Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 45

Thema: "Spinner" in den Kampfkünsten

  1. #1
    Registrierungsdatum
    27.05.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    9.078
    Blog-Einträge
    1

    Standard "Spinner" in den Kampfkünsten

    Ich habe mich dazu hinreissen lassen, in den letzten Tagen in einigen Themen mitzuschreiben oder zu lesen von denen ich sonst die Finger lasse. Über eine Sache wundere ich mich - trotz 40 Jahren Kampfkunst/Sport - immer noch.

    Als halbwegs intelligenter Mensch, kann ich doch einen Lehrer, der sich Titel in einer Phantasiesprache gibt, Uniformen aus dem Kostumverleih trägt, sich mit seltsamen (echten oder erfundenen) Titeln ansprechen lässt, frei erfundene (nachweisbar blödsinnige/historisch unhaltbare) Geschichten über sich und seinen Stil erzählt usw. Ihr wisst was ich meine, nicht ernst nehmen.

    Ich persönlich kann das nicht ernst nehmen und folglich nicht wirklich von dieser Person lernen.

    Es geht mir hier weder um eine bestimmte Person oder gar die Wirksamkeit eines Stils, ich möchte das einfach nur mal verstehen bzw. Eure Meinung dazu lesen.

  2. #2
    Registrierungsdatum
    13.12.2010
    Beiträge
    1.580

    Standard Phantasialand

    Habe manchmal bei so Leuten trainiert,

    war immer recht witzig,tatsächlich Kostüme und selbstgemachte Urkunden- von der Qualität echt schlecht bis immerhin Mittelmässig.

    Man spielt halt mit in deren Film, wenn Sie dann den Respekt einfordern,den Sie in Ihrer Selbstüberhebung glauben zu verdienen

    hakt es halt und ich ging danach nicht mehr hin.
    Geändert von concrete jungle (05-06-2019 um 12:46 Uhr)

  3. #3
    Registrierungsdatum
    25.07.2005
    Ort
    Um und bei Hamburg
    Beiträge
    481

    Standard

    Meiner Erfahrung nach gibt es die Spinner nicht nur in Kostümen oder erfundenen Kampfkünsten rum. Generell scheint Kampfsport eine Menge Leute mit Egoproblemen anzuziehen, seines Narzissmus, Komplexe oder was auch immer. Wenn die dann bestimmte Positionen haben, können sie ihren Komplex so richtig schön ausleben.
    Mir fallen da etliche Beispiele ein, auch aus modern Kampfsportarten ohne Kostüme.
    Außerdem braucht man ja nur hier im Board die ein oder andere Diskussion lesen...

  4. #4
    Registrierungsdatum
    25.04.2018
    Ort
    Friedberg / Hessen
    Beiträge
    207

    Standard

    Zitat Zitat von Aguirre Beitrag anzeigen
    Meiner Erfahrung nach gibt es die Spinner nicht nur in Kostümen oder erfundenen Kampfkünsten rum. Generell scheint Kampfsport eine Menge Leute mit Egoproblemen anzuziehen, seines Narzissmus, Komplexe oder was auch immer. Wenn die dann bestimmte Positionen haben, können sie ihren Komplex so richtig schön ausleben.
    Mir fallen da etliche Beispiele ein, auch aus modern Kampfsportarten ohne Kostüme.
    Außerdem braucht man ja nur hier im Board die ein oder andere Diskussion lesen...
    Das erlebe ich gerade selbst, bin in einem kleinen Verein, wo sich auch mal wieder einer selbst darstellen will. Der schreckt nicht davor zurück, Familienväter, gestandene Männer älteren Jahrgangs gängelt, wo es nur geht. Leider haben die Leute den Gedanken, daß sie von dem Typ abhängig sind. Deshalb lassen sie sich regieren, obwohl der Profilneurotiker in Berlin wohnt und nur ab und an mal in einem Training teilnimmt. Traurig und gemein ist das.

    Deshalb kann ich das nur bestätigen, daß einige in der Kampfkunstwelt Profilneurosen haben und sich vor Leuten profilieren wollen, ob sie was können oder nicht.

  5. #5
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.338

    Standard

    Das gibt es auch in allen möglichen Vereinen zu jedem Thema, in der Politik, in Firmen, etc. Das ist also nicht kampfsport-/-kunstspezifisch.
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  6. #6
    Registrierungsdatum
    13.12.2010
    Beiträge
    1.580

    Standard Persönlichkeits-St.

    Denke auch das es in ,,unserer" Szene davon ,,etwas" mehr gibt.

    Wundere mich in anderen Foren über den ruhigen und sachlichen Ton, selbst auf Tuning-Seiten oder bei anderen prolligen Themen weit von dem Zoo hier weg!

  7. #7
    Registrierungsdatum
    14.12.2008
    Ort
    Konstanz/Zürich
    Beiträge
    931

    Standard

    Na man muss denke ich immer den Kontext beachten..
    Geld und Abhängigkeiten sind sicher immer eine grosse Motivationen. Derjenige mag sich auch des Blödsinns bewusst sein - solange es Geld bringt "spielt" er/sie eben die Rolle.

    Ein weiterer Punkt mag die asiatische Mentalität und auch vl. das verhaftet sein in kulturellen/traditionellen/brauchtums-Gepflogenheiten.
    Gerade im Südostasiatischen BEreich gibts ja immer wieder Dinge die Waffen oder Talismanen etc. zugeschrieben werden.. wie man dazu steht ist jedem selbst überlassen aber einige aus der indigenen Bevölkerung sind eben darin verwurzelt.

    VG;
    Phelan
    ------------------------------------------
    www.silatkonstanz.de
    https://www.instagram.com/silatkonstanz/

  8. #8
    Registrierungsdatum
    27.01.2010
    Alter
    33
    Beiträge
    2.899

    Standard

    ich habe keine signatur

  9. #9
    Registrierungsdatum
    27.05.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    9.078
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Phelan Beitrag anzeigen
    Na man muss denke ich immer den Kontext beachten..
    Geld und Abhängigkeiten sind sicher immer eine grosse Motivationen. Derjenige mag sich auch des Blödsinns bewusst sein - solange es Geld bringt "spielt" er/sie eben die Rolle.
    Warum manche Lehrer das machen ist mir klar - mir geht es darum warum da jemand trainiert

  10. #10
    Registrierungsdatum
    27.05.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    9.078
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Phelan Beitrag anzeigen
    Ein weiterer Punkt mag die asiatische Mentalität und auch vl. das verhaftet sein in kulturellen/traditionellen/brauchtums-Gepflogenheiten.
    Gerade im Südostasiatischen BEreich gibts ja immer wieder Dinge die Waffen oder Talismanen etc. zugeschrieben werden.. wie man dazu steht ist jedem selbst überlassen aber einige aus der indigenen Bevölkerung sind eben darin verwurzelt.
    Ja, damit wird sich gerne herausgeredet - stimmt halt sehr oft einfach nicht.

  11. #11
    Registrierungsdatum
    27.05.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    9.078
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von concrete jungle Beitrag anzeigen
    Denke auch das es in ,,unserer" Szene davon ,,etwas" mehr gibt.
    Das denke ich auch. Liegt es daran, dass wir alle "Problemkinder" waren? Zu schlecht zum Turnen und zu "seltsam" für Mannschaftsport?

  12. #12
    Registrierungsdatum
    12.04.2007
    Beiträge
    154

    Standard

    Ich denke das hängt auch damit zusammen das viele KKs aus dem Asiatischen Raum kommen.
    Dort ist das ganze mit Titeln und Schein ist wichtiger als sein, nochmal ausgeprägter als hier. Dort hält man ja noch ganz viel auf Ansehen, Familienehre, Familienlinie etc.

    Als Beispiel sieht man ja xu xiaodong, der einen niedrigen Social Credit Score hat, weil er die ganzen alten Kung fu Familien als Narren dastehen lässt.

    Ich erinnere mich noch wie damals die ganzen Xing Xung ausbilder als unbesiegbar hingestellt wurden und LT schon fast ein Gott war.

  13. #13
    Registrierungsdatum
    14.12.2008
    Ort
    Konstanz/Zürich
    Beiträge
    931

    Standard

    Na ich würde sagen aus ähnlichen Gründen.
    Von so Leuten bekommt man ja recht schnell Ränge (siehe aktuelles BEispiel ;-) ) und mit dem neuen Rang kann man ja wieder gut selbst Geld verdienen..
    ------------------------------------------
    www.silatkonstanz.de
    https://www.instagram.com/silatkonstanz/

  14. #14
    Registrierungsdatum
    27.05.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    9.078
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Lampe Beitrag anzeigen
    Ich erinnere mich noch wie damals die ganzen Xing Xung ausbilder als unbesiegbar hingestellt wurden und LT schon fast ein Gott war.
    Na ja, gerade in dem Zirkel wird sich ja gerne auf nichtexistierende chinesische Traditionen berufen bzw. die so gedreht dass sie irgendwie passen.

  15. #15
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    44
    Beiträge
    32.962

    Standard

    Zitat Zitat von Eskrima-Düsseldorf Beitrag anzeigen
    Warum manche Lehrer das machen ist mir klar - mir geht es darum warum da jemand trainiert
    Weil er/sie dem Werbeversprechen glaubt, mach es so wie ich und werde innerhalb von 3 Wochen zum Halbgott und wenn du mir genügend vertraust (Geld überweist) wirst du auch irgendwann zum Gott. Ich bleibe aber der Gott der Götter.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. PS3: "Watchever", "Lovefilm" oder "Maxdome"?
    Von defensiv im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13-05-2013, 15:26
  2. Das Gegenteil von "Schlaghemmung" - der "Wunsch" mal richtig "draufzuhauen"
    Von variable im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 150
    Letzter Beitrag: 18-11-2010, 20:32
  3. "tai chi", "iron tiger" oder "the discipline of the 36 chambers"?
    Von shenzhou im Forum Kampfkunst in den Medien, Büchern & Videos, Werbung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07-05-2008, 22:57
  4. "Blocks" in chinesischen Kampfkünsten
    Von SQ im Forum Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 14-10-2003, 19:22
  5. Spinner und Theoretiker In Kampfkünsten
    Von fistfighter im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 06-08-2003, 21:39

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •