Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 33

Thema: Yin Style Bagua

  1. #1
    Registrierungsdatum
    08.08.2004
    Beiträge
    4.251

    Standard Yin Style Bagua

    Mich interessiert, was die Experten hier davon halten:

    https://www.youtube.com/watch?v=HIHERK7HA2Y

    Liebe Grüße,
    Wolfgang
    "Zwei Praktizierende sind sich rasch einig, zwei Gelehrte dagegen nie." (Tibetisches Sprichwort)

  2. #2
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.077

    Standard

    Mich spricht es nicht an, aber interessant wäre ohnehin eher jemand aus der Richtung der das schon länger praktiziert als ein Anfänger.
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  3. #3
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.585

    Standard

    Was ist das denn? Ein Baguaübender, der nen Karateka verschluckt hat? Alter ist der steif, da fließt ja gar nix außer meine Tränen? Der alte Dong würde sich wahrscheinlich mit nem Single Palm Change im Grab umdrehen...

  4. #4
    Registrierungsdatum
    08.08.2004
    Beiträge
    4.251

    Standard

    Zitat Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
    Mich spricht es nicht an, aber interessant wäre ohnehin eher jemand aus der Richtung der das schon länger praktiziert als ein Anfänger.
    Für mich seht ihr Menschen zwar alle ziemlich gleich aus, aber soweit ich das erkennen konnte, hat er das laut den anderen Videos auf dem Kanal schon vor mindestens fünf Jahren gemacht (und unterrichtet).
    "Zwei Praktizierende sind sich rasch einig, zwei Gelehrte dagegen nie." (Tibetisches Sprichwort)

  5. #5
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.077

    Standard

    Die Frage ist, wie intensiv, von wem hat er das gelernt, trainieren die immer so oder gelegentlich auch mal "runder", ist das ein Alleinstellungsmerkmal seiner selbst, und so weiter. Ich finde das auch irgendwie ein bischen "zackig", das hat mir noch nie gefallen. Ich möchte aber auch nicht entscheiden ob "Kreise" die so trainieren ernstzunehmen sind oder nicht. Es muss reichen festzustellen, dass ich das so in der Art nicht unbedingt immer so machen wollen würde. Den Rest muss jeder selbst entscheiden.

    Und wenn er das seit 5 Jahren so trainiert, ist er nicht unbedingt ein grosses Talent im sportlichen Sinne. Einfach mal auf Youtube andere Bagua-Videos von Leuten die das schon länger machen ansehen, und entscheiden ob man von diesem Menschen was abschauen möchte, oder lieber von den anderen.
    Geändert von Klaus (10-06-2019 um 17:43 Uhr)
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  6. #6
    Registrierungsdatum
    09.08.2005
    Ort
    41470 Neuss
    Alter
    65
    Beiträge
    518

    Standard

    Hmm.

    Mir scheint dieses Video ertwas schneller zu laufen als normal, dies könnte auch eine Erklärung für diese "zackigen" Bewegungen sein. Aber soweit mir auch bekannt ist, nimmt das Yin-Stil Bagua eh' für sich in Anspruch, ertwas knackiger als die anderen BGZ-Linien zu sein; echt schade, daß der User Nagual, der in diesem Zusammenhang den Begriff "crisp" gebrauchte und den Yin-Stil sehr ernsthaft lernte/praktizierte (mit langen Aufenthalten in China), nicht mehr hier im Board ist - er könnte mit Sicherheit mehr dazu sagen.


    Schöne Grüße,
    john_doe
    Nada es más triste que la muerte de un sueño
    http://www.yingmen-schule.de

  7. #7
    Registrierungsdatum
    05.03.2017
    Beiträge
    2.691

    Standard

    mir gefällts. Das sieht in meinen Augen präzise, balanciert und dynamisch aus, mit einer guten Bewegungsqualität, einer guten Ausstrahlung.
    unorthodox

  8. #8
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.077

    Standard

    Weil du ja schon so viel Bagua gesehen hast.

    Der Kollege hier ist über 60, mal als Vergleich (allerdings Cheng-Style).


    Das hier ist Yin-Style, und vermutlich etwas originaler in der Ausführung, von einem Vorzeigeschüler des Weisshaarigen:
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  9. #9
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.077

    Standard

    Hier noch ein Video mit vielen unterschiedlichen Substilen, die Ausführung der sehr alten Lehrer sollte man bei allem Respekt und Hochachtung nicht so übernehmen wie gezeigt, sondern wie von ihnen erklärt:
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  10. #10
    Registrierungsdatum
    10.12.2004
    Ort
    Nahe Bonn
    Alter
    39
    Beiträge
    3.666
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Ich lege auch noch eins nach - hatte ich zwar schon vor einigen Jahren gepostet, aber dann nochmal weils astreines Baqua ist. Bei dem Namen bin ich mir allerdings unsicher, ob das wirklich Li Ziming ist, sollte eig Liu Zhiqing sein... aber Details

    https://www.youtube.com/watch?v=uYFOQBaYLKg

    Gruss, Thomas
    Geändert von T. Stoeppler (11-06-2019 um 18:04 Uhr)
    Erschrickstu gern / keyn fechten lern

  11. #11
    Registrierungsdatum
    12.01.2006
    Ort
    Berlin
    Alter
    56
    Beiträge
    1.186

    Standard

    Zitat Zitat von john_doe Beitrag anzeigen
    Hmm.
    Mir scheint dieses Video ertwas schneller zu laufen als normal, dies könnte auch eine Erklärung für diese "zackigen" Bewegungen sein.
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass du recht hast. Ich habe das Vid auf .75-Geschwindigkeit eingestellt und dann sehen die Bewegungen deutlich 'realer' aus. Aber immer noch nicht besonders überzeugend.
    Tai Chi Chuan in Neukölln, Berlin: taichi-reuterkiez.de

  12. #12
    Registrierungsdatum
    09.09.2007
    Beiträge
    1.260

    Standard

    Zitat Zitat von T. Stoeppler Beitrag anzeigen
    Ich lege auch noch eins nach - hatte ich zwar schon vor einigen Jahren gepostet, aber dann nochmal weils astreines Baqua ist. Bei dem Namen bin ich mir allerdings unsicher, ob das wirklich Li Ziming ist, sollte eig Liu Zhiqing sein... aber Details

    https://www.youtube.com/watch?v=uYFOQBaYLKg

    Gruss, Thomas
    Das kann doch unmöglich ein Stahlschwert sein, mit dem man kämpfen könnte? Falls das stimmt, welchen Sinn hat es denn, mit einem erheblich leichteren Imitat zu üben und Bewegungen zu machen, die mit einem richtigen Schwert so wohl kaum ausführbar wären?

  13. #13
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.077

    Standard

    Von solchen mannshohen Teilen gibt es auch Fotos von Anfang des 20. Jahrhunderts, wie schwer dieses Übungsgerät ist sieht man nicht wirklich. Es flattert aber auch nicht enorm wie die dünnen Demo-Wushu-"Säbel".

    Geändert von Klaus (12-06-2019 um 09:09 Uhr)
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  14. #14
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.585

    Standard

    Zitat Zitat von Nick_Nick Beitrag anzeigen
    Das kann doch unmöglich ein Stahlschwert sein, mit dem man kämpfen könnte? Falls das stimmt, welchen Sinn hat es denn, mit einem erheblich leichteren Imitat zu üben und Bewegungen zu machen, die mit einem richtigen Schwert so wohl kaum ausführbar wären?
    Diese riesigen Dinger sind nicht aus dem Bagua der „Ersten Generation“. Es gibt zwei Theorien dazu:
    Die erste ist dass es durch übergroße und überschwere Waffen zu einem Trainingseffekt kommt (ähnlich wie bei den kaiserlichen Examina), die andere ist dass es aus den Volksreligionen und dem Theaterumfeld kommt, wo die Symbolik dieser Waffen eine wichtige Rolle spielt, das würde aber hier den Rahmen sprengen.

    Reale Anwendungen wurden mit diesen riesigen Dingern jedoch nie gemacht.

  15. #15
    Registrierungsdatum
    28.06.2017
    Ort
    Siegerland
    Alter
    51
    Beiträge
    806

    Standard

    Zitat Zitat von GilesTCC Beitrag anzeigen
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass du recht hast. Ich habe das Vid auf .75-Geschwindigkeit eingestellt und dann sehen die Bewegungen deutlich 'realer' aus. Aber immer noch nicht besonders überzeugend.
    Ja, hab's auch mal auf 0,75'er Speed getestet, da sieht das schon "normaler aus". Aber wie du schon schriebst, nicht überzeugend.
    Wobei ich von Bagua Zhang auch nicht wirklich Ahnung habe. - Sieht aber im Gegensatz zu den anderen nicht "flüssig" aus. Bei den meisten "Moves" im Eingangsvideo erkenne ich nicht wirklich die Absicht hinter der Bewegung. Bei allen anderen erkenne ich da wesentlich mehr. - Kann aber wie gesagt auch an mangelnder Qualifikation meinerseits liegen.

    Zum Thema Riesensäbel. - War jetzt mein Lieblingsvideo (von denen hier im Faden). Klar ist der Säbel riesig, aber man kann schön erkennen was er eigentlich damit macht. Wie schwer der (Säbel) ist, kann man nicht rauskriegen?

    Liebe Grüße
    DatOlli

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Yin Style Bagua
    Von karate_Fan im Forum Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23-04-2018, 08:00
  2. Altes Yin Bagua Lehrvideo
    Von shin101 im Forum Video-Clips Chinesische Kampf- und Bewegungskünste
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29-09-2016, 14:30
  3. Yin style baguazhang
    Von schwammkopf im Forum Archiv Wing Chun Videoclips
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05-07-2009, 21:16
  4. Yin Style Bagua Seminar Clip
    Von Jochen Wolfgramm im Forum Video-Clips Chinesische Kampf- und Bewegungskünste
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14-01-2009, 20:00
  5. Yin Style Baghuazhang (Videoclip)
    Von jkdberlin im Forum Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 30-07-2005, 10:37

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •