Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 25

Thema: Grappling Depression

  1. #1
    Registrierungsdatum
    02.09.2001
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Beiträge
    7.088

    Standard Grappling Depression

    Da mich einer meiner Blaugurtprogramm Absolventen am Wochenende danach gefragt hat und ich mir gedacht habe, das könnte mehr als nur einen Menschen interessieren, hier mein Video zum Thema BJJ Depression wie komme ich mit Stagnation im Training klar, bzw. wie kann ich mein Training so produktiv wie möglich gestalten, um schnelle Fortschritte zu machen.


  2. #2
    Registrierungsdatum
    02.09.2015
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    40
    Beiträge
    860

    Standard

    Zitat Zitat von Björn Friedrich Beitrag anzeigen
    Da mich einer meiner Blaugurtprogramm Absolventen am Wochenende danach gefragt hat und ich mir gedacht habe, das könnte mehr als nur einen Menschen interessieren, hier mein Video zum Thema BJJ Depression wie komme ich mit Stagnation im Training klar, bzw. wie kann ich mein Training so produktiv wie möglich gestalten, um schnelle Fortschritte zu machen.

    ich habe generelle kampfkunstdepression ... wer die scheiße einmal kann, macht es kein spaß mehr ... weder bjj, noch muay thai, noch sonstwas ... jedenfalls geht es mir so ... man macht es ... ich mach es ja weiter ... aber man hat echt mühe ... es wird immer anstrengender ... wenn ich bspw. andere lehrer sehe dann denke ich, respekt, was die sich da antun ... ich weiß nicht ob man mir hier folgen kann ...

    ich weiß auch nicht wie du das noch machen kannst ... also bjj unterricht ... ich hab da großen respekt vor ... du bist da der crack ... hast alles 150000000 mal gemacht wiederholst es alzu wieder ... also wahnsinn ... tust dir alzu anfänger wieder an ...

    ich kann nicht mehr ... (also wt usw. ist mir zu anstrengend)

    liebe grüße

    mario

    p.s. es ist wie bruce lee in tao of jeet kune do schreibt. das verlangen zählt mehr wie die verlangte sache. ist es einmal gestillt, ist es weg. man will aber verlangen.
    Geändert von Mario Mikulic (03-06-2019 um 22:35 Uhr)

  3. #3
    Registrierungsdatum
    16.05.2017
    Ort
    Irgendwo im Rheinland.
    Beiträge
    1.450

    Standard

    Zitat Zitat von Mario Mikulic Beitrag anzeigen
    ich habe generelle kampfkunstdepression ... wer die scheiße einmal kann, macht es kein spaß mehr ...
    Da machst du doch den entscheidenden Fehler, du denkst du kannst es, aber im KS/KK gibt es kein "Ziel" kein "jetzt kann ich alles". Es gibt immer was zu verbessern, immer was zu lernen - und es gibt immer jemanden der besser ist als man selber.
    Mal davon abgesehen haben wir alle deine Videos gesehen, du kannst definitiv noch ne menge lernen.
    "Ruhig bleiben und dann, wenn der Typ nochmal aufsteht, dann trittst Du ihn voll ausm Bild!" - Bruce Lee

  4. #4
    Registrierungsdatum
    16.05.2017
    Ort
    Irgendwo im Rheinland.
    Beiträge
    1.450

    Standard

    Ich persönlich bekomme solche "Depressionen" wenn ich mal nen scheiß Tag hatte, oder ich wenn ich mal im Sparring gut eingeschenkt bekommen. Aber das kann man auch nicht mit tatsächlichen Depressionen vergleichen, dagegen sind diese KS "Probleme" ein Witz.
    "Ruhig bleiben und dann, wenn der Typ nochmal aufsteht, dann trittst Du ihn voll ausm Bild!" - Bruce Lee

  5. #5
    Registrierungsdatum
    02.09.2015
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    40
    Beiträge
    860

    Standard

    Zitat Zitat von Kohleklopfer Beitrag anzeigen
    Da machst du doch den entscheidenden Fehler, du denkst du kannst es, aber im KS/KK gibt es kein "Ziel" kein "jetzt kann ich alles". Es gibt immer was zu verbessern, immer was zu lernen - und es gibt immer jemanden der besser ist als man selber.
    Mal davon abgesehen haben wir alle deine Videos gesehen, du kannst definitiv noch ne menge lernen.
    ach, auf den videos sieht meine perfektion gar nicht ... lol ... aber mal spaß beiseite ... allein schon dieses gefasel, diese gedanken, die ich selber schülern schon zehn millionen mal selber gesagt, muss ich mir wieder hier anhören ... du depremierst mich ungemein gerade ... bruder (wer bist du eigentlich? - sag mal, passiert dir doch nix ... immer diese geheimniskrämerei) ...

    gruß

    p.s.

    auch noch dazu muss er meine videos erwähnen ... als ob ich das nicht zehn millionen mal hatte usw ...

    es ist einfach alles alles äusserst deprimierend in der kk welt.

    nebenbei bemerkt müssen diese schüler vom björn sehr fortgeschritten sein um solche gefühle zu entwickeln (wieso sollten sie sonst depressiv sein ... sagst ja selbst da ist kein fortschritt ... weil sie schon alles können!!!) ... das wundert mich bei björn auch nicht ... diesem genie ... :-)
    Geändert von Mario Mikulic (03-06-2019 um 22:47 Uhr)

  6. #6
    Registrierungsdatum
    02.09.2015
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    40
    Beiträge
    860

    Standard

    der Kohleklopfer hat mich gerade noch mehr depressiv gemacht ... mit seinem scheiß gebabbel ...

    was er nicht rafft anscheinend ... irgendwann ist gut ... da hat man kein bock mehr ... und dann ist besonders schlimm ... dann muss dem eigenen verfall zuschauen ... das training lässt nach usw. ... dann kommen noch leute wie kohleklopfer die einem so sprüche an den kopp hauen usw.

    generell müsste man solche themen mehr behandeln ... was machen nach der wettkampfkarriere ... wie fühlen sich ehemalige kämpfer ? was macht das mit ihnen ? usw. ich verweise an mark kerr als bsp. usw.

    wird viel zu wenig beachtet ...

    wir beachten kampfsportler nur wenn sie oben sind und wenn nicht bye bye ... usw.

  7. #7
    Registrierungsdatum
    16.05.2017
    Ort
    Irgendwo im Rheinland.
    Beiträge
    1.450

    Standard

    Zitat Zitat von Mario Mikulic Beitrag anzeigen
    der Kohleklopfer hat mich gerade noch mehr depressiv gemacht ... mit seinem scheiß gebabbel ...

    was er nicht rafft anscheinend ... irgendwann ist gut ... da hat man kein bock mehr ... und dann ist besonders schlimm ... dann muss dem eigenen verfall zuschauen ... das training lässt nach usw. ... dann kommen noch leute wie kohleklopfer die einem so sprüche an den kopp hauen usw.

    generell müsste man solche themen mehr behandeln ... was machen nach der wettkampfkarriere ... wie fühlen sich ehemalige kämpfer ? was macht das mit ihnen ? usw. ich verweise an mark kerr als bsp. usw.

    wird viel zu wenig beachtet ...

    wir beachten kampfsportler nur wenn sie oben sind und wenn nicht bye bye ... usw.
    Du bist 40. 40! Wir haben Wettkämpfer bei uns in dem Alter, und das sind Monster. Da ist nichts von "Verfall" zusehen, die kloppen teilweise die Jungen noch durch die Seile.
    Und wenn du keinen Bock mehr hast, dann hör doch auf... - Und wenn man sich in einem Forum beteiligt, muss man mit dem "scheiß gebabbel" andere Leute rechnen - müsste doch für dich nichts neues sein, da du ja selbst hier zum Teil ordentlich Dünnpfiff ablässt.
    "Ruhig bleiben und dann, wenn der Typ nochmal aufsteht, dann trittst Du ihn voll ausm Bild!" - Bruce Lee

  8. #8
    Registrierungsdatum
    02.09.2015
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    40
    Beiträge
    860

    Standard

    Zitat Zitat von Kohleklopfer Beitrag anzeigen
    Du bist 40. 40! Wir haben Wettkämpfer bei uns in dem Alter, und das sind Monster. Da ist nichts von "Verfall" zusehen, die kloppen teilweise die Jungen noch durch die Seile.
    Und wenn du keinen Bock mehr hast, dann hör doch auf... - Und wenn man sich in einem Forum beteiligt, muss man mit dem "scheiß gebabbel" andere Leute rechnen - müsste doch für dich nichts neues sein, da du ja selbst hier zum Teil ordentlich Dünnpfiff ablässt.
    digger ich mein das doch nicht böse ... raste nicht gleich aus ... mag ja sein das es wettkämpfer mit 75 gibt ... was juckt mich das ... ich hab meine kampfkunstdepression schon seit 5 jahren oder noch länger ... gönn sie mir doch brudi ... (bin eigentlich auch alkoholiker kann man sagen mittlerweile, wegen noch anderen gründen sicher-aber anderes thema, aber kampfkunst gehört durchaus dazu) ... ich finde diesen beitrag vom björn daher wirklich wichtig ...




    gruß

    M
    Geändert von Mario Mikulic (03-06-2019 um 23:09 Uhr)

  9. #9
    Registrierungsdatum
    02.09.2015
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    40
    Beiträge
    860

    Standard

    @kohleklopfer

    und noch was zum "Können". Was will man denn "Können"? Irgendwann geht es um das ein einschleifen seiner Waffen. Gerade, Linker Haken, Frontkick, Lowkick, Shoots, sprawls, Takedowns, Positions, Ground`n´P., Hier Hebel, da Hebel, hier Choke, da Choke, in SV noch Kopfstöße usw.

    Usw usw usw usw usw ...

    und dies wiederholen bis zum geht nicht mehr ... bis es einem aus dem hals raushängt ... usw usw usw usw usw usw bis zur depression irgendwann ... irgendwann ist man auch biologisch zu alt ... man sieht man kann nicht mehr usw . vielen "fightern" geht es dann nicht gut ...

  10. #10
    Registrierungsdatum
    02.09.2015
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    40
    Beiträge
    860

    Standard

    wie depressiv allein dieser spruch macht :
    Es gibt immer was zu verbessern, immer was zu lernen - und es gibt immer jemanden der besser ist als man selber.
    also jetzt mal ohne scheiß ... hab kein bock mehr ... hehehe

  11. #11
    Registrierungsdatum
    02.09.2015
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    40
    Beiträge
    860

    Standard

    https://www.youtube.com/watch?v=uYFUoEaL4YY

    alter wenn ich die doku sehe muss ich weinen ...
    Geändert von Mario Mikulic (03-06-2019 um 23:30 Uhr)

  12. #12
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    41.732
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Bitte zurück zum Thema Grappling/BJJ

    Zu dem Video:
    Blaugurt ist für mich die Zeit des Techniksammelns. Und genau dadurch entsteht die größte Problematik. Blaugurte lernen die ganze Zeit neue Techniken kennen, können die aber noch nicht einsortieren oder haben ein Spiel daraus. Das wäre auch viel zu früh. Sie haben also eine Art "Burn out". Blaugurte, die jedes Technikvideo auf Youtube kennen, andauernd Analysen und Wettkämpfe gucken, jeden Tag den neusten Berimbolo Drill zu Kiss of Dragon zu Crap Ride trainieren...und irgendwann ist der Kopf zu.
    Das ist eine Phase, da muss man durch. Man muss lernen, nach einiger Zeit, dass ganze in eine sinnvolle Abfolge zu packen, sich vielleicht sogar von einigen Sachen zu trennen oder sie einzulagern. Vielleicht kann man sie später nochmal heraus holen, jetzt passt es einfach nicht. Ist man mal da angekommen hat man die große Krise bewältigt.
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

  13. #13
    Registrierungsdatum
    02.09.2001
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Beiträge
    7.088

    Standard

    Also ich hab ehrlich gesagt nicht das Gefühl das ich es kann;-) Das hatte ich nie. Klar ich freu mich über meinen Fortschritt, aber ich entdecke täglich neue Fehler und Probleme und der "Kick" ist für mich, wenn ich wieder mal ein Problem gelöst habe, oder nach einem halben Jahr merke, das ich Probleme habe, die ich so vor 6 Monaten noch nicht einmal kannte.:-)

    In erster Linie bin ich Schüler für mich selber und in zweiter Linie erst Lehrer und von daher fließen meine neuen eigenen Erfahrungen auch immer in meinen Unterricht ein. Es gibt wohl kaum ein Bereich im BJJ, den ich vor 5 Jahren so unterrichtet habe wie jetzt und ich glaube in 5 Jahren wird es wieder anders sein. Deshalb wird mir auch nicht langweilig;-)

  14. #14
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    21.608

    Standard

    Zitat Zitat von Björn Friedrich Beitrag anzeigen
    In erster Linie bin ich Schüler für mich selber und in zweiter Linie erst Lehrer und von daher fließen meine neuen eigenen Erfahrungen auch immer in meinen Unterricht ein.
    nur so erhält man seine motivation , selber lernen und besser zu werden, um es weiterzugeben. allein zu unterrichten egal in welcher KS nervt auf dauer.

    bjj blau gurt: ich würde sagen, dass man zwar viele neue techniken sammeln sollte, aber ohne sich zu überfordern und die basics zu vernachlässigen, da das fundament und die grundlegendenen bewegungen das wichtigste sind, um bjj umfassend zu beherrschen.

  15. #15
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    41.732
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Man lernt erst richtig, wenn man lehrt.

    Mein Basics/Fundamentals Programm wiederhole ich fortlaufend (so ca. 1,5 - 2 Jahre, dann geht es wieder von vorne los), trotzdem wird es a) nie langweilig und b) kommen auch neue oder geänderte Sachen hinzu. Man ist halt nie fertig.
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Jemand Erfahrung mit Depression?
    Von Wotlk93 im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 23-04-2019, 13:21
  2. Depression und regelmäßiges Training
    Von Filzstift im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 292
    Letzter Beitrag: 23-07-2016, 09:41
  3. Grappling-Weekend mit Łukasz Michalec vom Piranha Grappling Team Gdynia
    Von MAT Hannover im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24-03-2014, 10:23
  4. Depression und Essprobleme
    Von 28dayslater im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 19-07-2012, 13:57
  5. Grappling Seminar "Takedowns for MMA and Grappling" mit Frank Stäblein
    Von CopeTheUnknown im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16-01-2010, 11:51

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •