Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 16 bis 25 von 25

Thema: Grappling Depression

  1. #16
    Registrierungsdatum
    02.09.2015
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    40
    Beiträge
    860

    Standard

    im Kampf bleiben doch nur wenige Sachen übrig ... nicht immer mehr usw sondern immer weniger ... wenn man sich bspw. auf einen kampf vorbereitet ... was macht man da ? wiederhole ich da aaaaaaaalles was ich je gelernt habe ? nein, ich schärfe das minimum ... das wichtigste ...

    und da sieht man ... es bleibt nicht viel übrig ... ich finde das deprimierend ... und langweilig ...

  2. #17
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    41.747
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von Mario Mikulic Beitrag anzeigen
    im Kampf bleiben doch nur wenige Sachen übrig ... nicht immer mehr usw sondern immer weniger ... wenn man sich bspw. auf einen kampf vorbereitet ... was macht man da ? wiederhole ich da aaaaaaaalles was ich je gelernt habe ? nein, ich schärfe das minimum ... das wichtigste ...

    und da sieht man ... es bleibt nicht viel übrig ... ich finde das deprimierend ... und langweilig ...
    Das ist beim BJJ zumindest in der Sportvariante anders. Da muss man sein Spiel andauernd erweitern. Neue Sachen lernen, zumindest "kennen" lernen um zu wissen, wie man damit umgeht und um nicht überrascht zu werden.
    Und für alles andere: man trainiert nicht die neuen Techniken, sondern die Attribute, die die Technik voraussetzt. Man wird in den jeweiligen Techniken dadurch besser. Ist nicht langweilig. Ich habe so zum Beispiel meine absolute Hauptsubmission, meinen Spitzenreiter, und ich arbeite seit 20 Jahren immer wieder dran, um sie noch besser zu bekommen, andere Setups zu haben, sie aus neuen Positionen anzugehen usw.
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

  3. #18
    Registrierungsdatum
    02.09.2015
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    40
    Beiträge
    860

    Standard

    Zitat Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
    Das ist beim BJJ zumindest in der Sportvariante anders. Da muss man sein Spiel andauernd erweitern. Neue Sachen lernen, zumindest "kennen" lernen um zu wissen, wie man damit umgeht und um nicht überrascht zu werden.
    Und für alles andere: man trainiert nicht die neuen Techniken, sondern die Attribute, die die Technik voraussetzt. Man wird in den jeweiligen Techniken dadurch besser. Ist nicht langweilig. Ich habe so zum Beispiel meine absolute Hauptsubmission, meinen Spitzenreiter, und ich arbeite seit 20 Jahren immer wieder dran, um sie noch besser zu bekommen, andere Setups zu haben, sie aus neuen Positionen anzugehen usw.
    welche ist das ? irgendwann ist schluß ... irgendwann hast kein bock mehr ... wirst sehen ... wie bruce lee sagte, das verlangen zählt mehr wie die verlangte sache ... dann tritt eine leere ein
    Geändert von Mario Mikulic (05-06-2019 um 20:38 Uhr)

  4. #19
    Registrierungsdatum
    29.10.2009
    Alter
    39
    Beiträge
    586

    Standard

    Zitat Zitat von Mario Mikulic Beitrag anzeigen
    welche ist das ? irgendwann ist schluß ... irgendwann hast kein bock mehr ... wirst sehen ... wie bruce lee sagte, das verlangen zählt mehr wie die verlangte sache ... dann tritt eine leere ein
    Das klingt aber nach einem anderen Problem als einer KK-Deression. h

  5. #20
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    41.747
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von Mario Mikulic Beitrag anzeigen
    welche ist das ? irgendwann ist schluß ... irgendwann hast kein bock mehr ... wirst sehen ... wie bruce lee sagte, das verlangen zählt mehr wie die verlangte sache ... dann tritt eine leere ein
    Nö, dazu mache ich es zu lange. Mich erfreut das. Die kleinen, täglichen, Verbesserungen, runder, softer, neue Eingänge. Ich habe immer kurz-, mittlere und langfristige Projekte, an denen ich arbeite. Das, was du beschreibst, kommt nur, wenn man ziel- und planlos trainiert.
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

  6. #21
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    2.400

    Standard

    welche ist das ? irgendwann ist schluß ... irgendwann hast kein bock mehr ... wirst sehen ...
    Kenne ich nur wenn man Sachen für sich trainiert und von der Quelle abgeschnitten ist (oder der Lehrer nicht gut genug um einen weiterzubringen). Solange man einen guten Lehrer oder guten externen Input hat, wird es eigentlich nie langweilig.

  7. #22
    Registrierungsdatum
    04.07.2014
    Ort
    Hildesheim
    Alter
    33
    Beiträge
    11

    Standard

    Zitat Zitat von Mario Mikulic Beitrag anzeigen
    ich habe generelle kampfkunstdepression ... wer die scheiße einmal kann, macht es kein spaß mehr ... weder bjj, noch muay thai, noch sonstwas ... jedenfalls geht es mir so ... man macht es ... ich mach es ja weiter ... aber man hat echt mühe ... es wird immer anstrengender ... wenn ich bspw. andere lehrer sehe dann denke ich, respekt, was die sich da antun ... ich weiß nicht ob man mir hier folgen kann ...

    ich weiß auch nicht wie du das noch machen kannst ... also bjj unterricht ... ich hab da großen respekt vor ... du bist da der crack ... hast alles 150000000 mal gemacht wiederholst es alzu wieder ... also wahnsinn ... tust dir alzu anfänger wieder an ...

    ich kann nicht mehr ... (also wt usw. ist mir zu anstrengend)

    liebe grüße

    mario

    p.s. es ist wie bruce lee in tao of jeet kune do schreibt. das verlangen zählt mehr wie die verlangte sache. ist es einmal gestillt, ist es weg. man will aber verlangen.



    Ich kann das Video leider nicht mehr sehen bzw. es ansehen :-(
    "ist in der Küche das Licht aus - schau in den Kühlschrank" ist eine Weisheit, die in der Kampfkunst, ebenso wie im Leben gilt

  8. #23
    Registrierungsdatum
    02.09.2001
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Beiträge
    7.091

  9. #24
    Registrierungsdatum
    02.09.2015
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    40
    Beiträge
    860

    Standard

    Zitat Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
    Nö, dazu mache ich es zu lange. Mich erfreut das. Die kleinen, täglichen, Verbesserungen, runder, softer, neue Eingänge. Ich habe immer kurz-, mittlere und langfristige Projekte, an denen ich arbeite. Das, was du beschreibst, kommt nur, wenn man ziel- und planlos trainiert.
    Was ist deine hauptsubmission ? Hast du nicht beantwortet ...

  10. #25
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    41.747
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von Mario Mikulic Beitrag anzeigen
    Was ist deine hauptsubmission ? Hast du nicht beantwortet ...
    Muss ich ja auch nicht
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Jemand Erfahrung mit Depression?
    Von Wotlk93 im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 23-04-2019, 13:21
  2. Depression und regelmäßiges Training
    Von Filzstift im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 292
    Letzter Beitrag: 23-07-2016, 09:41
  3. Grappling-Weekend mit Łukasz Michalec vom Piranha Grappling Team Gdynia
    Von MAT Hannover im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24-03-2014, 10:23
  4. Depression und Essprobleme
    Von 28dayslater im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 19-07-2012, 13:57
  5. Grappling Seminar "Takedowns for MMA and Grappling" mit Frank Stäblein
    Von CopeTheUnknown im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16-01-2010, 11:51

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •