere Freunde aus Süd-Korea , Ami- Land, , usw. sind von dieser Geschäftsidee begeistert.
    Warum gibt es die vielen Kampfsport- Verbände? Oder " Großmeister " die gegen einen " kleinen Unkostenbeitrag " bereit sind, eine entsprechende Urkunde,
    usw. auszustellen.
    Der DKV ist gerade dabei seine " älteren Karate- ka " mit dem 7. 8. und 9. Dan zu belohnen.

    Solange damit gutes Geld verdient werden kann.
    Wäre es wirklich eine Dummheit damit aufzuhören.

    Kleine Korrektur - "belohnen" geht erst ab 9. Dan im DKV, der wird verliehen, für die anderen zuvor muss man in eine Prüfung.
    Und, was viele immer gerne vergessen: Ab dem 6. Dan aufwärts geht man da nicht einfach hin, sondern muss die prüfung vorher über den Landesverband beantragen und dann wird der Antrag auf der jährlich einmal stattfindenden Bundesversammlung vorgestellt und drüber abgestimmt.
    Ob dann wiederum 150 € Prüfungsgebühr "gutes Geld" ist, sei dahin gestellt, die Urkunde, der bürokratische Aufwand und die Prüfer kosten ja auch was.

    Andere Verbände wollen da wesentlich mehr....

    Und seien wir mal ehrlich: Wer von uns möchte in seiner Organisation nicht auch gerne mal ein Sternchen mehr auf den Schulterklappen???
    Du arbeitetest seit 10 Jahren in Deiner Firma und hast noch keine Gehaltserhöhung bekommen?
    Sogar bei den Pfadpfindern oder der Heilsarmee gibt es Ränge und Graduierungen....

  3. #33
    Registrierungsdatum
    16.12.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.114

    Standard

    Zitat Zitat von Chrisdz Beitrag anzeigen
    ...
    Sogar bei den Pfadpfindern ... gibt es Ränge und Graduierungen....
    Stimmt ich war seinerzeit mal ein Wölfling <stolz>.
    HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

  4. #34
    Registrierungsdatum
    30.10.2010
    Alter
    52
    Beiträge
    427

    Standard

    Zitat Zitat von Chrisdz Beitrag anzeigen
    Kleine Korrektur - "belohnen" geht erst ab 9. Dan im DKV, der wird verliehen, für die anderen zuvor muss man in eine Prüfung.
    Fast, auch vor dem 9. Dan kann einmal verliehen werden ohne Prüfung lt Verfahrensordnung.

    PS: Ob bei den erwähnten Personen Verleihung oder Prüfung vorliegt, entzieht sich meiner Kenntnis.
    Geändert von kaffeegeniesser (04-06-2019 um 16:42 Uhr)

  5. #35
    Registrierungsdatum
    12.09.2008
    Ort
    Augsburg/Ansbach
    Alter
    46
    Beiträge
    912

    Standard

    Ich denke, wenn es Gürtelgrade gibt (wie im Karate oder Taekwondo), dann führt kein Weg daran vorbei, sich mittel- oder langfristig so weit als möglich zu graduieren.

    Klar, als Kinder im Judo fanden wir es auch cool, als Grüngurte Blau- oder Braungurte zu werfen und haben deshalb auch mal auf ne Prüfung verzichtet. Aber letztlich findet die komplette Außenwahrnehmung und Darstellung halt im Zusammenhang mit den Gürtelgraden statt. Natürlich kann man es mit dem ersten Schwarzgurt gut sein lassen. Aber wenn nach und nach jeder gemütliche Breitensportler nach zwanzig Jahren mit dem 2. oder 3. Dan rumläuft, ist es doch auch irgendwie unbefriedigend, immer noch mit dem 1. Dan da zu stehen... Also ich denke das System fordert es heraus, das was über Prüfungen machbar ist, auch zu machen. Dass das nix mit gesicherter Qualität selbst innerhalb des eigenen Regelwerks zu tun hat (geschweige denn mit Vergleichbarkeit zu anderen Organisationen), ist ein ganz anderes Thema.
    Das Leben ist groß.

  6. #36
    Registrierungsdatum
    30.09.2018
    Beiträge
    885

    Standard

    Ist in jedem Verband anders.

    In der WAKO sind Prüfungen bis einschließlich dem 4. Dan Grad vorgesehen,
    alle weiteren Graduierungen werden verliehen.

    Zitat Zitat von Chrisdz Beitrag anzeigen
    Kleine Korrektur - "belohnen" geht erst ab 9. Dan im DKV, der wird verliehen, für die anderen zuvor muss man in eine Prüfung.
    Und, was viele immer gerne vergessen: Ab dem 6. Dan aufwärts geht man da nicht einfach hin, sondern muss die prüfung vorher über den Landesverband beantragen und dann wird der Antrag auf der jährlich einmal stattfindenden Bundesversammlung vorgestellt und drüber abgestimmt.
    Ob dann wiederum 150 € Prüfungsgebühr "gutes Geld" ist, sei dahin gestellt, die Urkunde, der bürokratische Aufwand und die Prüfer kosten ja auch was.

    Andere Verbände wollen da wesentlich mehr....

    Und seien wir mal ehrlich: Wer von uns möchte in seiner Organisation nicht auch gerne mal ein Sternchen mehr auf den Schulterklappen???
    Du arbeitetest seit 10 Jahren in Deiner Firma und hast noch keine Gehaltserhöhung bekommen?
    Sogar bei den Pfadpfindern oder der Heilsarmee gibt es Ränge und Graduierungen....
    Nur eine kleine Nachfrage.
    Kann nicht jede Stilrichtung ab einer bestimmten Mitgliederzahl die Prüfungen nach eigener Vorstellung gestalten?


    Möchte nur anmerken, 150€ für eine Urkunde... die welchen Bedeutung hat?
    Wenn Du diese Urkunde unbedingt haben möchte, dann ist es auch Dein Geldbeutel.


    Daher unterscheide ich schon.
    Geändert von step-by (05-06-2019 um 07:02 Uhr)

  7. #37
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    1.858

    Standard

    Zitat Zitat von * Silverback Beitrag anzeigen
    Stimmt ich war seinerzeit mal ein Wölfling <stolz>.
    .. und ich Thälmann-Pionier ...

  8. #38
    Registrierungsdatum
    17.11.2016
    Alter
    44
    Beiträge
    94

    Standard

    Zitat Zitat von Chrisdz Beitrag anzeigen
    Sogar bei den Pfadpfindern oder der Heilsarmee gibt es Ränge und Graduierungen....
    ...wölfling, jufi, pfadi, rover und zum schluß gruppenleiter...
    *Angeb*
    ...aber das mit graduierungen im Karate zu vergleichen ist dan doch etwas schräg...

  9. #39
    Registrierungsdatum
    04.10.2016
    Ort
    Münsterland
    Alter
    36
    Beiträge
    719

    Standard

    Zitat Zitat von meenzermicha Beitrag anzeigen
    ...wölfling, jufi, pfadi, rover und zum schluß gruppenleiter...
    *Angeb*
    ...aber das mit graduierungen im Karate zu vergleichen ist dan doch etwas schräg...
    jup.
    abgesehen vom Leiter erreicht man ja alle Stufen rein durch Älterwerden*g*.
    Da gibt es zwar auch formal eine Zeremonie und ein buntes Tuch, aber de facto ist man halt irgendwann einfach im passenden Alter und fertig.
    Das ist kein Leistungssymbol irgendeiner Art, sondern eben eine Einteilung des Stammes in Gruppen nach Alter

    Grüße

    Münsterländer

    P.S.
    bin auch vom Wölfling bis zum Rover an Bord geblieben. Auf Leiter hatte ich dann keine Lust. Und für die Altrover irgendwann keine Zeit mehr.
    Geändert von Münsterländer (05-06-2019 um 08:37 Uhr)
    I'm going through changes

  10. #40
    Registrierungsdatum
    16.12.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.114

    Standard

    Zitat Zitat von meenzermicha Beitrag anzeigen
    ...wölfling, jufi, pfadi, rover und zum schluß gruppenleiter...
    *Angeb*
    ...aber das mit graduierungen im Karate zu vergleichen ist dan doch etwas schräg...
    Stimmt ... gegen soviel Ehre (Wölfling) kommt kein Karateka an .

    Aber mal im Ernst: Solche "Graduierungen" sind IMHO doch in den allermeisten Organisationen zu einem mehr oder weniger bewussten Marketing-Instrument verkommen; mag gut oder schlecht sein, hehre oder nicht so hehre Hintergründe haben: Et is wie et is. Und da "beide Seiten" (Anbieter und Annehmer) mitziehen, und daraus meist auch einen großen Teil ihres Selbstverständnisses ableiten ... so sei es halt.
    HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

  11. #41
    Registrierungsdatum
    30.10.2010
    Alter
    52
    Beiträge
    427

    Standard

    Zitat Zitat von step-by Beitrag anzeigen
    Nur eine kleine Nachfrage.
    Kann nicht jede Stilrichtung ab einer bestimmten Mitgliederzahl die Prüfungen nach eigener Vorstellung gestalten?
    Was hat diese Frage, bezogen auf den DKV, mit Prüfung oder Verleihung zu tun?

    Zitat Zitat von step-by Beitrag anzeigen
    Möchte nur anmerken, 150€ für eine Urkunde... die welchen Bedeutung hat?
    Die, die das Individuum, das die Urkunde erhält, ihr zumißt.

  12. #42
    Registrierungsdatum
    30.09.2018
    Beiträge
    885

    Standard

    Zitat Zitat von kaffeegeniesser Beitrag anzeigen
    Was hat diese Frage, bezogen auf den DKV, mit Prüfung oder Verleihung zu tun?


    Die, die das Individuum, das die Urkunde erhält, ihr zumißt.
    Habe ich das Gegenteil behauptet?
    Im Taekwondo kann ich eine Urkunde aus Korea - Taekwondo -WT - nach einer Prüfung in Deutschland erwerben. Gebühr etwas höher - aber wenn es jemand braucht.

    Ich könnte mir eine Urkunde auf dem PC erstellen und ausdrucken.
    Was ist der Unterschied?

    Was ich kann, das sollte ich im Verein oder auf einem Lehrgang deutlich machen.
    Kann ich nicht viel, nutzt mir die Urkunde daheim auch nichts.

  13. #43
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    44
    Beiträge
    33.081

    Standard

    Mit dieser Argumentation braucht man auch keine Prüfung machen, denn was sagt die bunte Bauchbinde aus?
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  14. #44
    Registrierungsdatum
    30.09.2018
    Beiträge
    885

    Standard

    Zitat Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
    Mit dieser Argumentation braucht man auch keine Prüfung machen, denn was sagt die bunte Bauchbinde aus?
    Was sagt denn die bunte Bauchbinde aus?

    Da müßte ich dann eine Unterscheidung treffen, welcher Verband, verliehen oder durch Prüfung erworben.
    Habe ich einen Prüfungslehrgang besucht, bei einem bekannten " Großmeister " gegen eine entsprechende Gebühr und dann die Prüfung natürlich auch gegen eine kleinen Unkostenbeitrag bestanden.

    Oder war ich auf einem Lehrgang im Ausland bei einem " Meister " und komme dann mit einer Urkunde und einem höheren Grad zurück.
    Was es alles für Möglichkeiten gibt, denke Du bist schon länger im Kampfsport- Bereich unterwegs.

    Eine Prüfung bei meinem Heimat- Trainer, der mich beurteilen kann, wenn ich denke ich bin soweit,
    das ist für mich in Ordnung.
    Aber jeder hat da seine Vorstellungen.

  15. #45
    Registrierungsdatum
    02.11.2016
    Ort
    München
    Beiträge
    281

    Standard

    Sorry, da es um drei Shotokan-Leute geht, gilt für diese die PO Shotokan.
    Mag sein, dass (im DKV) in den anderen Ryu-ha andere PO gelten, das ist mir in diesem Falle aber leider wurscht.
    Es ist mir ebenso wurscht, was eine x-beliebige Urkunde in einem x-beliebigen anderen Verband kostet und wo sie dann obendrein herkommt.
    Wenn es dem Einzelnen das wert ist, was er, sie, es dafür bezahlt, ist das ok.
    Und wenn Du Dir deine Urkunde selber druckst, ist mir das auch wurscht - irgendwann könnte es einem halt auf die Füße fallen und man steht dann bedröppelt da....
    Man lese sich z.B. das hier über gewisse Herren (auch im dt. Karate) durch - kommt von der Familie Asai: http://www.ijka.jp/en/coution/index.html
    Und von der Sorte laufen doch zig tausende weltweit durch die Reihen unserer hehren Kampfkünste.... (wo ist den Faden über die "dicksten Bauchbinderträger weltweit"? war das hier oder in einem anderen Forum?)
    Und ja, die erwähnten drei Shotokan-Leute haben sich einer Prüfung unterzogen, die Titel wurden nicht verliehen.
    Und ja, man kann eine Dangraduierung auch verliehen bekommen, dafür gelten besondere Regeln - war nicht der ehrenwerte Mas Oyama ein Vorreiter dieser Form von Marketing?
    Und ja, man kann alles kritisieren, schlecht machen, in den Dreck ziehen und blöd daherreden - das ist es, was mir die Lust verleidet, hier mehr zu kommunizieren.
    Geändert von Chrisdz (05-06-2019 um 20:07 Uhr)

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 3 neue 9.Dan im DKV
    Von FireFlea im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 13-12-2017, 16:52
  2. Dan Urkunde beim DKV
    Von winkelfried im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 10-10-2010, 11:53
  3. DAN prüfung im DKV
    Von DANKarateka im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11-07-2009, 16:39
  4. 9. Dan im DKV
    Von winkelfried im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 14-10-2007, 19:50
  5. Dan im DKV ab 12 ?
    Von itachi im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 101
    Letzter Beitrag: 29-03-2006, 17:13

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •