Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 21

Thema: Lücken im Lebenslauf

  1. #1
    Registrierungsdatum
    03.04.2019
    Alter
    31
    Beiträge
    4

    Standard Lücken im Lebenslauf

    Hallo,

    ich habe Lücken im Lebenslauf bzw. lange Phasen wo ich nichts gemacht habe. Ich bereue es nichts gemacht zu haben aber wollte wissen wie ich diese Lücken am besten füllen kann.

    Ich habe Begriffe wie "Aktive Suche nach einem Arbeits bzw. Ausbildungsplatz" oder "Ernsthaftes Bemühen um einen Arbeits bzw. Ausbildungsplatz" benutzt.

    Wie könnte ich Lücken noch füllen?

    ciao

  2. #2
    Registrierungsdatum
    14.03.2007
    Ort
    46147 Oberhausen
    Alter
    59
    Beiträge
    247

    Standard

    Überleg doch mal, was Du gemacht hat und Kleider das in einen positiven Kontext. Bewusst eine Auszeit zu nehmen kann auch positiv sein. Rumgammeln nicht unbedingt.

    Gesendet von meinem EML-L29 mit Tapatalk
    Don't dream it, be it!

  3. #3
    Registrierungsdatum
    27.04.2016
    Beiträge
    687

    Standard

    Ohne dich und deinen Lebenslauf zu kennen wird das schwer. Hast du selbständige Verwandte bei denen du was ausgeholfen haben könntest, Angehöriger hat Pflege gebraucht, Businessplan für eigenes Unternehmen entwickelt...
    Die Frage ist, ob man Lücke nicht mal Lücke sein lässt, bevor man den Leuten wunder was erzählt. Schreib halt "Stellenbezogene Kurzvita". Dann hast du eine bewußte Auswahl deiner Erfahrungen getroffen. Der Rest war einfach nicht interessant für die Stelle. Du hast keine Lücken, du konzentrierst dich auf das Wesentliche was dich qualifiziert und stiehlst den Leuten nicht die Zeit.
    "Ich habe alle diese Degen selbst geschmiedet und übe täglich acht Stunden mit ihnen, um einen Piraten töten zu können." "Du brauchst dringend ein Mädchen mein Freund!" (Fluch der Karibik)

  4. #4
    Registrierungsdatum
    18.04.2011
    Beiträge
    2.687

    Standard

    Würde ich nicht explizit im Lebenslauf aufführen. Wichtig ist zu sehen von wann bis wann du was gemacht hast, am besten auch mit welchen Aufgaben du Vertraut warst (mit welchen Technologien du in Berührung gekommen bist etc), also nach dem Stil:

    Projekt1/Arbeitsbezeichnung1 (Tätigkeitszeitraum)
    ProjektInhalt
    Tätigkeiten
    Skills&Tools

    Projekt2/Arbeitsbezeichnung2 (Tätigkeitszeitraum)
    ProjektInhalt
    Tätigkeiten
    Skills&Tools

    Projekt3/Arbeitsbezeichnung3(Tätigkeitszeitraum)
    ProjektInhalt
    Tätigkeiten
    Skills&Tools

    .....

  5. #5
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    5.373

    Standard

    Zitat Zitat von Billy die Kampfkugel Beitrag anzeigen
    Die Frage ist, ob man Lücke nicht mal Lücke sein lässt, bevor man den Leuten wunder was erzählt. Schreib halt "Stellenbezogene Kurzvita".
    So sieht das aus - irgendwelche "Verrenkungen" um die Lücken zu beschönigen können einem sonst spätestens bei einem Vorstellungsgespräch böse auf die Füße fallen und Personaler sind ja nun
    auch nicht alle doof.
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

  6. #6
    Registrierungsdatum
    08.01.2010
    Ort
    nrw
    Beiträge
    2.020

    Standard

    @TE:

    Beziehst Du ALG-I oder ALG-II? Falls ja, frag nach einem individuellen Bewerbungscoaching über einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS). Da setzt sich dann ein Coach an mehreren Terminen mit Dir zusammen und entwickelt eine Strategie inkl. Unterlagen. Wichtig: es muss das individuelle Coaching sein, keine Maßnahme zu Erstellung von Bewerbungsunterlagen (da sitzt Du mit 20 Leuten in der Gruppe und schreibst Dir irgendwas Belangloses zusammen).
    Ich habe da schon wirklich gute Ergebnisse gesehen. Bei einer alleinerziehenden Mutter ohne Ausbildung und Erfahrung nur aus mehreren Minijobs in Spielhalle und Supermarkt ist der Coach z. B. ganz vom klassischen Lebenslauf weggegangen und hat eine Art Werbebroschüre mit Schlagworten wie „6 Jahre Erfahrung in Verkauf und Service“ etc. erstellt. Klingt jetzt erstmal doof, war aber, wenn man es vor sich gesehen hat, wirklich gut (und hat meines Wissens nach auch zu einer Einladung geführt).
    Kannix, 24.06.2010, 14:17 Uhr: "Also ich hab noch oben ein Luftgewehr, ganz normal. Bei Katzen jedenfalls gibts keine sichtbaren Verletzungen"

  7. #7
    Registrierungsdatum
    12.09.2008
    Ort
    Augsburg/Ansbach
    Alter
    46
    Beiträge
    783

    Standard

    Das Leben ist groß.

  8. #8
    Registrierungsdatum
    14.12.2008
    Ort
    Konstanz/Zürich
    Beiträge
    912

    Standard

    Also.. ich lade u.a. Leute ein und lese Bewerbungen/Führe Bewerbungsgespräche.
    Es kommt der Erfahrung nach so oder so zur Sprache, entweder man fragt nach den Lücken oder was man in der Zeit gemacht hat.
    ICh würde mir überlegen wie du es für dich positiv formulierst, es so hinschreiben und dir dann für das Gespräch eine Argumentationskette zurechtlegen. Erfahrungsgemäss ist das nicht das schlimmste der Welt.. aber ich weiss dass es auf dem deutschen Arbeitsmarkt schwerer ist mit Lücken zu argumentieren wie z.B. hier in der Schweiz..
    Mein Rat: Positiv damit umgehen, und schauen wie du es gut erklären kannst.

    VG,
    Phelan
    ------------------------------------------
    www.silatkonstanz.de

  9. #9
    Registrierungsdatum
    25.05.2017
    Ort
    Cebu-City
    Alter
    54
    Beiträge
    173

    Standard

    Du bist 31 und hast Zeiten ohne Beschäftigung ? Willkommen im Club !

    Anstatt Dir irgendwelchen Blödsinn auszudenken, "damit der Personalfuzzi nix falsches denkt" schreib die Wahrheit rein, nämlich "Arbeitslos".
    Wenn der dann dumm fragt, antworte ihm dass Du eben ehrlich bist und frag ihn ob er lieber hätte wenn Du im Bewerbungschreiben die Unwahrheit sagst ....

  10. #10
    Registrierungsdatum
    27.04.2016
    Beiträge
    687

    Standard

    Vielleicht etwas unkonventionell, aber mach das so, wie du dich wohlfühlst. Es gibt Leute die sind Blender und merken es nicht mal und andere haben wegen jeder Kleinigkeit ein so schlechtes Gewissen, dass sie ihr Licht ständig unter den Scheffel stellen. Das kannst du kurzfristig nicht ändern. Denk aber daran, die brauchen dich, so großspurig die Firmen auch auftreten. Du möchtest arbeiten im Gegensatz zu manchen anderen, sonst würdest du nicht im Internet ein Thema eröffnen. Den Mut zu haben sich zu öffnen und zu sagen liebe Leute ich habe in der Vergangenheit nicht alles optimal gemacht habt ihr einen Rat, dazu überwindet sich nicht jeder. Sieh jede abgeschickte Bewerbung als Gewinn und jede Ablehnung als Verlust für die jeweilige Firma. Bezieh nicht alles auf dich, es gibt Stellen die sind eigentlich schon besetzt und werden nur der Form halber ausgeschrieben u.s.w.. Lass dich nicht entmutigen auch nicht von Personalern, die das Haar in der Suppe suchen. Letztlich rät der nur deine voraussichtliche Leistung im Job, der weiß das nicht, ist nicht unfehlbar. Die perfekten Leute für einen Job haben diesen bereits bei einer anderen Firma die denen mehr bietet. Dass Firmen über "Fachkräftemangel" jammern und gleichzeitig wird über Lücken im Lebenslauf schwadroniert ist eigentlich ein Armutszeugnis für unsere Wirtschaft. Man war sich zu fein Leute auszubilden und mal Leuten eine Chance zu geben.
    Geändert von Billy die Kampfkugel (31-05-2019 um 11:42 Uhr) Grund: Suboptimaler Tippselfehler :-)
    "Ich habe alle diese Degen selbst geschmiedet und übe täglich acht Stunden mit ihnen, um einen Piraten töten zu können." "Du brauchst dringend ein Mädchen mein Freund!" (Fluch der Karibik)

  11. #11
    Registrierungsdatum
    13.09.2004
    Ort
    Ursprünglich Flensburg, jetzt Odense (DK)
    Alter
    46
    Beiträge
    948

    Standard

    Zitat Zitat von Billy die Kampfkugel Beitrag anzeigen
    Ohne dich und deinen Lebenslauf zu kennen wird das schwer. Hast du selbständige Verwandte bei denen du was ausgeholfen haben könntest, Angehöriger hat Pflege gebraucht, Businessplan für eigenes Unternehmen entwickelt...
    Die Frage ist, ob man Lücke nicht mal Lücke sein lässt, bevor man den Leuten wunder was erzählt. Schreib halt "Stellenbezogene Kurzvita". Dann hast du eine bewußte Auswahl deiner Erfahrungen getroffen. Der Rest war einfach nicht interessant für die Stelle. Du hast keine Lücken, du konzentrierst dich auf das Wesentliche was dich qualifiziert und stiehlst den Leuten nicht die Zeit.
    Glaub nicht, dass das besonders gut ist. Wenn ich einen Lebenslauf lese ist das die "Eintrittskarte". Wenn da Zeitraeume nicht aufgefuehrt sind wuerde ich nachfragen was da war. Luecken sind fuer mich kein Ausschlusskriterium, wenn ich das Gefuehl habe jemand versucht was Zu vertuschen oder ist nicht ehrlich aber schon. Ich wuerde mich fragen was derjenige sonst noch "verschleiert". Wenn man Arbeitslos war, schreib es. Wenn man einfach mal nichts macehn wollte, auch OK.

    Was mich viel eher abschreckt ist wenn jemand andauernd den Arbeitgeber wechselt.
    Komme taeglich zur Arbeit mit der Bereitschaft dich feuern zu lassen.

  12. #12
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    44
    Beiträge
    32.666

    Standard

    Schreibe den wahren Grund rein. Bei mir waren es z.B. 6 Monate, wo ich nichts gemacht habe, zwischen Bundeswehr (SaZ) und Studiumbeginn.
    Reingeschrieben, dass ich die Zeit bis zum Studiumsbeginn mit erholen und reisen genossen habe.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  13. #13
    Registrierungsdatum
    05.04.2017
    Ort
    Oberbayern
    Alter
    53
    Beiträge
    166

    Standard

    Zitat Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
    Schreibe den wahren Grund rein.

  14. #14
    Registrierungsdatum
    16.12.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.661

    Standard

    Zitat Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
    ...dass ich die Zeit bis zum Studiumsbeginn mit erholen und reisen genossen habe.
    Und das kann man dann ja auch in Zeugnissprache formulieren, wie z.B.: xxter.yy. - xxter.yy.: Sammeln interkultureller/ Auslandserfahrung.


    Da freuen sich manche potenzielle Arbeitgeber drüber.
    HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

  15. #15
    Registrierungsdatum
    27.02.2014
    Beiträge
    3.034

    Standard

    Zitat Zitat von Soju Beitrag anzeigen
    Was mich viel eher abschreckt ist wenn jemand andauernd den Arbeitgeber wechselt.
    Wenn ich das mit meinen britischen Freunden vergleiche, ist das " bewerben " in D eine richtige Wissenschaft ...

    Bsp.: Wenn du in UK in 10 Jahren nicht mind. 5 versch. Arbeitgeber hattest wundert sich jeder ...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Bewerbung: Lebenslauf
    Von Fry_ im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 16-06-2016, 10:27
  2. KS/KK im Lebenslauf
    Von wimkn im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 21-07-2013, 11:51
  3. crnko lebenslauf
    Von Defence-Group im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 31-12-2010, 08:32
  4. Lücken
    Von Alemanne im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 123
    Letzter Beitrag: 08-02-2007, 16:47
  5. Das nenn ich einen Lebenslauf!
    Von Nixon im Forum Security
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 24-05-2006, 06:59

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •