Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 40

Thema: Urban Sports Club und ClassPass

  1. #1
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    41.746
    Blog-Einträge
    12

    Standard Urban Sports Club und ClassPass

    Seit kurzem ist es bei uns im Gym möglich über diese beiden Anbieter am Training teil zunehmen.
    Vorteil: es sind mehr Leute dabei, man hat wieder ein paar neue Gesichter und einige werden wohl auch direkt wechseln.
    Nachteil: die Leute sind, solange sie nicht gewechselt haben, eigentlich nie wirklich Teil des Teams. Sie sind du Prototypen des Konsumenten, passt irgendwie nicht so zu einem Verein oder ein festes Team.
    Was meint ihr? Erfahrungen?
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

  2. #2
    Registrierungsdatum
    14.08.2015
    Alter
    34
    Beiträge
    152

    Standard

    Ich finde das eine (fast) durchweg positive Sache. Persönliche Mobilität ist im Berufsleben immer wichtiger als Anforderung und dafür ist das eine perfekte Lösung. 6 Monate in Berlin, dann wieder in Köln oder sonstwo kann man damit sportlich gut lösen.

    Weiterhin dürfte das die Hemmschwelle für Interessierte auch nochmal senken. Wenn es mich nichts kostet und auch keinen Papierkram bedeutet, gehe ich da viel eher mal zum (Probe-)training.

    Rein gefühlsmäßig würde ich es auch so einschätzen, dass jemand der die Voraussetzungen hat, dh langfristig am Ort bleibt und Grappling/BJJ Trainieren will, dann auch zum Verein/Team kommt. Dafür ist BJJ zu komplex, intensiv und zu speziell, als dass man das 1x im Monat macht um bisl Abwechslung vom Fitnesstraining oder Squash zu haben. Ist aber wirklich nur Bauchgefühl.

  3. #3
    Registrierungsdatum
    27.05.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    8.859
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Bei mir kann man auch über USC am Training teilnehmen - Resonanz im Moment eher mau - Gladbach ist nicht Berlin aber die Idee finde ich faszinierend. Solange die Leute regelmäßig kommen gehören sie dazu für eine bessere Kalkulation ist es mir natürlich lieber wenn sie wechseln.

  4. #4
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    5.475

    Standard

    Ich bin bei solchen Angeboten immer etwas zwiegespalten - ja es ermöglicht auch für beruflich mobile Menschen die Teilnahme am Training.

    Auf der anderen Seite gibt es dann den von Frank angesprochenen "Konsumenten"-Effekt, man erwartet Leistung ohne wirklich Teil der Gruppe zu sein. Dazu kommt dann ja auch noch die Beschränkung, dass die Teilnahme sehr begrenzt ist. Was kann man bei 1x Woche dann schon groß erwarten? Nicht viel. Und damit wird dann ggf. der Rest der Gruppe ausgebremst, da man versuchen muss die "Besucher" ja auch irgendwie mit einzubauen.

    Wer genügend Kurse für unterschiedliche Leistungsstufen anbietet und die dann eben zu den reinen Anfänger packen kann ist da dann noch gut bedient, aber das gibt es halt auch nicht überall.
    Und spätestens wenn die reguläre Gruppe dann darunter "leidet" das auf die Pass-Teilnehmer Rücksicht genommen werden muss kann sich das langfristig dann auch eher negativ auswirken.
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

  5. #5
    Registrierungsdatum
    27.05.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    8.859
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Little Green Dragon Beitrag anzeigen
    Und spätestens wenn die reguläre Gruppe dann darunter "leidet" das auf die Pass-Teilnehmer Rücksicht genommen werden muss kann sich das langfristig dann auch eher negativ auswirken.
    Es kommt auf die Art der USC-Mitgliedschaft an, je nach Modell und Angebot der Sportschule können die auch öfter kommen. Die USC-Mitglieder nehmen ganz normal am Training teil - ohne besondere Rücksichtnahme.

    Den "Konsumenteneffekt" merke ich leider immer mehr - unabhängig von der Art der Mitgliedschaft. Entweder ich werde alt oder das ist "schlimmer geworden"

  6. #6
    Registrierungsdatum
    24.01.2012
    Ort
    Duisburg
    Alter
    36
    Beiträge
    4.130

    Standard

    Wir bieten diese Möglichkeit auch an. Zumindest im Moment noch. Meine Erfahrungen sind damit bislang nur negativ.
    Die USC Mitglieder die bisher zu unseren Kursen gekommen sind, waren auf mehreren Ebenen komplette Totalausfälle. Das fing mit dem unpünktlichen Erscheinen an, zog sich über das gesamte Auftreten, teilweise große Unwilligkeit Übungen die vorgegeben wurden mitzumachen, Mangelndes bis kein Equipment...

    Ich will nicht sagen dass das grundsätzlich so sein muss. Aber aktuell halte ich nicht wirklich was von Urban Sports Club. Gott sei Dank ist es zur Zeit auch eher ruhig was das Thema angeht. Das Generve für die paar Kröten die durch USC kommen, tu ich mir nicht gern an.

    Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich persönlich zwar durchaus verstehen kann dass es für einige Leute wichtig / vorteilhaft ist, sich nicht zu binden, ich aber mit dieser unverbindlichen Konsumentenhaltung nichts anfangen kann. Weder sportlich noch persönlich. Für Fitnessstudios, sämtliche Crossfitness und Aquaerobic mag USC ne richtig tolle und gut funktionierende Sache sein. Für Kampfsport und sein Erfordernisse (Regelmäßigkeit, Dauer, persönliche Bindung / Betreuung) halte ich es für nicht geeignet.

    Und signifikant mehr Probetrainings als potenzielle Vollmitglieder bringt uns das auch nicht.
    Geändert von StaySafe (18-06-2019 um 11:11 Uhr)

  7. #7
    Registrierungsdatum
    13.12.2010
    Beiträge
    1.572

    Standard Flatrate

    Halte ich auch für sehr konsumorientiert, wie Lieferdienste, car2Go usw.

    Wer sich nicht binden will kann ja ne Zehnerkarte oder evtl. Einzeltrainings kaufen.

    Die jungen Leute ticken da wohl heute ganz anders...

  8. #8
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    5.475

    Standard

    Zitat Zitat von StaySafe Beitrag anzeigen
    Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich persönlich zwar durchaus verstehen kann dass es für einige Leute wichtig / vorteilhaft ist, sich nicht zu binden...
    Zumal man m.E. hier auch andere Mittel und Wege beschreiten kann. Ich war selbst eine Zeitlang beruflich viel unterwegs bzw. an mehreren Orten und überall eine Mitgliedschaft zum
    Vollpreis war nicht drin bzw. wäre finanziell einfach doof gewesen wenn man 3 Monate nicht vor Ort ist aber trotzdem bezahlt.

    Unglaublich aber wahr: Man kann aber einfach mal mit den Leuten reden, die eigene Situation erklären und "Tada" hat sich in der Regel eine für beide Seiten akzeptable Lösung finden lassen.
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

  9. #9
    Registrierungsdatum
    24.01.2012
    Ort
    Duisburg
    Alter
    36
    Beiträge
    4.130

    Standard

    Zitat Zitat von Little Green Dragon Beitrag anzeigen
    Zumal man m.E. hier auch andere Mittel und Wege beschreiten kann. Ich war selbst eine Zeitlang beruflich viel unterwegs bzw. an mehreren Orten und überall eine Mitgliedschaft zum
    Vollpreis war nicht drin bzw. wäre finanziell einfach doof gewesen wenn man 3 Monate nicht vor Ort ist aber trotzdem bezahlt.

    Unglaublich aber wahr: Man kann aber einfach mal mit den Leuten reden, die eigene Situation erklären und "Tada" hat sich in der Regel eine für beide Seiten akzeptable Lösung finden lassen.
    Ja kann ich so nur bestätigen. Hin und wieder haben wir hier jemanden der etwas mehr Flexibilität braucht bzw. nicht X Mitgliedschaften zum vollen Preis stemmen kann. Wenn so jemand grundsätzlich hier her passt und zu den Zeiten zu denen er hier trainieren kann, dann auch trainiert, finden wir da in der Regel auch ne Lösung.

    Das sind erfahrungsgemäß aber auch wieder ganz andere Leute als die USC Kunden die ich bis jetzt kennengelernt habe.

  10. #10
    Registrierungsdatum
    02.06.2011
    Ort
    Dortmund
    Alter
    56
    Beiträge
    616

    Standard

    Wieso junge Leute?!

    Zitat Zitat von StaySafe Beitrag anzeigen
    ... nicht X Mitgliedschaften zum vollen Preis stemmen kann.
    Ich will nächstes Jahr auch zu USC wechseln, genau aus DEM Grund.
    Wißt Ihr eigentlich, was Yoga allein so kosten kann? Das ist monatlich gern locker das doppelte vom USC-Preis, auch wenn das zunehmende Angebot die Preise etwas ziviler macht (ich rede von Dortmund). Ich will schließlich nicht nur Kampfsport machen, sondern mich je nach Lust und Sonnenschein durch das Angebot sportieren. Einmal Kicken, einmal Yogen, einmal Hanteln ... ist doch eine Super-Mischung. Und Regenerationszeit braucht so ein alternder Körper, auch mit Kollagenhydrolysat und Glucosamin, ja auch.
    Geändert von marasmusmeisterin (18-06-2019 um 22:16 Uhr) Grund: Einfügung
    Wer nicht kotzt, ist nicht am Limit

  11. #11
    Registrierungsdatum
    12.01.2006
    Ort
    Berlin
    Alter
    56
    Beiträge
    1.190

    Standard

    Ich unterrichte in Berlin-Neukölln, und die USC-Leute hatten mich vor 2 Jahren oder so angerufen, ob ich das mitmachen möchte. Ich habe dem Marketingherrn höflich erklärt, dass ich die Idee an sich nicht schlecht finde aber sie sei für einigermaßen 'traditionelles' oder kampfkunstorientiertes Tai Chi-Training überhaupt nicht geeignet. Wenn ein Neuer kommt, er oder sie braucht mindestens ein paar Wochen um überhaupt ganz grob zu verstehen, was im Körper passiert. Durch viel Wiederholung und immer wieder (hands-on) Feedback. Vor allem bei Partnerübungen und Anwendungen usw. Es geht also nicht darum: "Wir machen einen schönen Tai Chi-Tanz, und tanzen Sie doch mal mit!". Man kann natürlich ein paar (kostenlose) Probestunden machen aber wenn man/frau dann bleiben will, dann soll er/sie (mehr oder weniger) regelmäßig kommen, nicht 1x im Monat oder so. Kommt man sehr unregelmäßig hat man selber kaum was davon und es ist doof für die Gruppe insgesamt. Vor allem, weil man miteinander trainiert, wir machen (auch) Kampfkunst. Seine Antwort: "Ja, aber vielleicht finden manche deinen Unterricht ganz toll und wollen bleiben!!" Ja, vielleicht 1 in 20, weil USC-Kunden sich sowieso als 'Traininghopper' vorselektiert haben. "Ja, aber es kommen dadurch mehr Leute zu dir..."
    OK, danke fürs Gespräch...
    Geändert von GilesTCC (19-06-2019 um 09:11 Uhr)
    Tai Chi Chuan in Neukölln, Berlin: taichi-reuterkiez.de

  12. #12
    Registrierungsdatum
    24.01.2012
    Ort
    Duisburg
    Alter
    36
    Beiträge
    4.130

    Standard

    Zitat Zitat von marasmusmeisterin Beitrag anzeigen
    Wieso junge Leute?!



    Ich will nächstes Jahr auch zu USC wechseln, genau aus DEM Grund.
    Wißt Ihr eigentlich, was Yoga allein so kosten kann? Das ist monatlich gern locker das doppelte vom USC-Preis, auch wenn das zunehmende Angebot die Preise etwas ziviler macht (ich rede von Dortmund). Ich will schließlich nicht nur Kampfsport machen, sondern mich je nach Lust und Sonnenschein durch das Angebot sportieren. Einmal Kicken, einmal Yogen, einmal Hanteln ... ist doch eine Super-Mischung. Und Regenerationszeit braucht so ein alternder Körper, auch mit Kollagenhydrolysat und Glucosamin, ja auch.
    Ja, DU möchtest das. Und das ist auch völlig in Ordnung.
    Es gibt da aber auch eben die andere Seite, nämlich die des Anbieters / Trainers, der das ggf. nicht so möchte weil er das was er tut und anbietet vielleicht anders sieht als eine reine Freizeitdienstleistung die man hin und wieder wahrnimmt wenn man gerade Lust drauf hat.

    Beide Perspektiven auf das Thema sind mMn. absolut legitim und entsprechend sollte da jeder Topf seinen Deckel finden.

  13. #13
    Registrierungsdatum
    24.04.2010
    Beiträge
    85

    Standard

    aus reiner Neugierde würde mich mal interessieren, wie viel für einen Gym-Betreiber pro Besuch einer USC-Kunden rumkommen. Könnt/dürft/wollt ihr da mal einen Einblick geben?

    Bei allem was über Fitness-Thae-Kick-Bo hinaus geht, stelle ich mir den Trainingsfortschritt mit einer USC-Mitgliedschaft auch eher schwierig vor.

  14. #14
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    21.611

    Standard

    solche dienstleister sind die eigentlichen nutznießer dieses check in systems. die gyms haben die ganze arbeit , bekommen aber relativ wenig gebühren.

    als gym sollte nicht mitmachen oder man liebt es, ausgenutzt zu werden.

  15. #15
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    41.746
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von karla.schnikov Beitrag anzeigen
    aus reiner Neugierde würde mich mal interessieren, wie viel für einen Gym-Betreiber pro Besuch einer USC-Kunden rumkommen. Könnt/dürft/wollt ihr da mal einen Einblick geben?

    Bei allem was über Fitness-Thae-Kick-Bo hinaus geht, stelle ich mir den Trainingsfortschritt mit einer USC-Mitgliedschaft auch eher schwierig vor.
    Ist gestaffelt, je nachdem, welchen Vertrag der Besucher hat.
    Im Schnitt bekommen wir so viel bei einem Besuch pro Woche pro Monat als ob er einen Vertrag für einmal pro Woche hat. Bleibt sich also für uns (Verein) gleich. Mehr Arbeit haben wir nicht dadurch.
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Neue Website Fit & Fight Sports Club
    Von Fit & Fight Sports Club im Forum Kampfkunst in den Medien, Büchern & Videos, Werbung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06-07-2011, 23:22
  2. Mönchengladbach: Demnächst auch hier Fit & Fight Sports Club
    Von Fit & Fight Sports Club im Forum Schulen, Clubs, Vereine, Trainingsgruppen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 27-04-2011, 00:41
  3. Contact Sports Club Erfurt
    Von doubledragon im Forum Schulen, Clubs, Vereine, Trainingsgruppen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06-10-2010, 20:52
  4. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 03-05-2008, 17:34
  5. Negs Urban Sports /Balls of Steel
    Von Marlone im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25-08-2007, 18:26

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •