Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 76

Thema: Jesses Schwarzgurtprüfung vorbildlich?

  1. #1
    Registrierungsdatum
    27.04.2016
    Beiträge
    705

    Standard Jesses Schwarzgurtprüfung vorbildlich?



    Jesse Enkamp hat eine Schwarzgurtprüfung in dessen Dojo online gestellt. Ich frage mich, ob das alles so notwendig ist. Bodenkampf, Selbstverteidigung, Stabkata, Bruchtest...
    Ist es umso besser, je umfangreicher es ist? Zwingt MMA Karatepraktizierende dazu das zu machen mit Bewaffnung dazu?
    "Ich habe alle diese Degen selbst geschmiedet und übe täglich acht Stunden mit ihnen, um einen Piraten töten zu können." "Du brauchst dringend ein Mädchen mein Freund!" (Fluch der Karibik)

  2. #2
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    44
    Beiträge
    32.728

    Standard

    Was hat das nun mit MMA zu tun?
    Wenn es Teil seines Karate Stils ist, dann ist es so.
    Aber warum sollte er MMAler zu irgendwas zwingen?
    Verstehe den Sinn deiner Frage nicht.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  3. #3
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    5.475

    Standard

    Wenn am Ende dann doch wieder nur schlechtes Kecksboxen bei rauskommt, sollte man das lieber weglassen...

    Man sieht sehr schön, dass zwar (für die Prüfung?) ein paar Techniken am Boden einstudiert wurden, die Probanden aber offensichtlich nie ernsthaft mit Widerstand gerollt haben.
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

  4. #4
    Registrierungsdatum
    27.04.2016
    Beiträge
    705

    Standard

    Ich frage mich einfach ob MMA dazu führt, dass das Karate von Jesse in Richtung Bodenkampf erweitert wurde. Sein Bruder tritt ja auch in MMA an. In sein Programm kann er natürlich tun, was er möchte. Ich frage mich allerding, ob man ein Karateprogramm nicht auf gewisse Kernelemente beschränken sollte.
    "Ich habe alle diese Degen selbst geschmiedet und übe täglich acht Stunden mit ihnen, um einen Piraten töten zu können." "Du brauchst dringend ein Mädchen mein Freund!" (Fluch der Karibik)

  5. #5
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    44
    Beiträge
    32.728

    Standard

    Da ich keine Ahnung habe, wie sein Programm früher aussah und was er schon immer in seinem Dojo getrieben hat, kann ich dir die Frage nicht beantworten.
    Nur wie LGD schon sagte, sah nicht nur das Bodenprogramm, sondern auch der SV Teil komplett einstudiert und noch nie mit Widerstand trainiert aus.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  6. #6
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    1.491

    Standard

    Zitat Zitat von Little Green Dragon Beitrag anzeigen
    Wenn am Ende dann doch wieder nur schlechtes Kecksboxen bei rauskommt, sollte man das lieber weglassen...

    Man sieht sehr schön, dass zwar (für die Prüfung?) ein paar Techniken am Boden einstudiert wurden, die Probanden aber offensichtlich nie ernsthaft mit Widerstand gerollt haben.
    Naja, ist ja klar. Die, die es gar nicht machen, sind schlecht. Die, die es machen, sind auch schlecht, weil nicht perfekt.

    M.E. geht es hier darum, eine vielseitige Grundlage zu legen. Das ist prinzipiell gut. Dazu gehört auch die Arbeit mit dem Stock, Shuji-no-kon, wenn ich das richtig sehe, die z.B. auch in Hennings Stil geübt wird. Man sieht leider nicht, ob das alles ist. Kata "Sanchin" ist vielleicht etwas tief gegriffen für einen ersten Dan.

  7. #7
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    5.475

    Standard

    Zitat Zitat von Bücherwurm Beitrag anzeigen
    Naja, ist ja klar. Die, die es gar nicht machen, sind schlecht. Die, die es machen, sind auch schlecht, weil nicht perfekt.
    Das hat nichts mit „perfekt“ zu tun. Das was da am Boden gezeigt wird ist einfach nur schlecht - und das in einer Schwarzgurtprüfung.

    Jeder Weißgurt BJJler der ein paar Monate lang trainiert hat verknotet Dir diese angehenden Dan-Träger ohne große Mühe.

    Wenn er meint er will Boden in sein Karate reinbringen - so what soll er es halt tun. Aber dann sollte man da doch erst einmal den Ball etwas flacher halten, sonst hat es den EWTO „Ute & Long“ Effekt wo sich gegen böse „Tu mal so als ob“-Boxer verteidigt wird.
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

  8. #8
    Registrierungsdatum
    14.05.2008
    Ort
    Santos(SaoPaulo/Brazil)
    Beiträge
    1.674

    Standard

    Zitat Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
    Da ich keine Ahnung habe, wie sein Programm früher aussah und was er schon immer in seinem Dojo getrieben hat, kann ich dir die Frage nicht beantworten.
    Nur wie LGD schon sagte, sah nicht nur das Bodenprogramm, sondern auch der SV Teil komplett einstudiert und noch nie mit Widerstand trainiert aus.
    Naja, gut- die meisten Karatevereine/Clubs haben halt einen anderen Fokus; wer vernünftig grappeln können soll bzw SV, muss das halt bei einem Anbieter lernen, der davon wirklich Ahnung hat

  9. #9
    Registrierungsdatum
    27.04.2016
    Beiträge
    705

    Standard

    Wenn ich es richtig verstanden habe, sind es die Highlights aus einer eintägigen Prüfung aus einem Programm ab 16 Jahre. Also sehen wir nicht das komplette Programm.
    Geändert von Billy die Kampfkugel (23-06-2019 um 12:37 Uhr) Grund: Altersgrenze missverstanden
    "Ich habe alle diese Degen selbst geschmiedet und übe täglich acht Stunden mit ihnen, um einen Piraten töten zu können." "Du brauchst dringend ein Mädchen mein Freund!" (Fluch der Karibik)

  10. #10
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    44
    Beiträge
    32.728

    Standard

    Zitat Zitat von Stixandmore Beitrag anzeigen
    Naja, gut- die meisten Karatevereine/Clubs haben halt einen anderen Fokus; wer vernünftig grappeln können soll bzw SV, muss das halt bei einem Anbieter lernen, der davon wirklich Ahnung hat
    Manche wollen aber auch nur so tun in weißen Schlafanzügen.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  11. #11
    Registrierungsdatum
    27.05.2019
    Beiträge
    449

    Standard

    "Schwarzer Gürtel." "Selbstverteidigung auf der Straße."

    Alles klar.

  12. #12
    Registrierungsdatum
    18.04.2011
    Beiträge
    2.732

    Standard

    Viel bedenklicher finde ich ehrlich gesagt dass beim abschließenden bruchtest das Mädel nicht mal ein dünnes Holzbrettchen durch bekommt. Völlig unzureichende schlagtechnik... Das zeigt aber auch schön, dass hier mit keinerlei trefferwirkung trainiert wird

  13. #13
    Registrierungsdatum
    27.04.2016
    Beiträge
    705

    Standard

    Das mit dem Brett fand ich seltsamerweise ganz gut. Die Vielfalt der Anforderungen zeigt einem auch die persönlichen Schwächen auf. Wenn Jesse den Schwarzgurt als Anfang des Karates sieht wäre ein Versagen in Teilbereichen ja nicht so wild.
    "Ich habe alle diese Degen selbst geschmiedet und übe täglich acht Stunden mit ihnen, um einen Piraten töten zu können." "Du brauchst dringend ein Mädchen mein Freund!" (Fluch der Karibik)

  14. #14
    Registrierungsdatum
    15.08.2018
    Beiträge
    1.491

    Standard

    Zitat Zitat von Little Green Dragon Beitrag anzeigen
    Das hat nichts mit „perfekt“ zu tun. Das was da am Boden gezeigt wird ist einfach nur schlecht - und das in einer Schwarzgurtprüfung.
    Aus der Sicht von Spezies/ Profis kann man alles als zu schlecht" kritisieren. Machten sie nichts dergleichen, würde das kritisiert. s. auch unten.

    Aber dann sollte man da doch erst einmal den Ball etwas flacher halten
    Wo hängt er ihn hoch?

    Zitat Zitat von Antikörper Beitrag anzeigen
    Völlig unzureichende schlagtechnik... Das zeigt aber auch schön, dass hier mit keinerlei trefferwirkung trainiert wird
    Ne, das zeigt nur, dass sie das Brett nicht durchbekommt.

    Zitat Zitat von Billy die Kampfkugel Beitrag anzeigen
    Das mit dem Brett fand ich seltsamerweise ganz gut. Die Vielfalt der Anforderungen zeigt einem auch die persönlichen Schwächen auf. Wenn Jesse den Schwarzgurt als Anfang des Karates sieht wäre ein Versagen in Teilbereichen ja nicht so wild.
    Schwarzgurt machst du nach 5 Jahren, die Perspektive des Karate sind 50 Jahre.

  15. #15
    Registrierungsdatum
    23.03.2004
    Ort
    Pfalz
    Alter
    40
    Beiträge
    10.114

    Standard

    Also mit MMA Einflüssen hat das für mich nix zu tun.

    Bodenkampf: schrecklich
    Hebel & Messerabwehr: naja
    Kumite: auf jeden Fall besser als Hüpfburg-Kumite
    Brett: auch wenn nicht alles perfekt sein muss; wie weiter oben erwähnt bekommt so ein Brett eigentlich jeder durch. Wir haben mal bei einer Schulvorführung 1-2 Kids die noch nie Karate gemacht haben gegen ein Brett schlagen lassen und die haben es auch geschafft. Ein Schwarzgurt sollte so ein Brett auf jeden Fall durchkriegen.
    Waffen: haben an sich mehrere Schulen im Programm

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Schwarzgurtprüfung BJJ?
    Von okami 04 im Forum Grappling
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21-12-2017, 12:37
  2. Das nenn ich mal eine Schwarzgurtprüfung...
    Von jkdberlin im Forum Video-Clip Diskussionen zu MMA
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 14-09-2007, 15:52
  3. Jesses Bücher?
    Von Leko im Forum Jeet Kune Do
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18-10-2005, 20:48

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •